PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues über die vergiftete Anna



Annett74
12.07.2002, 14:44
An alle, die die Sache und deren Ausgang interessiert:

Wir haben Anna heute abholen wollen und bekamen von Seitens des Arztes einen gewaltigen Dämpfer. Anna ist noch nicht außer Lebensgefahr. Entgegen anfänglicher Vermutungen von heute morgen, dass sie wieder auf die Beine kommt, bekam sie vor knapp 2 Stunden erneut Krampanfälle und alle anderen Symptome, die auch gestern auftraten. Sie muss da bleiben und weiterhin beobachtet werden. Man kann ihr nur noch die Daumen drücken, dass sie stark genug ist, das alles zu überstehen! Mehr kann man derzeit nicht mehr für sie tun.
Wir haben den Tierarzt angerufen, bei dem wir gestern mit unserem Rüden schon zur Behandlung waren. Der hat sich in aller Form entschuldigt, dass er nicht ans Telefon ging. Seine Telefonanlage war ausgefallen und man hat es erst gegen 17 Uhr bemerkt. Da sowieso keine Sprechstunde war, hat man sich auch nicht weiter gewundert, wieso keine Anrufe eingingen.
Er hat uns in unserem Fall sämtliche Unterstützung zugesagt und uns an eine Frau verwiesen, die in unserem Ort wohnt und aktiv im Tierschutz ist. Nach Rücksprache mit jener Frau bekamen wir zu erfahren, dass unser direkter Nachbar für den Gifttod an zwei ihrer Katzen verantwortlich war und erst dann damit aufgehört hat, als sie ihm immens gedroht hat (mit Schreckschusspistole.... heftig, aber wirkungsvoll..naja)! Eben dieses haben wir heute mittels Presse getan. Wir haben einen Artikel verfasst, der im Amtsblatt, das hier wirklich jeder liest, ausgedruckt wird! In diesem Artikel schämen wir uns für unseren Ort und drohen rechtliche Schritte und polizeiliche Anzeige an. Desweiteren werden wir, wenn die Übergriffe nicht aufhören, das Gesamtbild des Ortes ein wenig ruinieren, in dem wir Plakate an unsere Hauswand hängen, die von der B470 direkt sichtbar wären. Z.B. mit der Aufschrift: In diesem Dorf ist Tiermord kein Fremdwort ...oder sowas. Da wird uns schon irgendwas einfallen, damit uns niemand an den Karren pinkeln kann!

Drückt mir die Daumen, dass wir die ganze Sache überstehen!

Grüße

Annett

Maggie_HH
12.07.2002, 15:19
oh man ich find das alles so schlimm....was gibt es nur für "Menschen".....?! Ich drück deiner Anna ganz fest die Daumen!!!!! Ich hoffe, dass es ein happy end gibt!

Juliane

klasu
12.07.2002, 15:34
Hallo Annett,
ich möchte nur kurz mitteilen, daß ich gaaanz doll die Daumen drücke, daß Dein Hund das Drama unbeschadet übersteht!
klasu

Wheatenmummy39
12.07.2002, 17:35
Hallo Anett,

ich drücke Dir ( Euch ) so fest die Daumen das es bei Dir im Ohr klingeln müsste. Die ganze Nacht habe ich fest an Euch gedacht. Mann was ist das für ein Mensch der so was tut.

Ich wünsche Euch aus tiefstem Herzen das euer Hund es übersteht. Ich werde weiterhin fest an Euch denken.

Sei lieb gegrüsst von

Anja und Ihren Teddys


PS: Seid ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere

Sunny0803
12.07.2002, 19:45
Hallo Annett!

Ich hatte so gehofft, daß es heute bessere Nachrichten gibt! Ich wünsche Euch ganz viel Kraft und dass es Anna ganz schnell besser geht.
Habe mich gestern beim Namen der TÄ vertippt. Sie heisst Hagmayer, nicht Hagnayer. Ich will es zwar nicht hoffen, aber trotzdem für den Fall, dass Du sie mal brauchst.

Ich denke an Euch !

Liebe Grüße
Sunny

Virgilswelt
12.07.2002, 23:58
Hallo Annett,

ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Was sind das nur für Menschen, ach nein das sind gar keine Menschen!

Ich hoffe für euch das Beste und das die Anna wieder gesund wird.

