PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kettenhund schreklich



Sabi86
04.02.2004, 20:32
Jeden Tag wen ich mit mein Hund spazieren laufe lauf ich bei ein Kettenhund vorbei immer wen ich vorbei lauf ist er angeleint ca 3 meter lang die kette ist nicht lang das sieht man. Was kann da man machen?:)

changale
05.02.2004, 13:06
Du kannst entweder versuchen selbst mit dem Besitzer zu reden (meistens jedoch zwecklos wegen Uneinsicht der Besitzer) oder aber Du kannst den für Euren Ort zuständigen Tierschutzverein ansprechen.
Ich bin mir leider nicht sicher ob es Spezifikationen über die Kettenlänge gibt, aber das könntest Du da zum Beispiel nachfragen.

Liebe Grüße & viel Erfolg!
Petra & die Husky-Rasselbande

yalima
14.02.2004, 18:25
ich habe damals mal einen hund aus einem viel zu kleinen zwinger (igitt zwinger!!!, wie schrecklich) rausholen lassen. man muss da verdammt hartnäckig bleiebn. das gerede mit dem besitzer hat nix gebracht. ich hab dasnn das veterinäramt eingeschaltet, die machen aber beim ersten mal auch noch nix, musst weiter dran bleiben und am ende ist er eingeschlöfert worden, weil er totokrank war und ihm nicht mehr geholfen werden konnte. also auf deiner gemeinde oder stadt fragen, wer der zudtändige veterinär ist, denen die sache schildern, hartnäckig bleiben. die besitzer von dem hund damals haben eine auflage bekommen von 5000,00 € und dürfen sich nie weider einen hund anschaffen. vielleicht hast du auch glück., ich wünsch es dir!!!

zetha
13.03.2004, 14:29
Hallo,

Kettenhaltung von Hunden ist tierschutzwidrig und verboten, egal wie lang die Kette ist oder aus welchem Material. Das Einzige, was zulässig ist sind sogenannte "Laufleinenhaltung" (6m lang und 5m links + rechts ?). Statt einen Tierschutzverein, der eh genug um die Ohren haben wird, würde ich auch direkt das zuständige Veterinäramt einschalten. Zuvor am besten einen Zeugen mitnehmen und wenn es geht Fotos machen. Eine kurze Anzeige vormulieren (falls Hilfe gewünschte - bitte kurze mail an zetha@hausmonster.de) und abschcken. Es gibt auch Bestimmungen, wie der Hund draussen zu halten ist (Art des Unterstandes / Schutzhütte usw.). Etwa 1 Woche später kann man dann auch mal nach dem Stand der Dinge fragen.

Zuvor kann man natürlich auch erstmal mit dem Halter reden, doch in solchen Fällen reagieren die Halter eigentlich nie darauf. Es geschieht ihm auch weiter nix, da er erstmal nur Auflagen zur zukünftigen Haltung bekommt.

Ich hoffe ich konnte noch ein wenig helfen.

bye,

zetha

Tierfreund135
23.06.2004, 22:14
:sn: Kettenhundehaltung ist verboten!!!

:confused: Versuche einmal den Hundebesitzer darüber aufzuklären

:( Kein Erfolg?

:) Wende dich schnellstmöglich an den örtlichen Tierschutzverein, der wird hoffentlich etwas ändern.

:0( Zwinger und sogenannte Laufleinen(Ketten an einer zwischen zwei Punkten gespannten zweiten Kette) sind leider noch erlaubt.

:?: Tierschutzverein unternimmt nichts oder der Hundehalter hällt sich nicht daran? Unbedingt drannbleiben!

:bd: Dann hast du ein Hundeherz glücklich gemacht, gratuliere!