PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Beinchen heben mit 11 Wochen!!!???



Lhamo
04.03.2004, 10:53
Hallo, Ihr Wissenden,

ich bin Hundeanfänger und besitze seit knapp 3 Wochen einen Tibet Terrier.

Er ist 11 Wochen alt und hebt schon an Feilern und Bäumen das Beinchen...UND macht auch Pipi...

Ist das normal? Ist er frühreif? Kann er ein Hormonproblem haben? Oder spielt er nur Napoleon????

Im Internet hab ich dazu nix gefunden...da steht immer nur, dass Rüden damit mit ca. 6 Monaten anfangen...


Der Minihund ist aber doch erst 11 Wochen...

Hmmmm???

Pini
04.03.2004, 19:31
Hallo!
Macht er das jedes Mal? Dann kann ich mir das nicht so recht erklären. Mein Rüde hat das in dem Alter nur ab und zu mal gemacht - aber das war dann mehr ein Versehen... vielleicht war ihm der Untergrund, um alle vier Beine draufzustellen in dem Moment nicht angenehm genug? Wer weiß...:rolleyes:
Viele Grüße von
Pini und Otto

Lhamo
07.03.2004, 11:58
Hallohooo,

kennt niemend das "Problem"?

Bitte berichtet doch Eure Erfahrungen!

LG

Diva
08.03.2004, 11:28
Hallo

habe ja auch einen Tibet Terrier. Der hat allerdings frühstens erst mit 5 Monaten das Bein gehoben und auch dann nur unregelmässig und nur eine Seite :D

erst so im Alter von 8-9 Monaten hat er immer das Bein gehoben (beide) ....und man sollte denken er wäre ein süsser wuschel aber in wahrheit ist er megadominant.

TT-Rüden sind im allgemeinen sehr dominant (NICHT aggressiv-dominant!!), also könnte es vielleicht sein, dass deiner schon mal übt, obwohl ich 11 wochen für schon sehr früh halte ... aber ausnahmen gibt es doch immer ;)

erziehe ihn bloß gut ;)

LG Diva & Gismo

Lhamo
08.03.2004, 11:45
Hallo Diva und Gismo,

vielen Dank für die Antwort!

Was nennst Du eine "gute Erziehung"?

Ich hab das Gefühl, dass Lhamo auch ziemlich dominant ist...
Eigentlich müsste er Napoleon heißen...

LG

Danny + Lhamo

Diva
08.03.2004, 12:11
ja........gute Erziehung ist ein ziemlicher Gummibegriff, sorry dafür ;)

Also, ich denke, viele hier im Forum würden dir eine gute Hundeschule raten, ist auch best. die sicherste, beste aber auch teuerste Lösung.
Ich hatte zum Beispiel vor der Hundeanschaffung und auch immer noch (mein Hund ist mittlerweile über 7 Jahr alt). viele Hundeerziehungsbücher gelesen. Selbstverständlich kann man nicht alles anwenden was da drin steht (und bei manchen Sachen ist das wohl auch besser!). Aber man kann sich darin Anregungen holen. Bei der Hunderziehung sollte man versuchen das Wesen des eigenen Hundes zu erfassen und darauf eingehen. Nicht jeder Hund reagiert gleich. Und man sollte sich auch etwas auf die eigene Intuiton verlassen. So habe ich meinem TT viele Dinge beigebracht (z.b. die üblichen Kommandos und noch viele "sinnlose" Dinge wie "rolle machen" usw.).
Bei Gismo hat alles gut mit Leckerlis geklappt. Auf "nur Lob" hat er z.b. gar nicht so gut reagiert, weil er nicht gern schmust.

ABER ... gerade TT haben einen sehr eigenen Kopf. Wenn sie irgendwas gar nicht wollen, machen sie es auch nicht. Einen absoluten Gehorsam wirst du von TT nie erwarten können. Deshalb musst du als Mensch den Hund immer gut im Auge behalten und im Grunde jede Situation UND die Reaktion deines Hundes vorhersehen können, um rechtzeitig zu reagieren.
Also mein Tip: beobachte deinen Hund gut, übe mit ihm Kommandos und versuche bei den wichtigen auf die Ausführung zu bestehen! Oder gehe in eine gute Hundeschule.

