PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund verteilt Trofu in der ganzen Wohnung



Tina1965
05.03.2004, 09:35
Hallo Ihr lieben :wd:

Mein Hund gibt mir mal wieder Rätsel auf:confused:

Es ist so das Benji in letzter Zeit total mit seinem Futter rumsaut und das äußert sich folgendermaßen....
Er bekommt morgens sein Trofu (Solid Gold) und fällt auch sofort darüber her. Nur ist es so das sein Platz danach total schlimm aussieht...überall Trofu...teilweise halb zerfressen oder noch die ganzen Kügelchen...so als ob er total lustlos frist. Es ist aber auch egal ob er noch Hüttenkäse oder andere Zutaten in seinem Futter hat oder nur das Trofu...es sieht immer chaotisch danach aus.
Das andere Problem ist, das er sich auch oft seine Backen mit dem Trofu vollschlägt und dann dahin kommt wo ich mich aufhalte. Sitze ich im Wohnzimmer auf der Couch kommt er dahin...spuckt sein Trofu aus und frisst es dann in aller Ruhe mitten auf dem Teppich. Er kommt mir sogar bis ins Zimmer meines Sohnes oder sogar Badezimmer nach. Überall in der Wohnung finde ich mittlerweile Trofu und immer liegt es auf einem Teppich obwohl die Wohnung gefliest ist und wir nur sehr wenige Teppiche haben. Unsere Yorkihündin macht dieses Verhalten mittlerweile nach....
Ich weiß das Benji schon mal so eine Zeit hatte. Da bekam er noch Innova. Also am Futter kann es doch nicht liegen, oder?
Weiß jemand was das zu bedeuten hat oder machen Eure Hunde so etwas auch?
Weiß jemand wie ich den Hunden das abgewöhnen kann?

Liebe Grüße
Tina
mit den beiden "Schweinchen" Benji und Cassy

Atlanta
05.03.2004, 10:41
Hallo Tina!

Also Antworten kann ich dir leider keine geben, aber Deny macht etwas ganz ähnliches!

Sie "nimmt" Futter aus ihrer Schüssel, trägt es auf den Teppich, spuckt es aus und frisst es dann genüsslich :rolleyes: . Und dabei ist es ganz egal ob es Trofu oder was gekochtes ist!!!
Habe leider auch keine Ahnung warum sie das macht - viellcih hat sie ja bei uns abgeschaut dass man das "Futter" erst aus dem Topf rausnimmt und dann bei Tisch ist :p .

Also wie gesagt, leider keine ahnung, bin aber auch schon gespannt auf die Antworten!!!

Also bis dann!

:cu: :cu: lg, Alex

ElkeG
05.03.2004, 16:01
Betsy macht das genauso (allerdings nur mit dem Trocken- und nicht mit dem Nassfutter).

Sie nimmt einen Mund voll Trockenfutter, geht damit in´s Wohnzimmer, spuckt es auf den Teppich und frißt es dann, dann trabt sie wieder in die Küche, wieder einen Mund voll Futter, wieder in´s Wohnzimmer ..... usw.

Mein Mann meinte eigentlich immer, das käme daher, weil die Welpen beim Züchter immer eine Schüssel mit Futter hatten. Da hat sich jeder schnell was geschnappt und ist damit in die nächste Ecke, damit´s sonst keiner nimmt.

Aber nachdem das scheinbar häufiger vorkommt, ist es wahrscheinlich etwas anderes.

Rüsselterriene
05.03.2004, 16:06
:wd: :D Ich weiss es, ich weiss es! :D :wd:

Ihr habt keine Hunde, sondern Hamstermixe?

:0( Nagut, ich weiss es nicht!

Anke:?:

Ina und pipo
06.03.2004, 20:17
Hallo zusammen!!
Mein Pipo trägt auch immer sein Trockenfutter durch die ganze Wohnung und vergisst manchmal sogar eineige Krüme,die ich dann wegräumen muss:rolleyes: Ich habe aber einen Verdacht woran das liegen könnte...vielleicht wollen die Hunde als Rudeltiere einfach immer bei ihren Menschen sein und auch bei ihnen fressen!?Ich weißes aber auch nicht genau.:p
L.G.Ina:cu:

Atlanta
09.03.2004, 09:06
Hallo zusammen!

