PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Häufig wiederkehrende Blasenentzündung



Nikicatwoman
11.03.2004, 09:01
Guten Morgen liebe Fories,

Vor 2,5 Wochen war ich wegen einer Blasenentzündung (die sich durchs ständige Rennen aufs Klo und Tröpfchen-pieseln geäußert hat) beim TA gewesen. Sie hat Antibiotika (Baytril) verordnet bekommen. Diese habe ich ihr mit einer Spritze, aufgelöst in Wasser, ins Mäulchen gegeben, da meine kleine Mäkelkatze das Futter nicht mehr anrührte, wenn ich die Tablette pulverisiert druntergemengt hatte. Es trat dank ABs auch eine rasche Besserung ein, habe die ABs 10 Tage (tägl. 1/2 Tabl.) gegeben. Doch heute morgen beobachte ich sie nun wieder beim häufigen Gang aufs "Örtchen". Habe Gottseidank Urlaub, meine Mutter auch, und so werden wir sie nachher eintüten und nochmals dem TA vorstellen.

Da ich eine - auf gut Deutsch gesagt - schweinemäßige Angst um meine Maus habe (bei Cassius fing es damals genauso an:. andauernde Blasenentz., nachher mit Blut, dann die Diagnose Niereninsuffizienz...), würde ich dem TA gerne eine Blutuntersuchung vorschlagen... oder was meint Ihr?

Noch nicht mal auf ihr Lieblingsfutter (Almo mit Tunfisch) hatte sie heut morgen Appetit, nur ein bißchen Trofu eingeweicht in Wasser hat sie gemampft.

Ansonsten scheint sie aber recht munter, gerade pfotelt sie nach verschollenen Mäusen unterm Sofa...

Aber Ihr wíßt ja wie das ist, man macht sich solche Sorgen und wird selber ganz krank :0( !

Ein weiteres Problem ist, dass sie ein kleiner Trofu-Junkie ist. An Nafu frißt sie mittlerweile fast ausschließlich Almo Nature, die Tunfisch Sorten. Solid Gold mag sie auch nicht mehr so recht. Alles andere ist *bäh*: Precept, Innova, Green Fish, Felidae und wie diese wunderbaren Sorten alle so heißen.

Was mach ich bloß, wenn der TA mir rät, dass ich ihr kein Trofu mehr geben soll?? Sie hungert lieber, als diese guten Sorten zu fressen... und auf lila Dosen und so'n ´Zeugs wollte ich eigentlich nicht wieder umsteigen...

Außerdem weiß ich nicht so recht, ob man heute schon wieder mit der Gabe von Antibitiotika anfangen soll, wo die letzte Tablette doch erst 1,5 Wochen her ist???

Vielleicht habt Ihr ein paar Tipps für mich, ich möchte nichts falsch machen, und vor allem, schlimmeres verhindern!

Danke für Euer Gehör!

Besorgte aber,

Nikicatwoman
11.03.2004, 09:03
Mmmpf, peinlich, natürlich hatte nicht ICH diese Blasenentzündung, sondern Maja.... sorry, bin etwas neben der Rolle!!

Pikephish
11.03.2004, 09:39
Ich kann Dir leider nicht helfen, aber ich wollte Euch alles Gute und baldige Besserung wünschen. Wenn es den Süßen nicht gut geht, ist man immer gleich selber krank vor Sorge.
Liebe Grüße

Steffi-Anna
11.03.2004, 10:15
Hallo!

Mein Leon hatte ein ähnliches Problem. Er hatte Blasenentzündung und bekam die gleiche Tablette wie deine Samtpfote. Ich gab die Tablette 8 Tage. 8 Tage danach ging alles gut. Am 9. Tag ging es wieder los. Daraufhin bekam ich vier Tabletten. Vier Tage später ging es wieder los.

Daraufhin besorgte mir meine TÄ Chantaris D6. Diese gab ich Leon unterstützend und seine Blasenentzündung ist verschwunden!

Probiere es mal! Ist ja homöopathisch!

Und die Globuli kannst du im Wasser auflösen und ihm auf Leckerchen tropfen. Damit hatte ich noch nie Probleme, obwohl Leon ansonsten auch bei Medikamenten in den Streik tritt.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen?!