*alle Daumen und Zehen drück*

Annett74
13.07.2002, 08:27
Das Daumendrücken hat scheinbar wirklich geholfen! Anna hat bisher nicht mehr gekrampft!! Wenn sie bis 13 Uhr keinen Rückfall bekommt, ist das Schlimmste überstanden!! Wir werden nachher mal versuchen, den TA zu überzeugen, dass wir sie auch Zuhause pflegen können. Die medizinischen Kenntnisse sind ja Gott sei Dank vorhanden *g* Meine Tochter hat heute nämlich Geburtstag und sitzt seit 6 in ihrem Zimmer und heult, weil Anna net da ist. Ich glaube, das wäre nochmal nen Extraartikel wert, dass diese Arschgeigen von Nachbarn wissen, was sie kleinen Kinderseelen antun! Seltsamerweise spüren wir im Ort eine ganz deutliche Veränderung uns gegenüber. Ich nehme stark an, dass ettliche Leute mehr wissen als sie zugeben und wir ihnen leid tun. Viele sind außergewöhnlich freundlich seit gestern und einige verlassen die Strasse, wenn wir zur Haustür raustreten! Auf jeden Fall haben wir uns entschlossen, die Polizei einzuschalten und mal so nebenbei unseren Hof abzuschotten. In Form von 2 Zäunen hintereinander, können wir dann, denk ich mal, ausschließen, dass noch jemand vergiftetets Zeugs drüber schmeißen kann. Freundlicherweise hat der Doc, der sich wegen seiner Nichterreichbarkeit entschuldigt hat, nix von einer Rechnung wegen der Behandlung an Charly erwähnt ;) und wir wissen jetzt auch, dass er nur 200m von uns entfernt wohnt. Das nächste Mal sollen wir privat kommen und ihn auf dem Laufenden halten. Wir haben gestern auch ernsthaft diskutiert, ob wir das Haus verkaufen und wegziehen sollten, aber wann hat man schon mal wieder so ein Glück und kriegt nen supersüßen Bauernhof? Wir werden uns also gegen diesen Seuchenpfuhl hier durchsetzen und irgendwann werden die Leute hier einsehen, dass unser Horizont nicht da aufhört, wo unsere Fußspitze anfängt. Und nur mal so nebenbei bemerkt: Wir haben 5 Katzen, reine Wohnungstiger natürlich. Eine davon ist vor 4 Tagen zur Tür rausgehoppst und in den Nachbargarten gerannt. Sie ist NICHT wiedergekommen!!!!!! :(

Soviel erstmal zum jetzigen Stand der Dinge. Habt nochmals alle vielen Dank. Es ist schön, zu sehen, dass Menschen, die man eigentlich gar nicht kennt, so mitfühlend sein können und versuchen zu helfen!!!!

PS an Sunny: Danke, wir haben gestern schon Dr. Hagmayer gesucht und gefunden. Wir haben uns vorsichtshalber die Wegbeschreibung ausdrucken lassen und wissen jetzt, wo das ist.

Liebe Grüße

Annett

Maggie_HH
13.07.2002, 11:36
das hört man gerne....ich hoffe du kannst sie um 13Uhr mit nach Hause nehmen...und alles wird wieder gut!
Ich bin auch dafür, dass man die Polizei einschaltet! Bei solchen Nachbarn kann einem ja alles vergehen....
meiner freundin haben sie auch eine Katze vergiftet und in den Nachbarshäusern starben 2 Hunde an Vergiftung...nur weiß leider keiner WER es getan haben könnte!
Hast du denn einen Verdacht?

Juliane *dienochimmerdiedaumenganzfest drückt*

Inge1810
13.07.2002, 12:38
Guten Morgen Annett, ich freu mich für Euch, dass es Anna besser geht, aber mir rollen sich schon wieder die Zehennägel hoch und ich bild Wutschaum vorm Mund wegen der Geschichte mit der Katze.
Nach wie vor gilt, wenn ich Euch irgendwie helfen kann, Ihr braucht es bloss zu sagen. Ich wohne ja nicht weit weg von Euch. Ich würde mich am Liebsten mal scheinheilig bei Eurer Nachbarschaft rumtreiben und diesen Bestien reindrücken... "haben Sie schon gehört, was da passiert ist.... das sind doch keine Menschen, die sowas tun, das sind doch Ungeheuer..... finden Sie nicht auch?" Die Reaktion tät mich interessieren. Ich kann mir vorstellen, dass Ihr ungern wieder wegziehen wollt, aber wenn ich mich recht entsinne, hast Du erzählt, dass die um die 60 sind, stimmts? Die leben also noch locker 10-20 Jahre... Zeigt die unbedingt an, wenn Ihr Euch sicher seid. Am Besten wäre, wenn dort Polizisten persönlich auftauchen und die befragen. Vielleicht stellt sich ja auch die Frau mit den zwei vergifteten Katzen als Zeugin zur Verfügung. Habt Ihr schon mit dem Tierschutzverein gesprochen? Jetzt feiert aber erstmal schön mit der Kleinen und Anna.
Liebe Grüße

Sunny0803
13.07.2002, 13:27
Hallo Annett!

Ich bin heilfroh, dass es Anna wieder besser geht. Hoffentlich könnt Ihr den TA überzeugen, dass sie bei Euch in den besten Händen ist!
Gut, dass Ihr beschlossen habt, die Polizei einzuschalten. Mag sein, dass man sie diesmal nicht drankriegt, aber vielleicht scheuen sie dann zumindest vor einem neuen Anschlag zurück!? Wenigstens wissen diese Leute dann, dass Ihr das nicht so auf sich beruhen lasst.
Was Inge bereits angeboten hat, gilt natürlich auch für mich: wenn ich irgendwas tun kann, ein Wort genügt!

