PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Chiquita wird bald sterben...



Tiborus
10.02.2004, 21:12
Hallo, Fories, :0(

nun ist es amtlich durch alle Testergebnisse bewiesen - Chiquita, meine erst 6 Monate (!) alte spanische hübsche Angoramischlingskatze hat FIP.
Letzten Freitag hat sie durch eine Lungenpunktion noch für einige Tage wieder Luft bekommen, sie bekommt jeden Tag Medikamente und Tabletten, im Moment frißt und spielt sie noch. Das Atmen wird aber wieder schwieriger werden, und ich mus den richtigen Zeitpunkt finden, sie gehen zu lassen. Ich lasse den TA zu mir kommen, damit sie hier zu Hause einschlafen kann.Ich bin total traurig und sitze hier heulend vor dem Computer, weil ich mich zusammenreißen muss, wenn meine Kinder tagsüber dabei sind.
Was wird mit meinem Kater werden, der ja schon 2 mal wegen Katzenschnupfen fast gestorben wäre? Wird er auch bald sterben? :0( :0(

Mullemiez
10.02.2004, 21:22
Das tut mir so leid für euch und mir fehlen, wie immer, die Worte.

Aber du zeigst der kleinen Maus, dass es auch schöne zu Hause für kleine Katzen geben kann.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächsten Wochen.....und super viel Gesundheit für deinen Kater.....

Du weißt ja, wir sind für dich da.

Dumpfi
10.02.2004, 21:28
Ich kann mich den Wünschen von Britta nur anschliessen.
:0(

Tiborus
10.02.2004, 21:30
Ich bin auch superfroh, daß es dieses forum gibt, denn in der normalen Welt hat ja nicht jeder viel Verständnis dafür, wenn man "nur" wegen einer Katze so traurig ist.

Sie liegt gerade auf meinem Schoß und putzt sich. Mir zerreißt es das Herz...Sie ist treu wie ein Hündchen und sehr gelassen.Es ist wirklich schade um dieses kleine hübsche Mäuschen.
Ich muss morgen das TH anrufen, wo ich sie herhabe, und Bescheid sagen. Sie hatten dort noch ihre Mutter und ihren Bruder vermittelt...wenn Tibor auch noch an Fip erkrankt, weiß ich nicht, wo ich noch die Kraft hernehmen soll...

Renate W.
10.02.2004, 21:55
Hallo Tiboris,

mit Erschütterung lese ich deine Zeilen. :0( :0(

Mir bleibt nur, dir viel Kraft für die nächste Zeit zu wünschen. Wenn die kleine Maus Atemprobleme bekommt, ist es an der Zeit, sie ins Regenbogenland gehen zu lassen ....... es sollte nicht sein, dass sie bei dir alt werden darf .......

Du darfst gar nicht daran denken, dass Tibor auch erkrankt. Ich weiß, dass ist leichter gesagt, als getan. Du musst dir vor Augen führen, dass bei einigen Forenmitgliedern eine Katze an FIP verstorben ist und die zweite Katze sich noch immer bester Gesundheit erfreut.
:0( :0(

Tiborus
10.02.2004, 22:04
Der alte TA sagt, daß eventuell sogar Tibor der Krankheitsträger gewesen sei, denn als der damals den Katzenschnupfenvirus hatte, hat er dermassen Geschwüre im Mund gehabt, daß es schon richtigeLöcher in der Zunge waren, und sowas hätte er ja noch nie gesehen. Auch im Moment bekommt Tibor jeden Tag eine 4tel tablette Cortison, damit das Geschwür nicht wiederkommt. Deshalb habe ich schon irgendwie Bedenken, was ihn angeht... Chicca knabbert an meinen durchgeheulten und verschnupften Tempos und ich will ihr das gerade abnehmen als ich denke " ist doch egal, sie stirbt ja ohnehin, da machen so ein paar Menschenbakterien auch nichts mehr aus". Es ist echt abartig...

Pikephish
10.02.2004, 22:45
Hallo,

es tut mir so unendlich leid für Dich.
Und ich finde es nur normal, daß man um die liebgewonnen Hausgenossen, die einem so viele schöne Momente beschert haben, trauert.
Ich wünsche Dir viel Kraft und die Zuversicht, daß sie im Regenbogenland nicht mehr leiden muß.

Liebe traurige Grüße

Renate W.
11.02.2004, 07:14
Hallo Tiborus,

entschuldige, das wusste ich nicht, dass Tibor auch ernsthaft krank war oder vielleicht sogar noch ist. Ich kann nur mit dir hoffen, dass es "nur krank" ist und er wieder ganz gesund wird.
:cu:

admin
11.02.2004, 08:41
@Tiborus,
wir hatten ja schon über meine Serviceseite kommuniziert...
Es tut mir sehr leid, daß dieser Verdacht sich nun im Punktat bestätigt hat.

Sie handeln ganz richtig, wenn Sie Chiquita so lange sie eine akzeptable Lebensqualität hat ein bestmögliches Dasein bereiten und sie gehen lassen, wenn sich der Erguß erneut bildet...ein Therapieversuch wäre nach all den Ergebnissen eine Quälerei...:(

Was allerdings Tibor angeht, so ist bei Katzenschnupfen, wenn er den tatsächlich hat, Cortison kontraindiziert. Die Geschwüre stammen dann mit hoher Wahrscheinlichkeit von beteiligten Herpesviren.
Se sollten Tibor unbedingt mit einem antiviralen Protokoll felinen Interferons (Virbagen omega) behandeln lassen. Auch hinsichtlich einer potentiellen Corona-Virus Infektion wäre das sinnvoll, um seine Virusload zu senken.

Noch eine Anmerkung zur Ansteckung zwischen den beiden:
Achten Sie bitte darauf, daß die Katzentoiletten peinlichst sauber sind und Kot sofort entfernt wird. Die kleine Chiquita scheidet Corona-Viren mit allen Se- und Exkreten aus. Daher sollten die beiden auch nicht schmusen oder sich gegenseitig putzen.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft für die kommende Zeit. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne im TA-Service zur Verfügung.

