PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Landeshundeverordnung auch in Österreich?



thaikatze
18.03.2004, 23:43
Hallo ihr lieben Österreicher:cu: ,

gibt es in Österreich auch eine Landeshundeverordnung, wie wir sie hier in Deutschland kennen? Also das bestimmte Rassen eine Maulkorb- und Leinenpflicht haben usw.

Falls ja, welche Rassen betrifft es?

Danke schon mal im Voraus.

Gruß

Kathy_1975
19.03.2004, 08:25
Hallo!

Wir waren jetzt gerade eine Woche mit unserer Maus in Österreich (Tirol). Von unserem TA haben wir vorab eine Broschüre bekommen, in der geschrieben steht, dass Leine und Maulkorb (unabhängig von der Rasse) mitgeführt werden müssen. Getragen hat Joy den Maulkorb allerdings nie, ich habe dort auch nicht einen Hund mit "Beissschutz" gesehen. In den Wäldern stehen Schilder, dass Hunde, die nicht an der Leine geführt werden uns sich außerhalb des Wirkungskreises ihres Besitzers befinden, erschossen werden...
Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Lieben Gruß
Katharina

Atlanta
19.03.2004, 09:48
Hallo Monika!

Ich lebe zwar in Österreich, aber so ganz genau weiß ich es leider auch nicht!

In den Städten ist es generell so dass Leinen- oder Maulkorbzwang besteht .. also eines von beiden muss dran sein ...:p

Allerdings ist es - soweit ich weiß - Gemeindesache ... will heißen, jede Gemeinde hat ihre eigene Verordnung ... bei uns hier ist es zum Beispiel so, dass wir einer der wenigen Orte in Österreich sind, wo auch keine Leinenpflicht besteht ...

Ich wurde aber auch noch nie kontrolliert, habe aber gehört, dass zB in der Stadt Salzburg bis zu 100 € Strafe fällig werden wenn man mit einem unangeleinten Hund erwischt wird ... und sie kontrollieren tatsächlich ...:mad:

Ich hoffe, ich konnte ein wenig Licht ins Dunkel bringen!

lg, Alex :cu:

thaikatze
19.03.2004, 11:55
Aha, also im Zweifelsfall immer an der Leine.

Danke euch beiden :tu:

Gruß

chesterfield
25.04.2004, 12:11
Original geschrieben von thaikatze
Hallo ihr lieben Österreicher:cu: ,

gibt es in Österreich auch eine Landeshundeverordnung, wie wir sie hier in Deutschland kennen? Also das bestimmte Rassen eine Maulkorb- und Leinenpflicht haben usw.

Falls ja, welche Rassen betrifft es?

Danke schon mal im Voraus.

Gruß

HaHa Politiker heisst glaube ich die Rasse die einen Maulkorb benötigt?????

Grüße Peter

thaikatze
25.04.2004, 19:52
:D :D :D Da hast Du recht.

Gestern habe ich was witziges in der Zeitung gelesen. Vor ein paar Tagen stand hier als große Überschrift "Currywurst schützt vor Alzheimer". Gestern ein Leserbrief dazu: kann nicht sein - dann hätte Gerhard Schröder (bekennender Currywurst-Freak) nicht alle seine Versprechen vergessen:D . Fand ich sehr gut!

poekelmaus
27.04.2004, 13:53
Hallo!
Also so strenge Verordnungen wie bei Euch in Deutschland gibt es bei uns nicht. Es ist in Österreich auch Ländersache, z.B. in Tirol ist eines der strengsten Hundegesetze erst vor kurzem verabschiedet worden, da gingen die Wellen hoch und es ist auch ziemlich unsinnig. Ansonsten gilt Beisskorb- oder Leinenpflicht, außer in den Hundezonen. Aber es wird nicht kontrolliert. Ich lebe in Wien und mein Hund läuft immer ohne Beisskorb oder Leine, natürlich nur wo kein Verkehr ist und ich hatte noch nie Probleme deswegen.
Lg Ingrid

thaikatze
27.04.2004, 22:49
Also Maulkorb- und Leinenpflicht für alle Hunde oder nur für bestimmte Rassen?

Hier in Berlin sind ja nur die sogenannten "Kampfhunde" (ausgenommen Rotti+Dobi) davon betroffen - egal ob sie einen Wesenstest gemacht und bestanden haben oder nicht. Im Hundeauslaufgebiet dürfen sie ohne Leine aber mit Maulkorb laufen.

Mambo
27.04.2004, 23:19
Hallo,

habe in einem anderen Forum gelesen, dass die Verordnungen bzgl. sog. Kampfhunde in Tirol NICHT für Hunde gelten, die nur zu Besuch dort sind. Äußerst sinnig: Besuchshunde also alle ungefährlich, obwohl hier einigen Hunderassen eine prinzipielle Gefährlichkeit unterstellt wird. :mad: Das verstehe wer will, ich kanns nicht...

Meike

thaikatze
27.04.2004, 23:44
ich find's sowieso vollkommen unsinnig, bestimmte Rassen als gefährlicher einzustufen als andere.
Der Schäferhund bzw. die daraus resultierenden Mischlinge (jetzt werde ich bestimmt von allen Schäferhund-Fans zerrissen) beißen proportional mehr oder öfter als die sogenannten Kampfhunde. Aber dem SH wird keine generelle Maulkorbpflicht oder ein Wesenstest auferlegt.
Auch gerade die kleinen Rassen oder Mischlinge sind äußerst beißlustig. Auch wenn dabei nur Hosen zu Schaden kommen - das ist doch vollkommen egal.

Ich finde, es könnte niemanden schaden, wenn er vor der Anschaffung eines Hundes eine Sachkundeprüfung ablegt - auch im Sinne des Tieres.

Letztens habe ich bei einem Spaziergang ein Mädchen beobachtet, das immer und immer wieder nach ihrem Hund gerufen hat, der sich aus dem Ruf-mich-doch-ich-komm-sowieso-nicht-Spiel einen Riesenspaß gemacht hat. Endlich hatte sie ihn an der Leine, da bekam sie von einer anderen Hundehalterin den "guten Rat", den Hund das nächste Mal "ordentlich durchzuschütteln", wenn er das wieder macht.

Das meine ich, vielleicht könnte so viel Unsinn und Leid vorgebeugt werden.