Jetzt bin ich aber erstaunt!!! Ich dachte immer Deny hat ne Macke was das angeht :p - aber scheinbar ist sie da in ganz guter GEsellschaft :D

Kann ja wirklich sein, dass sie das machen um näher bei uns zu sein ... keine Ahnung!

Auch die Erklärung mit den Welpen erscheint mir nicht so abwegig ...

Naja, wie auch immer, jeder hat halt so seinen Tick ;) !

Wünsch noch einen schönen Tag!

:cu: :cu: Alex

login
09.03.2004, 17:50
Hallo,
bei meinem Mädel ist das genauso. Ich fand das zum Anfang ziemlich nervig, jetzt amüsier ich mich darüber, sieht ja auch einfach glatt aus. :D
Allerdings macht sie das nur beim Trockenfutter, alles andere wird sofort heruntergeschlungen. Da ihr Sohn ja schneller fressen könnte als sie. Der Bub frisst manierlich aus dem Napf.
Dafür trägt der stundenlang seine Kauknochen durch die Gegend.:?:

Grüßle, Frauke

mit Junior und Lady

billymoppel
09.03.2004, 20:23
ich glaube, dass es sich um alte instinkte handelt.
mal ehrlich, wo steht bei euch der futternapf? in der küche, wetten! in der ecke! als wildes tier könnte man so nicht fressen, immer des angriffs eines freßfeindes oder artgenossen ausgesetzt, den man nicht kommen sieht. an stategischen plätzen frißt es sich besser, wo man eventuelle feinde der freßschüssel im blick hat und rechtzeitig flüchten könnte. deswegen schlingt man ja auch und kaut nicht genüßlich. und da trofu zum schlingen nicht geeignet ist, ist es noch wichtiger.
zusätzlich spielt der gesellschaftseffekt sicher auch eine rolle. meine hunde fressen ausschließlich, wenn ich dabei bin. in meiner abwesenheit können berge von frolic auf dem boden liegen und ganze rouladen - nix wird dann angerührt.
meinem rüden stelle ich seinen futternapf mitten ins wohnzimmer und setzte mich daneben, bis er fertig ist. da wirkt er richtig zufrieden und frißt mit genuß.
wenns frisches gibt, verbanne ich ihn allerdings (mit mir zusammen) in die küche. l da muss er dann durch. leber auf teppich macht sich nicht so gut :D

lg
bettina

Ilona
10.03.2004, 14:21
Hi alle,

na, Ihr habt ja Sorgen;) So etwas hatte ich bis dato noch gar nicht gehört.

Bettinas Erklärung scheint mir einleuchtend. Ihr habt nun die Wahl:

- füttert Euren Hund und bleibt bei ihm, bis er aufgefressen hat

- füttert ihn im Wohnzimmer, dort, wo Ihr Euch ruhig hinsetzen könnt

- füttert ihn, indem Ihr die Schüssel festhaltet und sie nicht abstellt oder

- laßt alles so, wie es ist;)

Ich würde ausprobieren, was am besten funktioniert. Persönlich fände ich es nicht lustig, wenn in meiner ganzen Wohnung das Futter herumläge.

Wie wäre es denn, wenn Euer Hund sich 2/3 seiner täglichen Futterration "verdienen" müßte? Er würde garantiert mit dem letzten Drittel nicht mehr so rumaasen, wie man so schön sagt. Oder?

Übrigens meine ich mit "verdienen": für das Futter muss was getan werden - drinnen in der Wohnung, wie draußen auch. Man hat dabei ja noch den positiven Effekt: der Hund lernt Gehorsam, Vertrauen baut sich auf, das Verständnis Hund-Halter verbessert sich, Hund lernt gern usw. usw.

Das waren mal so meine Denkanregungen dazu.

