PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Babycat Tigraine macht Sorgen



Pikephish
28.01.2004, 13:18
Mein Baby Tigraine (14 Wochen) ist aus Spanien und hatte von Anfang an Durchfall (obwohl ich zuerst noch das gewohnte Futter weiterverfüttert habe [wider meiner Überzeugung die lila Dosen]).
Sie hatte außerdem entzündete Augen (mit Augentropfen wegbekommen) und ein entzündetes Mäulchen (dagegen gab's Mercurius solubilis). Für's Immunsystem allgemein hat sie Echinacea bekommen. Entwurmt hab ich sie auch (vier Tage nach der dringend fälligen zweiten Impfung, die leider nicht warten konnte).
Seit ein paar Tagen bekommt sie Diät (Hühnchen mit Reis und Karotte und Hüttenkäse). Fasten kann ich sie nicht lassen, da sie recht wenig wiegt (1,7 kg). Allerdings trat noch keine wirkliche Besserung ein. Und da ihr Kot bestialisch stinkt, und vor allem mein Großer (7 Monate) angefangen hat zu kotzen (hautpsächlich weißer Schleim), hab ich jetzt die Befürchtung, daß wir auch ungeliebte Besucher (Giardien) haben (hab in dem Thread auch schon gefragt).
Ich hätte da 'ne praktische Frage: wie komme ich am Besten zu einer Kotprobe? Und ist eine eventuelle Verunreinigung durch Streu (CBÖP) ergebnisverfälschend?
Hab im Übrigen morgen einen TA Besuch, daher die Frage, weil dann bring ich ihm gleich was mit.
Wenn es tatsächlich diese Biester sind, muß ich dann das KaKlo jeden Tag komplett entleeren und neu befüllen (verwende Klumpstreu, CBÖP)?
Bin für jeden praktischen Rat dankbar, bin nämlich noch völlig unerfahren mit dem Thema.
Liebe Grüße

Rebella
28.01.2004, 13:40
Hallo!!

Mein Tipp bei Durchfall: Gekochte oder gebratene Leber. Wirkt Wunder! :wd: , haben meine Eltern auch gerade wieder in Italien an Wildkatzen ausprobiert. Dazu kannst Du Kartoffelpüree geben, das habe ich mit Brühe aus dem Bioladen gemacht - gegen das Austrocknen.

Tja, Kotprobe?? Ich befürchte, Di musst das ganze wohl ein wenig reinigen :o bevor Du es verschickst. Was danach mit dem Streu zu tun ist, wird Dir Dein Tierarzt sicher sagen können.

Gute Besserung!
:cu: Rebella

Mucki
28.01.2004, 13:58
Hallo,

also ich gebe unsere Kotproben immer (ohne Reinigung:D ) beim TA ab. Er hat auch noch nie gemoppert, benutze auch CBÖP, davon bleibt bei uns sowieso nicht viel am Kot hängen. Da Deiner Durchfall hat, ist sicherlich mehr Streu am Kot als bei uns. Versuch es doch erst mal so und wenn Dein TA morgen sagt, das geht so nicht, kannst Du Dir immernoch was schlaues überlegen.

Hugoletti
28.01.2004, 20:33
Hallo (von der ehemals Giardien-verseuchten Front),

da wir uns mit unseren zwei Neuzugängen im Okt. 03 auch Giardien ins Haus geholt haben, kann ich Dir ein wenig darüber berichten:

An eine Kotprobe sind wir folgendermaßen gekommen: in dem Moment, wo unsere Katzen den Kot-See zuscharren wollten, haben wir sie aus dem KaKlo "gescheucht" und haben dann etwas Flüssiges abtragen können. Wir haben von allen 3 Proben abgeliefert. Typisch für Giardienbefall ist auch eine eher hellbräunliche bis gelbliche Stuhlfarbe, immer mit Schleim oder auch Blutbeimengungen - und mega stinkend!!! Labortechnisch wurden dann Giardien nachgewiesen.

Als Medikament gab es Panacur: 5 Tage lang - 5 Tage Pause - wieder 5 Tage lang. Die Tabletten sind ziemlich groß, lassen sich aber prima in ganz wenig Wasser auflösen. Wir haben ihnen dieses unter ein Löffel Nassfutter gemischt, ist geschmacksneutral, und haben genau darauf geachtet, dass jeder seine Portion frisst.

Katzenklos haben wir TÄGLICH gesäubert und desinfiziert, (Giardien sind höchst infektiös) Schlafplätze und Liegeflächen täglich mit einem Dampfreiniger abgedüst.

Auch die Eigenhygiene ist sehr wichtig, da Giardien (zwar selten - aber möglich) auch uns Menschen befallen können !!! :mad:

Wir haben uns nach Abschluß der Behandlung unserer Katzen ebenfalls testen lassen, weil wir unbedingt ausschließen wollten, Infektionsquelle und damit Überträger zu sein.

Bei uns war es dann so, dass der Dünnpup nicht aufhörte und bei einer erneuten Kotuntersuchung kam dann raus, dass eine weitere Infektion mit E.Coli-Bakterien vorlag. Dafür gab es dann viel Antibiotika.

