PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : tägliche Wassermenge



Dschungeltier
26.02.2004, 23:01
Hallo :cu:,

weiß jemand die Wassermenge die von einer Katze täglich benötigt wird?:?:

Da meine Katzen statt früher je 200 gr NaFu und ca. 5 dkg TroFu vom Supermarktfutter jetzt nur mehr je 100 gr NaFu und ca. 1,5 dkg TroFu vom Mittelklasse bis Premiumfutter erhalten und jemand aus einem Forum so ungefähr gemeint hat;

- wenn ich dadurch um die Hälfte weniger Katzenstreu benötige, dann wäre das ein Alarmsignal dafür, daß die Katzen zu wenig Flüssigkeit aufnehmen.:confused:

Dadurch bin ich jetzt verunsichert ob die ca. 1,5 dkg TroFu am Tag pro Katze nicht zuviel sind, ich habe schon versuche Ihnen das TroFu einzuweichen, dann wollen sie es aber nicht - ich kann Ihnen aber nur in der Früh und am Abend NaFu geben, da ich ganztags arbeite.

Falls Katzen die Flüssigkeit nur über die Nahrung aufnehmen müßte ich also am besten jeder Katze täglich 400 gr NaFu vom Supermarktfutter geben und kein TroFu, damit die Menge im Katzenklo wieder stimmt - kann das sein !!? ;:confused:

- oder, wenn sie dadurch tatsächlich mehr Trinken, ihnen einen Fresh-Flow kaufen (Wasser vom Napf trinken sie nämlich nicht sonderlich viel, meine Mausi-Katze wurde aber schon öfter beim Schlecken vom Zimmerbrunnen beobachtet).

Bitte um Infos Tipps, und Tricks damit ich das Richtige für meine beiden Katzen tue.:wd:

Liebe Grüße
Gerti

turtles
27.02.2004, 09:55
hallo gerti,

zimmebrunnen ist doch gut - aber kein destilliertes wasser, sondern normales nehmen!

dass man weniger streu braucht ist normal wenn man premium/mittelklasse füttert.

im supermarktfutter sind viele bestandteile, die die katze nicht verwerten kann und wieder ausscheidet. beim premium ist das besser - die katze scheidet weniger aus gg.

aus normalen näpfen trinken meine zwei auch nicht. aber sie trinken aus einem eimer, den ich in der dusche mit wasser fülle.

liebe grüsse
die drei t's

smeagol
27.02.2004, 10:17
Ich würde auch viele Trinkmöglichkeiten in der Wohnung verteilen.

Ich habe z.B. immer 3 Näpfe mit Wasser in der Wohnung verteilt, aber am liebsten trinken sie sowieso aus dem Wasserhahn:p. Meine beiden finden das klasse wenn das Wasser plätschert...leider konnte ich mich noch nicht dazu durchringen einen Fresh Flow zu kaufen und ein Zimmerbrunnen...na ja, passt nicht bei mir in die Wohnung. Von dem Plätscherm muss ich auch leider immer rennen.....:D

:cu:

Spiderwoman
01.03.2004, 00:25
Hallo!
Wichtig ist, dass der Wassernapf NICHT neben dem Futternapf steht! Am besten in einem anderen Raum oder auf dem Flur, damit die Katzen beim Revierablaufen daran vorbeikommen, dann trinken sie auch genug.

Loulou
01.03.2004, 08:00
Hallo Gerti,

die Frage nach der täglich benötigten Wassermenge gab es schon häufiger, und ich kann Dir meine Antwort -in etwas ausführlicherer Form- daher hier reinkopieren:

.....also, die Angaben variieren etwa zwischen 60-80ml/kg Körpergewicht, d. h. eine 4kg-Katze sollte 240-320ml Wasser am Tag zu sich nehmen.
Das klingt erst einmal viel, aber darin ist das Wasser, das sich im Futter befindet, schon mit einberechnet. Man muß bedenken, dass Dosenfutter ca. 80% Wasser enthält und das zählt natürlich mit. Manche Katzen benötigen kaum noch Wasser, weil sie die meiste Flüssigkeit über ihr Futter zu sich nehmen. Bei Trockenfutter ist der Wasserbedarf logischerweise höher, da Trockenfutter viel weniger Wasser enthält (vielleicht 8%).

Eine andere Angabe besagt: Wasserbedarf ist das 2- bis 3fache der aufgenommenen Trockensubstanz (2-3ml/gTS).
Wenn Deine Katze z.B. 100g Trockenfutter mit 8% Feuchtigkeit frißt, braucht sie 92x2=184ml bis 92x3=276ml Wasser (Mittelwert 230 ml). Das ganze ohne körperliche Belastung und normaler Umgebungstemperatur.

Wieder andere Empfehlungen sagen, die Katzen sollten etwa soviel Wasser trinken, wie sie an Kalorien zu sich nehmen.
Eine normal aktive Katze braucht ca. 70 kcal/ kg am Tag, das hieße für eine 4kg Katze 280kcal und somit auch 280 ml Wasser.

Man kommt im Schnitt also für eine 4kg Katze auf ca. 1/4 l Wasser am Tag.

Das sind alles natürlich nur Anhaltspunkte, weil sehr viele Faktoren Einfluß auf den Wasserbedarf haben.


Bei reiner Trockenfutterfütterung müssen Katzen also, entgegen ihrer natürlichen Veranlagung, relativ viel Wasser zu sich nehmen. (Und diverse Tests haben ergeben, das viele Katze diese Menge nicht aufnehmen!!)

Da die Vorfahren unserer Katzen in trockenen Gebieten lebten, in denen Wasser Mangelware ist, hat die Katze eine geringe Neigung größere Mengen Wasser aufzunehmen. Optimal an ihre natürliche Umgebung angepaßt, deckt sie ihren Flüssigkeitsbedarf zu einem großen Teil über das Beutetier.

LG Loulou