PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kahle Stellen



friedl
26.02.2004, 15:32
Einer meiner Kater (ca. 6 Monate) hat seit 2 Wochen drei kahle, runde Stellen, die auch ein wenig blutig sind weil er sich kratzt.
TA meinte es könnte vom Futter sein - ich füttere ihnen CN Trofu und Innova, Miamor und Animonda Kitten Nafu. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass es vom Futter kommt.

Kennt jemand so etwas, TA meinte es sieht aus wie sogenannte hot spots...

Katinka1976
26.02.2004, 15:49
Hallo Fiedl,

was mich ein bisschen stutzig macht: warum gibt dein TA solche Vermutungen von sich? Hat er dir auch paar Tipps mit auf den Weg gegeben, wie du dich verhalten sollst?

Wenn es tatsächlich eine Futtermittelunverträglichkeit ist, solltest du das Futter auf eine Sorte reduzieren. Wenn sich das Fell erholt, dann die nächste Sorte dazu nehmen usw. Wenn der Zustand vom Katerchen wieder schlechter wird, dann war es mit großer Wahrscheinlich die zuletzt hinzugekommene Sorte, die er nicht verträgt.

Aber ich könnte mir auch vorstellen, dass der Kleine 'nen Pilz oder Parasiten hat.

Ich würde dir ehrlich gesagt empfehlen, zu einem anderen TA zu gehen. Wie mir scheint, hat dich der TA auch nicht über den Begriff "hot spots" aufgeklärt?! Das find ich nicht in Ordnung, dass er sich nicht klar ausdrückt.

Liebe Grüße von

Katharina und Tommi mit Salome und Trinity, die leider auch schon an den falschen TA geraten sind

bosso
26.02.2004, 16:05
Hallo

An deiner Stelle würde ich auch zu einem anderen Tierarzt gehen,der Bschreibung nach könnte es auch Pilz sein.

Ich hab ein Buch wo fast alle Katzenkrankheiten drin kommen,und bei Pilz steht in dem Buch dass die Katze kreisrunde Stellen hat,die blutig sein können.Hat der Tierarzt denn keine Probe genommen und eine Kultur angelegt?

friedl
26.02.2004, 16:17
auf pilz wurde noch nicht untersucht. ich habe ihm aber gerade erst stronghold gegeben gegen die milben, damit sollten doch auch andere parasiten abgetötet werden, oder?
mir wurde empfohlen nur eine sorte futter zu geben und zu beobachten...

admin
26.02.2004, 16:20
@friedl,
eine Futtermittelallergie kann man nicht durch "drauf schauen" diagnostizieren. Das ist ein langer und auch oft mühsamer Weg unter Ausschluß diverser anderer möglicher Ursachen.

Fragen, die es -beim TA- im Rahmen vor der Diagnostik zu klären gilt:

- Freilauf
- Fütterung
- wo genau liegen die Stellen
- wie sieht die Haut aus (gerötet, pustulös, nässend, schuppig, Ekzem etc)
- traten alle Stellen gleichzeitig auf
- liegen sie im Einzugsbreiche eines Halsbandes oder spot-ons
- Parasitenbefall
- was wird gefüttert
- käme eine Kontaktallergie in Frage

Diagnostische Maßnahmen:
- Abklatschpräparat
- Hautgeschabsel mit Fellanteil aus angrenzendem Gebiet
- Hautstanze (-biopsie)
- Punktat einer Pustel, falls vorhanden
- Pilzkultur
- evtl. Allergietest
- Eliminationsdiät

Sie sehen also, eine Diagnose kann nur durch eine solide Diagnostik erfolgen und diese muss unbedingt in Angriff genommen werden, bevor man medikamentös behandelt.

Mit freundlichen Grüßen ;)
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

bosso
26.02.2004, 16:24
Hallo

Ja aber das Stronghold hilft nicht gegen Pilz.
Pilz sind keine Parasiten sondern Keime oder Viren,weis es nicht genau.
Aber das Stronghold hilft nicht,wenn es tatsächlich Pilz ist,und wenn er tatsächlich Pilz hat ist es auch ansteckend,auch für Menschen.