PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Räude/Durchfall..



Wonda
27.02.2004, 22:29
Habe einen Haufen Elend vor zwei Tagen in die Tierklink gebracht!
Der arme Kater wurde einfach zurück gelassen, als seine Besitzer wegzogen!
Finde sowas schrecklich und unglaublich.
Der Kater hat immer von Nachbaren Futter bekommen, aber in den letzten Wochen hat er immer mehr abgebaut.
Da natürlich wieder keiner "unnötige" Koste haben wollte, habe ich die Katze gepackt und zum TA gebracht.
Es stellte sich raus das der arme Kerl Räude hat, die natürlich behandelt wurde.
Da er noch nicht kastriert war habe das auch gleich mitmachen lassen, entwurmen...
Nun habe ich Ihn heute aus der Klink abgeholt und Ihn bei ins Bad gesperrt ,wo es ihm scheinbar gefällt(schläft und frißt, was das Zeug hält).
Nun ist mir aufgefallen das er Durchfall hat und noch ziemlich nach Katzenurin stinkt!
Die Tierklink sagt das alles mit Ihm in Ordnung wäre, bis auf die Räude, die ich in Vier Wochen nochmal behandeln muß.
Kann mir jemand einen Ratschlag geben?

Gruß
Andrea

sabine136
01.03.2004, 07:28
uringestank: legt sich erfahrungsgem. während der nächsten wochen. sein körper muss sich erst von potent auf kastrat umstellen.

durchfall: kann von der wurmkur kommen. wenn's nach ca. 3 tagen nicht besser ist: kotprobe in klinik abgeben und untersuchen lassen (giardien, kokzidien, e-coli etc.).

Rebella
01.03.2004, 08:41
Hallo!!!

Bei Durchfall hat sich bei mir die Gabe von Aloe Vera Gel bewährt. Das baut die Darmflora wieder auf und enthällt auch sonst viel, was Deinem etwas geschwächten Katerchen sicher auf die Beine hilft!

Aloe Vera Gel (99,5 % rein) gibt es z.B. im Reformhaus. Du gibst 3 Tage lang 1 ml pro Tag dann 3 Tage lang 2 ml und 3 tage lang 3 ml - dann sollte sich das Problem schnell erledigen. danach kannst Du das Gel weiter geben oder auch selber trinken (schmeckt nicht so gut, ist aber wahnsinnig gesund!)

Gute Besserung!
:cu: Rebella

Pikephish
01.03.2004, 12:09
Wegen der gesundheitlichen Probleme haben Dir die anderen ja schon geholfen. Damit Du Dich nicht in "Unkosten" (die Du wahrscheinlich gerne auch Dich genommen hast unter diesen Umständen) stürzen mußt: soweit ich weiß übernimmt zumindest in München die Stadt den einfachen Satz der TA-Kosten, wenn es sich um ein Fundtier handelt. Und wenn Du ihn nicht behältst sondern weitervermittelst, dann würde das ja auf Dich zutreffen.
Vielleicht gibt es bei Dir auch so was, das wäre dann ein "Zuckerl" für Deine tolle Bereitschaft, armen und kranken Tieren zu helfen. :tu:
Viele Grüße