PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Buch über Hundeerziehung



anna_bir
28.01.2004, 17:06
Hallo,
Ich habe mich gerade bei Amazon umgeschaut, wegen eines Buches über Hundeerziehung. Aber nur so vom Titel her kann ich mich nicht entscheiden,
Wer kann mir ein gutes und nützliches Buch über Hundeerziehung empfehlen?
Viele Grüße,
Anna

Pissnelke
28.01.2004, 19:19
Hallo!

Das ist nicht ganz einfach, gut, dass du dir Rat suchst! Es gibt, wie du sicher bei amazon gesehen hast, eine riesige Auswahl! Es gibt einige, die man echt vergessen kann! Sehr gut ist "Das Kosmos Erziehungsprogramm" von Petra Führmann und Nicole Hoefs! Es kostet zwar 26,90€ ist aber seinen Preis wirklich wert. Bei Hundebüchern gilt fast immer der Satz: Umso teurer, umso besser!

Liebe Grüße, melanie

Hovi
28.01.2004, 19:25
Hallo Anna,

wenn ihr Anfänger in Sachen Hundeerziehung seid, würde ich euch ebenfalls dieses Buch ans Herz legen! Es ist verständlich, mit praktischen Anleitungen und genügend Hintergrundwissen, so dass man auch erfährt, WARUM man etwas so und so und nicht anders machen sollte.

Ebenfalls gut finde ich "Hundeerziehung" von Sabine Winkler (auch im Kosmos Verlag erschienen).

LG
Claudia

Tasi
28.01.2004, 20:52
ich kenne das kosmos hundebuch auch und bin auch total davon begeistert!! :wd:
hilft echt gut

changale
29.01.2004, 12:52
Hallo,

also ich persönlich bin ziemlich begeistert von den Büchern "Puppy Raising & Training Diaries for Dummies" und "Dogs for Dummies". Überhaupt sind in der "Books for Dummies"-Reihe eine Menge gute Bücher über Hunde erschienen. Allerdings mußt Du der Englischen Sprache verhältnismäßig mächtig sein. Amazon.de hat glaube ich um die 20 Bücher davon im Programm (in Bezug auf Hunde).

Ich und meine bessere Hälfte haben eine ganze "Dogs for Dummies"-Reihe Zuhause und finden sie super!!!

Viele Grüße,
Petra & die Husky-Rasselbande (über die es auch ein "Book for Dummies" gibt) :D

jack
29.01.2004, 13:06
Hallo,

also ich find auf alle Fälle auch noch das Buch "Calming Signals" von Turid Rugaas wichtig. Hat zwar nicht direkt mit der eigentlichen Erziehung zu tun aber ich finde es sehr nützlich über die Beschwichtigungssignale der Hunde Bescheid zu wissen.

Das Buch gibts im Animal Learn Verlag.

LG Sandra

ich60
29.01.2004, 17:12
Hallo,

also "Calming Signals" finde ich super .Kann ich auch nur empfehlen.
Habe gerade das Buch von Jan Fennell "Mit Hunden sprechen" gelesen und habe viele Fehler meinerseits bei der Hundeerziehung erkannt.Vielleicht hätte ich mir viel Mühe (Verhaltenskorrigierung)sparen können, wenn ich dieses Buch schon früher gelesen hätte.
Deshalb würde ich dieses Buch weiterempfehlen.:wd:

Tschüß Sylvia

Jasmin+Paul
29.01.2004, 18:37
Hallihallo!

Das Kosmos Erziehungsprogramm war neben der Kosmos Retrieverschule eins meiner ersten Bücher. Stehen viele hilfreiche Tips drin. Die Bebilderung ist auch ganz toll und der Preis meiner Meinung nach gerechtfertigt.

Die Hundeschule, die Petra Führmann hier in Aschaffenburg leitet, kann man allerdings total vergessen. Widerspricht sich zwar total, ist aber leider so.

LG Jasmin

Pissnelke
29.01.2004, 18:57
Hallo!

Ich habe eine Frage zu deinem Beitrag:
Wieso kann man die Hundeschule von Petra Führmann vergessen? Sie ist leider zu weit weg, sonst wäre ich gern mal hingefahren! habe aber die Bücher von ihr(Erziehungsspiele für Hunde) gelesen und was ich sonst von ihr gehört hab(nicht sooo viel, aber immerhin), war eigentlich gutes! Was gefällt dir denn nicht so gut? Wollte einfach nur mal nachfragen!:D

Jasmin+Paul
30.01.2004, 00:35
Also, ich war im Juni zu nem Beratungsgespräch bei Fr. Führmann. Erstens find ich die Preise sowas von überzogen. Ich geh mal davon aus, dass Du Dir die HP schonmal angeschaut hast.

