PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem!



MissSophie
08.03.2004, 18:36
Hallöchen

ich hab ein problem. Ich habe so eine Art Pflegehund (ca.6)mit dem ich immer spazieren gehe, und er benimmt sich unmöglich. Wenn ich ihn von der Leine mache läuft er immer ziemlich weit vorraus,am schlimmesten ist es wenn er eine läufige Hündin riecht. Manchmal hat er Tage an denen er ganz gut hört und sofort kommt wenn ich ihn rufe nur in letzter Zeit ist es meistens so das er kaum reagiert. Ich muss mindestens 5 mal rufen und dann lässt er sich alle Zeit der Welt, und markiert noch diesen und jenen Baum und mir ist das immer sehr peinlich wenn ich jemanden mit einem Hund kommen sehe und ich meinen Hund dann rufe und er kaum reagiert. Das nächste Problem ist dass er wahnsinnig zieht wenn er an der Leine ist, wobei es keine Rolle spielt ob er das Geschirr dran hat oder ein normales Halsband. Nach dem Spaziergang ist mein Arm immer 3 km länger.
Wie lässt sich ihm das alles abgewöhnen?
Liebe Grüße:confused:

Rüsselterriene
08.03.2004, 18:40
:p Sophie?

Wie oft hast du den Hund denn am "verlängerten" Arm?
An deiner Stelle, also jedenfalls wenn du ein bischen Interesse für Hundeerziehung etc. hast, würde ich mir einen Erziehungsratgeber zulegen.
Da kannst du all die Sachen sicher nachlesen.

(Ansonsten brauchst du nur hier rumzustöbern: Stichworte: Schleppleine, Komm!, Leinenführigkeit... etc.)

Viel Spaß beim Lesen!

Anke

MissSophie
08.03.2004, 18:49
wie oft ich ihn an der leine habe? eigentlich nur im wohngebiet also ungefähr 5 min am anfang und am ende, und ich nehm ihn an die leine wenn ich einen hund sehe mit dem er sich nicht verträgt oder den wir nicht kennen.Ansonsten im wald und auf wiesen mach ich ihn ab, weil es mich aufregt, dass er so zieht aber dann muss ich mich ja wieder aufregen wenn er nicht kommt.ja von den schleppleinen hab ich schon nen paar sachen gelesen, aber wird er da nicht auch ziehn?

Hovi
08.03.2004, 19:36
Hallo,

an der SL zieht er nich, er weiß ja gar nicht, dass er sie anhat ;). Die SL schleppt er hinter sich her (daher ja auch der Name).

Wenn er auf Dein Rufen nicht kommen sollte, kannst Du die SL zum "telefonieren" benutzen (aufnehmen und kurz dran ruckeln).

Ansonsten dient die SL dazu, Deinen Hund zu stoppen, wenn er losrennt! Selbstredend tust Du das nicht mit der Hand(Verbrennungsgefahr!), sondern Du trittst drauf.

Ebenfalls selbstredend: Die SL wird nicht am Halsband befestigt (Verletzungsgefahr für den Hund), sondern an einem Geschirr.

Grüßle
Claudia

Juci04
08.03.2004, 19:37
Hallo Sophie

Ich glaube Anke meinte eher, wie oft du z.B. in der Woche mit deinem Pflegehund Gassi gehst.
Ansonsten hab ich hier auch so ein "schwerhöriges" Exemplar, daß auch mal meint, mein Rufen wäre eine Einladung auf die er bei Bedarf zurückkommen kann:sn:
Aber das bekommen wir grad mit SL, viel Lob, Bällchen und Leckerlie in den Griff.
Zu den Thema gibt es auch wie schon geschrieben viele hilfreiche Threads hier im Forum.

viele Grüße

Melanie mit zur Zeit sehr schwerhörigem weil pubertierenden Duke:cu:

MissSophie
08.03.2004, 21:55
ich laufe nur am wochenende mit ihm, ich weiß nicht ob es da was bringen würde wenn ich mit schleppleine übe. Wieviel kostet so eine denn? Ich habe von diesen tricks mit stehenbleiben oder umdrehen gelesen, villeicht sollte ich das mal ausprobieren.....:cu:

Hovi
08.03.2004, 22:03
Hallo,

ich benutze die 20-Meter-Feldleine von Mucki, kriegste hier bei zooplus für 12 Euro (circa). Die hat den Vorteil, dass sie sehr leicht ist, dazu rund, und wirklich nirgendwo hängen bleibt.

Ich denke mal, 12 Euro sind nicht die Welt, wenn man dafür entspannter spazieren gehen kann...

Grüßle
Claudia

MissSophie
08.03.2004, 22:06
okay vielen dank. 12€ sind wirklich nicht die Welt. Werde mir das wohl mal überlegen. Danke schön:)

sandinchen
09.03.2004, 12:28
Ich würde dir eine SL aus etwas breiterem Gurtband als das einer Feldleine empfehlen. Diese Feldleinen sind so dünn, dass man sie wirklich nur ganz schlecht halten kann. Sicher werdet ihr mal in eine Situation kommen, wo du die SL sehr kurz nehmen musst (wie du ja geschrieben hast...den Weg bis zu den Wiesen...). Mit diesen Feldleinen kann man sich richtig weh tun. Auch wenn dein Pflegehnd jetzt noch sehr zieht. Mit so einer Feldleine wirst du ihn nicht richtig halten können. (Es sei denn du packst immer noch eine normale Leine mit ein.)
Ich würde dir eine SL aus schmalem Gurtband empfehlen. Und zwar nicht länger als 10 m. Das wird sonst zu unhandlich und man verknotet sich nur noch. Ist auch nicht Sinn der Sache.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Leine, trotz breiterem und schwererem Material wirklich so gut wie nie irgendwo hängen bleibt. Und dein Hund wird sehr schnell auch eine leichtere Leine bemerken. Die sind nämlich nich doof. :rolleyes:

Hovi
09.03.2004, 12:51
Hallo Miss Sophie,

ich habe solche dummen Hunde, denn die haben die Feldleine nie bemerkt (kann aber auch dran gelegen haben, dass die Leine nicht am Halsband, sondern am Geschirr befestigt war und sehr leicht ist).

Natürlich benutzt Du die Feldleine NICHT zum Führen des Hundes. Sie kommt ans Geschirr, zusätzlich zur normalen Leine. Wenn Du die normale Leine dann abmachst, glauben dumme Hunde, dass sie nun komplett leinenlos sind, und verhalten sich entsprechend.

Es ist etwas Übungssache, mit der Feldleine richtig umzugehen, aber das lernt man schnell. Von Mucki hat sich auch die 20-Meter-Leine niemals verheddert.... eine kürzere Feldleine hatte ich anfangs auch dran, aber das hab ich ruck zuck geändert, als ich gemerkt hab, wie WENIG 20 Meter Entfernung sind.

Grüßle
Claudia

sandinchen
09.03.2004, 13:58
Hallo Miss Sophie!
Ich hab dir eine E-Mail geschrieben. ;)