PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hab auch mal eine Frage zu Würmern



Peppels
02.02.2004, 18:29
Hallo liebe Foris,

unser Kater Spike erbricht ab und an morgens mal Futter. Letztens hab ich (glaub ich) auch einen Wurm gefunden. Er ist jetzt 7 Monate alt und als wir ihn mit 14 Wochen vom Tierschutz bekommen haben, hat man uns gesagt er sei schon 3 mal entwurmt.
Am Mittwoch hab ich ihn dann mit StrongHold entwurmt. Als er heute morgen nochmal erbrochen hat (ohne Würmer) war ich eben dann doch mal beim TA.

Er hat ihn abgetastet und meint das sein Bauch sich teigig anfühlt und das er wahrscheinlich immer noch Würmer hat.

Spike hat jetzt eine Spritze bekommen und eine gelbliche Paste ins Maul. In 12 Tagen wird das ganze wiederholt.

Jetzt meine Frage: Spike schläft bei mir im Bett und ist auch ein Nuckelkater. D.h. er nuckelt jede Nacht an meinem Ohrläppchen. Wie gefährlich sind die Würmer für mich bzw. für uns? Man liest ja so einiges. Ich möchte ihn aber ungern aus dem Schlafzimmer verbannen. Er hängt doch so an mir:(


Vielen Dank für Euren Rat

Gruss
Peppels und Spike

freddy2002
02.02.2004, 22:27
Hi,

also Würmer sind natürlich auch für den Menschen "gefährlich". Eine Übertragung von der Katze auf den Menschen kann durch mangelnde Hygiene erfolgen.
Zum Beispiel durch küssen, kein Händewaschen nach dem Toilettenreinigen und solche Dinge.
Wenn es sich nur ums Nuckeln am Ohrläppchen handelt sehe ich die Ansteckungsgefahr als eher gering an.

Was für Würmer hat er denn?
Stronghold wirkt nicht gegen alle Wurmarten. Droncit ist das ergänzende Spot-on Mittel.
Wir bevorzugen allerdings Flubenol. Das ist eine Paste die nach Körpergewicht dosiert drei Tage hintereinander gegeben wird. Bei starkem Wurmbefall sollte die Kur etwa dreimal im Abstand von etwa 4 Wochen durchgeführt werden um die Würmer in allen Stadien zu erwischen. Bei der Prophylaxe reicht alle drei Monate bei Freigängern bzw. 14 Tage vor dem Impftermin (jährlich) bei Wohnungskatzen.

Ich hoffe das hilft Dir erstmal weiter.

Coco_Nrw
03.02.2004, 09:58
Hi Peppels,

wie gefährlich die Würmer für Euch sein können, hängt von der Wurmart ab, mit der Spike infiziert ist, aber ich würde mir nicht allzu grosse Sorgen machen. Gut ist schonmal, dass euer TA behandelt und die Behandlung nach 12 Tagen wiederholt wird. Das hat mir meine damalige TÄ nämlich nicht gesagt, und das ist besonders wichtig. Gehe doch mal über die Suchfunktion hier, die hat mir damals sehr weitergeholfen und ich habe viele gute Links bekommen.

Als wir unsere Katzen bekamen, waren sie auch sehr verwurmt. Wir haben sie aber nicht aus dem Schlafzimmer verbannt, denn wenn, verteilt die Katze sie nicht nur im Schlafzimmer sondern in der ganzen Wohnung! Man könnte sich also ständig überall infizieren. Wir haben die Hygiene ein wenig erhöht, nach jedem Kontakt versucht die Hände zu waschen (bei all dem vielen Kontakt nahezu unmöglich..).

VG,
Steffi

Peppels
04.02.2004, 18:22
Vielen Dank für eure schnellen Antworten. War gestern leider etwas im Stress, deswegen kann ich mich erst jetzt melden.

Spike geht es jetzt auch wieder besser, scheint als würde das Zeug wirklich gut helfen. Er frisst schon wieder ohne Ende und alles bleibt drin. Er wiegt mit seinen 7 Monaten schon 3,9 kg ist aber kein bisschen fett.

Liebe Grüsse

Peppels und Spike