PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haarausfall am Hals - Allergie?



simmy
20.02.2004, 09:37
Hallo,

wollte mich mal schlau machen und evtl. auch um einen Rat bitten.
Unser Katerchen ist jetzt fast 4 Jahre alt, und seit ungefähr einem halben Jahr quälen wir uns (alle 3) mit einer evtl. Allergie herum. Es fing damit an, dass er sich die ganze Zeit gejuckt hat, was sogar dazu geführt hat, dass er sich die Haut am Kopf richtig aufgekratzt hat. Daraufhin haben wir Spotcontrol bekommen, auf den Verdacht hin, dass er evtl. Milben hat oder gegen Milben allergisch ist.
Nach 3 Monaten Behandlung ist es eigentlich noch schlimmer geworden, und wir haben dann anfang des Jahres Tabletten gegen eine Allergie bekommen. Die TA hat uns zwar einen Allergie-Test vorgeschlagen, aber auch gemeint, dass es eine ganz schöne Zumutung für ihn wäre, und wenn der nichts ergibt, ist man auch nicht weiter als vorher.
Nach der Tabletten-Behandlung ging es ihm wieder richtig gut, jetzt fängt er aber seit einer Woche wieder an und kratzt sich wie blöde, verliert ganz arg Haare um den Hals rum, und die Haut sieht auch gerötet aus. Zudem hat er auch noch breiigen Kot, keine Ahnung ob das damit zusammenhängt.
Wir gehen heute abend nach dem Arbeiten eh mit ihm zur TA, aber vielleicht kennt ja jemand solche Symptome. Kann es wirklich eine Allergie sein? Wenn ja würdet ihr den Allergietest machen? Hat jemand schonmal einen machen lassen? Was genau passiert da?
Fragen über Fragen !
Liebe Grüße
Simone

GinaGlückskatze
20.02.2004, 10:14
Hallo Simone,

Maran hatte neulich einen ähnlichen Fall - da war´s eine Allergie gehen Frontline (glaube ich) - das ist ein Spot-On-Gel gegen Ungeziefer. Könnte das bei euch auch der Fall sein ??? :?:

simmy
20.02.2004, 10:52
Eigentlich nicht, weil Frontline bekommt er nur im Sommer, und das hat er bis jetzt immer sehr gut vertragen.
Außerdem geht der Haarausfall wirklich um den ganzen Hals rum, und ist richtig großflächig.
Meine Freund hat auch mal an den Haaren leicht gezogen, um zu schauen wie fest sie denn noch sitzen, und die sind ganz leicht rausgegangen.
Hab mich die ganze Woche schon gewundert, weil die Wohnung so zugehaart war, dachte schon der Sommer kommt
:D

Trotzdem danke für den Tipp, vielleicht hängt ja aber die komplette Allergie Geschichte mit Frontline zusammen.

Petra
20.02.2004, 11:15
Hallo,
unsere Katze war auch der Verdacht auf eine Allergie. Allerdings haben wir nie einen machen lassen. Nachdem wir einige Sachen ausschließen konnten kamen wir darauf das es das Futter war. Am Anfang waren es nur bestimmte Sorten, dann bei fast allem. Überleg einmal was es sein könnte. Schreib alles auf was Du veränderst und/oder was es sein könnte.

-neues Streu
-Pflanzen
-Futter
-Putzmittel
-Weichspüler
-Waschmittel
-Reinigungsmittel mit denen Du die Katzenteller säuberst
...

Viel Glück!

PS:. Manchmal sind auch Tierärzte bei Allergien überfragt. So hatte ich den Eindruck. Vielleicht findest Du einen Spezialisten.

admin
20.02.2004, 16:32
@simmy,
um hier evtl. einen sinnvollen Rat geben zu können, bräuchte ich noch einige Zusatzinfos:

1. was wird gefüttert (detailliert)
2. Wie sieht es mit den von Petra (sehr schön ;) ) angesprochenen Punkten aus?
3. was für Tabletten waren das (Wirkstoff oder Handelsname)
4. besteht ein zeitlicher Zusammenhang zw. Tablettengabe udn Durchfall
5. hat er Freilauf
6. bitte beschreiben Sie die Lokalisation genau (Hals: rundherum, nur hinten, nur vorne, symmetrisch)
7. sind Ohren und Augen mitbetroffen
8. fallen neben der Rötung noch andere Hautveränderungen auf? Schuppen, Pusten, Nässen etc etc

Wenn Sie ein digitales Bild liefern können, wäre das sehr gut.
Bitte an unsere Talkmaster Adresse senden.

Mit freundlichen Grüßen :cu:
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

simmy
23.02.2004, 10:05
Hallo,

ersteinmal danke für die vielen Ratschläge. Haben uns am Freitag doch nach Absprache mit der Tierärztin für einen Allergietest entschieden, dass Ergebnis bekommen wir Ende der Woche.

