PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Leiden des Tierarztes.....



admin
17.03.2004, 16:21
@all,
zur Abwechslung will ich Sie mal an meinen "Leiden" teilhaben lassen....;)

Meine beiden alten Damen (werden im Juni 13) waren also längst mal für einen geriatrischen check fällig. Auch wenn "Mama" Tierärztin ist und natürlich ihre beiden immer sehr genau beobachtet, muss das eben mal sein (man kann das ja nicht nur anderen predigen, man muss es auch selbst tun...:rolleyes: )!

Also die beiden heute morgen in ihre separaten Transportboxen ins Auto gepackt und ab in die Praxis eines befreundeten Kollegen. Beide Miezen sind übrigens miserable Autofahrer...

Mephisto, mein schwarzer Teufel miaute nicht, nein sie schrie mich zornentbrannt an...biß in die Gitterstäbe, so dass ich fürchten musste auch noch einen Zahnarzt bemühen zu müssen...alternativ bot ich also meinen Finger als Kauspielzeug an....
Fausti, die Ärmste saß derweil auf dem Rücksitz und miaute nur ab und an ganz leise, um sich auch mal „einzubringen“....

In der Praxis angekommen, lief Mephisto zu Höchstform auf und machte ihrem Namen alle Ehre...hackte meinen Kollegen ordentlich in die Hand und hätte sogar mich gebissen. Es bedurfte dreier Anläufe um ihr zumindest soviel Blut abzuringen, dass die wichtigsten Referenzwerte bestimmt werden konnten....
Mein Kollege maulte derweil leise vor sich hin, pflegte seinen Wunden und "beschwerte" sich einmal mehr über meine "zickigen Weiber"....:rolleyes:

Faust derweil fügte sich einmal mehr geduldig in ihr Schicksal, ...Mama wird schon wissen was sie tut, ....ließ sich, am ganzen Körper vibrierend, widerstandslos Blut abnehmen und wartete brav, bis ich alle Werte bestimmt hatte.

Der Heimweg war ebenso unterhaltsam wie die Hinfahrt. Man würde sagen: Mephisto hat mir eine ordentliche Szene gemacht!

Zuhause angekommen, wurde der arme Faust erst mal angefaucht und abgewatscht, denn einer musste ja schuld an dem ruinierten Morgen sein. Dann wurde sich auf’s Fressen gestürzt, während Faust wie ein nasser Sack auf dem Balkon in der Morgensonne in sich zusammensackte und tief dankbar war wieder daheim zu sein (nehme ich mal an).

Mama derweil, ist’s zufrieden, denn nun weiß ich sicher, dass die beiden „alten Mädels“ topfit sind und das ist ein gutes Gefühl!!!!

Und ich kann auch künftig wieder mit voller Überzeugung zu regelmäßigen checks raten, denn trotz Aufregung bei Katzen und Dosi/TA hat man hinterher das sichere Wissen ob alles in Ordnung ist! :)

Beste Grüße :cu:
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Rennsemmel
17.03.2004, 16:27
Original geschrieben von admin
Zuhause angekommen, wurde der arme Faust erst mal angefaucht und abgewatscht, denn einer musste ja schuld an dem ruinierten Morgen sein. Dann wurde sich auf’s Fressen gestürzt, während Faust wie ein nasser Sack auf dem Balkon in der Morgensonne in sich zusammensackte und tief dankbar war wieder daheim zu sein (nehme ich mal an).

:)

Beste Grüße :cu:
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG


:D :D :D :D :D :D

UschiW
17.03.2004, 16:41
Hallo Frau Doc,

waren Ihre beiden vielleicht mal in Spanien in Urlaub ??? Vielleicht sind sie ja mit dem Wuschel verwandt :D:D:D

Nein, Spass beiseite, wieso soll es Ihnen anders gehen als uns armen, geplagten, genervten "Katzen-zum-TA-bringen-Dosis" :D

Klar denkt jeder, die Frau Doc behandelt ihre Katzen sicher selber. Aber ich möcht den Zahnarzt sehen, der sich selber seine Zähne bohrt :D

Und da ich ja auch ein Vertreter der Fraktion bin, lieber einmal öfter als einmal zuwenig, kann ich Ihnen nur zustimmen. Bestes Beispiel gerade Pieces mit ihrem kleinen Wurschtel.