Um die Darmflora wieder ein wenig aufzubauen, gab´s Lebendkulturen in Tablettenform und LC 1-Joghurt pur.

Insgesamt war es eine grauenvolle Zeit, weil man ständig diese Reinigungs- und Putzaktionen hatte, aber :D - inzwischen geht´s allen richtig gut - und Du glaubst garnicht wie wir uns über das erste feste Würstchen gefreut haben. Auch jetzt stehen wir (nach insgesamt 2,5 Monaten Dauerdurchfall bei 3 Katzen) gerne noch ganz begeistert am KaKlo und freuen uns über diese wundervollen Ausscheidungen!!! :D

(Wahrscheinlich denken unsere Drei, dass wir Dosis total bescheuert sind !!! ;) )

lg
Hugoletti

Pikephish
29.01.2004, 11:38
Schlechte Nachrichten

ich war heute mit der Kleinen beim TA. Der hat sie sich angesehen, und der neueste Befund lautet: Entzündung im Mäulchen nicht besser, da war wohl der Wunsch Vater des Gedankens, im Gegenteil, vorne ist mittlerweile es fast schon blutig (ich hatte leider immer nur an der Seite geschaut). Die Diät gegen den Durchfall (Hühnchen mit Reis und Karotten, dazu körniger Frischkäse) hat schlichtweg rein gar nichts gebracht bis jetzt. Die Ohren sind auch noch voll mit Entzündungsherden. Ich hab mir alles gar nicht mehr so genau gemerkt, denn der Hammer kommt noch. Mein TA hat einen schwerwiegenden Immundefekt ausgemacht, im Klartext der dringende Verdacht auf FIP! Er hat mich schon vorgewarnt, wenn sie jetzt auch noch anfängt regelmäßig zu erbrechen (hin und wieder tut sie das jetzt schon), dann müßte man sich überlegen, ob es noch Sinn macht weiterzubehandeln. Wenn sich also bis Dienstag nichts tut oder es gar noch schlimmer wird, dann wäre eine Entscheidung fällig. Und ich Depp hab gedacht, es sind "nur" Giardien.
Was für mich das schlimmste an der Sache ist, daß sie meinen Greebo, der sich bester Gesundheit erfreut, auch noch anstecken kann (wenn das nicht schon passiert ist). Und wenn dem so ist, dann dürfte auch für ihn die Uhr ticken, und das mit 7 Monaten.
Warum werden die Tiere in Spanien nicht vernünftig untersucht?
Ich hab sie von CBA, und da wurde mir gesagt, bis auf Milben im Ohr wäre sie gesund. Ich bin ja auch gerne bereit gewesen, einen höheren Betrag als die Schutzgebühr zu zahlen, damit eine vernünftige Untersuchung drin ist. Laut mein TA hatte sie das schon Spanien, das hätte schon da diagnostiziert werden können/müssen.
Ich kann jetzt nicht mehr weiterschreiben, ich bin so zerrissen zwischen Wut und Trauer. Ich hab beide doch so lieb, was soll ich bloß tun?

Traurige Grüße :0(

Anschla
29.01.2004, 12:25
Du Arme, da ist echt schlimm...........
wie sieht es denn mit der Ansteckungsgefahr für Dein Katerle aus????

Ich finde es echt traurig und beängstigend, was man leider immer wieder hier über Tiere aus TH bzw. von Organisationen hört (was nicht heissen soll, dass ich alle in einen Topf schmeissen will! Viele leisten tolle und unverzichtbare Hilfe für Tiere!)
Leider lese ich hier immer wieder, dass Tiere pötzlich dann doch krank sind...
Ist es vielleicht auch so, dass manche Krankheiten erst durch den Umzug ausbrechen??? Sind sie vorher nicht feststellbar???
Mir macht es Angst. Habe (früher) mal überlegt zu meine drei Damen, die glücklich und zufrieden wie die Maden im Speck leben, ein solch armes Wesen hinzuzuholen...Nach vielen Berichten bin ich wieder davon weg (aber auch aus anderen Gründen, Platz und Unverträglichkeit). Allein der Gedanke, eine meiner drei Katzen könnte sich bei dem Neuzugang anstecken, mach mich todtraurig....

Gibt es eine Lösung? Ich weiss es nicht. Gerade die Schicksalskatzen aus TH u.ä. verdienen doch ein schönes Leben...Aber wer holt sich in Zukunft dort noch eine Katze, wenn es immer wieder diese Probleme gibt...
Hilft ein schriftliches Zeugniss? Oder der Gang auf eigene Kosten zum TA mit Bluttest etc. wenn die neue Katze bis dahin isoliert wird? (auch nicht toll...)???

Ich finde das alles so traurig....

Bitte berichte weiter, wie es Euch geht...ich drücke Dir zwei Daumen und 12 Pfoten, dass es nicht FIP ist...

Rebella
29.01.2004, 12:33
Ouiii, das hört sich aber gar nicht gut an! :o Das tut mir sehr leid!