Aber vielleicht bekommen wir hierüber ja vorher schon ein bissl mehr Aufschluß....

1. Gefüttert bekommt er von klein auf Kitekat, was er bisher immer gut vertragen hat und auch gerne isst.

2. Petras Punkte bin ich durchgegangen, und da gibt es eigentlich auch keine Veränderungen in letzter Zeit, zumindest was die Wohnung betrifft. Ich hab auch schon mal aufgepasst, ob es z.B. schlimmer wird, wenn seine Decke auf der er schläft frisch gewaschen ist, aber dabei eigentlich nichts festgestellt.

3. Wie genau die Tabletten heißen, weiß ich leider nicht, da wir nur für einen bestimmten Zeitraum welche mitbekommen haben, und keine ganze Packung. Aber die Tabletten waren gegen eine Allergie gegen Hausstaubmilben. Die TÄ meinte nämlich sollte sich herausstellen, dass er gegen Hausstaubmilben allergisch ist, dann müsste er die für immer nehmen.

4. Richtig durchfall hat er eigentlich ja nicht, nur halt nicht so wirklich festen Kot, und es könnte schon sein, dass es damit zusammenhängt, aber die Tabletten nimmt er ja jetzt seit 3 Wochen nicht mehr.

5. Ja er hat Freilauf ,was die Sache wieder schwieriger macht, da kann ich nämlich nicht überprüfen, wo er rumstromert.

6. die mittlerweile fast kahlen Stellen sind eigentlich rund um den Hals herum, fast so als hätte er ein breites Halsband angehabt. Die Stellen an sich sind leicht gerötet, und zum teil hat er sie sich halt aufgekratzt. Es könnte natürlich auch sein, dass die Stellen durch das ständige Kratzen gerötet sind. Aber sie nässen nicht, und man kann auch ansonsten keine großartigen Hautveränderungen feststellen.

7. augen und Ohren sind nicht betroffen.

Leider bin ich im moment beim arbeiten, und kann deshalb auch kein Bild liefern. Aber man muss das "übrige" Fell schon noch ein bisschen zur Seite machen, damit man die Stellen richtig sieht. Also er ist noch nicht komplett kahl. Ich schau mal das ich vielleicht ein Bild auftreiben kann.

Ich geh jetzt halt auch nochmal allgemein im web auf die Suche nach Allergien bei Katzen, vielleicht gibt das ja noch ein bisschen Aufschluß.

Trotzdem danke nochmal
Simone

admin
23.02.2004, 10:38
@simmy,
vielen Dank für die Ergänzungen.

Einen Allergietest durchzuführen ist nur dann sinnvoll, wenn man sich dessen bewußt ist, daß die Ergebnisse "mit Vorsicht zu genießen sind". Will heißen, die Ergebnisse können nur als Bestätigung eines Verdachtes dienen, sind aber nicht als Diagnose zu werten, weil es bei der Katze sehr häufig zu falsch positiven Ergebnissen kommt.
Das heißt im Test ist ein Tier z.B. allergisch auf Rind, verträgt aber Rindfleisch bestens etc etc.

Eine solide Hautdiagnostik mit Hautgeschabsel, Hautbiopsie (kleine Stanze) und Abklatschpräparat ist also unverzichtbar.
Anahnd der Gewebeproben können allergische Reaktionen in der Cytologie bestätigt werden. Natürlich müssen auch eine Pilinfektion, Parasiten und eine rktion auf das spot-on ausgeschlossen werden.

Sollte sich die Tendenz "Futtermittelallergie" abzeichnen, so ist eine Eliminationsdiät unverzichtbar. Das heißt es wird über 6-8 Wochen eine Proteinquelle und eine Kohlenhydratquelle verfüttert. Das ist bei einem Freiläufer natürlich schwierig, aber man muß es versuchen. dass er bislang sein Futter gut vertragen hat, heißt nicht, daß es keine Futtermittelallergie sein kann.

Beste Grüße ;)
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Petra
23.02.2004, 11:01
@simmy


Sollte sich die Tendenz "Futtermittelallergie" abzeichnen, so ist eine Eliminationsdiät unverzichtbar. Das heißt es wird über 6-8 Wochen eine Proteinquelle und eine Kohlenhydratquelle verfüttert. Das ist bei einem Freiläufer natürlich schwierig, aber man muß es versuchen. dass er bislang sein Futter gut vertragen hat, heißt nicht, daß es keine Futtermittelallergie sein kann.

Ich kann hier das Futter vom Tierarzt Hills z/d empfehlen! Muss aber dazu sagen das Lisa nicht sehr heikel ist. Vielleicht gibt es auch kleine Probem beim TA, falls eine Futtermittelallergie besteht.