Nikicatwoman
11.03.2004, 13:06
@ Pikephish: vielen Dank für's Daumendrücken und die guten Gedanken ;)

@Steffi-Anna: tausend Dank für diesen Tipp!!!! Bin gleich mit dem Zettel in der Hand, wo Cantaris D6 draufstand, zur Ärztin reinmarschiert, und wir wollen das jetzt einmal ausprobieren. Die TÄ hat wohl bisher auch gute Erfahrungen gemacht und findet es ebenfalls nicht gut, so oft Antibiotika zu geben. Habe das Medikament jetzt bei mir in der Apo bestellt und kann es um 15 Uhr abholen.

Dann hatte sie noch auf Ultraschall geguckt, ob in Maja's Blase noch etwas Urin drin war, die war aber komplett leer. Wäre da noch was drin gewesen, hätte sie etwas Urin entnehmen und untersuchen können. Meine Maus hat deshalb jetzt einen ganz nackigen Bauchi, war aber ganz lieb und tapfer. Bin ganz stolz auf mein kleines Mädchen ;) :-*

Danke nochmal für den Tipp, hat uns echt geholfen :bl:

Renate W.
11.03.2004, 13:10
Hallo Nicole,

ich vermute, dass die Antibiotikabehandlung nicht lange genug durchgeführt wurde.

Weißt du, welche Baytril (15 mg oder 50 mg??) du geben musstest?

Ich schreibe dir einmal beide Dosierungen auf:

Baytril 15 mg-Tabletten

5 mg pro 1 kg Körpergewicht, das entspricht einer Tablette von: Baytril 15 mg für 3 kg KGW
Bei Bedarf sind auch 1/2 Tabletten zu verwenden.

Baytril 50 mg-Tabletten

5 mg pro 1 kg Körpergewicht, das entspricht einer Tablette von:
Baytril 50 mg für 10 kg KGW
Bei Bedarf sind auch 1/2 Tabletten zu verwenden.


Sprich den Tierarzt auf Synulox (bei Blaseninfektion Gabe 10-28 Tage) an, ob man nicht dieses Antibiotikum anstelle Baytril anwenden sollte.

Wurde schon Harn auf Kristalle (Steine) untersucht? Ich würde in diese Richtung nachhaken das Blutbild ist momentan nicht so aussagekräftig.

Wichtig ist, dass die Katze sehr viel trinkt. Ich weiß nicht, ob du den "Fresh Flow" kennst - aus eigener Erfahrung kann ich sagen, die Katzen trinken aufgrund des immer fließenden Wassers weit mehr, als aus normalen Wasserschüsseln.
:cu:

Steffi-Anna
11.03.2004, 13:13
Freut mich, wenn ich helfen konnte! Ich weiss, wie blöd sowas ist und wie lange sich das hinziehen kann.

Unser Leon hat die Angewohnheit, beim TA immer in den Kennel zu p..... . somit haben wir nie Probleme, wenn Urin getestet werden soll ;)

:cu:

Nikicatwoman
11.03.2004, 13:29
Hallo Renate,

wie oben erwähnt, konnte die TÄ heute leider kein Urin entnehmen, da die Blase komplett leer war. Die Dosierung von dem Baytril weiß ich leider nicht mehr. Aber ich möchte es z.Zt. auch lieber erstmal ohne Antibiotika probieren, das "würfelt" oftmals zuviel durcheinander, besonders die Darmflora, und auf Dünnpup haben Miezels und ich im Moment so gar keine Lust ;) ! Daher probiere ich es jetzt erst einmal wie beschrieben mit Cantharis D6. Steffi-Anna hat ja positive Erfahrungen damit gemacht, und meine TÄ hat auch von positiven Krankheitsverläufen berichtet, da sie bei meiner Maja auch eher auf eine Reizblase tippt. Sie rennt zwar oft auf Klo, scheint aber keine Schmerzen zu haben (wie das ablaufen kann, weiß ich noch ganz genau von Cassius...). Falls es nicht anschlägt, kann man die Antibiotika ja immer noch geben.

Danke für Eure Unterstützung :cu:

Nikicatwoman
11.03.2004, 13:33
Was vergessen zum Thema Fresh Flow: den könnte ich bei meinen Rackern hier nicht aufbauen. Die würden ihn mir komplett auseinandernehmen und den Filter rauspopeln. Hab schon von einigen anderen Katzen gelesen, die dieses tun. Hab's dann mit einem "normalen" Zimmerbrunnen probiert, doch nach spätestens 1 Tag ist auch der uninteressant. Ich weiche das Trofu jetzt immer etwas in Wasser ein, so dass sie ein bißchen mehr Feuchtigkeit aufnehmen können.

