PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nahrung für Meeris



Benny-Boy
03.02.2004, 12:52
Hallo zusammen,
hab da eine Frage zu der Ernährung von Meerschweinchen.
Was mögen denn die Kleinen am meisten? Welche Obst- und Gemüsesorten kann ich ihnen problemlos geben?

Danke,
Angelika :-)

Bijou
03.02.2004, 13:32
Hallo Angelika,

also zuerst einmal, jedes Ferkelchen hat eigene Vorlieben beim Futtern.
Meine fünf Herrschaften sind recht wählerisch.
Folgende Dinge vertragen sie aber gut, einfach probieren:

Salatgurke - der absolute Renner
Eisbergsalat - genauso, aber nich zuviel - Durchfallgefahr
Chiccoree - auch in Maßen, enthält Oxalsäure
Paprika - alle Farben
Fenchel - Vitaminbombe
Petersilie - Viraminbombe, aber in Maßen verfüttern, führt
sonst zu Blasensteinen, wirkt bei Weibchen abtreibend
Tomaten - in Maßen, Kerne enthalten Oxalsäure
Dill
Löwenzahn, Gras, Schafgarbe, Wiesenkräuter (leider ja erst im Sommer)
Kiwi - als Leckerli (mag nich jedes Schweini)
Zitrusfrüchte - Leckerli ( - " -)
Möhren
Möhrenkraut - bei übermäßigem Verzehr kann's auch zu Blasensteinen führen
Rote Beete
Apfel
Banane
Weintrauben - nich zuviel - Durchfallgefahr

mehr fällt mir im Moment nich ein. Vertragen sie alles gut, nur halt immer in Maßen füttern, dann passiert auch nix. Hab jetzt gelesen, Sorten mit viel Vit. C wie Fenchel und Petersilie enthalten auch viel Calcium. Die Sachen nich unbedingt immer mit oxalsäurehaltigem Gemüse füttern, da es Blasenschlamm hervorrufen kann, der über längere Sicht Blasensteine bilden kann. Der Blasenschlamm ist ausgeschiedenes Calcium, was der Körper nich mehr aufnehmen kann.

Wenn du halt eher abwechslungsreich fütterst und nich von einer Sorte den ganzen Tag oder so, dürfte aber nix passieren.
Meinen geht's super gut.

Am wichtigsten ist Heu, aber das weißt du ja sicher.

Ich wünsche deinen Schweinis einen guten Appetit.
Wieviel Ferkelchen hast du denn? *neugierigbin*

Tschaui, Nicole

Benny-Boy
03.02.2004, 13:51
Hallo Nicole,
danke für die schnelle Antwort. Dann werd ich das heut mittag direkt mal ausprobieren.
Ich habe seit gestern Abend 2 ganz niedliche Ferkelchen :-)) Leider sind sie noch total verängstigt, weshalb sie nur letzte Nacht gefressen haben - so zwischen 23.30 und 6 Uhr :-) Aber, vielleicht hab ich ja heute mittag Glück und seh die Beiden mal.

Vielen Dank für deine Tips,

Angelika :-)

Bijou
03.02.2004, 14:26
Da ich jetzt gelesen habe, das du zwei kleine "Frischlinge" hast, wollte ich dich nur bitten, erstmal vorsichtig mit dem Saftfutter anzufangen. Hatte ich schon bei deinem anderen Beitrag geschrieben. Die kleinen in den Zooläden sind nich sonderlich viel Abwechslung gewöhnt, so dass du ihnen am besten erstmal nur etwas Möhre und evtl. Apfel rein tust. Das füttern die meisten Läden.
Und nach zwei, drei Tagen kannst du dann mit Salatgurke anfangen und das Menu dann nach und nach erweitern und die Mengen vergrößern.
Wie halt schon gesagt, kann zuviel Saftfutter am Anfang schnell zu schlimmen Durchfall führen, der tödliche Folgen für so ein Kleinschwein haben kann. Auch später sollte man immer langsam mit einer neúen Futtersorte beginnen, das sich die Verdauung der kleinen Pelznäschen dran gewöhnen kann.

Tschaui

Benny-Boy
03.02.2004, 21:54
hallo,
ich hab ihnen heute karotten, apfel und ein blatt chicoree gegeben. mittlerweile (hat bis eben gedauert) kommen sie sogar in meiner gegenwart raus und fallen über das futter her :-)) sind nicht mehr so schreckhaft wie am anfang.
was mache ich eigentlich nachts? soll ich da das futter rausholen oder im käfig stehen lassen?

gruß
angelika

Fanny
03.02.2004, 23:31
du solltest nur so viel verfüttern,dass es auch direkt gefressen wird.sonst besteht die gefahr dass es zu lange rumliegt und anfängt zu schimmeln.lieber öfters mal was geben,aber dafür kleinere mengen.

möchte auch nochmal sagen,dass du die ersten paar wochen nicht zu viele verschiedene gemüsesorten füttern solltest,wegen der durchfallgefahr.

lg Fanny

Bijou
04.02.2004, 12:26
Hallo,
ja, ich geb Fanny da recht, einfach gucken, wieviel die Lütten mampfen, und soviel reinpacken. Wenn mal was ne längere Zeit liegen bleibt, hol ich es immer aus'm Käfig raus.
Du wirst ja sicher nich gleich um acht oder so schlafen gehen.
Vor dem Schlafen gehen, einfach mal reingucken und zertretenes Zeugs wegschmeißen.
Wenn etwas ne Weile auf'm Boden lag und sie schon einige Male rübergelatscht sind, fressen meine das auch eh nich mehr.
Wie gesagt, lieber erst mit wenig Saftfutter beginnen, nachmittags ne Portion und abends dann noch ne kleine Menge, die gefuttert wird.
Das wichtigste ist, das die Schnuffels immer genug Heu zur freien Verfügung haben.
Tschaui.:cu:

Benny-Boy
04.02.2004, 13:33
Hallo,
danke für die vielen Tips! :-)
Also, Möhren, Äpfel und Möhrenkraut lieben sie auf jeden Fall. Die sind immer direkt weg. Und Heu haben sie auch genügend :-)
Hoffe nur, dass sie sich schnell an mich gewöhnen - sind nämlich richtig goldig :-)))

Gruß
angelika

mellyonsurf
10.02.2004, 02:52
Hallo Angelika!

Ich wollt nur ganz schnell schreiben: Möhrenkraut ist nicht gerade optimal für Meeris (oder andere Kleintiere), es sei denn es ist aus eigenem ungespritzen Anbau, denn leider sammeln sich besonders im Grün der Möhre besonders viele Giftstoffe.

Falls Du noch weitere Anregungen in Sachen Meeri-Futter suchst, kannst Du ja mal HIER KLICKEN (http://www.meerschweinforum.de/forum/showthread.php?s=&threadid=15339).
In diesem Sinne noch viel Spaß mit deinen Schweinchen,

Melly & Co.