Petra
24.02.2004, 13:25
Hallo Simone,
gibt es etwas neues?

simmy
25.02.2004, 10:29
Hallo Petra,

heute nachmittag kann ich bei der TÄ anrufen und nach dem Testergebnis fragen.
Es geht ihm aber auch schon ein bisschen besser. Er kratzt sich nicht mehr ganz sooo häufig, und die Haare gehen auch nicht mehr ganz so arg aus. Wir haben versucht ihm mal nur Trockenfutter zu geben, um einfach mal zu testen ob sich was verändert. Das wollte er aber nicht wirklich fressen, oder vielmehr davon wollte er sich nicht satt essen.
Hab auch mal ein bisschen im Netz gestöbert, und mich in Sachen Allergietest bei Tieren schlau gemacht. Da stand z.B. auch dass bei Hautveränderungen und Haarausfall eine Blutuntersuchung gemacht wird, bei der Untersucht wird ob eine Allergie vorliegt (aber man kann nicht genau sagen wogegen) und ob irgendwelche Nieren- oder Leberschäden vorliegen. Also, sind wir mal gespannt was bei unserem Mäuschen raus kommt.
Melde mich sobald ich was weiß, und solange hilft nur Daumen drücken, dass es nichts schlimmeres ist.

Liebe Grüße
Simone

Petra
25.02.2004, 10:34
Hallo Simone,
hast Du außer dem Trockenfutter(welche Marke) noch anderes Futter ausprobiert?

Hast Du schon mal Nutro, California Natural usw. getestet?

Petra
27.02.2004, 11:18
Gibt es etwas neues?

simmy
27.02.2004, 11:26
Hallo Petra,

habe eben mit der Tierärztin telefoniert, die Ergebnisse lagen wegen Fasching erst heute vor. Der Allergietest hat nichts ergeben. Hab allerdings mittlerweile einen ganz anderen Verdacht. Nachdem ich selber ein paar sehr juckende Stellen am Rücken habe tippe ich mittlerweile auf Flöhe. Fahren heute abend nochmal zur TÄ und sie schaut nochmal, weil man muss diese Viecher ja nicht unbedingt sehen. Dann bekommt er was gegen Flöhe und damit es ihm allgemein ein bissl besser geht nochmal die Tabletten die er schonmal bekommen hat. Mittlerweile sieht der arme aus wie ein gerupftes Huhn. Und raus will er auch nicht mehr. Was ich bei dem Wetter allerdings verstehen kann.
Hoffentlich war es das jetzt.

Viele Grüße
Simone

Petra
27.02.2004, 11:35
Hallo Simone,
da gibt es so eine Flüssigkeit(gibts beim TA) die in den Nacken getropft wird(der Name fällt mir jetzt beim besten willen nicht ein...). Mein Kater, als er Baby war hatte auch Flöhe. Aber nicht ein paar sondern einen ganzen Haufen. Sehen tut man sie am besten wenn Du mit einem Kamm die Haare im Kopfbereich, Achseln scheitelst und beobachtst. Manchmal hüpft dann so ein Ding vorbei :D

Vor allem im Nacken, Kopfbereich sitzen die gerne.

simmy
27.02.2004, 12:04
Ich glaube du meinst Stronghold, das ist auch gegen Milben und Würmer. Das hatten wir auch schonmal. Hab auch gelesen, dass man bei Flöhen meistens den Flohkot sieht, und das ist so ein schwarzer Staub auf der Haut. Ich bilde mir auch ein sowas zu sehen.
Hattest du damals auch selbst Flohstiche? Wie hast du die aus der Wohnung gebracht?

Petra
27.02.2004, 13:19
Genau, es sind so schwarze feine Brösl. Wusste es damals nicht das es von den Milben kam. Aber der TA hat uns aufgeklärt.

Wir hatten damals keine Flohstiche. Als die Flöhe beim Kater verschwanden, sind auch keine mehr gekommen. Wir haben alles gut abgesaugt und Decken usw. durchgewaschen. Ob das immer hilft, weiss ich nicht. Aber da Dein Kater Freigänger ist, würde ich regelmäßig das Mittelchen(Stronghold?) nehmen. Finde Bändchen für den Hals nicht so gut.

Petra
27.02.2004, 13:24
Setze Deinen Kater auf ein weisses Handtuch oder hellen Untergrund und kämme ihn mit einem feinen Kamm durch. Da siehst Du dann den Flohkot und dann ist eh alles klar....

simmy
27.02.2004, 15:42
Danke für den Tip, werd ich später zu Hause gleich mal probieren.