Meine Mutter hat übrigens ihren Fresh Flow grad hier über dieses Forum verkauft. Ihre 14,5 Jahre alte Katze zeigt auch die Anzeichen beginnender Niereninsuffizienz, und wir wollten sie so zum Trinken anregen. Weit gefehlt! Sie hatte Angst davor... die sich auch nach Wochen nicht gebessert hat.

Sorry, aber dieses Teil find ich komplett überteuert und wenig sinnvoll.... aber jede Mieze ist ja bekanntlich anders, gell?

Nikicatwoman
12.03.2004, 13:35
@ Steffi-Anna:

Wie lange dauerte es denn so in etwa, bis mit den Cantaris-Globuli eine Besserung eintrat? Hat Leon denn begleitend noch Antibiotika bekommen, oder auch ausschließlich Cantaris?

Zur Zeit pieselt Maja noch recht häufig, allerdings in "normaler" Haltung, nicht verkrampft bzw. mauzt sie auch nicht, sie scheint also weiterhin keine Schmerzen zu haben. Allerdings gefällt mir ihr Allgemeinbefinden heute deutlich besser. Sie hat ihre gesamte Nafu-Ration auf einen Schlag verdrückt, spielt wie ne Irre mit ihrer Fellmaus, ärgert ihren Bruder usw. Also sie verhält sich so wie immer, ihre Augen sind klar, und sie nimmt rege an ihrer Umwelt teil. Von daher bin ich schon mal recht zufrieden. Meine TÄ meinte, eine Erstverschlimmerung sei normal, und danach sollte es langsam aber sicher besser werden. Ich habe das Mittel gestern nachmittag das erste Mal gegeben. Geduld ist halt leider nicht meine Stärke :p

Steffi-Anna
12.03.2004, 13:45
Hallo Nicole!

Ich habe nach zwei Wochen das Urin wieder untersuchen lassen und da war es schon alles in Ordnung. Eine Erstverschlimmerung trat meines Erachtens nicht auf.

Ich habe nur die Cantharis-Globuli gegeben. Aber viele sagen, man soll beides nehmen....

Hat deine TÄ denn eine Röntgen-Aufnahme der Blase gemacht? Wenn dort keine Veränderungen (Steine etc.) zu sehen waren, würde ich sagen: Solange die Katze nicht augenscheinlich an Schmerzen leidet, würde ich es weiterhin ohne AB versuchen.

:cu:

Nikicatwoman
12.03.2004, 14:06
Nein, eine Röntgenaufnahme wurde nicht gemacht, dafür aber ein Ultraschall, da sie nachschauen wollte, ob genug Urin in der Blase ist, um welchen entnehmen und untersuchen zu können. Doch die Blase war platt wie ne Flunder, es waren aber auch keine Steine o.ä. darin auszumachen. Ich denke, ich werde es erstmal weiterhin mit dem Cantharis versuchen. Wenn sie Montag oder Dienstag immer noch so oft auf Kaklo rennt, werde ich wieder mit ihr zum TA fahren. Dann kommen wir wohl um die ABs nicht herum. Aber ich will es erstmal ohne versuchen, denn wie gesagt, oftmals weckt man damit auch schlafende Hunde (ist beim Menschen ja genauso: bei meiner letzten Bronchitis hat das erste AB keine Wirkung gezeigt. Nach 3 Tagen ging's mir immer schlechter, ich bekam kaum Luft. Dann ein neues AB: alles wieder i.O.).