Also wünsch ich Ihnen und Ihren "Rentnern" einen wunderschönen Tag und weiterhin gute Gesundheit und für alle, die zweifeln, nochmal lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig

bosso
17.03.2004, 16:46
Da bin ich ja froh,dass meine Beiden sich nicht so schlimm benehmen.
Meine Grosse schreit zwar wie am Spieß bis wir dort sind und sabbert alles voll,aber dann wenn sie auf dem Tierarzttisch sitzt ist der Schwanz oben und es wird geflörtet was das Zeug hält,natürlich mit der Tierärztin.
Mein Kleiner der ist ganz lieb,hat halt die britische Ruhe weg,er schreit nicht mal beim Autofahren und beim Tierarzt läßt er alles geduldig über sich ergehen.:D

BineXX
17.03.2004, 19:45
Gottseidank hab ich zwei ruhige Vertreter der Spezies Felidae. Da kann ich mir ruhigem Gewissen zum TA fahren ohne hinterher den Notarzt noch bemühen zu müssen :D :D :D

Ihr habt mein Mitgefühl....:D

sucher2000
17.03.2004, 20:13
Gott bin ich froh das meine auch beim TA so ne liebe ist , da wird selbst beim warten im Wartezimmer laut geschnurrt . Meine inzwischen verstorbene Schnecke war da anders , beim eintüten in die Box wurde ich regelmäßig vollgepieselt , beim TA wurde auf den Tisch gepieselt und geka... .Da kam immer Freude auf wenn' s hies es geht zum TA . Aber trotzdem was sein muss muss sein , nützt nichts, regelmäßig zum TA ist schon sehr wichtig .

Untermieter
17.03.2004, 21:21
Au weia ! :eek:
Aber das zeigt ja, dass die beiden ... öööhhh ... drei Damen ;) noch gut fit sind, wenn's so temperamentvoll zur Sache geht :D
Glücklicherweise sind meine 4 Hauptmieter relativ kooperativ beim Tierarzt und beschränken sich auf verbale Unflätigkeiten :rolleyes:
Aber so oder so - eswürde ihnen nix nützen, denn der jährliche Check mit Rundumsorglos-Paket bleibt ihnen nicht erspart ... :)
Viele Grüße vom Untermieter :cu:

Enya
17.03.2004, 22:34
Ohje,
aber was muß das muß.
Wir sind auch eher einmal zu viel als einmal zuwenig in der Praxis.
Zum Glück lieben unsere Samtpfoten den TA. Da wird erst mal gekuschelt und geschmust.
Die schleimen richtig rum.:D
Naja bis auf Ramirez. Der zeigt einem dann wieder, das er ein ganz wilder ist.
So sindse halt die Südländer.

Nur in einem sind sich alle einig: Auto fahren im Kennel ist mega doof!


Allen geplagten und nervlich fertigen Dosis eine schöne Woche.:cu:

grainne666
18.03.2004, 07:24
Hallo zusammen,

ja wenn man das so liest, ist man froh, wenn alles ok ist und nur das durchchecken ansteht. Kann auch ein Lied davon singen, wenn Katzi krank ist und man zweimal in der Woche zum TA muss (der dann noch 30km entfernt ist:D ). Erstmal muss der Riesenkatzer irgendwo rausgezerrt (oder rausgelockt werden, denn Dosis sind ja zu groß, um überall hinzukommen). Dann werden die Beine in alle Richtungen gespreizt, damit man auch ja nicht in die Box muss (haben wir nen Ocotpus???:eek: ). Dann wird die gesamte Fahrt durchgeschrien (wow jetzt haben wir sogar ein Löwenbaby :eek: ). Sobald man dann beim TA drinen ist, wird sich an Mama geklammert. Wenn dann aber das gröbste vorbei ist (sprich wenn das böse Thermometer aus Regionen verschwunden ist, wo es eindeutig nicht hingehört), wird rumgezappelt., bis man ne Möglichkeit findet, vom Tisch zu springen. Und dann wird der komplette Untersuchungsraum (inkl. Hund, der draußen vor der Tür wartet) inspiziert. Da wird auf alles Regalen und Tischen rumgeturnt (unser kater kann klettern:D :D ) und es werden Pillenschachteln etc. abgelutscht....

Irgendwann geht man sogar freiwillig wieder in die Box. Dann wird wieder herzzereißend geschrien und sobald man zu Hause ist, wird man wehleidig (der böse TA hat mir einfach wieder was in den Popo gesteckt:mad: ). Viel Liebe uns Schmuseeinheiten helfen dann über den Schock hinweg (und Dosis freuen sich ebenfalls auf den nächsten Besuch).

Unsere Katze musste bisher nur zum impfen und wir die liebste, die man sich denken kann (nur bei der zweiten Impfung wollte sie die TA ein bischen zwicken. Irgendwann hörts schließlich auch mal auf).

Jaja unsere lieben Fellwuschel:D

Gruß
Grainne

admin
18.03.2004, 08:57
@UschiW, guten Morgen,

waren Ihre beiden vielleicht mal in Spanien in Urlaub ??? Vielleicht sind sie ja mit dem Wuschel verwandt ja, ja, wer den Sachden hat, spottet jeder Beschreibung... :D
Aber das ist schon okay...das war ja auch Sinn der "Übung", zu zeigen, daß es uns TÄ mit den eigenen Tieren auch nicht besser ergeht, als Ihnen allen.

Ich hoffe schon seit der Kastration, daß meine olle Mephisto irgendwann mit 20 einschläft und vorher nie ernstlich krank war...sie gehört in die Kategorie der "nicht therapierbaren" Furien....:rolleyes:

Ihnen allen einen sonnigen Vorfrühlingstag :cu:
Doc Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Pikephish
18.03.2004, 09:46
Oy Gott, hab ich ein Glück. Da ich kein Auto besitze (wohne mitten in der City von München), fahr ich immer mit dem Bus zum TA. Und da sind dann meistens genug Fahrgäste drin, die mit einem penetranten "guziguziguuuMiezieleinmußtDue twazumTA?" (Nein, ich fahr mit meine Süßen zum Spaß mit dem Bus :rolleyes: ) genügend Unterhaltung für die Miezoiden bieten. Und beim TA ist eh alles so interessant, daß z.B. Greebo es bis jetzt nie gecheckt hat, wenn er eine Spritze bekam, Ablenkung ist alles.
Viele Grüße :cu:

astrid219
18.03.2004, 09:56
*gg*
Sandy fällt auch in die Kategorie Furie :D
Wenn sie den TA sieht fängt sie schon an zu fauchen. Es braucht drei Leute um sie festzuhalten nur zum Fieber messen.
Ich bin immer froh wenn ich aus der Praxis wieder raus bin.

mk75
18.03.2004, 13:33
Hallo,

;) ;) ;) ;)

Ich hab auch so einen erbärmlichen Schreier, der aber dafür mein TA ganz lieb ist.
Meine Madam dagegen mag das Autofahren, aber wehe die Box geht auf und er TA will sie raus holen. Ne ne das geht nicht wirklich ohne 4 Hände und eine schnelle und gezielte Untersuchung.

@Frau Doc; schön dass ihre beiden alten Damen gesundheitlich top fit sind, noch viele schöne Jahre für Euch Drei.

Viele Grüsse
Micha
Jeanie und Aladin

catweazlecat
18.03.2004, 13:45
Hallo Doc

solche Geschichten kenne ich auch zur Genüge :-)

Sehr beruhigend zu hören das man nicht alleine mit solchen Problemen zu kämpfen hat. Meine alte Kampfkatze - die leider schon vor längerem über die Regenbogenbrücke gehen musste - hatte wegen ihrer Bösartigkeit beim Arzt einen legendären Ruf und das obwohl sie eigentlich nur noch einen kampfbereiten Zahn im Maul hatte ;-) Ne echte Lady eben :-)

Habe übrigens gestern versucht ihnen auf ihre mail wegen der Ektrodaktylie zu antworten weil ich Ihnen auch gerne ein Bild des Kittens schicken wollte. Bekam aber leider die Info das diese Rückantwortadresse nicht abgerufen wird.
Bitte geben Sie mir eine alternative Adresse an wenn Sie das Bild des Kittens sehen möchten.

admin
18.03.2004, 14:02
@ catweazlecat

Bekam aber leider die Info das diese Rückantwortadresse nicht abgerufen wird. :confused:
Das verstehe ich nicht ganz???

Können Sie uns das gerade mal über e-mail schicken, denn da muss dann ein techn. Fehler vorliegen....bislang hat das prima funktioniert....

Danke
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

catweazlecat
18.03.2004, 14:42
Hallo Doc

diese Nachricht habe ich von ihrem Server erhalten als ich auf "antworten" geklickt hatte.

<<Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Bitte beachten Sie, dass Nachrichten an diese Adresse nicht bearbeitet
werden.
Für Anfragen erreichen Sie unseren Kundenservice über unser Kontaktformular.
Klicken Sie dazu bitte hier

https://www.zooplus.de/kontakt>>

Welche email Anschrift soll ich denn verwenden?

admin
18.03.2004, 14:44
@ catweazlecat,
danke, habe das über eine Testmail mittlerweile verifiziert...:rolleyes:

Selbstverständlich sollen die Antwortmails nach Anfragen an mich an tierarzt@zooplus.de bei mir eingehen und werden dann auch bearbeitet. Der Fehler wird schnellstens korrigiert! ;)

GinaGlückskatze
18.03.2004, 16:53
:D :D :D :D zu gut !!!

Darf ich fragen, was Sie bei einem solchen Jahrescheck alles abklären lassen ? Wäre durchaus hilfreich zu wissen, auf was man alles so achten sollte....:cu:

Anschla
18.03.2004, 17:01
Hmmm, mal nachdenken...

Also impfen, klar...
sorgfältiges Abtasten
einmal alle Körperöffnungen anschauen (inkl. Zahncheck)
Temperatur messen
Abhören
und seit diesem Jahr Blutbild (besonders im Hinblick auf Nieren, etc.)

Meine Dicke macht sich allerdings beim Abtasten immer so platt, dass ein Abtasten fast unmöglich ist, wenn man sie anhebt, hat sie die Beine ,wie ein gestartetes Fluzeug das Fahrgestell, eingezogen. Hinstellen unmöglich...

Alle drei sind aber brav! Etwas klagendes Maunzen auf der Fahrt, dann ist gut...
Einpacken geschieht auch ohne Probleme, muss nur schnell gehen, bevor die Katzen zum Nachdenken kommen...;-)))
Britsches Untemperament eben - wobei ansonsten von Britischer Ruhe nicht viel zu merken ist, getobt wird dann zu Hause!!!

admin
18.03.2004, 17:05
@GinaGlückskatze & @all,
also grundsätzlcih sollten Katzen 1x jährlich gecheckt werden, jenseits der 10-12 jahre halbjährlich, schlicht, weil sich bei älteren Tieren doch recht schnell etwas verändern kann, was nicht immer direkt sichtbar sein muss.

Standardwerte, die im geriatrischen check überprüft werden sind:
- Niere: Harnstoff, Kreatinin, Phosphor
- Leber: ALT , GLDH, AP,
- Eiweiß
- Fructosamine, Glucose
- Schilddrüse: T4
und natürlich ein Differentialblutbild.

Meine beiden "Zuckerschneckchen" waren gestern nicht besonders "spendenfreudig", so daß es bei Niere, Leber und Glucose geblieben ist. Das ist als Richtwert auch ausreichend, wenn man alle 12 Monate dann den großen check (s.o.) machen läßt.

Grüße :cu:
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Merline
18.03.2004, 17:12
So gemein, wie das klingt, ich musste bei Ihrem Bericht herzhaft lachen, Frau Doc :D

Sehr schön, dass es den Furien gut geht, es ist ja immer ein tolles Gefühl, wenn dann alles überstanden ist !!

Glücklicherweise haben wir äusserst TÄ-freundliche Kater, die zwar auf der Autofahrt maulig sind, aber ansonsten ein sehr sonniges Gemüt haben ;)

admin
18.03.2004, 17:20
@Merline,
Lachen erlaubt! :D
Mich stresst das ja nicht so, denn ich bin da unerbittlich und fand meinen schwarzen Teufel auch eher lustig....
Faust gebührt mein Mitleid, denn die bekommt das dann ja ab...
:rolleyes:

Aber es folgte die Rache des "Kleinen Mannes" in diesem Fall der "unterdrückten Mieze"...abends hatte sie natürlich -weil ich vergessen hatte es außer Reichweite zu hängen- auf das Bodenhandtuch im Bad gepinkelt....

Sie sehen also, TÄ sind wirklich "geschlagen" :cool:

Bleibt zu bemerken: die beiden sind ein Herz und eine Seele, lieben sich innig und schlafen -fast- immer eng aneinander gekuschelt als Katzenklümpchen...:cool:


:cu:

GinaGlückskatze
18.03.2004, 19:10
danke:cu:

Manuela
20.03.2004, 00:14
Es ist doch mal erheiternd, zu lesen, dass es Ihnen als Tierärztin mit Ihren eigenen Katzen auch so geht, wie den meisten von uns im Alltag.
Ich kann mir Alles bildlich vorstellen...






:D
Schön, dass Ihre beiden "Omi`s" o.k. sind.

LG

Manuela

Mullemiez
20.03.2004, 07:55
Ach ja, beruhigt bin:D dass es der Fachfrau nicht anders geht als uns Laien;)
Beim TA sind meine Mäuse immer tatol ruhig, weil völlig verschüchtert und ängstlich.
Nur die Fahrt ist immer kritisch.....Mick, zu Hause DER krakeler vor dem Herrn, Modell ich bin hier der Chef, wird oberminiwinzig und gibt keinen Pieps von sich. Beim TA ist er dann ein kleines, zitterndes Bündel, dass sich (großes Wunder) ganz feste an seien Dosine kuschelt. Na, wenigstens dann weiß er, was er an mir hat:rolleyes:
Es geht also auch anders herum;) :cu:

threecats
20.03.2004, 17:15
Hllo Frau Doc,
nachdem ich gestern erst wieder eine Runde TA hinter mich gebracht habe, kommt mein tiefempfundenes Mitleid aus vollem Herzen!
Wir haben ja phasenweise mehr Abende pro Woche in der Praxis verbracht als daheim, aber dann meistens mit Bijou, die immer alles über sich ergehen ließ.
Als vor kurzem Hausbesuch für Ronja da war, war das ganz anders. Sie kann sich winden wie ein Aal und wo ich am Ende überall Kratzer finde, ist wirklich der Hammer.
Die Jungs für die Kastration einzufangen war ein Kapitel für sich, zumal ich "nur" meine Mutter zur Unterstützung hatte und nicht meinen erprobten Mann. Drei unserer Katzen sind u. a. schwarz, eben auch der gesuchte Leopold und von meiner Mutter kamen immer so hilfreiche Tips wie " da ist eben was Schwarzes raus gerannt" "mit weiß" "keine Ahnung, konnte ich nicht erkennen, aber so mittelgroß". Sehr hilfreich bei drei schwarzen, mittelgroßen Katzen.
Emil muss noch zum Impfen, aber davor graut es mir so, dass ich es schiebe. Ich brauche noch den richtigen Überraschungsmoment.
War der geplagte Kollege der, der bei der Blutprobe von Ronja mehr Blut gelassen aht als meine Maus? Und der mir bis heute nicht ganz verziehen hat, dass ich extrem erleichtert war, dass das Blut an und um Ronja nicht von ihr, sondern von ihm stammte? Er hat mir ja auch leid getan, wirklich, aber ich habe ihn gewarnt und er ist auf ihr Babygesicht reingefallen.
Wir sind wirklich mehr als tierarzterprobt, erleben aber auch immer wieder was Neues!
Schönes Wochenende
Threecats

sabine136
22.03.2004, 12:40
wenn ich das so lese - was hab ich bloss für artige fellbälle! obwohl ---- ich denke, flinke pfote floh könnte auch gut hinlangen....

admin
22.03.2004, 17:06
@Manuela,
welche "Omi's"?! :sn:
Sie sprechen doch nicht etwa von meinen beiden jungen, dynamischen Miezen, die einen Vertrag bis minimum 20 Jahre zu erfüllen haben... ;)

@threecats,
nein, nein, keine Angst, DER Kollege mußte nicht leiden. Ihn behellige ich immer erst, wenn's richtig ernst wird und/oder mir nichts mehr einfällt.
Blut abnehmen, mache ich beim Kollegen ganz in der Nähe. 3km mit meiner schwarzen Gewitterziege reichen völlig aus...:rolleyes:

Grüße :)
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

gerdax
24.03.2004, 13:39
Erst diese ach so kuscheligen Weichtiere Mephisto und Faust nennen und sich dann wundern, dass sie sich bei Bedarf wie Wesen aus der Unterwelt benehmen!!!!!:sn:

Meine alte Salmi habe ich so genannt, weil sie so süß und schwarz war - hat mit auch nix genutzt!

Bis zu ihrem sanften und natürlichen Ende im Alter von 18 Jahren hingen ihr Steckbrief in allen Tierarztpraxen aus. Selbst die harmlosesten Gesundheitschecks gingen nicht ohne Gebrüll und Getöse auf dem Weg und zum Teil ernsthaften Verletzungen der opferbereiten Mediziner ab. :(

;)

BineXX
24.03.2004, 18:53
@Gerda ,
:D :D :D :D Recht hast Du :D :D :D :D

tricia
25.03.2004, 20:08
:eek: :D Mephisto klingt fast so schlimm wie Jamie. Wenn er einen Termin hat, "verdrücken sich" die Tierarzthelferinnen, und beide Tierärztinnen müssen ran. Trotzdem kommen alle drei von uns nicht ohne Blessuren davon!

admin
29.03.2004, 15:18
@gerdax

Erst diese ach so kuscheligen Weichtiere Mephisto und Faust nennen...
Weichtier ist nur mein "fatty Fausti"....(ja auch TÄ haben übergewichtige Tiere), Mephisto ist eine knochige, zickige Spinatwachtel, auch liebevoll "Scheusal" genannt.
UND: sie hört darauf :D

Grüße :cu:
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Pikephish
29.03.2004, 15:33
Man merkt, Sie lieben Ihre Tiere über alles ... :D :D :D

Schönen Start in die Woche, herrliches Wetter hier, richtig zum :cool: (ab in den Englischen Garten).

Tommolli
29.03.2004, 19:35
Vielleicht sollte ich den Beitrag mal zu meinem TA mitnehmen, wenn Tommi sich wieder "zu einsamer Größe" erhebt wie in der vergangenen Woche, nachdem er die "Misshandlung" seiner beiden Kumpel mit angeschaut hatte. Mit 2 erfahrenen Helferinnen gelang immerhin die Blutentnahme - keineswegs aber der Verband an der Einstichstelle. Trockener Kommentar unseres Arztes: "Naja, er verblutet schon nicht. Sollte er es doch tun, haben wir ein Problem weniger und dafür ein neues...!"

:) Tommolli

admin
30.03.2004, 09:03
@Tommolli,

"Naja, er verblutet schon nicht. Sollte er es doch tun, haben wir ein Problem weniger und dafür ein neues...!"
Das sind dann nicht mehr die Leiden, sondern die Resignation des TA....der Satz hätte auch von mir stammen können, wenn ich mal wieder stinkig mit meiner miesen, schwarzen Patientin bin....:D

@Pikephish
...die ich natürlich zusammen mit ihrer moppeligen Schwester wahnsinnig liebe....;)

:cu:
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

threecats
30.03.2004, 09:28
Manchmal ist es nur die unendliche, grenzen- und bedingungslose Liebe zu den Süßen, anders kann ich es mir nicht erklären!
Die Jungs haben eines der Bücherregale entdeckt, Ronja hat schon eines der Bücher auf den Kopf bekommen (Leopold mag nicht glauben, dass sich der kleine Emil da drin drehen kann und er nicht, das kann doch nicht sein!) und leidet seitdem mit Hingabe, zumindest wenn man hinschaut und mit Vitaminpaste kommt.
Von dem Geld, das wir bei unseren Ärzten gelassen haben könnten wir ewig und länger tollen Urlaub machen. Die Tode die ich mit ihnen bei den Ärzten gestorben sind kaum noch zu zählen, die angeblichen Freunde die man durch solche Aktionen verloren hat auch nicht.
Aber sie sind es doch immer wieder wert! Ich habe große Hochachtung vor beiden meiner Ärzte, oft genug Mitleid mit ihnen und staune immer wieder über ihre Langmut! Meine Ärztin, bei der wir öfter sind als bei meinem Arzt, liebt die Katzen so wie wir, bangt mit uns und hat auch schon schlaflose Nächte wegen der Katzen verbracht. Dafür liebe ich sie!

@ Frau Doc: schön, dass DER Kollege nicht wieder so leiden musste! Ronja ist halt was ganz Besonderes! Ich hab Leopold mal mitgenommen, damit er ihn sich ansieht, sah ja anfangs nicht gut aus für den Kleinen. Ich hatte von Leopold komplett zerkratzte Hände, bis zu den Ellbogen rauf. Also habe ich mal wieder eine Warnung ausgesprochen. Er macht den Korb auf mit den Worten: Na, dann komm mal raus, Killer. Tja, Killer war kaum größer als ein kleines Meerschwein und hatte sich unter das Kissen flach auf den Bauch gelegt. Der Blick war Gold wert, auch wenn er wohl an meinen geistigen Fähigkeiten zweifelt und meine Warnungen nun auch in Zukunft nicht ernst nehmen wird. Außer bei Ronja vielleicht. Aber da es dem Häschen im Moment gut geht (abgesehen von den ganz fürchterlichen Kopfverletzungen, vorausgesetzt es ist Publikum da), werde ich es hoffentlich so schnell nicht testen müssen!
Schönen Tag noch
Threecats