Herzlichst
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Sima
11.02.2004, 09:58
Hallo Tiborus,

es tut mir so sehr leid, das zu lesen.
Du tust alles für die kleine Maus und ich bin mir sicher, sie ist sehr glücklich bei Dir. Auch wenn ihr Leben nur kurz sein wird, hast Du es ihr lebenswert gemacht und ihr viel Liebe geschenkt. Diese Liebe wird es Dir auch möglich machen, sie ins Regenbogenland gehen zu lassen und sie damit vor weiterem Leid zu bewahren, wenn der Tag gekommen ist.
Ich wünsche Dir alles Gute für die nächste Zeit, vor allem auch für Deinen Kater.

hanneloerchen58
11.02.2004, 10:23
es tut mir um deine katzte sehr leid ich habe auch einen kranken kater der nicht mehr lange lebt ich weis was du jetzt durch machs meiner ist allerdings 13jahre ich wünsche dir noch ein viele stunden mit deiner katzte:0( :0(

Enya
11.02.2004, 10:38
Hallo Tiborus,
auch ich lese hier völlig erschüttert eure Zeilen.:0( :0( :0(

Für die jetzt vor euch liegende Zeit wünsche ich euch alle Kraft dieser WElt.
Wenn die Zeit gekommen ist, dann lass deine Kleine sanft und friedlich von dieser WElt gehen.
Deine Kleine darf dann gehen undhat bis zum Schluß gespürt das sie sehr geliebt wurde.
Genießt jeden Tag den ihr habt von ganzem Herzen und verwöhn sie ohne Ende.


Wir alle hier denken an euch.

sehr traurige aber

Tiborus
11.02.2004, 14:19
Für eure lieben Wünsche und Gedanken danke ich euch sehr!

Heute Mittag musste ich Chiquita gehen lassen, denn sie hatte in der Nacht schon Schmerzen...:0( :0( :0( .

Für den Tip vom admin wegen des Interferons danke ich auch sehr - ich werde es sofort mit meinem TA besprechen. Chicca hatte am Schluss tatsächlich auch noch Würmer am Fieberthermometer, so daß ich sofort mit Tibor eine Wurmkur mache.
Leider ist es schon zu spät zu vehindern, daß die Beiden sich beschmusen oder lecken, denn das haben sie praktisch vom ersten Tag an getan, sie haben sich sehr lieb gehabt bis zum Schluss. Ich werde tun was ich kann, um Tibor gesund zu erhalten. Ich mache gleich die Kaklos, und beziehe alle Körbchen frisch , und hoffe das Beste...:0(

Die Vorstellung, plötzlich ganz ohne meine beiden Katzen zu sein, kann ich gar nicht zu Ende denken...

Aber -danke für Euren Zuspruch - das hilft sehr !!!!
:0( Tiborus

Renate W.
11.02.2004, 14:36
Hallo,

einziger Trost kann für dich vielleicht sein, dass es deine Chiquita in der Zeit, in der sie bei dir sein durfte, gut hatte.

Es tut mir unendlich leid ........

Kleine Chiquita mach's gut auf deiner Reise ins Regenbogenland. :0( :0( :0(

Sima
11.02.2004, 14:57
Hallo,
oh, jetzt ging es doch so schnell :0(
Ich hätte Euch noch ein paar schöne Tage gewünscht. Aber anscheinend wurde Deine kleine Maus doch schon ganz dringend im Regenbogenland erwartet ! Dort geht es ihr gut, sie hat endlich keine Schmerzen und Atemprobleme mehr und sie wird Dir immer dankbar sein. Ein Teil von ihr bleibt für immer bei Euch und in Euren Herzen.
Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, daß es Deinem Kater gut geht und Du noch viel Zeit mit ihm verbringen darfst.

Traurige Grüße:0(

lila100
11.02.2004, 15:16
:0( :0( :0(
Es tut mir sehr sehr leid, was mit Deinem Kätzchen geschehen ist.
Glaube mir, ich weiß, wie Du Dich fühlst. Ich habe bis jetzt 3 Katzen an FIP verloren (2 nasse FIP und 1 trockene FIP). Im moment habe ich noch 2 infizierte bei mir und einer davon ist krank.
Ich habe im Moment auch wahnsinnige Angst, dass nun FIP bei ihm ausbricht.
Bitte hole Dir kein Kätzchen mehr, ich habe diesen Fehler damals aus Unwissenheit gemacht. Sie wurden auch angesteckt.
Schau, dass Tibor keinen Streß hat und gehe bei den kleinsten Krankheiten sofort zum TA, bitte.
Lass Dich umarmen und knuddel Deinen kleinen Kater von mir.

LG
Gabi

Merline
11.02.2004, 17:51
Hallo Tiborus,

auch mir fehlen immer die Worte, um auszudrücken, wie leid es mir für Dich und Deine Kleine tut.
Sei Dir gewiss, dass sie die Zeit bei Dir genossen hat und es ihr nun wieder richtig gut geht und sie jeden Tag bei Dir sein wird, auch wenn Du sie nicht sehen kannst.

Fühl Dich umarmt und getröstknuddelt.

Traurige Grüße,
Dörte

Mullemiez
11.02.2004, 18:42
Ich kann mich den anderen nur anschließen.

Es ist so traurig, aber du hast für die Kleine den richtigen Weg gewählt.

Alles Gute kleine Chiquita:0( :0( :0( :0( :0( :0( :0(

Nikicatwoman
11.02.2004, 19:02
Auch ich möchte Dir gern sagen, wie leid es mir tut. Es ist wirklich traurig :0( ! Für Tibor wünschen wir (2 und 4Beiner) von Herzen alles Gute.

Sei umarmt!!

simonehai
11.02.2004, 19:21
Ach Mensch... Egal was ich hier nun schreibe, es bringt Dir Deinen kleinen Schatz auch nicht wieder...

Es fällt mir unglaublich schwer, in solch einer Situation die richtigen Worte zu finden....

Sei froh und glücklich, dass Du die kleine Maus bei Dir gehabt hast. Sie hat ein schönes, wenn auch viel zu kurzes Leben bei Dir gehabt und ist nun nicht von Dir gegangen, sondern sie hat lediglich einen anderen Raum betreten - die Regenbogenbrücke. Von dort schaut sie nun zu Dir und lächelt Dich an...

Fühl Dich gedrückt!

Simone

Hugoletti
11.02.2004, 21:06
Hallo liebe Tiborus,

mit ganz großem Entsetzen lese ich hier, dass Deine kleine Spanienmaus ein furchtbares Schicksal erleiden musste ... :0( und Dich zu einer traurigen Katzenmami gemacht hat.

Es tut mir ganz dolle leid für Euch ...

Zu Weihnachten haben wir noch Giardiengeschädigten Frust ausgetauscht ... ich kann´s gar nicht glauben ...

Alle Gute für die Maus im Regenbogenland ... und viel Kraft für Dich!