Lieben Gruß an alle, Illi:cu:

changale
10.03.2004, 15:57
Hallo,

also unser "Kleiner" verteilt sein Trockenfutter auch gerne in der Wohnung. Allerdings glauben wir liegt es bei ihm daran, dass er lieber in unsere Nähe frißt als alleine am Futternapf zu stehen wo er zu allem Übel auch noch ein "gutes Ziel" für eine hungrige Leika abgibt. Leika verjagt ihn halt gerne vom Napf und so stopft er sich lieber das Maul voll und trägt sein Futter ins Wohnzimmer um es da genüßlich zu mampfen.
Reste die er nicht mehr schafft versteckt er dann am Liebsten. Sehr begehrt sind dafür Stellen wie die Ritzen in der Couch, unter den Kopfkissen im Schlafzimmer, in meinen Schuhen, im Hundekörbchen und und und... Wir denken, er will sein erbeutetes Futter halt nicht mit Leika teilen.

Liebe Grüße,
Petra & die Husky-Rasselbande

sendie
21.03.2004, 17:12
Füttern doch dann euren Hunden mal Naßfutter, net immer Trockenfutter. Ihr wollts doch schließlich auch net jeden trocken Brot essen, oder. Und dann ist es mal ganz gut, wenn ihr euren Hunden mal einen Tag lang nix zu fressen gibt. Das kommt in der Natur auch vor, das schadet überhaupt nix. Dann gibt es da noch die Möglichkeit, das Futter (was ja immer zur etwa gleichen Zeit hingestellt werden sollte) nach einer halben Stunde wegzunehmen. Mag für euch komisch klingen, ist aber wirksam. In der Natur hat der "Hund" ja auch nicht ewig Zeit genüsslich zu futtern. Oder sonstirgendwie. (Den Tipp gab mir der Züchter meines sib. Huskys, und der funktioniert). Haben eure Hunde eigentlich einen festen Platz im Haus, Wohnung oder nicht? Mein Hündin hat ihren großen Platz neben der Couch... da wird sie auch gefüttert. Also rumschleppen oder rumsauen, das hat sie noch nie getan.

Na, hoffe konnte etwas helfen :)

viele grüße, sendie und Husky xenia :cu:

ElkeG
21.03.2004, 17:36
Also, ich füttere auch Nassfutter (das ja wie oben erwähnt nicht verteilt wird).

Natürlich hat mein Hund auch einen festen Platz im Haus. Allerdings steht der Korb im Wohnzimmer, gefüttert wird aber in der Küche.

Ob ich das Trockenfutter jetzt den ganzen Tag stehen lasse, oder nur zu festen Zeiten füttere, macht ja keinen Unterschied. Das Futter wird so oder so aus dem Napf genommen und im Wohnzimmer gefressen. Das stört mich auch nicht, weil sie es immer an derselben Stelle macht und auch kaum mal was liegen läßt.

Mich hat halt nur interessiert, was der Grund dafür ist.

sendie
21.03.2004, 18:24
Sorry, aber ich meinte nicht dich damit, mit meiner Antw. :confused:

ElkeG
22.03.2004, 09:38
Sorry, für mich klang es so, als wäre die Antwort für die Allgemeinheit - also habe ich mich halt getraut, zu antworten :D

changale
22.03.2004, 13:15
Original geschrieben von sendie
Ihr wollts doch schließlich auch net jeden trocken Brot essen, oder.

Ich glaube, Du vergleichst hier Steine mit Edelmetall, denn was unsere Hunde als TroFu bekommen, ist meilenweit von dem entfernt was wir als trocken Brot empfinden würden.
Meine Huskies bekommen wirklich nur äußerst selten Nassfutter, denn da davon werden die beiden total matt und schlapp. Da ist TroFu schon besser geeignet.

Und es ist ja nicht so, als ob Dakota täglich sein Futter verstecken würde, aber wenn er mal einen Knochen hat oder es ihm in der Küche (wir haben Fressnäpfe in der Küche und im Wohnzimmer damit die Hunde sich beim Fressen aus dem Weg gehen können) zu hektisch wird, dann läuft er damit halt aus dem Raum und frißt woanders weiter und/oder versteckt seinen "Schatz" halt vor unserem Vielfraß "Leika"...
Daher sehe ich da wirklich keinen Bedarf einer radikalen Umstellung, etc.

Liebe Grüße,
Petra & die Husky-Rasselbande