PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kläffer



Möppy
14.03.2004, 20:41
Hallo
Meine Freundin hat mich gebeten im WWW nach einem "Kläfferstop" zu suchen und ich kann nirgends sowas finden. Das soll ein Halsband sein, dass -immer wenn der Hund kläfft- einen Kamilleduft ausströmen soll. Hunde würden den Geruch nicht mögen und somit sich das Kläffen besser abgewöhnen lassen. Sie bekommt langsam Schwierigkeiten mit ihren Hausmitbewohnern, weil ihr Hund ausdauernd kläfft, wenn sie nicht zu Hause sind.
Hat jemand schonmal von diesem "Kläfferstop" gehört? Wo kann man den bekommen? Was kann sie sonst noch tun?

Danke, Gruß
Sandra

mandy-n
14.03.2004, 21:21
is zwar fremdwerbung....habe aber welche bei e-bay gesehen....

sind aber schweine teuer

mandy

Angeldust
14.03.2004, 22:23
Gib mal das Stichwort "Bellen" bei Ebay ein...

da findest Du dann die entsprchenden Halsbänder :-)

Möppy
15.03.2004, 05:12
Danke für den Tip.
Habe ich gemacht, aber da gibts nur eines, was mit Strom arbeitet :( weiß ja nicht....

Aber danke
Gruß
Sandra

admin
15.03.2004, 09:32
@Möppy,
grundsätzlich sollte sich die Interessentin für dieses Gerät bitte unbedingt gründlich mit der Erziehung Ihres Tieres und dem Besiegen der vermutlich vorliegenden Trennungsangst befassen.
Zudem stellt sich die Frage wie lange das Tier alleine bleiben muss und ob es dann nicht sinnvoller wäre einen guten und zuverläßigen Hundesitter frü einige Stunden tgl. zu finden. Viele Leute mit Hund nehmen gerne noch einen zweiten als Spielkameraden für den eigenen dazu.

Wenn esdenn unumgänglich ist ein solches Gerät einzusetzen -woran ich meine Zweifel habe- , dann sollte man sich in der Tat für ein Gerät mit Zitronella-Spray oder Druckluft (http://www.zooplus.de/app/WebObjects/ZooShop.woa/wa/CatalogDirectAction/details?PG=2222&PID=7330) entscheiden, da dies das am wenigsten furchteinflößende "Strafpotential" ist. Teletaktgeräte, die mit Strom arbeiten, sind absolut kontraindiziert.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Hovi
15.03.2004, 20:30
Interessanter Gedanke, einem Hund, der ohnehin schon unter TrennungsANGST leidet, auch noch Stromstöße zu verpassen :?: ... was dabei wohl rauskommt?

Sollte das Bellen wirklich eine Angstreaktion (Trennungsangst) sein, dann halte ich aber auch Zitronen "duft" (was ja ebenfalls eine Strafe für den Hund ist) nicht gerade für sinnvoll...

Grüßle
Claudia

Ilona
16.03.2004, 11:56
Hallo Möppy,

Deine Freundin scheint nicht wirklich daran interessiert zu sein, mit ihrem Hund eine partnerschaftliche Beziehung (eine enge Mensch-Hund-Partnerschaft) aufzubauen, oder? Ich persönlich finde es sehr schade, dass die Leute immer erst nach den Hammertrainingstools fragen, die, wie sie hörten, den schnellen Erfolg bringen, anstatt sich über ihren Hund ausgiebig Gedanken zu machen.

Warum bellt er denn, wenn er allein gelassen wird? Hovi hat was von Trennungsangst geschrieben. Ist es das, warum der Hund bellt? Ist er gestresst und panisch, weil er allein bleiben muss? Wenn ja, dann kommt man ihm mit nem Halsband, was ihm zu seinem Stress auch noch Angst und Schrecken einjagt? Oh Mann, ich hoffe, Ihr habt keine Kinder:(

Macht die Augen auf, überlegt, was der Hund unter welchen Umständen und warum tut und entscheidet dann, was man tun muss, um das Verhalten zu ändern. Notfalls stellt hier nochmal die richtigen Fragen, dann wird Euch geholfen.

Alles andere graust mir einfach, sorry.

Ich hab zwar hier einiges wiederholt, was auch Frau Dr. Thorstensen geschrieben hat (sie war viel diplomatischer als ich diesbezüglich), aber es mußte einfach mal raus.


Illi

changale
16.03.2004, 13:51
Hi,

ich denke auch so ein "Anti-Bell Halsband" sollte nur die letzte Lösung sein und auch nur dann, wenn es wirklich nichts anderes gibt was man tun kann. Ein Hund bellt ja nicht ohne Grund... Diesen Ursachen sollte man erst einmal auf den Grund gehen und vielleicht - wenn nicht bereits geschehen - einen professionellen Hundetrainer konsultieren.

Unsicherheit & Angst mit "Schmerzen" zu begegnen ist nun wirklich die schlechteste Lösung von allen. Und nur um den Hund schnell "abzuschalten" sollte man so Alternativen nicht in Erwägung ziehen...