Zweitens würde ich mit meinem Hund nie in eine Hundeschule gehen, wo die Hunde mit der Leine geschlagen werden. Eine Freundin hat nen total durchgeknallten Jack Russel-Mix. Was heißt durchgeknallt. Er ist halt einfach total lebhaft und impulsiv. Beim Fuß-Üben hat eine Trainerin ihm eine mit der Leine über den Schädel gezogen, weil er nicht so ganz wollte, wie sie. Das find ich ja toll. Sowas gab's in unserer Hundeschule noch nie. Habe schon oft die Vermutung gehört, dass die HuSchu sich einfach auf ihren Lorbeeren ausruht. Aufgrund des wahnsinns Feedbacks wegen der wirklich guten Bücher, braucht sich die HuSchu nicht mehr zu behaupten. Dem Laden wird so dermaßen die Tür eingerannt. Die Leute würden glaub ich jeden Preis zahlen und kommen echt aus ganz Deutschland. Ich find's etwas überzogen, für 10 x 45 Min. Welpenspielstunde 375,- Euro zu verlangen. Aber wie gesagt, wenn die Kundschaft kommt...

Außerdem hab ich vor Kurzem ein Gerücht gehört. Weiß nicht ob's stimmt. Hat mir ein Hundeführer erzählt. Fr. Führmann hat bis vor Kurzem die Wesenstest für Listenhunde gemacht. Pro Hund hat sie 500,- Euro verlangt. (Zum Vergleich: Der Preis liegt hier sonst im Schnitt bei 200,- bis 350,- Euro). Es ist kein Preis vorgegeben. Jeder zugelassene Prüfer, darf die Gebühr festlegen. Der Preis ist ja jetzt nicht so ausschlaggebend, aber: Ein Kollege, der Listenhunde testet, braucht für einen Hund nen ganzen Samstag. Zwischen 6 und 8 Stunden. Inklusive aller "Ausnahmesituationen" (d. h. in die City fahren, Busfahren...) Frau Führmann hat angeblich regelmäßig 8 HUNDE an EINEM TAG "abgefertigt". Da kann doch was nicht stimmen. Deshalb darf sie für das OA Aschaffenburg angeblich keine Tests mehr machen.

Naja, ich halt von der HuSchu nix. Bin mit meiner sehr zufrieden und die ist zufällig noch genau in meinem kleinen Kuhkaff. :D

LG Jasmin

Pissnelke
30.01.2004, 17:59
Achso, ich hatte mich nur gewundert, weil die Bücher ja echt gut sind! Die Preise finde ich auch leicht überhöht und wenn dann auch noch die Methode nicht so ganz toll ist, naja! Vielen Dank für die Info!

Liebe Grüße, melanie

doggie
30.01.2004, 18:23
Hallo Jasmin,

zu Deiner Kritik an sich kann ich wenig sagen, da ich die Hundeschule von Petra Führmann nur von einem Probebesuch kenne, dort aber keinen Kurs absolviert habe.
Ich wäre allerdings vorsichtig Dinge die zum Teil auf reinem Hörensagen beruhen in einem öffentlichen Forum zu posten.
Wenn schon, dann bitte mit richtigen Informationen. 375,- Euro ist zwar tierisch viel Geld für einen Welpenkurs, für eine reine Welpenspielgruppe wäre es allerdings eine bodenlose Frechheit. Es handelt sich um einen Welpenfrüherziehungskurs, der Besuch der Welpenspielgruppe ist kostenlos. Das ist ein wesentlicher Unterschied, auch wenn es nichts daran ändert das sicher nicht jeder 375 Euro für 10 Unterrichtsstunden ausgeben möchte und wird.

Was die Listenhunde betrifft: das der Wesenstest über 6 - 8 Stunden durchgeführt wird ist wohl nicht die Regel sondern eher die Ausnahme. Der Hund meines Onkels, dessen Rasse auf die Liste gekommen ist, wurde vom Prüfer eine dreiviertel Stunde auf dessem eigenen Gelände "gecheckt" und noch einmal eine halbe Stunde im eigenen Umfeld.

Gruß

Jasmin+Paul
30.01.2004, 19:08
Hi Doggie!

Ja, den Ausdruck "Welpenspielgruppe" hab ich wohl falsch verwendet. Ich weiß nur, dass ich für meine Welpenfrüherziehung für 10 Stunden 72 Euro bezahlt habe. Das ist wahnsinnig günstig. Das weiß ich, aber die 375,- Euro stehen wohl in keinem Verhältnis.

1 1/4 Stunden sind eindeutig viel zu wenig, um beurteilen zu können, ob ein Hund Aggressivität zeigt oder nicht. Wenn ein Ordnungsamt die Wesenstests von Fr. Führmann nicht mehr anerkennt, wird das schon seinen Grund haben, hoffe ich. Werd mich aber nochmal schlau machen.

LG Jasmin

sonne72
30.01.2004, 19:40
hallo,
also ich finde das buch: hunde sind anders...
von jean donaldson sehr gut. es ist ein buch um das verhalten der hunde zu verstehn und dementsprechend dann auch handeln zu können
liebe grüße
sonne

anna_bir
01.02.2004, 18:24
Hallo,
ich habe mich zunächst für die 2 Kosmos-Bücher entschieden. Gestern habe ich schon mal angefangen, mich "diagonal" durch die Informationen durchzuarbeiten. Die nächsten zwei Wochen, bis wir unseren Welpen abholen können, sind jedenfalls gerettet.:D Das ist ja das reinste Gedächtnistraining für mich.
Viele Grüße,
Anna