PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Analdrüsenverstopfung



Tati
18.04.2002, 15:12
Hilfe bei Analdrüsenverstopfung

Hallo, ich benötige dringend Eure Rat:
Meine BKH ist jetzt knapp ein Jahr alt,
seit 3 Wochen kastriert und seit einem guten halben Jahr ist ständig die
Analdrüse verstopft. Das äußert sich in schlimmen Fällen im Rutschen auf
dem Boden und auch sonst durch starken Geruch am After.
Mein Tierarzt hat die Katze untersucht, auch beim Stuhlgang unter dem
Mikroskop nichts entdecken können. Die Katze trinkt normal. Ich habe auf
Anraten des Arztes von Premiumfutter (iams, Nutro) auf Standard gewechselt (
Whiskas, Sheba) aber keine Änderung in Sicht. Erst am Samstag hat die Kleine
die gesamte Wohnung wieder mit Kot verunreinigt, weil sie starken Juckreiz
hatte und "Schlitten gefahren" ist.
Was kann ich tun?

Petra
18.04.2002, 15:56
Hallo Tati,

ich kenne mich da leider überhaupt nicht aus. Aber ich würde sagen suche noch einen anderen Tierarzt auf wenn Dir Deiner nicht helfen konnte. Oder versuche einen anderen Tierarzt per Telefon zu befragen ....

Warum aber Dein TA Dir geraten hat das Du auf Whiskas etc. umstellen sollst. Ist mir nicht klar.

Alles Gute!

Anika
18.04.2002, 16:02
Hallo,

bei Katzen ist eine Analdrüsenverstopfung sehr selten, man kennt es eigentlich mehr von Hunden.
Aber man sollte wenn dieses Problem besteht auch der Katze die Analdrüsen ausdrücken (beim TA).
Dies ist leider sehr unangenehm, bringt aber wenigstens Zeitweilig Besserung.

Viele Grüße

Renate W.
18.04.2002, 17:37
Hallo Tati,

hat dein Tierarzt deine Katze entwurmt ? Wenn ja, dann solltest du dir vom TA zeigen lassen, wie man die Analdrüsen ausdrückt. Ich bin sicher, nach zweimal zuschauen kannst du das dann selber.

Liebe Grüße
Renate

Heike S.
18.04.2002, 21:12
Ich kann die Notwendigkeit der Futtersortenumstellung nicht ganz nachvollziehen! Mir ist schon bewußt das eine Futterumstellung die Kotkonsistenz verändern kann. Aber gleich von Premiumfutter auf eine "Billigmarke" mit Zucker?
Unser Kater hatte auch mal eine Analdrüsenverstopfung und die Drüsen wurden beim TA gelehrt.Ich habe mich dann mal belesen;) und ich erfuhr ,das die Analdrüsen sich bei normalem (festem) Kot von allein entlehren .Nämlich durch den "Druck" des härterem Kots an dem Afterausganges und da liegen ja auch nunmal die Analdrüsen. Und da unser Kater Durchfall hatte ,war da nichts mit natürlicher Entlehrung. Ich würde Dir auch empfehlen Dir vom TA einmal zeigen zu lassen wie man die Drüsen entlehrt. Ansonsten würde ich noch einen zweiten TA konsultieren. Hat Dein Kater vieleicht zu "weichen" Kot? Ich hoffe ich konnte ein bischen helfen.
Mit lieben Grüßen Heike S.