Liebe Grüße
Petra & die Husky-Rasselbande

Darian
16.03.2004, 21:42
Hallo,
ich kenne auch eine Hündin, die laufend kläfft. Ob nun jemand da ist oder nicht - es ist ihr egal.
Trennungsangst ist es auf jeden Fall nicht.
Die Besitzerin hat es vor einiger Zeit mit so einem Halsband probiert (der Geruch fällt mir nicht mehr ein). In den ersten Tagen zeigte sich der Hund noch beeindruckt, aber dann wurde der Effekt zunehmend uninteressanter und der Hund bellt trotzdem weiter.
Nun ja, ein Halsband mit Stromstößen würde ich meinen nicht umtun, aber wenn nichts anderes hilft?
Vielleicht wäre ein Umzug in ein hundefreundlicheres Haus das beste.
Darian

Möppy
17.03.2004, 16:06
So Ihr Lieben, nun kommt mal wieder runter ;)
Meine Freundin hat den Hund vom Welpenalter an und er ist jetzt 4 Jahre alt. Bobby ist Vormittags gerade mal für 4 Stunden alleine und dann bellt er komischer Weise nicht! Nur wenn meine Freundin und ihr Mann abends mal ausgehen und die Kinder mal woanders übernachten, kläfft er fast ununterbrochen. Zweimal wurden sie schon von einer völlig entnerften Mitbewohnerin auf dem Handy angerufen und mussten zurück fahren... Sie wohnen seit knapp einem Jahr in dem Haus, wo ein großer Hof vor ist und erst dann der Fußweg kommt. Ich schätze mal er bellt weil da Leute langgehen? Aber warum hat er das in der alten Wohnung, wo der Fußweg viel dichter am Haus lag, nicht gemacht? Dort hat er kurz gebellt und wenn er merkte dass nichts passierte war wieder Ruhe.

Und ausserdem: niemand hat davon gesprochen dass sie ein "Strom-Halsband" in Erwägung ziehen würde!!! ICH habe nur erwähnt dass ich bei Ebay nur welche gefunden habe die mit Strom arbeiten... Wer lesen kann ist klar im Vorteil
;)
Schade, dass manche Leute ohne nachzufragen andere gleich verurteilen und schon fast als Tierquäler hinstellen!

Ich habe doch nur gefragt ob hier jemand schonmal davon gehört hat und wo man es bekommen KÖNNTE. Und was sie sonst noch machen kann...
@ Ilona: wie kommst Du also darauf dass meine Freundin nicht daran interessiert wäre eine gute Beziehung zu dem Hund aufzubauen? Bobby ist ein vollwertiges Familienmitglied und die anderen Mieter haben ihn auch gern. Aber selbst für den besten Hundefreund "könnte" es doch nervig werden, wenn man sich drei Stunden nachts die Bellerei anhören muss, oder?

Ist schon komisch, dass ich ausgerechnet in einem Katzenforum (nicht hier!) wirkliche Alternativen genannt bekommen habe. Die wird sie natürlich ausprobieren und wenn dass nicht hilft muss er eben mit...

Nunja, wenn auch nicht hier, so habe ich doch erfahren was ich wissen wollte. Aber so konnte ich Eure Meinung über meine Freundin nicht stehen lassen!

Und übrigens: ICH habe keine Kinder... aber was hat das mit meiner Freundin zu tun? *fg*

Gruß
Sandra

changale
18.03.2004, 14:41
Hallo Sandra,

dass die Meinungen in diesem Thread so kritisch sind mußt Du verstehen. Deine Message hat nämlich nicht gesagt, dass der Hund nur abends bellt wenn Deine Freundin und ihr Mann ausgehen. Hättest Du das reingeschrieben, hättest Du wahrscheinlich nicht die Reaktionen bekommen, die Du jetzt bekommen hast.

Hättest Du die genaue Situation geschildert, dann hättest Du sicherlich eine Menge Tipps erhalten, wie man dem "Problem" auf den Grund rücken kann.

Tatsache ist aber, dass Deine Nachricht halt so rüber kam als ob Deine Freundin nach einer schnellen Lösung für ihr "Problem" sucht. Da es nicht so ist, ist ja alles in bester Ordnung... Es gibt aber halt leider sehr viele Zeitgenossen, die keinen Bock auf die Erziehung ihrer Hunde haben und sich deshalb so Anti-Kläff Halsbänder zulegen. Und so etwas können wir als gewissenhafte Hundebesitzer natürlich nicht gut heißen.

Liebe Grüße,
Petra & die Husky-Rasselbande

Möppy
18.03.2004, 15:55
O.K.... ich habe vielleicht auch ein bisschen überreagiert.
Das ich nicht mehr geschrieben habe, lag daran das ich von meiner Freundin nur eine SMS bekommen hatte: "kannst Du mal im Netz nachsehen ob es einen Kläfferstop gibt? Die Nachbarn haben sich schon 2 mal beschwert!"... Mehr wusste ich erst auch nicht.
Und mein zweites Posting war so kurz, weil ich es gleich nach dem aufstehen bevor ich zur Arbeit musste, geschrieben hatte.

Hab auch nicht daran gedacht, dass die Frage solch einen Eindruck hinterlassen könnte, wie Ihr ihn gewonnen habt.

Nur, dass nicht vorher noch ein paar Fragen kamen, sondern gleich losgedroschen wurde DAS fand ich wirklich nicht das Gelbe vom Ei ;)

Friede?
Gruß
Sandra

igelchen
18.03.2004, 16:56
Hallo Sandra,

falls das Anti-Kläff-Halsband noch in Erwägung gezogen wird (Du meintest, Du hast woanders gute Tipps bekommen):

Das Problem mit diesen Geräten ist ganz einfach, dass sie auf laute Geräusche reagieren. Das kann einerseits das Bellen des Hundes sein (was man ja abgewöhnen möchte), aber auch das Zuschlagen einer Wohnungstür, in die Hände klatschen oder ähnliches. Außerdem gibt es bei den Geräten auch "Fehlzündungen", d.h. es kommt auch mal keine Luft raus, obwohl es ein lautes Geräusch gab.
Es kann also durchaus passieren, dass das Gerät mal nicht "schießt" (mit Luft), obwohl der Hund bellt und dann wieder beim falschen Geräusch anspringt... :rolleyes: Dass der Hund so nichts lernen kann, ist ja klar.

LG
Igelchen