Zum Thema FIP gibt es hier im Forum einige gute Beiträge - such doch mal danach. Ich habe mich auch schon damit bschäftigt, weil meine Paula einen Titer hat. Ich hoffe aber für Dich, dass es nicht FIP ist!!

Ich kann Dir nur noch mal ans Herz legen, es mit gekochter oder gebratener Leber zu versuchen!!!! Bisher hat das bei allen Katzen geholfen!!!

Hast Du vielleicht auch die Möglichkeit eine Tierheilpraktikerin aufzusuchen?? Meine hat bei unseren Katzen wahre Wunder vollbracht, wo die TA nicht mehr weiter wussten.

Und bitte kein Echinacea mehr!!! Laut meiner Tierheilpraktikerin kehrt das bei an einer autoimmun Krankheit erkrankten Tieren die gewünschte Wirkung eher um. Durch das aufgepeitschte Immunsystem kommen die Krankheitsfolgen eher npch stärker raus!

Ich drücke Dir die Daumen, dass es doch etwas harmloseres ist!

:cu: Rebella

Mucki
29.01.2004, 12:44
Hallo,

das sind ja schlimme Nachrichten. Kannst Du Dich nicht mal mit den Leute von der CBA in Verbindung setzen. Vielleicht haben sie ja einen Bluttest machen lassen, ich meine wenn sie Dir versichern, dass sie gesund ist, dann müssen sie sich ja auf irgendwelche Fakten stützen (sorry, wenn das jetzt vielleicht etwas blauäugig ist). Aber wenn sie einen Bluttest gemacht haben und dort kein FIP festgestellt wurde, dann wäre es doch schon mal wenigstens etwas positiv.

Kleeblatt
29.01.2004, 12:51
Hallo,

ich würde Dir empfehlen, unverzüglich den Tierarzt zu wechseln! Die Diagnose 'FIP' zu stellen, indem man eine Katze schräg von der Seite anschaut ist absolut nicht haltbar.

Einen Verdacht kann man anhand verschiedener Blutuntersuchungen aussprechen, d. h. schlechte Ergebnisse einer Elektrophorese in Kombi mit sehr schlechtem Titer und bei feuchter FIP durch ein Punktat. Aber selbst dann ist der endgültige Nachweis erst durch Sektion eines verstorbenen Tieres möglich.

Ich denke auch, dass Du die Frage, ob Deine Katze einen aufgedunsenen Bauch oder gelbe Schleimhäute hat sowie ob sie sehr aphatisch ist mit 'nein' beantworten kannst.

Ich bin fest überzeugt, dass es bei Eurer Katze andere Gründe für das Krankheitsbild gibt als FIP.

Die Zahnfleischprobleme deuten eher auf eine Herpes- oder Calicivireninfektion hin. Ausserdem beginnt in dem Alter auch langsam der Zahnwechsel, der Zahnfleischentzündungen begünstigt. Hier ist zuerst einmal eine Stärkung des Immunsystems angesagt. Wenn die Katze älter ist und der Durchfall weg ist, würde ich von Zeit zu Zeit rohes Rindfleisch füttern (nicht durchgedreht sondern ganze Stücke), weil das gut für Zähne und Zahnfleisch ist.

Bitte lass eine Kotprobe einschicken - den Giardientest kann der TA nicht selbst machen, er muss von einem Labor (z. b. Laboklin) angefertigt werden. Bitte verlange ausdrücklich einen Test auf Giardien. Diese treten gerade in südlichen Ländern epidemieartig auf. Zur Behandlung findest Du oben einen langen Thread. Bitte beachte peinlichst genau die Hygienevorschriften und halte die Behandlungsdauer mit allen erforderlichen Wiederholungen ein. Zwischendurch würde ich erneut testen lassen.

Ohrmilben bekommt man auch leicht in den Griff. Z. B. mit Stronghold (spot-on). Zusätzlich kannst Du z. B. Orisel oder etwas ähnliches ins Ohr geben.

Wichtig erscheint mir aber wirklich, dass Du den TA wechselst. Wo wohnst Du denn? Vielleicht kann hier ja jemand einen guten Tip geben.

Liebe Grüsse
Steffi

Kleeblatt
29.01.2004, 13:03
Ich würde ausserdem auf jeden Fall einen Bluttest auf FIV/FeLV (Katzenaids und Leukose) machen lassen, um auszuschliessen, dass die Erkrankung dadurch ausgelöst wird.

naturekid
29.01.2004, 13:13
Hallo Petra !

Och mönsch, Du Arme...für mich hört sich das auch ziemlich nach Giardien an. Ansonsten finde ich es echt der Hammer, dass man da anscheinend keinen Wert auf eine gründliche Untersuchung bzw. Behandlung der Kleinen gelegt hat.

Was die FIP-Sache angeht, stimme ich Steffi zu. FIP diagnostiziert man nicht einfach mal nur so. Ist die Katze in einem schlechten Allgemeinzustand, bedeutet das noch lange nicht FIP.

Bei meinem TA muss ich die Kotproben ebenfalls nicht gereinigt abgeben. Da können ruhig Streukrümel dran sein - war kein Thema.