Ich wünsche Euch einen schönen Tag, hoffentlich ohne weitere Kindertränen!

Liebe Grüße
Sunny

Annett74
13.07.2002, 13:47
Irrtum....hier feiert nämlich niemand, weil wir Anna nicht mitnehmen dürfen :( Ich habe vorhin eben noch einmal mit der Praxis telefoniert und es wurde mir gesagt, dass Anna noch nicht so weit wäre, um wieder heim zu kommen. Sie konnte lediglich 3 Schritte laufen und fiel wieder in sich zusammen. Ich darf am Montag nochmal anrufen, um mich nach ihrem Befinden zu erkundigen und das wars dann auch schon. Mittlerweile wurde mir auch konkret gesagt, dass es sich um eine Insektizidvergiftung handelt. Das schränkt den "Täterkreis" nun nicht unbedingt ein, denn so ziemlich alle dieser Kleingeister hier, haben sowas in ihren Scheunen stehen.

Glücklicherweise kriegen wir inzwischen Unterstützung vom TSV und von zwei Tierärzten.. dem Behandelnden und dem aus der Nachbarschaft. Jetzt hoffen wir nur noch, dass Anna keine Folgeschäden wie Epilepsie oder derartiges davon trägt und unsere Katze wieder heimkommt.

Ich danke Euch allen für Eure Hilfe und Ratschläge

Grüßla

Annett

Tatjana
16.07.2002, 11:32
Hoffentlich ist Anna heute schon bei Euch und erholt sich!!!

IMeine Hündin war leider auch schon mal vergiftet. Sie frißt leider alles was sie findet und ich denke das tun die meisten Hunde. Ich habe mir schon ernsthaft überlegt einen Hund tatsächlich von klein auf beizubringen nur von 2 oder 3 Personen und nur aus einem Napf Futter zu nehmen. Bei meiner Maus geht das natürlich nicht mehr, sie ist 10 Jahre alt und würde die Welt nicht mehr verstehen. Was meint ihr, ob das möglich ist, ich habe gehört spezielle Wachhunde werden teilweise so erzogen.
Ich kann mir aber vorstellen, das es ein ziemlich hartes Training ist, vielleicht bei dem ein oder anderen Hund sogar unmöglich?

Auf jeden Fall nochmal alles alles Gute für Anna

Viele Grüße
Tatjana

Juke
17.07.2002, 10:35
Hallo Anett,

ich verstehe nicht was es für bösartige Menschen gibt, die so etwas tun. Kann man diesen Menschen nicht das Handwerk legen und ihm eine kräftige Anzeige verpassen? Nur in Deutschland muss ja der Geschädigte die Beweispflicht antreten. So etwas gehört aus den Gesetzen rausgestrichen.

Ich hoffe Deiner Anna geht es wieder besser!!

Jutta

Jette
17.07.2002, 15:20
hallo an alle!

ja, diese schweine! da krieg ich so nen hals, wenn ich das höre und es erinnert mich wieder an den hund von meiner freundin. sie wurde vor ein oder zwei jahren vergiftet und hat das ganze nur ganz knapp überlebt. aber es hat ewig gedauert, bis sie wieder richtig fit war. und auch, bis das fell wieder schön glänzig war. es war frostschutzmittel und wir haben alle keine ahnung, wer das war. wahrscheinlich hat sie das bei uns auf der heide gefunden, unter den apfelbäumen, da haben unsere hunde nämlich immer fröhlich äpfel gefressen, bis cara vergiftet wurde.
und letztes jahr sind wieder zwei hunde vergiftet und auch gestorben. solchen leuten sollte man das gift selber zum fressen geben und ihnen beim qualvollen tod zuschauen.:mad:
hoffentlich gehts anna bald wieder gut

_____________________
steffi

Commodore
19.07.2002, 08:55
Habe den traurigen Beitrag gelesen und wüsste gerne wie es inzwischen um Anna steht...
:(

Ute
23.07.2002, 16:00
hallo Annett,

wie geht es denn deiner Hündin ? Laß doch mal was von dir hören, kurze Nachricht reicht.

LG Ute

Jacky77
23.07.2002, 16:33
Hallo zusammen!

Da Annett sich noch nicht wieder hier gemeldet hat und es ja doch den einen oder anderen interessiert, hoffe ich dass sie es mir nicht übel nimmt, wenn ich an ihrer Stelle antworte.

Ich habe letzte Woche eine mail von ihr bekommen. Und sie schrieb dass Anna auf dem Weg der Besserung sei. Seit dem habe ich aber auch nichts mehr gehört.

Viele Grüße,
Dani mit Jacky :p