Ach, und besorge dir ein Buch über TT (z.b. "Tibet Terrier" von Adolf Kraßnigg) ... da lernt man die Rasse besser zu verstehen.

Alles gute

Diva & Gismo

Lhamo
08.03.2004, 12:29
Hallo Diva,

NATÜRLICH hab ich ALLE verfügbaren Hundebücher über Tibet Terrier und auch einige Erziehungsbücher...aber die Praxis sieht doch ETWAS anders aus...

Zum Beispiel beißt mich mein Hund sehr gerne...ich hab es mit "NEIN" "AUS" anknurren, AUA schreien, auf den Rücken legen, ins Ohr kneifen etc probiert, aber irgendwie versteht er das nur, wenn der Herr möchte...seufz

Hast Du einen Tipp???

LG

Danny + "Mistvieh" knurr

Diva
08.03.2004, 12:42
also ich nehme mal an, er beißt dich wenn du mit ihm spielst, oder?
und er spielt doch gern, ja?
dann, denn er muss lernen was eine beisshemmung ist, folgender tipp: beißt er zu doll zu, sag scharf NEIN (oder AUA - habe ich gemacht) und höre sofort auf mit dem Spiel. Gehe weg und beachte ihn nicht weiter.

Sollte helfen, dauert aber ein paar Anläufe.
Versuchs mal.

Lhamo
08.03.2004, 16:24
Hallo Diva,

gerade war ich beim Tierarzt zur zweiten Impfung. Die Tierärztin war auch ein bisschen erstaunt, dass mein "Babyhund" schon sooo ein Rüde ist...

Sie meinte, er sei wohl der geborene Alphawolf.

Oh je und das mir. Er ist doch mein erster Hund...

Aber ich heiße ja mit zweitem Vornamen "Konsequentia" seufz...;-)

Magst Du vielleicht mit mir in Email-Kontakt treten, dann kann ich Dir weiter lustig Löcher in den Bauch fragen???

LG

Danny + Alpha-Lhamo

Sofia
08.03.2004, 19:23
Hallo Danny,

mein Havaneser-Rüde hat auch schon zwischen 3-4 Monate mit Beinchen heben angefangen war auch recht erstaunt. Leo ist sehr selbstbewust und bockig hört aber wenn man dann die Stimme hebt, folgt er meistens.

Gruß
Astrid

Diva
09.03.2004, 11:33
Hallo Danny ...

weißt du, kleinere Hunde (wie deiner) heben schon früher das Beinchen, das ist normal.
Traff gestern einen Rehpinscherjunghund, der war auch erst max 12 wochen und hat schon das beinchen gehoben. habe mich köstlich amüsiert.
aber um so grösser die hunde ausgewachsen sind, um so später heben sie die keule *g*

@Lahmo: klar können wir uns e-mails schreiben.
Kann nur sein, dass ich die nächsten Tage nicht anworte, da ich momentan jeden Tag mit der Geburt meiner Tochter rechne

:)

Also nicht sauer sein, wenn ich nicht gleich antworte, ja?

LG Diva und Gismo

Lhamo
09.03.2004, 12:34
Hallo Diva,

wenn ich versuche Dir eine Email zu schicken, darf ich das nicht...ich soll den Admin fragen...

Schick Du mir doch ne kurze Mail, dann kann ich Deine Adresse speichern!

Ja, aber alles nicht eilig!

Ist das Dein erstes Kind?

Viel Glück!!! Toi toi toi!!!!!

Ganz lieben Gruß

Danny + Lhamo, der schön pennt! :-)

Diva
10.03.2004, 13:43
habe dir ne mail geschrieben @Lhamo :cu:

Darian
10.03.2004, 15:04
Hatte mal 2 Rüdenwelpen, wovon der eine mit 5 Wochen und der andere mit 7 Wochen das Bein hob. Hab mich fast totgelacht, als ich das gesehen habe. Besonders schwierige oder dominante Hunde sind es trotzdem nicht geworden.
Darian