PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein Jahr schon…



birdy
27.02.2004, 16:21
Hallo,

morgen ist es ein Jahr her, dass ich eine kerngesunde, muntere Katze zum TA gebracht habe - zum Scheren. Am Sonntag ist es ein Jahr her, dass ich ein elendes, hilfloses, tödlich verletzes Kätzchen wiederbekam. Und die 14 Tag die dann folgen bis wir sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen mußten gehören ganz sicher zu den schlimmsten in meinem Leben.

Eigentlich hatte ich gedacht, ich hätte die Trauer einigermaßen verarbeitete oder doch zumindest in meinem Herzen verschlossen, aber jetzt ist alles wieder so nah und tut beinahe genauso weh, wie damals. Immer sehe ich meine kleine Lizzy vor mir - mit Halskrause und so grausem verbrannt. Heute weiß ich - hätten wir damals gewußt, was auf uns und vor allem auf Lizzy zukommt, dann hätten wir gar keinen Rettungsversuch mehr unternommen. Wir hätten ihr sicherlich Schmerzen ersparen können, aber wir und auch die neue TÄ waren noch so voller Hoffnung. Aber alles "hätte" und "wenn" hilft nichts mehr. Ich hoffe so sehr, es geht Dir gut im Regenbogenland, meine geliebte Plüschprinzessin. Ich werde Dich nie vergessen und immer ganz doll lieben…

riekchen60
27.02.2004, 18:50
Hallo Birdy

Ja, an den Jahrestagen ist die Erinnerung immer besonders schlimm.
Man fragt sich, wie konnte ich die ganze Zeit nur ohne sie/ihn sein....
Und doch geht es. Weil man die Erinnerungen hat, die anfangs noch schmerzlich sind, aber mit der Zeit auch umgänglicher werden und irgendwann denkt man mit einem Lächeln im Gesicht zurück.

Was ist denn damals passiert beim TA? Darf ich dich das fragen, oder magst du nicht mehr darüber sprechen?
Wenn nicht, nehme dir das auf keinen Fall übel.

Liebe Grüße :cu:

eis
28.02.2004, 12:40
Ja Birdy,

der 1. Todestag ist besonders schlimm. Aber auch für dich kommt die Zeit, in der du ohne Schmerzen und Trauer an deine Süsse denken kannst.

Fühl dich gedrückt.

Du hattest die Geschichte damals hier geschildert und mir lief es eiskalt den Rücken runter.

Liebe Grüße
Eva und Katzerei

Wir hatten im November und im Dezember schon jeweils 2. Todestag und im Juni noch einen vor uns. Es war aber schon leichter als beim 1.

birdy
01.03.2004, 12:30
Hallo Ulrike,

da ich in diesen Tagen ohnehin immer daran denke, kann ich Dir auch noch einmal eine Kurzfassung geben. Lizzy, Perserkatze, 8 Jahre, mußte wegen Bürstunverträglichkeit zum Scheren (nicht zum ersten Mal). Damit sie sich nicht erkältet (welche Ironie) ließ ich sie über Nacht beim TA, der sie auf einer am Infusionstropf in einer engen Box auf eine Heizdecke legte. Diese Decke hat meine Kleine verbrannt, was allerdings erst nach zwei Tagen richtig offenkundig wurde. Ich wußte nur, es stimmt überhaupt nicht mit ihr. Die Verbrennungen stellten sich im Laufe der Zeit als ganz furchtbar heraus. Und als dann die gesamte verbrannte Haut sich auf einmal löst und die neue TÄ selbst in Tränen aufgelöst keine Hilfe mehr anbieten konnte, ließen wir Lizzy gehen, denn alles andere wäre größte Quälerei gewesen.
Das die Kurzversion, die Einzelheiten erspare ich Dir und mir. Nur soviel: Diese Sinnlosigkeit macht mich bis heute fertig. So hätte meine stolze kleine Prinzessin niemals leiden dürfen. Ich kann das nicht vergessen und erst recht nicht verzeihen.
Aber ich denke, dass kann jeder nachvollziehen, der ein geliebtes Tier hat.

riekchen60
06.03.2004, 15:28
Hallo Birdy

Mein Gott, dass hört sich ja wirklich grausam an!
Wie kann sowas denn passieren????
Ich kann dich voll verstehen und es sehr gut nachvollziehen, wie du dich fühlst und wie es in dir aussieht.
So ein sinnloser Tod! Was für ein Tierarzt ist denn das nur?
Aber du hast recht, kein Wenn oder Aber nützt einem noch was.

Ich hoffe nur, dass die quälenden Gedanken für dich irgendwann vorbei sein werden und wünsche dir alles Liebe und Gute!

Katerundkatz
06.03.2004, 16:13
Hallo Birdy!
Ich habe auch gerade die Geschichte gelesen , Du mußtest aber viel Leid ertragen, wegen diesen TA, sowas gibt es doch gar nicht!
Wenn man so was liest, traut man sich ja gar nicht mehr zum Arzt mit seinen Tieren!
Ich wünsch Dir und Deiner neuen Mieze, dass Euch sowas schreckliches nicht noch einmal passiert!
Unser Teddy ist seit Januar tot, wir vermissen ihn auch noch sehr, aber er war sehr krank und ich hoffe, dass es ihm im Regenbogenland wieder gut geht und dass er wieder Käserolis fangen kann!
Wenn Du willst kannst Du ihn ja mal besuchen und Deine Lizzy auch auf dieser Seite verewigen!
Dort sind viele traurige Schicksale, auch das von der kleinen Emma, war auch ein TA- Pfusch, ich such mal die Seite, dann setz ich einen Link mit rein!
Genauso traurig und sinnlos wie bei Euch!

Katerundkatz
06.03.2004, 16:28
Ich hab hier den
Link, ich hoffe, er funzt,
http://www.fressnapf.de/forum/entries/5,117239,0
Das müsst Ihr Euch mal durchlesen, was sind das nur für Tierärzte?