Für die offensichtlich gestörte Darmflora würde ich auch LC1-Joghurt oder Bactisel (bekommst Du beim TA) geben. Sehr gut bewährt hat sich bei mir auch die Gabe des Diät-Trockenfutters "Intestinal" von Waltham/Royal Canin, dass speziell für solche Fälle wie Deinem gedacht ist. Dieses Futter bekommst Du ebenfalls nur beim TA und es ist auch für Kitten geeignet.

Ich pers. habe für eine längere Behandlung einer aus dem Gleichgewicht geratenen Darmflora sehr gute Erfahrungen mit Aloe-Vera Gel gemacht.

Ich würde auf jeden Fall erst mal die lila Dosen bzw. Tüten weglassen und ev. auf Miamor Feine Filets oder Almo Nature Huhn ausweichen. Du kannst auch die Vitamin-Flocken von Beaphar über das Nafu streuen; das mögen meine supergerne. Der Tip mit der Leber ist sicherlich auch nicht schlecht.

Auch ich würde an Deiner Stelle den TA wechseln. Hier ist eine separate Meinung bzw. Diagnose sowieso nicht ganz so verkehrt.

Drücke Dir für Deine beiden Süssen und vor allem der kleinen Maus ganz feste die Daumen !

Halte uns doch bitte auf dem Laufenden.

catweazlecat
29.01.2004, 13:39
Hallo Petra

auch mir tut sehr leid das du nun so viel Pech mit dem neuen Kätzchen hast, nachdem dein Katerchen auch schon an FIP sterben musste :(

Es könnte natürlich durchaus sein das sich das Baby nun auch bei Euch abgesteckt hat nachdem ihr ja quasi direkt im Anschluss ein neues Tier dazugenommen habt und gerade Jungtiere und ältere Katzen sehr anfällig für Viren sind da deren Immunsystem nicht ausreicht.

Was für Untersuchungen hat der Arzt denn gemacht? Sind denn Bluttests gemacht worden und ins Labor geschickt? Die vielen verschiedenen Krankheiten die das arme Baby nun schon hat sind natürlich kein Pappenstil und besonders der Durchfall ist dramatisch für ein Katzenkind und müsste dringend weg.

Ich würde auch vorschlagen das du noch eine zweite Meinung dazu holen solltest und vor allem - falls noch nicht geschehen - ein grosses Blutbild von der Maus machen lassen. Das Risiko, das sich dein Kater noch ansteckt ist natürlich gegeben, wenngleich ich denke das er die Coronavireninfektion sowieso schon durch deinen Kater mitgemacht haben müsste.

Es ist schon traurig immer wieder lesen zu müssen das jemand ein Tier zu sich nimmt um das Leid zu lindern und dadurch noch grösseres Leid erfahren muss :(

Ich drücke dir fest die Daumen das es sich "nur" um Giardien, Milben und Zahnfleischprobleme handelt die alle für sich normalerweise behandelbar sein sollten.

Baldige Besserung!

Kleeblatt
29.01.2004, 13:45
Hi Silke,

ich glaube, Du verwechselst da was ... ?

Soviel ich weiss, ist die Kleine erst die zweite Katze von Pikepish und der Kater erfreut sich bester Gesundheit. Also keine FIP-Fälle in der Vergangenheit.

Ich habe gerade auch noch einmal die alten Beiträge durchgesehen, da steht nirgends etwas davon.

LG
Steffi

sabine136
29.01.2004, 13:51
also ich hol den teufel mal wieder von der wand ;-) wenn es stinkt wie otter (meist hellbraun) könnte es sich um schnöde kokzidien handeln. die kriegt man mit ner tube guanistrep-paste (hoffentlich hat der ta noch eine) prompt und zuverlässig in den griff.

Pikephish
29.01.2004, 14:41
Danke für Eure Antworten!

@catweazlecat: Gott sei Dank haben wir noch keine Katze an diese furchtbare Krankheit verloren. Meine Erster ist Greebo und gesund, Tigraine hab ich als Spielgefährtin dazu geholt, und sie macht jetzt solche Sachen.

@naturekid: die lila Dosen gibt's auch nicht mehr. Das Futter für meine Süßen koch ich selber, ich hatte die Dosen nur noch ein paar Tage gegeben, weil sie das gewohnt war. Aber nachdem ihr Selbstgekochtes eh besser schmeckt, kriegt sie's auch.

@rebella: tja, ich hab's ja mit Leber probiert, stößt aber auf echte Ablehnung. Und da sie eh zu den Leichtgewichten gehört (1,7kg), dachte ich wäre es wichtiger, daß sie was frisst. Aber ich werde es gern nochmal probieren. Echinacea lass ich jetzt weg.

Ich wohne in München, falls irgendwer dort einen guten TA weiß, dann bitte sagen.
Wenn ich wieder was Neues hab, werde ich mich gleich wieder melden.
Mit schon wieder etwas hoffnungsvolleren Grüßen

catweazlecat
29.01.2004, 15:58
Ups sorry da hab ich wohl was durcheinandergeschmissen :o

Enya
29.01.2004, 16:10
HAllo Petra,
eratens lass dich nicht verückt machen. DEin Ta ist ja echt krass.