Luzzy
18.03.2004, 20:11
Hallo,
meine Katze (5Jahre) litt voriges Jahr ebenfalls an einer Blasenentzündung wobei sie viel aufs KK gegangen ist und auch Blut im Urin festgestellt wurde, ichb in daraufhin zum TA und es wurde Ultraschall gemacht und sie wurde auch geröngt. Ergebnis: Steine in der Blase. Es wurde sofort ein Termin zur OP gemacht um die Steine zu entfernen. Erfolgreich. Die Steine wurden eingeschickt und es stellte sich herraus, es waren Kalziumoxalatsteine. Meine katze war auch eine reine Trockenfutterkatze und sie hat dabei nicht getrunken und TF stand auch den ganzen Tag zum fressen bereit. Sie darf absolut auch keine TF mehr essen, habe sie nun umgestellt auf Nutro, CN und Innova, wobei die Umstellphase noch nicht vorüber ist. Sie frsst auf einmal seh gerne Nassfutter, mache es ihr auch noch zusätzlich nass und Trockenfutter gebe ich ihr auch noch einmal in der Woche und zwar ganz matschig weich aufgeweicht in Wasser, das frisst sie auch sehr gerne und das Wasser davon, ist sie ganz verrückt darauf und ich bekomme sie endlich zum trinken.
Nach der OP bekam sie nur von Royal Canin /Waltham das Futter in Trocken und Nass, aber sie frisst es mittlerweile gar nicht mehr, sie hat zwischendurch immer bei der anderen mitgenascht, die normals Futter bekommt. Habe den TA auch gefragt, ob ich ihr weiter das normale Futter geben darf, er hat mir zugesagt und mir erklärt, das Kalziumoxalatsteine nicht auflösbar seinen und die sich sowieso bilden wann die wollen. Also harnansäuernde Mittel ist absolut falsch für diese Steine.
Messe ihr auch regelmässig den PH-Wert im Urin und was man so liest über den Wert, ist er immer im guten Bereich.
:)
:wd:

Wünsche Dir auch alles Gute und Deiner Katze, sie wird bestimmt nicht hungern;) hatte es bei meiner auch gedacht, da sie absolut kein Nassfuter angerührt hatte.

alles Gute
Iris und ihre süssen Schmusies

Nikicatwoman
18.03.2004, 21:06
Hallo Luzzy,

nachdem ich letzte Woche 2 x beim TA war, konnte beim letzten Mal per Punktion der Blase ein wenig Urin entnommen werden. Beim Resistenztest kam dann heraus, dass sie ein Bakterium hat, welches gegen alle 8 getesteten und üblichen Antibiotika resistent ist :( ! Die Probe wird jetzt zu einem erweiterten Test (Antibiogramm) nochmal in ein Labor geschickt, das Ergebnis krieg ich spätestens Montag. Doch zur Zeit sind *klopfaufholz* die Symptome erstmal wieder weg. Sie hatte eine AB-Spritze bekommen, also muß ja doch was angeschlagen haben :confused: ! Ich wollte natürlich das AB zuhause in Tablettenform weitergeben, doch ich kriege es in die Katze einfach nicht rein. Ich wollte es in Wasser aufgelöst per Spritze ins Mäulchen geben, da fing die arme Maus so dermaßen das Speicheln an, dass mir Angst und Bange wurde... hab dann beim TA angerufen, die mich beruhigten, es sei eine Reaktion aufs AB. Also hab ich alles mögliche versucht: Leberwurst, Thunfisch, Lieblingsfressi, Beefsteakhack... nix zu machen, die Maus ist schlau und riecht den Braten.

Naja, wir warten jetzt zum einen erstmal den Resistenztest ab, zum anderen will die TÄ aber auch mit einer neuen und aussagekräftigeren Urinprobe abklären, ob evtl. - so wie bei Deiner Katze - Steine im Urin sind (was ich natürlich nicht hoffe!).

Ich gebe meinen beiden jetzt auch etwas mehr Nafu. Morgens haben sie schon von jeher Nafu bekommen, doch alle 2 Tage kriegen sie jetzt abends auch Nafu. Patéfutter mögen beide leider gar nicht, ich habe echt schon alle Sorten durch, die es gibt, und probiere grad ein paar Sorten der "Mittelklasse", zB Animonda Carny, das mögen sie bisher ganz gern. Ich möcht halt gern abwechslungsreich füttern und nicht nur auf eine Marke/Sorte versteifen.

Danke für Deine Antwort!

