PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wie bekomme ich den Hund aus dem Bett



trisha
15.02.2004, 13:26
Hallo

Ich habe folgendes Problem.
Ich habe mein Hund vor zwei Jahren aus dem Tierheim geholt.
Da er so angeschlagen war ,habe ich Ihn erlaubt Im Bett zu schlafen.
(Mein Fehler ich weiß)
Nun ist aber noch eine dritte Person dazugekommen ,die da gar nicht mit einverstanden ist.
Wir haben versucht den Hund draußen vor der Schlafzimmertür zulassen .
Nach einer Stunde ist er nur am winseln klaffen und kratzt an der Tür das wir kein Auge zukriegen ,außerdem blutet in diesem moment mein Herz aber ich versuche dann nicht weich zu werden was aber nicht nutzt da sonst die ganze Nachbarschaft wach wird .
also hat er sein Willen bekommen und dürfte wieder ins Bett.
Wer kann mir helfen das sowas nicht mehr vorkommt...

vielen Dank

Gruß trisha

Thomas
15.02.2004, 13:32
Hallo Trisha,

zwischen schwarz (Hund im Bett) und weiß (Hund vor verschlossener Schlafzimmertür) gibt es doch auch noch grau (Hund im Körbchen neben dem Bett), meinst Du nicht?

Gruß
Thomas

trisha
15.02.2004, 20:51
danke habe ich auch schon probiert, mit dem Ergebnis wenn ich eingeschlafen bin ist der Hund heimlich hoch gesprungen .

Thomas
15.02.2004, 21:43
2 Anregungen hierzu:

* Geh einfach mal ne Stunde früher (also bevor Dich der Schlaftiger besucht :z: - altn. 3 Espesso´s zusätzlich trinken:D) ins Bett. Dann bietest Du sämtliche schauspielerischen Künste auf und legst Dich -vemeindlich schlafend- ins Bett. Hund vorher natülich ins Körbchen schicken. Sobald er die leisesten Anstalten macht, die Ruhestätte von Cheffe zu entern, gibt´s ne kurze/deutliche/souveräne "Ansage" --> Hund zurück in´s Körbchen. Fang am besten nächsten Freitag damit an, dann kannst Du es Dir ggf. erlauben, Dir 2x hintereinander die halbe Nacht um die Ohren zu schlagen.

* Übe auch tagsüber zwischendurch mal, das der EINZIGE erlaubte Aufenthaltsort im Schlafzimmer das Körbchen ist.

Viel Erfolg beim Suppeauslöffeln ;)
Thomas

Hovi
15.02.2004, 21:47
Hallo Trisha,

also, wenn einer meiner Hunde "heimlich" ins Bett springt (hat Dustyn grad vorgestern probiert :sn: ) bin ich sofort hellwach!

Naja, Kunststück, wenn 37 Kilo schwungvoll auf Deinem Bauch landen (ich hatte ohnehin grad von nem Erdbeben geträumt).

Genauso schwungvoll flogen die 37 Kilo wieder raus aus dem Bett. Im Schlafzimmer stehen zwei Kuschelkörbchen, und es liegen mehrere Hundedecken herum, DORT dürfen die gnädigen Herren schlummern.

Hier hilft nur Konsequenz: Wenn Dein Hund 100 Mal ins Bett springt, wirfst Du ihn 101 Mal raus! Irgendjemand (entweder Du oder Dein LAP) wird ja merken, wenn der Hund reinspringt.

Wenn der Hund aber so dezent reinspringt, dass keiner wach wird, und ihr morgens erst bemerkt, dass er überhaupt im Bett war - dann ist es doch auch nicht so tragisch, DASS er im Bett ist, oder? :?:

Grüßle
Claudia

Hovi
15.02.2004, 21:51
Hallo Thomas,

das mit dem Schlafendstellen funktioniert bei Hunden nicht ;). Die wissen genau, wann Du wach bist !

Ich hatte das morgens immer bei Bandit probiert. Er wollte Gassi gehen, ich wollte aber noch liegen bleiben.

