PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dosierung Rescue Tropfen



Buecherwombat
06.02.2004, 14:57
Hallo,

da meine beiden Miezen beim Autofahren relativ viel miauen und es ihnen wohl nicht sonderlich gefällt, dachte ich, ich versuche beim nächsten Mal mal die Rescue Tropfen / Bachblüten aus.

Allerdings gehör ich jetzt nicht zu denen, die Zeit und Lust haben, sich in die Homöopathie zu vertiefen. Soll man dann die Finger ganz davon lassen, oder ist die Anwendung von Rescue Tropfen ok?
Wenn ja, wieviel nehmt ihr da? (in Wasser verdünnen und ins Mäulchen spritzen? oder ein bisschen in den Wassernapf geben? - oder ein Stück TroFu drin einweichen? falls das: in puren Tropfen einweichen oder in einer Verdünnung?)
Meine Katzis sind erst 6,5 Monate und wiegen 2,5 bis 3kg.

Zu welchem Zeitpunkt verabreicht ihr die Tropfen?

Danke
Daniela

Rebella
06.02.2004, 15:49
Hallo Diniela,

Du solltest die Rescue Tropfen immer in wasser geben (auch für Menschen). Auf 200 ml 4 Tropfen.

Davin gibst Du Deinen Kleinen je nach "Gefährdungslage" schon am Abend vorher und oder am gleichen Tag ein bis zwei mal was (ein paar Tropfen) in ihr Mäulchen. Das geht mit einer Pipette sehr gut.

Wenn das nicht reicht, kannst Du auch während der fahrt noch was geben. Das machst Du am besten so, wie es gerade nötig ist.

Unsere Katzen sind so viel ruhiger!

:cu: Rebella

Suse
06.02.2004, 17:19
Huch Rebella ....... ist da nicht eine NULL zuviel???????

:?: Suse

Rebella
09.02.2004, 09:05
Nö!! man sagt auf ein Trinkglas soll man 4 Tropfen nehmen - das sind ungefähr 200 ml oder??? :confused:

Doch, doch - so steht es in meinem Buch!!! Ich schau aber gern heute Abend noch einmal nach...

Wenn Du Dich für BB interessiert : "Die original BB-Therapie" von Mechthild Scheffer. Super Buch - mit ganz vielen verschiedenen herangehensweisen - da findet man die richtige Blüte bestimmt!!!!

:cu: Rebella

Suse
09.02.2004, 10:46
Asoooooooo ;) ja das kenne ich auch ..... dachte aber das ist eher für den Menschen ....... oder wenn man es ins Trinkwasser gibt.

Ich verwende immer " die andere Methode " ...... pro 10 ml einen Tropfen.
Diese Methode würde ich während einer Autofahrt bevorzugen. Für Zuhause ist die Trinknapfmethode aber auch geeignet.

:cu: Suse

Chatzchen
09.02.2004, 10:54
hallöchen,

also ich habe da ganz etwas anderes gehört.

ich habe 2 bücher über die bachblütentherapie bei katzen in denen steht, dass die blüten am besten wirken wenn man sie direkt über die schleimhäute reicht.
also am besten wäre, wenn sie direkt ins mäulchen gegeben werden. allerdings lassen sich das nicht viele katzen gefallen.

du kannst aber das fell deiner katzen mit den blüten beträufeln (z.b. stirn, nase, tatze) durch das putzen nimmt sie die blüten dann unverdünnt zu sich.

wenn auch das ein problem wird könntest du versuchen ein leckerlie zu manipulieren. zuerst ein unbetropftes und dann ein bachblüten leckerlie (od. paste).

natürlich kannst du die blüten auch ins wasser geben, aber es ist doch sehr unwahrscheinlich, dass deine katze den ganzen napf leertrinkt, oder?

so steht das zumindest in meinem buch, ich lasse mich aber gerne belehren.

zur dosierung. die rescue können 1/4 stündlich verabreicht werden.
ich gebe meinen auch immer notfallstropfen wenn wir autofahren. es wirkt prima.
don camillo wird leider beim fahren immer schlecht, aber ich bin davon überzeugt, dass das autofahren mit blüten weniger stress für die beiden bedeutet.

ihre reaktion ist deutlich entspannter.
auch wenn es zum ta geht behandle ich sie mit rescue.;)

alles liebe und viel erfolg

isi + cats

Rebella
09.02.2004, 11:06
Das mit den Schleimhäuten stimmt!!! Ich gebe meinen Katzen die Tropfen deswegen mit der Pipette ins Mäulchen.

Die BB werden relativ einfach genommen - ist ja eigentlich nur Wasser. Wenns richtige Medizin ist, klmme ich die Katzen zwischen den Beinen fest und dann gibt es die Tropfen. Das geht gut!

1 Tropfen auf 10 ml?? Finde ich viel, aber das schadet sicher nicht, ist vielleicht nur Verschwendung??

:cu: Rebella

Maunzi
09.02.2004, 11:41
ich hab unsrer bei bedarf 2 tropfen in kalbsleberwurst gegeben und hatte somit ueberhaupt keine probleme das sie es nimmt. hab das einfach alles ein bisschen verruehrt damit die tropfen nicht auf der wurst sind und ratzfaz war der loeffel mehr wie sauber.
maunzi

astrid219
09.02.2004, 11:46
Das man Katzen immer austricksen muss :D
Ich hab die Tropfen auf einen Löffel gemacht mit ein klein wenig Milch. Funzt super.

kantarka
09.02.2004, 13:54
Dazu hätte ich auch mal eine Frage: Gibt es eigentlich spezielle Bachblütenmischungen für Katzen oder nimmt man die "normalen", in denen ja Alkohol drin ist???