Bitte unbedingt einen zweiten Ta aufsuchen. Kot untersuchen lassen, weil übelst stinkend, in Richtung faule Eier, da ist was drin.
Dann bitte Blutbild machen lassen. Anhand diesem kann man schon etwas mehr erkennen.

Zur Stärkung des Immunsystemes bitte deinen TA wegen einer Behandlung mit Baypemun oder Petmun PLV ansprechen. Beides sehr gute Präparate um das immunsystem zu stärken.

Klar Zahnfleischentzündung behandeln lassen.
Dann sehr wichtig, deine Kleine benötigt genügend Flüssigkeit. Gerade Jungtiere trocknen sehr schnell aus.
Sollte sie nicht genug trinken, dann Wasser mit einer Spritze vorsichtig einflößen. WEnn es geht. WEnn nicht an eine Infusion denken.

Whiskas bitte nicht mehr füttern!! Dann lieber Miamor feine Filets oder aber Hühnchen kochen, pürieren und mit Reis und Kochwasser mischen.

Wir haben ja auch einen Kater aus dem Süden. Aber wir hatten alle Testergebnisse und Laboruntersuchungen bei Übergabe mit bekommen.
ER war bis auf den SChock, durch den Flug kerngesund.

WEnn du eine Kotprobe zum Ta bringst, dann nimm von deinem Kater auch gleich eine mit.

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

PS: Mail doch mal uschi W. an. Sieh kommt aus München und kann dir bestimmt einen guten Ta nennen.

Viel Glück euch dreien.:cu:

Pikephish
29.01.2004, 20:26
Hallo,

wieder was Neues aus der Katastrophenzone.
Ich war jetzt bei einer zweiten TA, und sie konnte mir wenigstens ein bißchen Hoffnung machen.
FIP konnte sie als Möglichkeit leider auch nicht ausschließen, da die Kleine tatsächlich Wasser im Bauch hat, auch der Zustand des Zahnfleisches stuft sie als bedenklich ein, außerdem sind die Äuglein auch entzündet. Allerdings hat sie auch erkannt, daß Tigraine eine unbändige Lebensfreude an den Tag legt, und daher hat sie auch Maßnahmen ergriffen. Als erstes hat Tigraine eine Glucoseinfusion gelegt bekommen gegen den Flüssigkeitsverlust. Dann hat sie was fürs Immunsystem bekommen, ich denke das war Baypamune (oder so ähnlich), dann noch Antibiotika und Cortison gegen die vielen Entzündungsherde sowohl als Spritze als auch als Tabletten, die ich ihr zu Hause geben soll. Dann Panacur gegen Giardien und andere Untermieter, die da nicht hingehören. Und damit sie wieder zu Kräften kommt hat sie Aufbaunahrung zum Anrühren von Royal Canin mitgegeben. Einen Bluttest wollte sie momentan noch nicht machen, da die Werte wohl alles andere als aussagekräftig sind. Wenn Tigraine bis morgen aufhört zu spucken und bis Sonntag der Durchfall sich gebessert hat, haben wir eine reelle Chance.
Was eindeutig ein gutes Zeichen ist, daß sie immer noch Hunger hat. Ich gebe ihr wie gesagt seit einer Woche schon Selbstgekochtes, Liladosenfutter habe ich ihr eh nur am Anfang gegeben, weil sie das gewohnt war. Ansonsten koch ich grundsätzlich auch für meinen Großen selber. Allerdings hat sie von Reis abgeraten (könnte Allergie auslösen), und stattdessen Kartoffel vorgeschlagen.
Im Moment schlafen Tigraine und Greebo, und wenn ich die zwei so anschaue, dann hoffe und flehe ich, daß dieser Kelch an uns vorüber gehen möge.
Jetzt trösten wir (mein GG und ich) uns gegenseitig (haben beide geheult wie die Schlosshunde).

Hoffnungsvolle Grüße

Renate W.
29.01.2004, 21:40
Hallo Petra,

ich hoffe mit dir, dass die kleine Maus es schafft.
:cu:

BineXX
29.01.2004, 21:46
Wir drücken der Kleinen auch alle Pfoten und Daumen.

Gute Besserung !!

Hugoletti
29.01.2004, 22:13
Auch von uns alles erdecklich Gute und wir drücken mit ...

Weiß, wie leidvoll es ist, wenn das alles so´n Quälkram ist ...

Furchtbar ist diese Ohnmacht,

alles, alles Gute - insbesondere für die Kleene

wünscht
Hugoletti und die Fellbande

Rebella
30.01.2004, 08:43
Hallo!!

Ich habe es gerade auch in einem anderen beitrag gelesen, aber ich wollte Dich gern noc mal darauf hinweisen: Aloe Vera Gel! Das ist super, um eine angegriffene Darmflora zu regenerieren!!!! Und hilft sicher auch ein wenig gegen die ganzen Entzündungen.

Es gibt dies gel in Apotheken oder Reformhäusern. Meist ist es ca. 95% reines Aloe Vera Gel. Das riecht komisch und schmeckt auch nicht prima, aber egal! Gib Deinem Kätzchen zuerst 3 Tage 1 ml Gel mit einer kleinen Spritze direkt ins Mäulchen, dann 3 tage 2 ml und 3 Tage 3 ml. Es sollte sich schnell eine Besserung einstellen.

Ich habe das Zeugs auch schon selbst ausprobiert - wirkt prima, schmeckt schlimm! :D

Schade, dass Deine Katze die Leber nicht mag, aber es ist wie Du sagst - sie muss was Essen. Ein Tipp meiner Heilpraktikerin war noch Naturata Brühe oder Suppe. gegen das Austrocknen. Du kannst das einfach ins Kartoffelpüree mischen.

Weiterhin alles Gute und auch viel Glück für Euch alle!

:cu: Rebella

Merline
30.01.2004, 09:21
Gute Tipps hab ich leider nicht, ich kann Euch nur alle Daumen und Pfötchen drücken, dass Ihr es gemeinsam schafft !!

Alles alles Gute wünsch ich Euch !

Jolly
30.01.2004, 11:57
Hallo Pikephish,

hab Dir ne email geschickt wg. Tierarzt in München! Schau mal nach :)

Pikephish
30.01.2004, 14:41
@Jolly: Danke für Deine Mail. Werd ich in Anspruch nehmen.

Haltet mich für bescheuert, aber heute früh hatte ich den Eindruck, daß Tigraine wieder munterer ist, wahrscheinlich hat die Glucoseinfusion ihre Wirkung getan. Ich hoffe bloß, daß ich mich nicht wieder täusche, und alles Wunschdenken ist.
Aber ich werde nicht aufgeben bis ich sehe, es geht wirklich nicht mehr anders. So, und jetzt werd ich in die Apo schlappen und Aloe vera holen. Macht das eigentlich auch während einer Antibiotikaeinnahme Sinn (muß sie gerade nehmen wegen der vielen Entzündungen, die in dem kleinen Körper stecken)?
Sobald es wieder was Neues gibt, melde ich mich, danke für's Daumendrücken.
Liebe Grüße

Anschla
30.01.2004, 15:32
noch ein Tipp zum Thema Aloe Vera: gibt es auch bei einem Anbieter, den ich über ebay kennengelernt habe, sehr günstig...
Und in sehr guter Qualität, kostet je nach AbnahmeMenge (auch schon ab 1 Flasche) ca. 7-10 Euro, im Geschäft draussen meist 19,95 Euro der Liter!!!
Nehme seit ca. 12 Monaten täglich das Zeug...

Tel./ Mail vom Anbieter gibt es auf Nachfrage bei mir. Sehr empfehlenswert und nett...Ist halt so günstig, weil Direktvertrieb!

Schickt mir einfach ne Mail: plusmedia@netcologne.de

Pikephish
31.01.2004, 21:14
So 'ne Sch***!

Tigraines Bauchumfang hat tatsächlich zugenommen, und das obwohl der Rest immer noch rappeldürr ist. Aber eigentlich spielt sie und frisst sie, und macht nicht den Eindruck, daß sie leidet. Allerdings schläft sie meiner Meinung recht viel, aber ich denke, sie schont sich halt.
Da eine Titerbestimmung wohl sehr unaussagekräftig ist, will meine TA (die auch endlich mal gehandelt hat nachdem mein anderer TA schon von einschläfern geredet hat) die gar nicht erst machen. Allerdings hat sie eine Punktion vorgeschlagen. Anhand der entnommenen Flüssigkeit können man dann FIP diagnostizieren oder ausschließen.
Hat jemand so was schon mal machen lassen, wie sehen Eure Erfahrungen damit aus? Auf was muß ich mich da einstellen, ist das eine richtige OP, schon oder?
Und auch wenn es für mich im Moment noch gar nicht in die Tüte kommt, wann und vor allem an wie wußtet Ihr, daß vielleicht die Zeit gekommen sein könnte (ich kenne Tigraine ja leider noch viel zu kurz, morgen werden es zwei Wochen, in der wir Ihr ein Zuhause geben durften). :0(

Liebe Grüße

Enya
01.02.2004, 11:38
HAllo Petra,
bei einer Punktion wird mit einer Kanüle Flüssigkeit aus dem Bauchraum abgezogen.
Dieses wird dann untersucht.
Ob der Ta das mit einer Sedierung macht, kann ich dir leider nicht sagen.

Gluckert es denn in Tigraines Bauch?


Wir drücken euch alle Daumen und Pfoten.

Renate W.
02.02.2004, 09:12
Hallo Petra,

wie geht es Tigraine heute?
:cu:

UschiW
02.02.2004, 11:54
Hallo Petra,

ich hab Dir auch eine mail geschickt und ich hoffe, dass es der kleinen besser geht. Da ich ja auch einen Spanier habe, weiss ich, dass einige Sachen erst durch den Stress des langen Transports ausbrechen. Allerdings bin ich schon auch der Meinung, dass die Tiere nur gründlich untersucht abgegeben werden sollten.