Oh je, haben für den Sommer (gegen Zecken) schon immer Frontline. Also müssen wir ihn jetzt wohl oder übel noch mit einer Flüssigkeit mehr "einreiben".

Hauptsache das gejucke geht weg.

Petra
27.02.2004, 15:53
Ok, bin schon gespannt was Du berichtest.

Vielleicht gibt es auch eine Komipräperat.

simmy
01.03.2004, 09:46
Hallo Petra,

leider hat die Handtuchmethode nicht wirklich was gebracht. Die Tierärztin hat auch keine Flöhe feststellen können. Aber er bekommt jetzt Stronghold, und eben 14 Tage lang Tabletten. Wenn der Haarausfall und das Gekratze nach der Tablettengabe ausbleiben, dann waren es wohl wirklich irgendwelche Flöhe oder sowas. Kommt es wieder, müssen wir halt mal auf die Suche nach dem Allergie-Auslöser gehen.
Mittlerweile glaub ich auch nicht mehr das ich Flohbisse habe. Gehe heute abend auch mal zum Arzt!
Oh je, jeden juckt es bei uns !!!:0(

Aber wir werden es in den Griff bekommen

Petra
01.03.2004, 11:09
Hallo,
ich finde es komisch das der TA keine Flöhe finden konnte und es Euch auch juckt. Vielleicht hat er einen Pilz?

Vielleicht findet der Arzt etwas bei Euch.

Drück Euch die Daumen das sich alles bald aufklärt.

simmy
02.03.2004, 09:53
Der Arzt hat allerdings was bei mir gefunden .....

Gürtelrose! Ganz super toll!!
Zum Glück sind die Nervenschmerzen bis jetzt noch ausgeblieben!!!

GinaGlückskatze
02.03.2004, 10:40
oi oi - Du Arme ! :( :( :( Hatte ich auch mal in einer gottseidank schwachen Form. Da mußt du aufpassen - das kann anstecken ! Das Virus ist in der Art wie der Herpesvirus, oder waren das Windpocken ? :?: :?: :?:

simmy
02.03.2004, 12:31
Ja, ist ein Herpesvirus, der gleiche wie bei Windpocken. Menschen die die Windpocken schon hatten bekommen das. Aber die können sich komischerweise auch nicht anstecken.
Eklige Sache :0( aber da muss ich jetzt wohl durch.

Petra
02.03.2004, 14:35
Hallo,
ich wünsche dir eine gute Besserung. Hört sich echt schlimm an.

Alles Gute.

Pikephish
03.03.2004, 12:29
Uiuiui, Gürtelrose ist echt nicht mit zu spaßen. Da hast Du Dir ja was angelacht. Ich wünsch Dir eine ganz schnelle gute Besserung.
Und was macht der Vierbeiner?
Grüße

simmy
03.03.2004, 15:12
dem geht es seit er die Tabletten nimmt viel besser. er tobt wieder richtig rum und will auch wieder raus:D

Petra
04.03.2004, 09:47
Hallo,
wisst Ihr jetzt schon was er hat?

simmy
05.03.2004, 09:31
Eigentlich nicht wirklich! Der Allergietest hat ja ergeben, dass er keine Allergie hat
Die Tabletten helfen ihm jetzt gegen den Juckreiz, und die offenen Stellen sind schon abgeheilt, jetzt muss nur noch das Fell nachwachsen. Kratzen tut er sich zwar noch, aber nicht mehr ganz so heftig wie vorher.
Wir waren uns mit der Tierärztin einig, dass er jetzt erstmal wieder richtig fit werden muss. d.h. er nimmt jetzt 14 Tage lang die Tabletten, wird es nach absetzen der Tabletten wieder schlimmer, dann muss es irgendwas allergisches sein, dann heißt es Augen offen halten und testen. Sollte keine Symptome mehr auftauchen, dann waren es irgendwelche Milben oder Flöhe. Wir hoffen natürlich auf Milben und Flöhe!!!

waldschrati
05.03.2004, 10:52
Hat der TA schon mal Haare ausgebürstet und diese unterm Mikroskop durchgeschaut. Es könnten tatsächlich Milben sein, die sehen aus wie Schuppen, nur die bewegen sich. Hatten wir auch mal. Durch Stronghold haben wir es unter Kontrolle bekommen.

simmy
05.03.2004, 12:04
Hallo,

nein das hat sie jetzt nicht gemacht. Aber er hat ja zusätzlich zu den Tabletten auch Stronghold bekommen. Das hilft ja auch gegen Flöhe und Würmer!

waldschrati
05.03.2004, 12:20
Das stimmt Stronghold ist in der Hinsicht wirklich hilfreich. Drücke die Daumen, dass bald wieder alles in Ordnung ist, auch bei Dir.

simmy
05.03.2004, 12:51
Danke schön !
:p