Luzzy
19.03.2004, 07:38
Hallo Nikicatwoman,

ich wünsche Dir von ganzem Herzen, das es nur Bakterien in der Blase sind, die gut mit Anitibiotika zu heilen sind. Denn für mich ging eine Welt unter, als ich zu hören bekommen hatte, das sie lebenslanges Tierarztfutter fressen muss.:mad:
Und vor allem ist es bei 2 Katzen nicht so einfach getrenntes Futter zu geben, habe auch versucht in verschiedene Zimmer zu füttern, aber das hat gar nichts funktioniert, denn die Kleinere wollte immer mit der grossen zusammen fressen. Zu zweit schmeckt es ja auch besser:)
Das Tieraztfutter gibt es ja auch nur in 2 Sorten, Bröckchen in sosse mit Huhn und Rind. Ich war echt traurig, das sie nun nur die 2 Sorten den Rest des Lebens bekommen muss, da die Katzennahrung ja sehr vielfältig ist. Ich stehe auch voll auf Premiumfuttersorten, meine fressen dieses Pate sehr gerne.
Wenn Deine diese Pampe nicht fressen, versuche es doch mal mit Nutro, da gibt es die kleinen Minidöschen (85g ), die sind Bröckchen in Sosse und es gibt eine Menge Auswahl davon, die Frischetütchen sind auch ganz gut und sie fressen es sehr gerne :tu:
Was auch immer gut ist, wenn man das Feuchtfutter zusätzlich noch mit Wasser etwas anfeuchtet, mache ich auch seitdem.

Was man nicht alles für die Liebsten tut

:wd:

Im Moment bin ich mit meiner Kleineren in TÄ Behandlung:0(
da sie schon seit längerer Zeit an Durchfall leidet.:confused:

Sie hat eine Spritze bekommen und muss erstmal für eine Zeit ein Pulver ins futter bekommen, heute früh war schon der erste Erfolg. Blut ist alles in Ordnung. Fütter im Moment nur Nassfutter, würde gerne auch Trocken dazwischen füttern, aber ich weiss nicht, ob das gut geht.:confused:


Liebe Grüsse
aus Düsseldorf
Jenny, Luzzy und ich:) :cool: :cu:

Nikicatwoman
19.03.2004, 08:46
Luzzy, ich wünsche Dir auch von Herzen gute Besserung für Deine Fellfluse!! Durchfall ist blöd, das hatten wir letztes Jahr auch, doch nach Gabe von AB sowie Diätfütterung (hab 10 Tage lang Schonkost gekocht: Puten/Hähnchenfilet mit Reis und Brühe, ab und zu mal Hüttenkäse...). Da war es gottlob weg!

Hihi, Nutro hab ich natürlich auch schon durch. Das ist auch ih-bäh!! Hab sowohl die Minis als auch die Frischebeutel probiert. Da hat die kleine Maus dann immer nur die Soße weggeschleckert...:D

Ich sag's Dir, was macht man nicht alles für seine Fellflusen!! 1 Jahr lang haben sie auch supergern das Nafu von Solid Gold gefressen - jetzt wo ich grad 30 Dosen frisch geordert hab ist das auf einmal auch *pfuispinne*.... besonders für Maja. Ihr Bruder gehört auch zur Fraktion der "Fast-Alles-Fresser". Daher ist es manchmal schwierig mit der Fütterung. Sie mag in Etappen fressen, er haut sofort alles weg, was rumsteht. Also muß ich das Futter immer wegräumen, wenn sie weggeht und mehrmals anbieten...

Auf jeden Fall, gute Besserung. Bei Maja sind bisher keine Symptome mehr aufgetreten *bitteweiterdaumendrücken* :cu:

Dumpfi
19.03.2004, 11:08
Hi Nicole,
ich les den Thread erst jetzt. War letzte Woche ja viel zu selten hier ;)

Ich drück Deiner Süßen natürlich immernoch die Daumen und schick ihr einen dicken gute-Besserungs-:-*

Nikicatwoman
19.03.2004, 16:55
Du und selten in diesem Forum, wo gibt's das denn :D :p

Mullemiez
20.03.2004, 07:45
Huhu Nicole,
erst mal alles Gute für deine Maja und natürlich auch für dich.

Mit Blasenentzündungen kenne ich mich gottseidank nicht aus, ich weiß aber, dass du AB und Globuli nicht gleichzeitig geben solltest, da sich die Wirkung der Globuli aufheben kann.

Es gibt bei der Einnahme von den Globuli ja so eine gewisse Regel, dass die letzte Mahlzeit mindestens 30 Minuten her sein muss, du kein Pfefferminz gegessen haben solltest (kaut deine Maja Kaugummi;) ) und nicht geraucht haben darfst.....
Klar, dass gilt natürlich überwiegend für uns Menschen, aber ein paar Dinge können wir auf unsere Mullemäuse ja auch übertragen.

Also, weiterhin alles Gute für deine Maus und wir sehen uns ja am Sonntag:cu: *froi*