Traurige :0( aber

Berglöwe
11.02.2004, 21:30
Hallo Tiborus,

auch bei mir kullern wieder die Tränen. Wie grausam und ungerecht das Leben doch sein kann ....:0( . Der kleinen Chiquita geht es nun im Regenbogenland sehr viel besser und sie hat keine Schmerzen mehr. Sie spielt mit allen anderen Katzen nun im Regenbogenland und rennt über eine wunderschöne grüne Wiese. Und doch muss ich für die kleine Maus wieder diesen Vers loswerden

Kleine Seele

Kleine Seele ich lasse Dich geh´n,
denn ich weiss wir werden uns wiederseh´n.
Dein Leben hier auf Erden
war viel zu schnell vorbei. Ich liebe Dich, deshalb
gebe ich dich frei.
Dein Leiden hat jetzt ein Ende
ich übergebe Dich in mächtigere Hände.
Kleine Seele es tut sehr weh,
doch ich hoffe das Du gut über den
Regenbogen gehst ...
Kleine Seele ich lasse Dich gehn
denn ich weiss, wir werden uns wiedersehn

(Autor unbekannt)

Lieber Tibor,

mache Deiner Dosine doch bitte eine ganz große Freude und werde wieder ganz gesund, denn sie tut alles für Dich. Wir drücken euch ganz dolle alle Daumen und Pfötchen.

Sehr traurige aber ganz

Ziemer
11.02.2004, 21:34
Hallo Tiborus,
es tut mir sehr leid mit deiner Katze. Als unser einer Kater sehr krank war, habe ich mit ihm gelitten und mit jeden Abend in den Schlaf geheult. Zum Glück wurde er wieder gesund. Möchte dich aber damit trösten, dass es nicht sein muss, dass dein Kater auch an FIP erkrankt. In vielen Katzenzuchten haben einige Katzen den Coronavirus in sich, andere infizieren sich aber trotzdem nicht mit diesem Virus. Ich abe auch gelesen, dass nur 5% von den Katzen, die den Coronavirus in sich haben, tatsächlich an FIP erkranken. Ich drücke dir also für deinen Kater die Daumen, dass er nicht an FIP erkrankt, die Chancen stehen dafür gut. Leider ist diese Krankheit aber recht wenig erforscht.
Viel Kraft und alles liebe Andrea und vier Fellmonster

scampolo
11.02.2004, 23:49
Liebe Tiborius,

das tut mir auch von Herzen leid.
Und da ist von Herzen gemeint, weil ich auch immer vielen Spanischen Kätzchen versuche, das Leben zu retten.

Das ist aber nicht immer möglich, und ich denke, du hast bestimmt Dein Bestes mit viel Liebe gegeben, und es hat trotzdem "NICHT SOLLEN SEIN"!!!

Da ist man irgendwie hilflos, und fragt sich Warum??

Aber glaube mir, du wolltest ein armes Leben Retten, und das ist eigentlich mehr, viel mehr wert als andere Dinge im Leben!!!!

MEINEN RESPEKT und ALLE EHRE!!!

Ganz liebe Katzengrüsse

von Evi mit den 8 Tigern (aus Spanien)

hanneloerchen58
12.02.2004, 09:47
es tut mir so leid das es bei deiner katze so schnell ging ich habe das noch alles vor mir ich wünsche dir alles liebe und ich leide mit euch:0( :0( :0( :0(

Tiborus
12.02.2004, 10:01
Hallo, ihr lieben Fories !

ich habe mit Tränen in den Augen und mit einem traurigen, aber auch sehr warmen Gefühl eure lieben Wünsche, Gedanken und sogar Gedichte (!) gelesen. Natürlich musste ich erst mal wieder heulen, aber ich war auch unwahrscheinlich dankbar für euer Mitgefühl und eure Wünsche! Alle eure Beiträge haben mich sehr berührt und ich fühle mich hier bei euch sehr gut aufgehoben ! Nachdem ich gestern um acht Uhr mit einer Flasche Bier ins Bett gekrochen und sofort eingeschlafen bin, geht es heute schon ein wenig besser. Der Schock weicht der Trauer, aber auch das wird irgendwann - bis auf eine Narbe- heilen. Leider ist diese Trauer beim Abschiednehmen der hohe Preis den wir für die Freude und Liebe zahlen müssen, die uns die kleinen Fellknuddel geben...
@ Hugoletti - liebe Grüße auch an deine kleinen - habt ihr die Giardien,bzw. die Bakterien jetzt im Griff?
@lila100: dein Rat, sich keine neue Katze zu holen, ist sehr weise, ich werde es auch nicht tun ! Ich weiß ja noch gar nicht, wie es mit Tibor weitergeht, glücklicherweise ist er momentan munter . Aber ich hätte sehr große Angst, seinen Katzenschnupfen wieder hevorzulocken mit den neuen Viren und Bakterien, die eine neue Katze zwangsläufig mitbringt. Und ich hätte natürlich sehr große Bedenken, eine neue kleine Maus diesen Gefahren bei uns auszusetzen...
@euch alle : DANKE und für euch alles Gute und Gesunde!

Hugoletti
13.02.2004, 17:59
@Tiborus

Danke Deiner lieben Nachfrage, ja wir haben mit den Krankheiten alles soweit im Griff, der ganz Kleene konnte inzwischen sogar kastriert werden.

Dafür ist aber unser Rudi (s. Bild) seit gestern von seinem Tagesausflug nicht zurückgekehrt!! :0( Wir machen uns die größten Sorgen und befürchten das Allerallerschlimmste. Zumal wir vor 5 Monate unseren ersten Kater durch Überfahren verloren haben. Nun kommt natürlich alles wieder hoch ...

Tierärzte, Polizei usw. sind bereits alle befragt worden - nix ...
:0( :0( :0( :0( :0( :0(

Du kannst Dir also auch die Trauer in unserem Haus vorstellen ...

Tiborus
13.02.2004, 18:14
@ Hugoletti !
Oh Nein!!!!! Hoffentlich bewahrheiten sich eure Ängste nicht !!!!!:0( Ich frage mich wirklich, ob es noch Katzenfamilien gibt, in denen nichts passiert und die einfach so ganz friedlich leben, so 15 oder 20 Jahre lang, bis zum natürlichen Ende...)
Aber warte erst mal, vielleicht taucht er ja wieder auf?Obwohl, wenn du schon so viele Dinge mobilisiert hast...
Wie alt ist Rudi denn? Hat er denn ganz regelmäßige Zeiten zum "Gassigehen"?

In so fern bin ich schon wenigstens darüber froh, daß ja leider nur noch mein einer Tibor :0( reine Wohnungskatze bleiben muss, schon alleine wg. Katzenschnupfen, Träger des FIP-Virus, Nabelbruchs usw...:( Traurig bin ich allerdings jetzt wieder, daß er alleine bleiben muss, und nie mehr enen Partner bekommen kann...
Im Moment hat er ein wenig Augenentzündung,aber das geht ja noch.