Wir drücken ganz fest die Daumen und wenn ich irgendwie helfen kann, schick einfach ne mail.

Pikephish
02.02.2004, 12:32
Heute möchte ich die TA bitten, bei Tigraine eine große Blutuntersuchung zu machen und die Punktion vorzunehmen. Ich kann mir nicht helfen, aber diese Ungewissheit macht mich rasend. Und dann wüßte ich auch, ob ich ihr die ganzen Medikamente überhaupt noch antun müßte.
Und vielleicht sagt die reine Titerbestimmung ja wirklich nicht viel aus, aber in Kombination mit den anderen Ergebnissen müßte doch eigentlich schon eine Diagnose zu stellen sein, oder lieg ich schon wieder falsch? :confused:

Tigraine hat leider wieder nicht viel gefressen, allerdings hat der Durchfall ein wenig nachgelassen. Könnte aber auch nur ein Ergebniss der Diätnahrung sein, wer weiß.

Fällt irgendwem noch was Schlaues ein?
Vielleicht kann ja auch Doc Thorstensen noch was dazu sagen/schreiben.?

Ratlose Grüße :(

Pikephish
02.02.2004, 21:24
Hipp hipp hurraaaahhhhh! :wd: :wd: :wd: :wd:

Juhui! :bd:

Plumps!


Habt Ihr den Stein gehört, der mir vom Herz gefallen ist?
Tigraine hat kein FIP! Und auch kein FeLV und auch kein FIV!

So ein Bluttest ist klasse!

Und von so 'nen paar schnöden Giardien lassen wir uns doch nicht unterkriegen. Und gegen die Entzündungen kann man auch was tun.
Daß aber auch immer alles zusammen kommen muß. :?:
Auf alle Fälle wollten ich und Tigraine Euch noch mal für's Daumendrücken danken, es hat offensichtlich geholfen.

Liebe Grüße von einer überglücklichen

Berglöwe
02.02.2004, 21:32
Ja, ich hab es gehört, hier hat es ja ordentlich gerumpst :D

Ich freu mich mit euch ;) , was für ein schönes Ergebnis :wd: :wd: :wd:

Aber auch Giardien sind nicht ohne :rolleyes: . Ich hoffe, ihr bekommt das in die Reihe :cu:

Renate W.
02.02.2004, 21:34
Hallo Petra,

.... ich hab's plumpsen gehört ........

Ich freue mich sehr mit dir. :wd: :wd: :wd: :D :D :cu:

Enya
02.02.2004, 22:05
Hallo Petra und ich dachte es ist ein " Erdbeben"


Menno wie ich mich mit euch freue.

So kleine Tigraine, jetzt mach alles was deine Dosine möchte, damit du bald wieder ganz gesund wirst!!


Petra das sind doch tolle Neuigkeiten!!:wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd:

UschiW
02.02.2004, 23:54
Hallo Petra,

das sind ja mal gute nachrichten. Ich freu mich so für Euch.
Und glaub mir, die Spanier sind zäh. Das kriegt ihr schon alles hin.

Weiterhin ganz doll Daumen drück

Anschla
03.02.2004, 08:07
So fängt der Morgähn gut an!!!! Freu!!!:wd: :wd: :wd:

Rebella
03.02.2004, 08:51
Hallo Petra,

das sind prima Nachrichten!!!! :wd: :wd: Das freut mich riesig für Dich und die Kleine!!!!!!

Ich hatte mir schon große Sorgen gemacht!!!

Hast Du das Aloe Vera Zeugs schon gekauft?? Das hilft Euch jetzt bestimmt gut, alles wieder ein wenig aufzubauen und zu stabilisieren!!

kann man übrigens irgendwo ein Foto von Deinem kleinen Schatz sehen?

:cu: Rebella

Pikephish
03.02.2004, 11:17
Juten Morgähhn!

oy, Tigraine hat gerade das Häufchen ihres Leben gesetzt, daß soviel aus einer Katze rauskommen kann, unfassbar. Und als ich das Maßband bemüht habe, war sie glatt zwei Zentimeter schlanker. :p
Im Ernst, vielen Dank noch mal für Eure Anteilnahme und Unterstützung, super daß man hier nie allein gelassen wird mit seinen Sorgen.

@rebella: Fotos von meinen Beiden gibt's unter www.schach.ffb.org/Greebo, dort liegt die Story About The Cats.

Viele liebe Grüße :cu:

Enya
03.02.2004, 11:21
Hihi Petra, hättest du auch nicht gedacht, das man sich über ein Häufchen, welches fester wird so freuen kann??


Weiter Daumen und Pfoten drück!!

Rebella
03.02.2004, 15:53
Leider fuktioniert das mit dem Link nicht :rolleyes:

Pikephish
04.02.2004, 10:30
Sorry, da is' mir ein Komma hinter die Adresse gerutscht.
Noch mal:
www.schach.ffb.org/Greebo

Im Laufe des Tages wird eine aktuelle Story wieder reingestellt. Da ist dann auch dieses Drama kurz zusammengefasst.

