PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aufzucht



BIa
22.03.2004, 07:21
Hallöchen,
ich habe seit ca. 1-2 Monaten Jungfische (Schwertträger).
Seit dem leben sie in einem Ablaichkasten, der mir langsam zu klein vor kommt. In das große Becken kann ich sie nicht lassen, da sie sonst gnadenlos aufgefressen werden.
Nun möchte ich wissen, was Ihr so als Aufzuchtbecken nehmt.
Ein Plastikaquarium (8 l) kommt mir auch nur sehr dürftig vor.
Habt Ihr Euch ein zweites Glasbecken hingestellt?
Welche Technik brauche ich dafür? Viele schreiben ja, daß z.B. ein Heizstab nicht notwendig ist.
Oder sollte ich mir gleich ein 60 liter - Komplettset anschaffen?
Würde da aber der Filter nicht die kleinen einziehen?
Was könnte ich bei dem 2. noch rein setzen (Apfelschnecken, Welse???)
Wie müßte ich mit den Kleinen umgehen, damit sie ohne große Umgewöhnung - Stress in die neue Heimat ziehen?

Also Ihr seht ... viele Fragen.

Tschau
Bianca

Timo 2
22.03.2004, 09:32
Hi!
Du kannst dir zum Beispiel ein kleines Glasbecken kaufen.
So ab 25 Liter. Die sind eigentlich nicht besonders teuer.
Dort kannst du dann zum Beispiel ganz viel
Hornkraut hineingeben, damit sich die Jungen verstecken
können (auch wenn sie das da nicht müssen) und
damit Sauerstoff in das Becken kommt.
Sollte die Sauerstoffversorgung nicht ausreichen kannst
du einen kleinen Sprudelstein einbauen.
Einen Filter brauchst du nicht, wenn du einfach jeden Tag
einen Teilwasserwechsel mit Wasser aus dem
Hauptbecken machst. Wie das mit der Heizung ist,
weiß ich nicht. Schwertträger brauchen eigentlich nicht
so hohe Temperaturen, wie andere tropische Fische.
Wenn dein Zimmer also gut geheizt ist,
sollte sich da kein Problem ergeben.
Allerdings sollte die Temperatur nicht unter 20°C,
besser nicht unter 22°C liegen.
Ansonsten kannst du natürlich einige Schnecken einsetzten,
aber da ein solches Aquarium meist nur zeitweise
zum Züchten genutzt wird würde ich da keine größeren
Fische reinsetzten. Das Umsetzten der Kleinen in
das Becken kannst du ganz normal mit einem
Kescher machen, denn das Wasser sollte ja sowieso
das gleiche sein, wie im Hauptbecken.
Worauf du achten solltest, ist dass im Moment
des Umsetztens die Temperatur im Zuchtbecken
noch etwas höher ist. Eben so hoch wie im großen
Becken. Später kann sie dann ruhig etwas abfallen.
MfG, Timo

BIa
22.03.2004, 10:38
Hallo Timo,
also benötige ich keine Beleuchtung?
Das Becken soll eh in Fensternähe gestellt werden (habe leider keinen anderen Platz).
Bekommt man eine Glasscheibe als Abdeckung beim Kauf eines Beckens dazu oder wo bekomme ich diese her?
Die Schnecken würde ja sonst raus kommen, oder?
Kann ich da zusätzlich auch Apfelschnecken rein setzen?
In meinem großen Becken werden sie leider nicht geduldet, daher habe ich mir schon überlegt, ob sie mit da rein sollen.
Als Bodengrund - eher Sand, oder Kies (solchen, den ich auch im anderen Becken habe)?

Viele Grüße
Bia

Timo 2
22.03.2004, 11:17
Hallo!
An die Beleuchtung hab ich gar nicht gedacht :(
Ich weiß nicht, ob Sonnenlicht so gut ist.
Beim direkten Licht von der Sonne werden die
Algen regelrecht explodieren und das Wasser kann sich
auch ungewollt erhitzen.
Ich glaube es wäre besser, wenn du eine Abdeckung
mit einer Leuchtstoffröhre kaufst.
Die Apfelschnecken würden herauskriechen, das stimmt.
Auch da wäre eine Abdeckung angebracht.
Eine Glasscheibe bekommst du höchstwahrscheinlich
nicht mitgeliefert. Ich weiß ja aber auch nicht, was du
nun kaufen möchtest.
Der Kies in dem Becken ist eigentlich unwichtig,
da Hornkraut zum einen mehr eine Schwimmpflanze ist,
die nicht in den Kies gesteckt wird und zum anderen
sind Schwertträger ja keine Bodenfische, die auf
besonderen Bodengrund Wert legen würden.
Eine Frage hab ich aber noch:
Von wem werden die Apfelschnecken im großen
Becken nicht geduldet?

MfG, Timo

BIa
22.03.2004, 12:27
Hallo Timo,
ich glaube, ich werde mir dann noch ein 60 Liter Becken holen und es komplett einrichten.
Ich war mir bloß nicht sicher, ob man auch ein kleines Biotop mit z.B. 25 Litern so schaffen kann, daß die Jungfische sich wohl fühlen und ich evtl. auch noch 1-2 Panzerwelse rein tun kann.
Ich bin mir da auch noch nicht sicher und habe auch noch nicht alles durchdacht ;o)
... ist schwerer, als ein ganz neues Becken zu holen - finde ich :p

Wer es auf die Apfelschnecken abgesehen hat, kann ich nicht sagen. Ich hatte am Anfang 10 kleine und nach ca. 3 Monaten waren es nur noch 3 oder 4.
Momentan habe ich nur noch eine, aber die mag ich nicht auch noch verlieren :0(
Komischer Weise habe ich auch noch Turmdeckelschnecken drin, wo gar nichts passiert.
Sonst habe ich nur Schwertträger, Mollys, Fadenfische und 2 Fliederbartwelse.
Die sind eigentlich auch alle friedlich - also keine Ahnung...

Tschau
Bianca