Ach was erzähl ich dir da bloß - du hast ja wirklich andere Sorgen...Ich drücke dir von ganzem Herzen alle Daumen, auch Tibor drückt alle Krallen !!!!:0( :0(

Hugoletti
13.02.2004, 18:22
Danke, das ist ganz lieb von Dir ...

Rudi ist 10 Monate alt, wurde im Dez. auch erst kastriert.

Nachdem Paul im Sept. vom Auto überfahren wurde, haben wir die Katzenklappe erst morgens geöffnet und abends bei Dämmerung geschlossen. Er hat sich gerne bei unserer Nachbarin "rumgetrieben", die ist aber seit gestern zu Reha. Wir haben über Umwegen die Schwester mobilisiert, weil wir hofften, dass er vielleicht versehentlich eingeschlossen wurde. Aber nix :0(

Rudi kam immer, wenn mein Süßer gegen 16.00 Uhr nach Hause kam, angetobt und ging dann eigentlich auch nicht mehr raus. D.h. zwischen 7.30 Uhr und 17.00 Uhr gab´s Möglichkeiten zum Freilauf.

Ist das jetzt der Preis, den wir zahlen, weil wir unseren Katzen Freilauf gewähren ??? :0(


Für Dich natürlich auch alles Liebe ...

Traurige aber

Tiborus
13.02.2004, 18:31
als ich die letzten Tage ständig beim TA rumgehangen habe:( , habe ich da auch die Vorsitzende von "Katzen in Not" hier aus meiner Gegend kennen gelernt. Sie schleppt da wohl jeden Tag Koffer über Koffer voll Katzen aus allen möglichen Lebenslagen an. Sie hat im Moment 56 (!!) Katzen in der Vermittlung und sie meinte, sie würde nur noch in reine Wohnungshaltung vermitteln. Die Gefahren wären in den meisten Gegenden einfach zu groß geworden.
Das Schwierige ist ja wohl nur, wenn die Katzen einmal den Auslauf gewöhnt sind, sie dann wieder ins Haus zu sperren.
Tibor ist uns ja auch im Garten zugelaufen. Er hatte sogar ein Halsband an, leider ohne Adresse oder Telefonnummer.
Bei uns war es quasi umgekehrt: wir haben erst mal alles versucht , um ihn wieder an seine Besitzer zurückzugeben, aber ihn wollte keiner mehr haben...
Vielleicht habt ihr ja auch Glück, daß es gute Leute gibt, die ihn finden, falls er irgendwo eingesperrt ist, und ihn zurückbringen.
Man kann sich einfach manchmal gar nicht vorstellen, was passiert sein kann.
Bei uns in der gegend hängen auch ständig Zettel, Katze verschwunden...

turtles
13.02.2004, 18:31
hallo,

@tiborius: habs grade erst gelesen - es tut mir so leid für euch. mir fehlen echt die worte :0( :0(

@hugolettI: kann gut sein, dass dein kater frühlingsgefühle hat und deshalb rumstromert. ich wünsch es dir - und ich drück dir die daumen dass er wieder auftaucht.

traurige grüsse
die drei t's

Tiborus
13.02.2004, 18:38
das wär ja natürlich auch noch eine Möglichkeit ! Trotz Kastration haben die lieben Jungs ja trotzdem noch Gefühle ! Und leider gibt es ja immer noch Katzenhalter, die ihre Fellies unkastriert nach draussen lassen.:mad:
Hofentlich! Hoffentlich! DAUMEN DRÜCK!!!!!!

Tiborus
13.02.2004, 18:42
@turtles : danke für deine guten Wünsche: ich vermiss die Kleine wirklich schrecklich ! Einige Zeit lang lebt und funktioniert man völlig normal im Alltag, dann fällt einem urplötzlich wieder alles ein, und auf einmal ist man wieder todtraurig. Ach, könnt ich sie noch mal streicheln und mit ihr schmusen! Oder zuschauen, wie sie gierig ihren Hüttenkäse runterschlingt.! Ich hab' sie echt sooooo lieb gehabt!!!
Also, egal wieviel Tiere man hat - jedes eEinzelne ist für sich genommen einzigartig und kostbar !
Aber egal - nicht in Selbstmitleid versinken!
Lieber drücke ich noch fester die Daumen, daß de hübsche Rudi wieder auftaucht !

turtles
13.02.2004, 18:57
hallo tiborius,

ja die racker schlechen sich lauthals trampelnd in unser herz - und da bleiben sie - solange wir leben.

es ist schlimm ein geliebtes wesen zu verlieren - und es tut weh und alles mögliche erinnert einen daran. aber es wird auch besser - irgendwann kann man sich an die schönen zeiten erinnern und es wird nicht mehr so weh tun. nimm dir die zeit zu trauern - und hör nicht auf die menschen da draussen - die meinen "ist doch nur ne katze" - die wissen gar nicht was sie sagen.

und ich drück auch die daumen, dass es tibor bald wieder ganz gesund ist.

liebe grüsse
die drei t's

Tiborus
13.02.2004, 18:58
@Hugoletti : da fällt mir noch gearde ein: habt ihr auch die privaten Tierschutzorganisationen mal angefragt ? Ist Rudi denn gechippt?

Hugoletti
13.02.2004, 18:58
Ihr seid sooo lieb ... Danke!!!

Dummerweise habe ich eben durch die selbe Situation vor knapp 5 Monaten eben ein megaschlechtes Gefühl ... Auch an die Minimal-Chance von hochgeschätzten 1% mag ich garnicht glauben ...
Mein Süßer + Tochter haben vorhin schon Steckbriefe verteilt ... und unser Kleener rennt im Haus umher und ruft (ganz laut) nach unserem Rudi ... :0( :0( :0( Allein das treibt mir schon die Tränen in die Augen...

turtles
13.02.2004, 19:04
hallo hugoletti,

ich kann dich gut verstehen, mein lupez ist im sept letzten jahres verschwunden :(

hast du kontakt zu den kindern der umgebung? ich hab hier die kinder angesprochen, die spielen ja im ort und kommen viel rum - dass sie wenn sie ihn sehen sich doch melden sollen.

so hatte ich fast 30 leute die immer wieder ausschau hielten - leider ohne erfolg.

es ist halt grad schon auch frühlingsanfang - und viele katzen streifen dann mal für einige tage durch die gegend - auch wenn sie das sonst nie machen - dein rudi sucht sicher nur ein hübsches mädchen *hoff und daumendrück*

liebe grüsse
die drei t's

Tiborus
13.02.2004, 19:06
@ turtles : ja du hast recht! ´Das ist eben der Preis, den wir für die Freude und Liebe zahlen müssen, den uns die Kleinen schenken...Wenn man sich eine Katze ( oder einen Hund, oder sonst ein Haustier) holt, weiß man ja schon von vorneherein, daß sie höchstwahrscheinlich vor einem sterben. Also sollte man jede Sekunde geniessen, und mit Würde Abschied nehmen..