Bis danndann, liebe Grüße :cu:

Rebella
04.02.2004, 10:54
Das hast Du wirklich niedlich gemacht!!!! Echt süß! :) :D

:cu: Rebella

Gabi
04.02.2004, 11:05
Tolle Fotos! Tigraine ist wirklich wunderhübsch. Die Schnappschüsse von Greebo im Sprung sind klasse :D

UschiW
04.02.2004, 15:25
Hallo Petra,

hab mich gerade richtig festgelesen an Deiner HP und furchtbar gelacht. Deine Texte sind super.

Jetzt kanns nur noch bergauf gehen.

Pikephish
05.02.2004, 09:29
Gruezi!

Ich wollte nur vermelden, daß es sichtlich bergauf geht mit Tigraine, sie ist zum wahren Futterstaubsauger geworden. Bäuchlein passt schön langsam auch wieder zum Rest.
Zur Website muß man um der Wahrheit die Ehre zu geben sagen, daß die Texte größtenteils von meinem GG stammen (überall von phish drunter steht), meine sind unten mit einem mouse gekennzeichnet.
Und gestern abend haben wir wieder eine neue Episode reingestellt, mit ultrasüßen Spielfotos von beiden. :p

Viel Spaß damit und liebe Grüße

sabine136
05.02.2004, 15:27
also hier in hamburg hat der stein ein erdbeben verursacht. 6,8 auf der nach oben offenen richter-skala ;)
na, war doch richtig, den teufel wieder von der wand zu rubbeln, oder? :D :D :D

maxi2002
05.02.2004, 15:40
Original geschrieben von Pikephish
Gruezi!

Ich wollte nur vermelden, daß es sichtlich bergauf geht mit Tigraine, sie ist zum wahren Futterstaubsauger geworden. Bäuchlein passt schön langsam auch wieder zum Rest.
Zur Website muß man um der Wahrheit die Ehre zu geben sagen, daß die Texte größtenteils von meinem GG stammen (überall von phish drunter steht), meine sind unten mit einem mouse gekennzeichnet.
Und gestern abend haben wir wieder eine neue Episode reingestellt, mit ultrasüßen Spielfotos von beiden. :p

Viel Spaß damit und liebe Grüße

Erst einmal herzlichen Glückwunsch, dass er bergauf geht!!!

ich hab vorhin eure HP besucht und mir die Storys durchgelesen! Ich hab mich scheckig gelacht. Wirklich klasse!!!

Suse
05.02.2004, 15:55
Hallo Petra,
ich lieg` gleich unterm Tisch vor Lachen. Eure Seite ist der Hammer :D :D :D

Super, daß es Eurer Minimaus wieder besser geht. Endlich ist sie 100% aufnahmefähig für all die Dummheiten, die Greebo ihr beibringen möchte.

:cu: Suse

Gabi
08.02.2004, 12:52
Hallo Petra,

wie geht es Tigraine mittlerweile?

BineXX
08.02.2004, 15:54
*auch wissen will *

Pikephish
08.02.2004, 20:56
Hallöli,

also Tigraine ist mittlerweile wieder auf dem Damm, futtert was das Zeug hält (leider hat sie eine offensichtliche Vorliebe für Trofu, nicht sehr gut für die Niere, aber Katze hat da andere Prioritäten), und heizt Greebo mächtig ein. Die Entzündungen sind auf dem Rückzug (oder wir auf dem Vorzug :D), Durchfall ist weg.
Wenn ich daran denke, daß Tigraine, wenn es nach dem ersten TA ginge, nicht mehr unter uns weilen würde, dann läuft es mir kalt den Rücken runter. :sn: *grusel*
Und Dummheiten schaut sie sich in der Tat ab von Greebo, aber das ist gut so. Sie ist eine echte Kuschelmieze, so süß!
Noch mal vielen Dank für den Beistand!

Und wie immer jede Woche eine neue Episode! ;)

Bis dannndann, liebe Grüße :cu:

Suse
08.02.2004, 22:32
Hallo Petra,
na das freut mich ja, daß alle Wehwehchen langsam den Rückzug antreten.
Die Spanier sind einfach sehr empfindlich, aber andererseits lassen sie auch nicht so schnell den Kopf hängen. Ich habe auch seit fast einem Jahr einen Spanier bei mir, und weiss wie schnell der " mal was hat " und es aber auch ebenso schnell wieder vergeht.
Ich wünsche Eurer Kuschelmaus weiterhin alles Gute und sag`ihr mal, sie soll weiterhin für viel Gesprächstoff - äh Schreibstoff sorgen.

:cu: Suse

andrea121s
09.02.2004, 08:30
Hallo Petra,

also - Dein Greebo sieht wirklich wie ein Greebo aus !! Da hast Du einen tollen und passenden Namen ausgesucht ... und Euere Homepage mit den Geschichten ist klasse.... jetzt muss ich mir mal die Zeit nehmen und alle Geschichten lesen !!

Weiter so :wd: :wd: :wd:

Andrea

P.S. Tigraine ist natürlich auch sehr elegant und ich freue mich, dass sie so einen gesunden Appetit entwickelt hat.:)