LG
Kantarka

Rebella
09.02.2004, 14:10
Hallo Kantara,

die einzelnen BB sind immer mit Alkohol haltbar gemacht. Die Frage ist eigentlich, worin man sie dann träufelt, also worein man seine BB mischt.

Bei Menschen tut man das mit abgekochtem Wasser plus Alkohol - das hällt eben länger.
Für Tiere würde ich die Tropfen nur in abgekochtes Wasser geben, das hällt sich dan im Kühlschrank auch für ein paar Wochen. Da auf 200 ml nur ein paar Tropfen kommen, spielt dann der Alkohol keine Rolle mehr.

Meine Empfehlung ist aber immer noch - direkt ins Mäulchen geben!!! Alle Vermischungen mit Wurst, Sahne, etc machen die Wirkung unsicher!!! Die Blüten wirken am besten, wenn sie möglichst lange (Menschen sollen die Flüssigkeit ein wenig im Mund behalten) direkten Kontakt mit den Schleimhäuten haben. Das kann man beim untermengen kaum gewährleisten!

:cu: Rebella

turtles
09.02.2004, 14:44
hallo,

stimmt nich ganz.

mittlerweile gibt es sämtliche bachblüten auch als globuli - ohne alkohol.

ist auch in der verabreichung einfacher - entweder das globuli direkt oder eben wie sonst auch :


lösung: 2 globuli auf 10 ml
globuli: 4 x 1 globuli am tag bei längerer gabe, 1x2 globuli im akutfall

das sind die mengen für MENSCHEN

für TIERE bis 30 kilo sollte man die hälfte der globuli nehmen

(hab ich jetzt von folgender seite http://www.bachblueten-shop.com/bachbluetentherapie.html) - dort gibts auch die globuli, ich krieg sie aber auch in der apotheke (die ordern sie allerdings in diesem shop gg)

liebe grüsse
die drei t's

astrid219
09.02.2004, 15:17
Original geschrieben von Rebella
Da auf 200 ml nur ein paar Tropfen kommen, spielt dann der Alkohol keine Rolle mehr.


Das ist sicher zu viel Wasser.


Die Zubereitung der Einnahme-Flaschen


Die Blütenkonzentrrate aus den Vorratsflaschen ( in Apotheken erhältlich ) müssen immer auf Einnahmestärke verdünnt werden. Hierzu benötigt man : kohlensäurefreies oder stilles Mineralwasser (kein abgekochtes oder entmineralisiertes Wasser) eine 30 ml Flasche mit Pipette oder Tropfeinsatz.( in jeder Apotheke zu haben ) eventuell etwas Obstessig ( zur Verbesserung der Haltbarkeit ) Wenn die Mischung nur wenige Tage halten soll, kann man auf den Obstessig verzichten. Kühl gelagert ist die Mischung in der Einnahmeflasche mindestens 4 Wochen haltbar. Von den ausgewählten Bütenkonzentraten ( möglichst nicht mehr als 6 Sorten ) gibt man je 3 tropfen in die 30 - ml- Flasche, dann fügt man bis zu 1/4 des Flascheninhaltes an Obstessig hinzu und füllt mit dem stillen Wasser auf. Die Flasch gut verschließen und kräftig schütteln.Ratsam ist,die Flasche mit einem Etikett zu versehen auf dem die Mischung und das Herstellungsdatum stehen sollte.

Buecherwombat
09.02.2004, 15:41
:?: :?: :?:
öha, soviele Methoden wie es Anwender gibt?

Hab mir jetzt mal ein Fläschchen besorgt und für den Menschen steht da auch drauf:
4 Tropfen in Wasser (in wieviel ??) und in Intervallen trinken ODER
4 Tropfen pur auf die Zunge ODER
4 Tropfen in ne 30 ml Flasche mit Wasser und davon 4x4 Tropfen am Tag

Die Methode 1 Tropfen auf 10 oder 20 ml für die Katze hört sich da am praktikabelsten an. Das verteil ich dann auf die beiden Katzen vor der Autofahrt. Ist 0,5 Tropfen dann wohl ok? Oder ist das zu viel?:rolleyes:

Der Alkohol Gehalt hat mich auch etwas irritiert. Aber der ist dann in dieser geringen Konzentration ok? Gibt die Mehrheit von euch die Tropfen mit Alkohol?:(

(Jedes Mal, wenn ich mich hier auf dem Forum umgelesen hab, bin ich auch reif für ein paar Rescue Tropfen ;) )

Suse
09.02.2004, 16:02
Hallo Daniela,
....... die unverdünnten BB enthalten immer 45% Alkohol. Nun nimmst Du einen Tropfen pro BB auf 10ml Wasser.
1 ml Wasser entspricht 20 Tropfen. Mal 10 ........ und darauf nun 1 Tropfen BB der zu 45% aus Alkohol besteht ...... also ich denke das ist vertretbar, wenn man von dieser Mischung dann 4 Tropfen verabreicht.

;) Suse

Bluecat
09.02.2004, 16:32
Hallo,

also meinen Katzen haben die Bachblüten noch nie geschadet, auch wenn Alkohol darin enthalten ist........

Wichtig ist aber zu beachten, daß wenn Du eine Mischung mit Wasser herstellen willst, Du dafür am besten stilles Wasser nehmen solltest, auf keinen Fall jedoch destilliertes Wasser...

Mit den fertigen Globulimischungen, die man in jeder Apotheke bestellen kann, habe ich gerade bei meinem Kater Smoke beim TA Besuch beste Erfahrungen gemacht........