Da stellte er sich direkt vors Bett (er WUSSTE, dass ich wach bin), näherte sich mit seiner Nase auf etwa 2 cm meinem Kopf und GLOTZTE. Man hat so das Gefühl wie im Horrorfilm, da steht eine Kreatur, die will das Leben aus Dir raussaugen.

Er glotzte und glotzte und atmete mir dabei so lange ins Gesicht, bis ich freiwillig aufstand :rolleyes: ....

Grüßle
Claudia

Joelina
15.02.2004, 21:53
Ich kann Tiere im Bett egal ob Hund oder Katze nicht leiden, die klauen einem einfach immer den Platz find ich.

Irgendwie hab ich so einen "Aus dem Bett rausschmeiss" Instinkt. Ich werfe oder trete wahrscheinlich auch schon mal die Tiere aus meinem Bett und zwar während ich schlafe.
Unsere haben es nur ungefähr eine Woche lang versucht, seitdem nie wieder...

Joelina

Thomas
15.02.2004, 22:07
Hi Claudia,

vor meinem geistigen Auge lief gerade Dein sehr nett nacherzählter Horrorfilm ab - in der Tat furchterregend :D


Da stellte er sich direkt vors Bett (er WUSSTE, dass ich wach bin),
Vielleicht hat er es auch nur deshalb bemerkt, weil Du beim schlafendstellen das Schnarchen vergessen hast? Somit war Bandit natürlich klar, das da was "anders ist als normalerweise" :D :p :D.

Spass beiseite, auch wenn´s schwerfällt. Du kannst da schon rechthaben, Hund merken/riechen/hören ja bekanntermaßen mehr als uns manchmal lieb sein kann, aber auf nen Versuch würde ich es ankommen lassen. Mehr als das Trisha´s Hund -plötzlich ganz brav- im Körbchen bleibt, kann ja nicht passieren.

Erdbeben- und Horrorfilm-freie Träume wünscht
Thomas

Finni
15.02.2004, 23:05
Hallo,

mein Dogi schleicht sich auch nachts heimlich ins Bett, jedoch wirklich erst wenn ich schlafe. Er scheint da wirklich ein Gespür dafür zu haben. Ich merke davon rein garnichts! (Und er wiegt auch 33 Kg).
Er wollte eigentlich nie ins Bett, nur dann wurde er operiert, durfte Nachts nicht an die Wunde und prompt holte ich ihn vor lauter Mitleid und Sorge ins Bett :rolleyes:
Naja und nun werde ich ihn nicht mehr los. Finde es aber auch nicht so schlimm.... :z:

Aber wenn man einen Hund aus dem Bett bekommen will, habe ich gehört, soll es mit einem Spritzer Wasser super klappen. Sobald der Hund auf das Bett will, von unter der Bettdecke einen Wasserspritzer abschießen - mit Wasserpistole oder Blumenspritzer. Am besten direkt auf die Nase :D Der Hund darf aber nicht merken, dass das von dir kommt, lass Dir das am besten garnicht anmerken!

Das gefällt sicherlich keinem Hund und er wird nicht umbedingt darauf achten ob Du jede Nacht wirklich schäfst, weil er denkt das Bett ist schuld! (Halt einfach eine blöde Stelle zum schlafen)!
Er wird Dich dann sogar auch noch für mutig halten, weil Du trotzdem da liegst obwohl drot böse wasserstrahlen sind. :cool:

Viel Glück! :cu:

trisha
16.02.2004, 20:36
Hallo alle zusammen

Vielen Dank für eure super Tips.
Ich habe mir gestern die halbe Nacht um die Ohren geschlagen ,meinen Hund aus dem Bett zu fördern und ich muss sagen nach den (ach ich weiß nicht mehr ,nach den 10 mal habe ich aufgehört zu zählen ) habe ich es geschafft ,dass mein Hund im Körbchen geblieben ist.
Ich hoffe er hat es endlich verstanden und hoffe auf eine Ruhige Nacht gahn...

LG Trisha