PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HD muß jeder Hund untersucht werden?



Tina1965
25.02.2004, 10:56
Hallo ihr Lieben:cu:

vielleicht ist das jetzt eine blöde Frage von mir...aber ich stelle sie trotzdem mal;)


Ich bin immer davon ausgegangen, das HD nur bei großen Rassen vorkommt oder eben bei den überzüchteten Rassen, wie Goldis oder Labbis usw.
Jetzt habe ich in einem Beitrag hier im Forum gelesen,das jeder Hund HD bekommen kann...große und auch kleine Hunderassen.
Muß dann jeder Hund einfach mal auf Verdacht auf HD untersucht werden beim nächsten TA Besuch oder äußert sich HD durch Schmerzen beim Hund oder Humpeln?
Ich habe einen mittelgroßen Pointer-Mix Rüden....sind Jagdhunde auch von HD betroffen??
Das ist wirklich ein Thema mit dem ich mich nie beschäftigt habe....

Liebe Grüße
Tina

remmos
25.02.2004, 11:11
HD kann bei jeden Hund auftreten. Wenn Du nicht unbedingt Züchten möchtest kannst Du dir das röntgen sparen. Wenn Du aber merkst das der Hund schlecht läuft würde ich röntgen zum abklären. Wichtig wäre das im Futter solche Sachen wie Muschelextrakt , Braunalgen , Bierhefe vorhanden ist, damit der Stoffwechsel in Schwung kommt und Knorpel aufbaut z.B.
Gru?

Hovi
25.02.2004, 11:18
Hallo Tina,

also, wenn Du wirklich Sicherheit haben möchtest bezügl. HD, dann kommst Du ums Röntgen nicht herum!

Wenn der Hund schon Symptome zeigt, bedeutet das, dass sich bereits Arthrose gebildet hat (die HD an sich verursacht ja nicht diese Schmerzen, sondern die daraus entstehende Arthrose), und dann ist es schon reichlich spät, noch irgend etwas dagegen zu unternehmen.

Nun gibt es tatsächlich Hunderassen, die extrem selten von HD befallen sind. Die meisten Schlittenhundrassen gehören dazu, der Malinois, die Pit Bull Terrier und AmStaffs auch. Es gibt verschiedene Statistiken, hab leider keine aktuelle, die die am häufigsten befallenen Rassen bzw. deren Mischlinge aufführen.

Letztlich liegt es an jedem selber, ob er seinen Hund röntgen lassen will.... Ich lasse alle meine Hunde röntgen, einfach, weil ich diesbezüglich Sicherheit haben möchte. Und wenn ich -wie es bei Bandit der Fall war- erfahre, dass mein Hund HD hat, aber noch keine Arthrose ausgebildet wurde, dann kann ich rechtzeitig durch Fütterung, entsprechende Bewegung, ggf. Medikamente gegensteuern. So kommt es dann trotz HD nicht zur Arthrose (oder eben nur minimal), und der Hund lebt schmerzfrei.

Grüßle
:cu:
Claudia

Tina1965
25.02.2004, 11:27
vielen Dank für die schnellen Antworten...


Beschwerden hat Benji keine....er rennt für sein Leben gerne und ist putzmunter. Ich füttere ihm auch seit neuestem Solid Gold, vorher Innova.

Ich denke beim nächsten TA Besuch werde ich dieses Thema auf jeden Fall ansprechen.

@ Claudia

Toll das es Jason wieder besser geht. Als ich gelesen habe was passiert ist, hatte ich richtig Gänsehaut. Ich hoffe das ich nie in so eine Situation kommen werden.....alles Gute weiterhin für Deinen mutigen Hund

Liebe Grüße
Tina