@ Hugoletti : mensch, daß tut mir so leid ! Und ich hoffe immer noch für Dich!

Tiborus
13.02.2004, 19:10
Die Freundin, von der ich meinen kleinene Pudel Leo habe, hat letzten Sommer auch so was Schlimmes erlebt: da waren auf einmal beide (!) Katzen weg und sind nie wieder aufgetaucht. :mad:

Hugoletti
13.02.2004, 19:25
Tierheime oder ähnliche sind bei uns etwas weiter weg, wollte die aber morgen vormittag kontaktieren ...

Verspreche mir eher etwas von den Steckbriefen ... Kinder und Nachbarn wollen wir morgen ebenfalls in Angriff nehmen, da wir heute - trotz Riesenkummer - zur Arbeit mussten.

Strassen und Gräben in einem Umkreis von etwas 2,5 km haben wir bereits abgegrast - kein Rudi weit und breit! :0( Vielleicht hat ein Autofahrer den Körper aber auch bereits "entsorgt"? Unseren Paul haben wir damals nach 3 Tagen im Graben an der Strasse gefunden, da wussten wir, dass er wenigstens nicht gelitten hat ... muss auf der Stelle tot gewesen sein. Wir haben ihn aber wieder bei uns, er hat seine letzte Ruhe in unserem Garten gefunden ... :0(

Wir wohnen ziemlich ländlich, in der Nähe ein Neubaugebiet und dahinter viele Felder und Wiesen. Die Polizei sagte mir, dass die Förster auf alles Freilaufende schiessen, was 200 m vom Wohngebiet entfernt ist. Egal ob geimpft oder mit Halsband. Hund und Katze darf er "abknallen" lt. Jagdgesetz.

Chip und Tattoo haben wir LEIDER völlig versäumt.

Ich danke Euch allen für´s Daumendrücken und halte Euch weiter auf dem Laufenden ... (hoffentlich nicht unter Trost & Trauer) :0(

Tiborus
13.02.2004, 19:49
meine Güte, den Paul dann da so liegen zu sehen, muss ja grauenvoll gewesen sein!!!!!!Kein Wunder, daß du diese Bilder jetzt vor Augen hast.
Aber es muss ja nichts passiert sein, es ist ja irgendwie auch unwahrscheinlich, daß das Schicksal 2 mal an derselben Stelle zuschlägt !

Tiborus
13.02.2004, 20:06
So - ihr Lieben: ich muss mich dann doch mal um meine family kümmern. Deshalb mache ich für heute Schluss und schaue morgen wieder ein. Also schreibt ruhig- ich melde mich morgen Nachmittag wieder. Dir Hugoletti, wünsche ich wirklich von ganzem Herzen und mit all meinen Kräften, daß Rudi unversehrt wieder auftaucht.
Er ist übrigens genauso alt wie Tibor!:) Wenns Kinder wären , könnten sie schön zusammen spielen!:D
Ist denn jetzt dein Kleiner im Moment der letzte Übriggebliebende? Wie schrecklich!
Tibor hat auch in der ersten Nacht laut maunzend nach Chiquita gesucht, ich habe mir das Kopfkissen auf die Ohren gepresst...alles alles Liebe- und wir bleiben übers Forum in Kontakt!:cu:

Hugoletti
14.02.2004, 11:53
@ all Daumendrücker :bd:

:wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd:

Heute morgen um kurz nach 9 mauzte es hinter der Tür (Katzenklappe war ja auf - für alle Fälle) und unser Rudi steht da !!!!!!!!!! :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd:

Unversehrt und nicht sonderlich hungrig!! O.k. er wurde jetzt vorm Fresschen ordentlich durchgeknuddelt, nach dem Fresschen genauer "untersucht". Keine Verletzungszeichen, Krallen alle in Ordnung (eingesperrt war er dann wohl auch nicht) und auch nicht verschmutzt.

Unsere Freude könnt ihr alle sicherlich nachvollziehen ... :wd:
Gebirge sind von unseren Herzen gefallen ...

Danke, danke, danke ... für Euer Daumendrücken !!!!!

@ Tiborus

ich hab´erst jetzt bemerkt, dass ich Deinem Thread völlig "missbraucht" habe, sorry - sorry - sorry! Asche auf mein Haupt!!!!

Was ist mit Deiner Kleinen "passiert", hast Du sie beim Tierarzt gelassen oder hast Du die Möglichkeit (so wir wir mit unserem Paul), sie zu Euch zu holen?

Wir haben damals ein kleines Kreuz gebastelt und haben mit Granitsteinen ein Herz geformt. Dann habe ich dort zwei kleine Buchsableger gepflanzt, die später auch in eine Herzform geschnitten werden. Und immer wenn wir daran vorbeigehen, "sprechen" wir mit unserem Paul. Aber es tut uns gut, dass wir wissen, er ist bei uns.

Wie geht´s Dir denn jetzt? Hast Du es schon realisieren können? Tröstet Dich Dein kleiner Tibor ein wenig?

Meine Gedanken sind jetzt aber wieder bei Euch ...

@ turtles

Lupez seit September letzten Jahres weg??? Das ist ja furchtbar! Wie kommt ihr denn damit klar??

turtles
14.02.2004, 13:30
hallo hugoletti,

super dass rudi wieder da ist :wd: :wd: ich freu mich riesig für euch.

ja lupez - er fehlt mir. am schlimmsten ist die ungewissheit.

er wird immer in meinem herzen bleiben.

knuddel deinen rudi mal von mir

liebe grüsse
die drei t's

Tiborus
14.02.2004, 17:59
@ Hugoletti !

SUPER!!!!! JUCHUHH!!!! TOLL!!!!! GOTTSEIDANK!!!!!:wd: :wd: :wd:
Ich freu' mich für dich und deine ganze Familie !!!!!:D

Du hast "meinen" Thread in keinster Weise missbraucht - es hat sich eine schöne Unterhaltung ergeben, und ich möchte auch auf keinen Fall in diesem Forum die ganze Zeit nur "rumheulen"!!!
Von diesen gedanken und dem gegenseitigen Austausch lebt ja dieses Forum, und es hat mich auch in so fern abgelenkt, daß ja schließlich andere Leute auch Probleme und Sorgen haben.

Chiquita musste ich dem TA mitgeben, denn er meinte, daß es nicht so günstig sei, wenn sie mit FIP im Garten begraben wird, und vielleicht andere Katzen oder wer weiß was sich irgendwie infizieren.
Ich habe es realisiert und der Schock des Anfangs hat sich etwas gelöst, aber ich vermisse sie sehr. Tibor und auch meine Hundies tröste mich auf jeden Fall- aber sind natürlich kein Ersatz.

Es ist so, daß ich versuche, die Trauer anzunehmen und nicht zu verdrängen. Ich weiß, daß ich wirklich alles, alles versucht habe und gekämpft habe um meine Kleine. Mehr konnte ich nicht tun. Ich muss halt loslassen... Na ja, ausserdem habe ich ja auch Kinder und Familie und muss die Verhältnissmäßigkeiten bedenken...
Wie Turtles sehr weise gesagt hat, mit der Zeit tut es sicher nicht mehr so weh, und die Zeit muss man sich lassen...
Schade finde ich es, daß ich keine 2.Katze mehr dazu holen kann wg. Tibors Katzenschnupfen und sehr wahrscheinlichen FIP-Trägerschaft... nach einer gewissen Zeit hätte so ein kleines Katzenbaby die Stimmung hier erheblich aufgehellt.

Aber im Moment freue ich mich tierisch für dich - und hoffe auf noch viele schöne und gute Nachrichten aus eurem Hause !
Viel freundliches Tatzengeschüttel von Tibor an eure Jungs!

Tiborus
14.02.2004, 18:17
@ turtles : wie ist eigentlich die Geschichte mit Tobolino und der Nachbarin und dem gesicherten Freilauf weitergegangen, von der du in einem anderen Thread mal gepostet hast?????

turtles
14.02.2004, 18:25
hi tiborius,

steht hier ;) : http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=22860

tobo hält meine idee für nicht so gut gg

liebe grüsse
die drei t's

Hugoletti
14.02.2004, 21:23
Danke liebe Tiborus !!!!

Auch wir sitzen hier Stunde um Stunde und können es kaum fassen ...

Aber nach längerem Nachdenken sind wir eigentlich zu folgendem Schluß gekommen: Irgendjemand muss sich ihn "gegriffen" haben. Vielleicht Kids? Obwohl jeder Erwachsene sehen müsste, dass Rudi kein "wildes" Tier ist: Gepflegtes Fell, gut genährt, und ziemlich frisch kastriert (Fell ist noch nicht so richtig nachgewachsen).

Wir denken, dass man ihn erstmal im Haus behalten hat (Katze muss sich eingewöhnen) und ihn mit Menschenkost gefüttert hat (er hat gesoffen wie ein Loch - gewürztes Essen?). Wahrscheinlich waren dort auch kleinere Kinder (er ist ungewöhnlich schreckhaft - selbst Staubsauger hat er sonst immer aus nächster Nähe beäugt).

Wir haben ja gestern noch Steckbriefe ausgehängt, vielleicht war es so, dass diese gesehen wurden und es klar war, dass man Rudi NICHT behalten kann!!!

Anywhere, egal wie es war, wir sind megahappy,dass er wieder da ist ... :D

Weißt Du, vielleicht gibt es ja irgendwo in Deiner Nähe ein Kätzchen mit einer ähnlichen Erkrankung wie Dein Tibor? Also noch nicht ausgebrochen, meine ich ... und es sucht vielleicht noch ein gutes Zuhause ... wäre das vielleicht eine Lösung für Deinen kleinen (einsamen) Tibor? Oder würdest Du Dir das auf keinen Fall antun wollen???

Auf jeden Fall knuddel Deinen Süßen mal ganz kräftig von unseren 3 wiedervereinten (!!!!) Fellnasen. (Kater Rudi, Kätzin Sonya, Katerchen Hugo)

Tiborus
15.02.2004, 10:29
Liebe Hugoletti !:cu:

das finde ich schon allerhand, daß es eventuelle Leute gibt, die so eine Katze einfach mitnehmen!!!:mad: Das könnte aber tatsächlich sein, so spielende Kinder, die unbedingt ein Haustier haben wollen und den kleinen Kater einfach abschleppen. Ich glaube, du musst ihn - und alle anderen! -wirklich unbedingt chippen oder tätowieren lassen. Als wir Tibor gefunden haben ( bzw. er uns;) !), bin ich auch direkt zum TA, und habe überprüfen lassen, ob er gechippt ist. Er war aber wohl zu jung, da war nix. Haben denn deine Freigänger Halsbänder ? So was ist eigentlich auch immer gut, weil dann die Fremden sehen, daß er jemandem gehört.
Schreckliche Vorstellung, daß andere Leute einfach an dem eigenen Familienmitglied herummanipulieren!!!!! Auch das mit dem Schreckhaften tut mir richtig leid! Das habe ich übrigens auch bei Tibor beobachtet, er kam wahrscheinlich aus einem eher lauten und hektischem Haushalt. Vielleicht hat sich Rudi echt noch blitzschnell und heimlich durch einen Türspalt davonmachen können, mannmannmann !!!!!!! Da gibt man sich so eine Mühe mit der Aufzucht der kleinen Fellmonster, und andere Menschen machen einem das eventuell noch kaputt!!!!!:mad:
Hoffentlich kriegt er sich wieder gut ein, ihr werdet ihm sicherlich mit viel Liebe wieder beruhigen:)

Ich würde mir das schon zutrauen, eine Katze mit ( schlummernder)FIP oder Katzenschnupfen aufzunehmen, denn wenn man von vorneherein weiß, daß das Fellmäuschen krank ist, geht man ja etwas anders von der innerern Einstellung heran, als wenn man davon ausgeht, daß man noch ein langes und glückliches Leben zusammen verbringt.( wie bei Chiquita...)
Bei Tibor geniesse ich auch jeden Tag, freue mich, daß es ihm im Moment ( bis auf vielleicht ein wenig Langeweile) gut geht.
Trotzdem habe ich Angst, Tibors Leben damit zu gefährden, wenn eine neue Katze mit neuen Bakterien und Viren zu uns kommt. Als Chiquita zu uns kam, hatte er ja prompt 5 Tage später den ersten schlimmen Anfall von Katzenschnupfen, an dem er beinahe gestorben wäre. Meine TÄ meinte, daß sei der Stress und die Gewöhnung aneinander und sei praktisch völlig normal :confused: ???? Also befürchte ich, um sein Leben zu erhalten, bleibt keine andere Wahl?
Vielleicht gibt es ja hier im Forum dazu Erfahrungen und Meinungen?Vielleicht muss ich dazu mal einen neuen Thread aufmachen? Ich werde jedenfalls 100%ig nichts tun, was Tibors Leben und Gesundheit gefährdet!

