PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wem fällt noch was ein? wieder knieprobleme!



kuschelsam
24.03.2004, 17:44
Halllo

In Sams Knie hat sich nach der MeniskusOP wie es jetzt aussieht eine Arthrose gebildet und er lahmt wieder zusehends :(. Der Muskel in dem Hinterbein hat auch schon abgebaut vom Schonen. Dabei wird es schlechter, je mehr er schont.
Leider weiß der TA aber keinen Rat, was man machen kann, da Sam doch ein Leberproblem hat.
Sam darf deshalb keine Schmerzmittel + kein Cortison bekommen (kann er nicht verstoffwechseln), die Alternative wären pflanzliche Präparate, die er aber wegen des wahnsinnig hohen Rohfettgehaltes auch nur verbunden mit einem sehr hohen Risiko - Lebensgefahr - bekommen könnte.
Ich habe nun mal von RC das Main Coon Futter gekauftr, was Zusatzsoffe für die Gelenke enthält - zwar enthält es Stoffe, gegen die Sam allergisch ist - dachte mir aber, lieber ein bißchen Durchfall (ist nur ganz ganz minimal) und weniger Schmerzen.
Nun wollte ich mal fragen, ob einer von Euch noch eine tolle Idee hat, was man Sam geben könnte oder was ich machen kann?

Danke + LG

Merline
24.03.2004, 18:51
Leider hab ich keine Idee, ich kann Euch beiden nur ganz fest die Daumen drücken, dass es eine Lösung gibt !!

Hmm, hast Du schon mal mit einer Tierheilpraktikerin Kontakt aufgenommen ? Vielleicht hat sie einen Rat.

kuschelsam
24.03.2004, 20:01
Hallo

Nein noch nicht, das wäre evtl. noch eine Idee.

Das Hauptproblem ist auch, dass Sam, da er so Schmerzen hat, sehr aggressiv wird und Mogli (den anderen kastrierten Kater) teilweise regelrecht verprügelt, obwohl Mogli gar nichts macht.

Danke fürs Daumendrücken.

Eine Verzweifelte Dosine
:cu:

Caprice
25.03.2004, 08:05
Hy !
Mir fällst sonst auch nix ein :0(
Hast Du mal in der Klinik angerufen, in der Sam hätte zuerst operiert werden sollen? Vielleicht wissen die ja was....

Ich denke mal, bei Menschen würde man Krankengymnasik machen.... aber ob das auch bei Miezen helfen würde ???

Drücke die Daumen.

LG

Geparda
25.03.2004, 12:22
Hallo Kuschelsam,

ich habe für die 15jährige Katze meiner Eltern, die unter hochgradiger Arthrose leidet, mal Luposan besorgt. Das hat zumindest etwas geholfen.
Das Präparat ist zwar eigentlich für Hunde, kann aber in geringerer Dosierung auch für Katzen eingesetzt werden.
Ich wünsche Dir und Deinem Sam alles Gute

admin
25.03.2004, 12:27
@Kuschelsam,
ich würde Ihnen Fortiflex 225 (Virbac) empfehlen. Es ist zwar für Hunde gedacht, ebenso wie Luposan etc, kann aber bedenkenlos bei Katzen eingesetzt werden. Die 225 sind für Hunde bis 15kg, man würde also tgl. eine halbe geben.
Zusammensetzung:
Rohfaser 6,4 %
Rohasche 6,3 %
Rohfett 1,2 %
Roheiweiss 22,9 %
Wassergehalt 8,0 %

Fortiflex ist ein Ergänzungsfuttermittel auf der Basis von Chondroitinsulfat und Chitosan für den Aufbau und die Regeneration des Knorpels.

Gebe es meiner alten Dame, die ab und an Hüftprobleme hat und es klappt wirklich sehr gut!

Viel Erfolg!
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Caprice
09.04.2004, 15:01
Hallo Franca,
wollt mal fragen, was Sam´s Knieprobleme machen??
Geht es ihm besser??

Meld Dich doch mal ! !

LG

kuschelsam
10.04.2004, 09:23
Hallo

Also wir wollen es nun mal mit Bioresonanztherapie versuchen, da das sicher nicht auf die Leber geht. Parallel wird versucht, mit Bachblüten seine Agressionsschübe zu mildern.

:cu: