PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Darmverschluss wie erkennen?



Geparda
15.03.2004, 10:02
Hi Leute,

mein Kater Merlin hat am Samstag Abend ein Stück Filz verspeist. Ich habe es zwar noch gesehen, konnte es aber leider nicht mehr verhindern. :(
Anschließend hat er Gras gefressen und ich habe gehofft, daß er den Kram wieder ausspuckt, aber das ist leider nicht geschehen.
Am Sonntag hatte einer von meinen dreien einen tierischen Dünnpfiff, aber ich habe leider nicht mitbekommen welcher.
Festen Stuhlgang hatte mein Merlin jedenfalls seitdem nicht, auch heute morgen habe ich beim leeren der Klos nix gefunden.
Meine Befürchtung ist jetzt, daß das Stück Filz zum Darmverschluß führen könnte.
Woran erkenne ich das und wie schnell wird so ein Zustand kritisch?
(Ich bin gerade auf der Arbeit und der Kater zuhause - wieviel Sorgen muß ich mir machen?)

Pikephish
15.03.2004, 10:41
Hallo,
so einen Fall hatte ich Gott sei Dank noch nie, kann also keinen wirklich kompetenten Ratschlag geben, aber ich würde auf alle Fälle noch heute mit ihm zum TA gehen. Bei Menschen (da kenn ich mich aus) ist es so, daß ein Darmverschluß in kürzester Zeit kritisch werden kann.
Hoffentlich bestätigt sich Deine Vermutung nicht.
Berichte doch, wie es mit Deinem Katerle weitergeht.
Grüße

smeagol
15.03.2004, 10:50
Hallo

Ich würde auch empfehlem zum TA zu gehen, nicht dass noch was passiert.

Ich habe auch so einen Kater zu Hause. Er muss auch alles ins Maul nehemn und da muss man recht fix sein, damit er nicht alles auffrisst.

Alles Gute!:cu:

Elly
15.03.2004, 10:51
Hallo Claudia,

Meine Katze ist vor ungefähr einem Jahr an Darmverschluss gestorben. Sie hatte keinen Stuhlgang und es ging ihr mit jedem Tag schlechter. Sie fraß nichts mehr und wirkte schwach und teilnahmslos. Ich war mehrmals mit ihr beim Tierarzt gewesen der leider nichts feststellen konnte, sie bekam ein Homöopathisches Mittel aber es wurde nicht besser. Der Zustand blieb über eine Woche unverändert, dann ist sie in meinen Armen gestorben :0(
Ich ärgere mich noch heute dass ich nicht noch zu einerm anderen Tierarzt gegangen bin, ich war damals noch sehr unerfahren mit Katzenkrankheiten und hätte nie gedacht dass es so ernst ist und der Tierarzt sich irren könnte. Erst das Veterinäramt konnte mir dann sagen woran meine Kleine gestorben war.

Also, lieber einmal mehr zum Tierarzt, erzähl ihm was passiert ist und was du vermutest! Schaden kanns auf jeden Fall nicht!

Liebe Grüße,
Sabine

Geparda
15.03.2004, 10:58
Danke für die Antworten.
Ich denke mal, daß ich über Mittag nach Hause fahren werde und nochmal die Klos kontrollieren werde.
Natürlich ist unser TA dann auch in seiner wohlverdienten Mittagspause.
Wenn ich nix im Kaklo finde werde ich meine Mutter aktivieren, daß sie mit diesem gefräßigen Staubsaugern gleich um 15 Uhr beim TA auf der Matte steht.

Drückt mir die Daumen.

Doris J.
19.03.2004, 11:58
@Geparda: Erzähl mal! Ist alles in Ordnung? *Daumen drück*:confused:

Geparda
19.03.2004, 13:59
@ Doris,

Naja, ich bin am Montag nach Hause gefahren, habe mir die Klos angeschaut und keinen bräunlichen Inhalt entdeckt. :(
Daraufhin habe ich den Transportkorb vom Dachboden geholt, den großen Kater von den anderen separiert, damit ich weiß welches Klo er benutzt, falls er es tun sollte und damit er nicht an das Fressen kommt, nur für alle Fälle...
Der Kater hat den Transportkorb schon sehr mißtrauisch beäugt.
Dann habe ich meine Mutter angerufen und gebeten, daß sie vorbeischaut sobald der Tierarzt seine Mittagspause beendet hat. Ich war noch am telefonieren, da hat sich der große Kater auf das Örtchen gesetzt und mir die schönste Wurst produziert, die ich je gesehen habe..:wd:
Nur wo das Stück Filz geblieben ist weiß ich nicht. Das ist bis heute nicht raus. Ob er das verdaut hat .:confused:

Jedenfalls scheint akut keine Gefahr mehr zu bestehen.

Susanne B.
19.03.2004, 16:09
Hallo Claudia,

ich will Dir ja jetzt keine Angst machen, aber als Pepper letztes Jahr ein ca. 20cm langes Stück Verband gefressen hat, sagte mir meine TÄ, es kann bis zu drei Wochen dauern, ehe es der Katze schlecht geht...

Pass einfach noch was auf Deinen Kater auf, sobald er Unwohlsein zeigt, oder nicht mehr regelmäßig aufs Klo geht, würde ich zum TA gehen.

Bei Pepper war Gott sei Dank nix passiert, aber den Verband habe ich auch nie wieder gesehen... :rolleyes:

Ich wünsche Dir alles Gute,

Missy
19.03.2004, 19:41
Hallo Claudia,

lach jetzt bitte nicht, aber kontrolliere doch bitte immer wieder mal das Hinterteil von Merlin. Mein Moritz hat mal eine fast
1 Meter lange Kordel voller Genuß verspeist (hab nichts gemerkt davon). Irgendwann schaute mal ein bisschen hinten raus. Hab einfach ein Stück Klopapier genommen es festgehalten, der Kater lief davon und alles war wieder da.

Sigrid

UschiW
19.03.2004, 21:41
Hallo Ihr Lieben,

nehmt so was bitte nicht auf die leichte Schulter. Ich denke immer noch mit Schaudern dran, was letztes Jahr der kleinen Motte von fimara passiert ist. Sie hatte ein Stück Schnur gefressen und daran hat sich dann langsam der Darm aufgefädelt. Auch eine OP hat nicht mehr geholfen, weil sie zu spät kam.

Ute55
20.03.2004, 15:12
Wenn ich das lese, bin ich froh, dass wir im Dezember letzten Jahres sofort zum TA sind. Unsere Jule hatte damals ein Stück Lederband gefressen. Wir habens zu spät gesehen. Wir haben sie dann gleich eingepackt und sind zum TA. Dort hat sie eine Spritze bekommen, die Teil der Narkose ist und Brechreiz auslöst. Dann mussten wir sie 30 Minuten in einem ruhigen Zimmer in der Praxis lassen. Allerdings ist dort nicht rausgekommen. Erst zuhause kam der ganze Segen wieder zum Vorschein. Ich war heilfroh, auch wenn ich trotzdem Sorgen um Julchen hatte, weil sie gar nicht wieder richtig klar wurde. Ich bin dann schnell mit den schlimmsten Befürchtungen - Überdosierung usw. ... Am nächsten Tag war aber alles wieder o.k. Unser TA hat für die Behandlung übrigens nichts genommen - "Kaufen Sie lieber Ihrer Katze was Vernünftiges zum Fressen!" Er ist manchmal ein kleiner Scherzkeks, aber nett...

Missy
20.03.2004, 15:19
Wenn ich das alles so lese, hab ich damals wohl ganz schön Glück mit meinem Kater gehabt.

:) :) :)

Sigrid