CaroK
15.02.2004, 10:59
Hallo !
Tut mir leid, dass ich mich da jetzt einmische, ich hoffe, ich "störe" nicht. Ich wollte nur mal meinen Senf zum Thema "weitere Katze mit FIP" abgeben.
Erstmal tut es mir wahnsinnig leid um deine Chiquita! Ich weiß, wie schwer es ist, eine geliebte Katze zu verlieren. Ich bin heute noch traurig, wenn ich an meine verstorbenen Fellnasen denke. Allerdings hat sich die Trauer im Laufe der Zeit verändert. Ich kann mich jetzt auch wieder am Leben und an meinen jetzigen Katzen erfreuen, auch wenn ich das damals nie für möglich gehalten habe.
Genau, wie mich der Tod von Chiquita berührt, freu ich mich auch, dass Rudi wieder da ist! Und dann auch noch kerngesund!! *freu*
Aber nun zum eigentlichen Thema:
Ich kenn mich leider nicht so gut mit FIP aus, aber ich kann mir vorstellen, dass das für beide Katzen nicht so toll wäre. Wenn eine Katze mit "schlummernder" FIP zu euch kommt, kann es dann nicht auch sein, dass bei ihr die Krankheit erst ausbricht ? SChließlich wäre sie dann ja auch Stress und Viren ausgesetzt. Und bei Deinem jetzigen Kater könnten sich die Symptome doch auch verschlimmern, oder ?!?!?!
Außerdem hättest Du dann immer wieder FIP-kranke Katzen. Hört sich hart an, aber: WEnn dann eine der beiden sterben sollte und du die andere dann nicht alleine halten willst, könntest Du ja wieder "nur" eine infizierte Katze dazuholen, oder ?!?!
Versteht mich bitte nicht falsch, ich bin immer der Meinung, dass man auch (oder gerade) infizierten Katzen eine Chance geben sollte, aber..........
Na ja, wie gesagt, ich hab mit FIP nicht so die Erfahrung (zum Glück), aber...

lg
CaroK

Pikephish
15.02.2004, 16:15
@Tiborus:
Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber:

ein schlummerndes FIP gibt es nicht. Die Entstehung funktioniert so, die Katze ( nach Schätzung ca. 50 % aller Katzen) machen eine Coronavirusinfektion durch, der gehört zu der Gruppe der Retroviren, und lebt im Darm. Sie verläuft meisten unbemerkt mit subklinischen Symptomen. das heißt außer ein bißchen Durchfall ist da meist nicht. Bei Tieren mit geschwächter Immunabwehr und bei sehr jungen und alten Tieren kann es dann zu einer Mutation dieser Viren kommen, die dann FIP auslösen. Man kann eine Katze daher auch nicht FIP testen, da man lediglich die Abwehrkörper gegen den an sich ungefährlichen Coronavirus nachweisen kann (den "Titer" bestimmen). Aber wie gesagt, sagt der nichts darüber aus, ob die Katze nun an FIP erkrankt oder nicht. Ich würde meinen, daß also nach einer gewissen Wartezeit, in der Tibor keine Symptome zeigt, nichts gegen eine neue Katze sprechen sollte. Aber halt vielleicht eine, die auch schon einen Titer hat (also schon eine Coronavireninfektion gehabt hat).

@ Hugoletti
Toll daß Dein Kater wieder da ist, hab mich sehr gefreut :wd:

Ich hoffe, ich konnte ein bißchen helfen.
P.S.: Wer einen anderen Kenntnisstand hat, dann bitte mir mitteilen, bin lernfähig. ;)

Tiborus
15.02.2004, 20:06
Hi, CaroK ! Natürlich "darfst" du dich einmischen was für eine Frage!!!:) Ich freue mich von dir zu hören / lesen. hattest du mir zu Zeiten des Pilzes ( seufz, was waren das doch für geringe Probleme im Gegensatz zu dem, was dann noch kam:( )nicht mal das Palmorosa-Öl empfohlen.??? Also, das hat ja damals wirklich geholfen, zumindest mit allem Desinfektions-und Waschkram und so weiter war der Pilz ja dann weg! Danke nochmal! Werde ich dann in deinem Namen weiterempfehlen!:D
Deine Gedanken zum Thema FIP sind genau wie meine, ganz genau dasselbe habe ich auch gedacht...Aber - obwohl ich wirklich jetzt hautnahe und unangenehme Erfahrungen mit FIP habe, bin ich wirklich noch nicht genug informiert, was ich auf jeden Fall noch nachholen möchte.
Ein anderes Thema als FIP ist ja auch dieser Katzenschnupfen von Tibor - auch deswegen will ich ihn nicht stressen...

Tiborus
15.02.2004, 20:20
@ Pikepish, hallo :)
das klingt ja sehr hoffnungsfroh, was du schreibst. Ich würde wirklich gerne glauben, daß du recht hast!!!!
Tibor ist ja im Prinzip d.d. Katzenschnupfen immungeschwächt, andererseits ist ja - bis jetzt - ausser einer kleinen Augenentzündung- noch alles im Griff.

Meine Information entspricht eigentlich deiner Aussage, daß nicht jede Katze diesen Virus hat. Wenn die Katze den Virus hat, muss er nicht ausbrechen, kann also "schlummern".Wie du sagtest, im Darm. In Stresssituationen, bei Abwehrschwäche u.s.w. kann diese Krankheit aber dann ausbrechen/ der Virus mutieren und führt dann unweigerlich zum Tode.
Diese Stresssituation würde sich bei einer neuen Katze vielleicht durch den Umzug zu uns ergeben, und bei Tibor durch die psychische und körperliche Auseinandersetzung mit der Neuen..Das ist dieser Faktor, den ich nicht einschätzen kann,wovor ich Bedenken habe...
Wer hat denn da Erfahrungen ???:confused:

Berglöwe
15.02.2004, 22:14
Hallo Tiborus,

Deine Mail-Addi ist bei ZP leider nicht freigegeben :0(

Ich wollte Dir ein paar ínteressante Info´s senden ;)

Tiborus
16.02.2004, 11:07
Hallo Berglöwe : immer her mit dem Info-Kram:D meine Adresse : nc-hupertan@netcologne.de ! Danke!

Katzenmammi
18.02.2004, 20:05
Hallo Melanie,

ich bin nicht mehr so oft hier im Forum und lese daher heute erst, daß Du Deine Kleine gehen lassen mußtest. Es tut mir sehr leid und ich drücke nun alle Daumen, daß das mit den Krankheiten nun wirklich ein Ende hat.... Du hast im vergangenen Jahr ja doch einiges mitgemacht. Alles, alles Gute, vor allem für Euren Kater!

Liebe Grüße

Tiborus
19.02.2004, 13:19
Och mönsch, Kazenmammi - das ist aber lieb! Ich habe dich auch hin und wieder im forum gesucht und gemerkt, daß du weniger da bist...na ja, das "real life" will ja auch gelebt werden:D .
Ja, alles in allem war es seit letztem Jahr Oktober wirklich sch... gelaufen...:(

Tibor geht es glücklicherweise sehr gut im Moment !

Ich habe mich schon sehr viel über FIP informiert, aus Sorge um ihn und um verstehen/ verarbeiten zu können, was mit meiner kleinen witzigen, süßen Chiquitamaus passiert ist...

Ich hätte ihm sehr gerne wieder eine Gefährtin dazugegeben, aber ich habe immer noch Angst, daß ihn das in Stress versetzt und dass das Virus dann mutiert und er auch stirbt...:o
Naja, ich werde halt noch mehr mit ihm kuscheln und spielen!:) Alles klar bei dir???? Bis bald mal!!!!

Katzenmammi
19.02.2004, 17:32
Hallo Melanie,

ja, das glaube ich, daß das nun eine schwere Entscheidung ist - neue Mimi dazu oder lieber nicht. Man kann eben nicht in die Zukunft sehen und hinterher dann sagen zu müssen "hätte ich damals bloß" oder "hätte ich doch nicht", ist auch nicht ohne. Wir hoffen, daß Ihr Euren Tibor auch so nach allen Regeln der Kunst verwöhnen könnt, so daß er (s)eine Gefährten nicht allzu vermißt...

Bei uns läuft katzentechnisch alles prima - wenn ich hier so lese, haben wir ja verdammtes Glück gehabt. Die kleine Italienerin ist nach wir vor ohne Probleme und auch Sammy, den wir kurz danach zu uns geholt haben und der noch keine TA-Praxis von innen gesehen hatte, ist supergesund. Naja, bis auf die kleinen Fettböllerchen... :D . Verfressen kann man den Kerl schon nicht mehr nennen und mehr darf es nicht mehr werden.

Ansonsten werden wir das Wochenende eher ruhiger verbringen, feiern werden wir wohl nicht. Und ich werde auch mal wieder was für oder besser gegen meine Sehnenscheidenentzüdnung tun - nämlich GARNICHTS. Seit Herbst habe ich einen anderen Job bei uns und der ist alles andere als mal verabredet. Ich sitze nur noch vor dem PC und mache alles mögliche an Abfragen. Und leider bin ich vorbelastet, da habe ich die Probleme schnell wieder am Hals.

Aber mittlerweile "bin ich 40, jawoll!", will heißen, ich lasse auch nicht mehr alles mit mir machen und probe ab sofort einfach den Aufstand. Dann MUSS sich was ändern.

Seid Ihr eigentlich am 28. beim Stammtisch? Wir können leider nicht (nächster Geburtstag steht an), aber ich würde Dich gern mal kennenlernen und hoffe nun auf den nächsten Termin.

Viele liebe Grüße

Tiborus
20.02.2004, 12:54
@ Katzenmammi - na das freut mich aber sehr, daß zumindest "katzentechnisch" bei euch alles im günen Bereich ist.!!!!
Das mit deiner Sehnenscheidenentzündung ist natürlich blöd, vor allen Dingen bei einem Beruf, bei dem man seine Finger und Handgelenke ständig mobilisieren muss!
Das du 40 bist, finde ich total gut, bin ich nämlich auch gerade geworden - willkommen im Klub!:bd:
Ich würde auch gerne mal Dich oder auch ein paar andere "Katzenjecke" beim Stammtisch kennenlernen, es kommt aber drauf an, wo der ist. Ich bin nämlich nicht mobil, d.h.habe kein Auto. Wenn so'n Stammtisch dann sehr weit von Bonn weg ist, verzichte ich -ehrlich gesagt lieber...

Was Tibor und eine potenzielle neue Freundin angeht, ist bei mir eher die Tendenz zu sagen, lieber keine neue Gefahrenquellen. Wenn ihm irgendwas passiert, mache ich mir sonst ewig Vorwürfe:o ,.....Tschöööööö Angela

Katzenmammi
21.02.2004, 12:00
Hallo Melanie,

eine Mitfahr- oder Abholgelegenheit wird sich mit Sicherheit zum nächstmöglichen Stammtisch bieten! Wenn eine neuer Termin feststeht (und wir dann auch endlich mal wieder können...), schließen wir uns mal kurz. Aus Bonn selbst sind auch mehrere - es soll also nicht an der Fahrerei liegen!

Du hast grad eben erst genullt? Kann man noch gratulieren?
:wd: :bd: :bd: :bd: :bd:

Tiborus
21.02.2004, 16:19
Gratulieren darf man immer und jederzeit zu allem!;) Meine genullter Jubelmonat war im November letzten Jahres. In "unsrem forgeschrittenem Greisenalter" ist das ja gerade so, als wäre es erst gestern gewesen...:p ...Die Zeit vergeht ja sooooo schnell...:o die Kinder sind ja sooo schnell groß geworden....:D ...:D ....:D .

Auf die Mitfahrgelegenheit komme ich gerne bei passendem Termin zurück! Es wäre schon toll, mal einen ganzen Abend lang ohne Pause nur von Katzen zu hören und zu sprechen!!!!!!
Alles Gute für deine Sehnenscheidenentzündung, bzw. natürlich nicht für die, sondern für dich!:D

Katzenmammi
22.02.2004, 11:50
November war ja schon letztes Jahr, ich war Ende Januar dran. Hab mich aber auch schon prima dran gewöhnt.

Hier plärrt schon die Karnevalsmusik - und wir zupfen Tapete von der Schlafzimmerdecke. Nee, ich glaube, ich hab dieses Jahr keine Lust, mich in den Trubel zu stürzen.

Tja, dann sag ich mal bis spätestens zum nächsten Stammtisch. Schönes Wochenende noch & viele Grüße :cu: :cu::bd: :bd: :bd: :bd: