PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund macht manchmal "allein"Spaziergänge



Tina1965
28.01.2004, 11:29
Hallo,

ich brauche wieder mal einen Rat von Euch....

Mein Hund Benji hat seit einiger Zeit die schlechte Eigenschaft die morgendliche Gassirunde zu seinen Gunsten auszudehnen.
Wir gehen also morgens auf unsere übliche Runde (immer die gleiche) und irgendwann kurz vor Ende ist der dann verschwunden. Da es dunkel ist und er auch auf Rufen nicht reagiert und ich nicht weiß wo er ist, gehe ich dann nach oben in die Wohnung und lasse die Haustür ein Stück offen. Immer nach 10 min. steht er vor der Wohnungstür, bestens gelaunt, und freut sich das er wieder zu Hause ist.

Ich glaube mittlerweile das er sich zu einer Wiese auf den Weg macht. wo er auch tagsüber kaum wegzubewegen ist...vermutlich Markierung einer läufigen Hündin.
Benji macht das nicht immer und wenn, dann immer nur morgens...nie am Nachmittag oder Abends.
Meine Frage ist jetzt folgende.....das ich sauer über sein Verhalten bin steht außerfrage, außerdem mache ich mir natürlich auch Sorgen wenn er alleine draußen rumgeistert.
Wie reagiere ich, wenn das noch mal passiert?
Der Hund kommt von alleine nach Hause....kann ich ihn denn dann noch bestrafen? Was würdet Ihr in so einem Fall tun.
Mittlerweile ist es so, das er auf dem letzten Stück nach Hause schon an die Leine muß, aber letztens habe ich die Leine vergessen und er war wieder weg.....

Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar...

Liebe Grüße
Tina mit Benji und Cassy

Tasi
28.01.2004, 13:20
"Der Hund kommt von alleine nach Hause....kann ich ihn denn dann noch bestrafen?" Zitat

Nein, bestrafen würde ich ihn nicht, denn sonst kommt er gar nicht mehr so schnell wenn er dafür bestraft wird nach Hause zu kommen.
Wohin dein Hund rennt weiss ich leider auch nicht, aber ich würde ihn, auch so, wie du es gemacht hast, an der Leine behalten.
Was hast du denn für eine Hunderasse?

Rüsselterriene
28.01.2004, 15:16
Wenn ich immer die gleiche Runde les, dann würd ich an deiner Stelle mal etwas Spannung reinbringen.
Dein Hund langweilt sich und nutzt deine Tatenlosigkeit eiskalt aus.

Mach ihm einfach klar, dass Spaziergänge ohne dich keinen Sinn machen. Versteck dich einmal öfter, jag mit ihm, lass ihn nichtmehr überall schnuffern, bestimme seine "Lösestellen".

Strafe hinterher macht keinen Sinn. Aus der Sicht deines Hundes muss die halb geöffnete Tür sogar wirken, als wärs ok, das er alleine loszieht.

Anke

Tina1965
28.01.2004, 17:15
@ Tassi

mein Hund ist ein Pointer-Mix...das mit der Leine wird wohl die einzige Lösung bleiben...

@ Anke
mag sein das mein Hund sich morgens langweilt...ich stehe um 6 Uhr auf, gehe als erstes mit den Hunden raus, bevor ich mich um meinen Sohn kümmere und zur Arbeit aufbreche...ich denke ein einfaches Gassi gehen muß da einfach reichen und ich habe auch nicht vor diesen Ablauf zu ändern, da alle anderen Spaziergänge abwechslungsreicher ausfallen.
Das mit der geöffneten Tür ist auch nicht toll, das weiß ich, aber ich öffne lieber die Tür als das meinem Hund draußen vor der Tür noch von einem Auto überfahren wird.
Ich dachte das vielleicht noch jemand von Euch einen Hund hat der mal ausbüchst und hätte gerne gewußt was Ihr dann macht.

Liebe Grüße
Tina

Rüsselterriene
28.01.2004, 18:12
:D Tina, du bist ja lustig!

Wenn meine Hunde alleine Spazieren würden, würde ich nicht im Traum daran denken, dir Tipps zu geben.
Ein Hund der abhaut ist nämlich nix, worauf ich Stolz wäre. Damit will ich dich nicht angreifen, denn ich versteh dich durchaus.
Ich dachte nur, du willst wissen, wie du das Ausbüchsen verhindern kannst und nicht, wie du es ungefährlicher für deinen Hund gestaltest. Alleingänge sind nämlich nie berechenbar.

Aber ich schätze, um eine Leine wirst du nicht drumherum kommen.

Anke

Tina1965
28.01.2004, 19:30
@ Anke

nein, ich habe Dich schon richtig verstanden. Ich bin auch nicht stolz darauf das Benji ausbüchst...wirklich nicht. Ich hatte auch schon mal in einem anderen Thread geschrieben das er ein jagdhund ist auch keine Abwechslung auf den Spaziergängen braucht....ihm reicht es wenn er mit der Nase auf dem Boden Spuren nachjagen kann....
Ich denke auch, das ich jetzt einfach morgens die Leine nehme, damit hat sich das Thema dann hoffentlich erledigt.

Alles wird gut:D

Tina

billymoppel
28.01.2004, 23:47
hallo tina,
eine jagdhund, der einmal fündig geworden ist (sei es kaninchen oder heiße hündin) vergißt die stelle nie oder jedenfalls nicht heute und morgen. dahin, wo er sich aufmacht, vermute ich eher ersteres (oder reh). wenn es eine heiße hündin wäre, würde er mittags schauen gehen. die lieben tierchen mit den weißen puscheln haben leider gern die angewohnheit morgens auf wiesen rumzustehen.
auf einem meiner wege gibt es kurz vorm auto in einer senke eine art wäldchen (oder eher buschgruppe) - billy hat dort vor jahren mal glück gehabt und trotzdem fasziniert ihn dieses stück wald immer noch. wenn ich mittags da gehe, weiß ich, dass nichts einsteht, da durchkämmt er es trotzdem mit hoffnungsfroher miene. abends leine ich ihn aber an, da isses mir zu heiß.also leine dran und gut ist. vielleicht hat er die stelle in ein paar monaten vergessen, aber nur vielleicht. :D

@anke

nimm's mir nicht übel, aber deine selbstbeweihräucherung geht mir ein biss'l auf'n kranz. dass du díe perfekten hunde hast, wissen wir schon, du musst das nicht ungefragt dauernd ablassen. vielleicht machst du ja mal dein eigenes forum auf, wo dann niemand mehr mit "schlecht" erzogenen hunden nervt, der früh um sechs einfach keinen bock hat mit seinem hund karneval zu veranstalten, weil er noch ein kind, einen job, einen mann und eventuell auch noch einen rest eigenes leben hat.
deine hunde jagen ja nur rehe, wenns erlaubt ist. Macht das für die rehe einen unterschied? ein bißchen schon, denn am ende sind sie tot - bei dir. sicher aber nicht, wenn tinas hund mal einem reh hinterhermacht. das ist nur aus der puste.

gut nacht
bettina

ps: tina, ich kenne deinen hund nicht, aber aus den schilderungen finde ich ihn einfach nur sympathisch.

billymoppel
29.01.2004, 00:10
anke,
du hast drei jrt - mit einem pointer, windhund oder setter sind die wohl im ernst nicht zu vergleichen. es sind keine wirklichen jagdhunde,mal ganz rassistisch ausgedrückt, ein großer teil ist terrier und das ist eben was anderes. mit einem laufhund haben sie wenig gemein.
ich würde mich jedenfalls hüten,überheblich zu jemandem zu sein, der hier um rat fragt, weil sein herdenschutzhund es mit dem bewachen ein bißchen zu genau nimmt, nur weil ich eine hündin habe, die auch einen gewissen wachtrieb hat, der aber leicht zu kontrollieren ist. sie ist eben kein herdenschutzhund und es steckt wohl auch keiner in ihr drin, als werde ich mich nicht erheben, weil ich nicht weiß, was es bedeutet einen herdenschutzhund zu kontrollieren.

lg
bettina

Tina1965
29.01.2004, 08:43
für Deinen Beitrag sag ich einfach mal Dankeschööön.....Du hast ausgesprochen was ích gedacht habe....

Und mein Hund ist in der Tat sehr sympathisch...auch wenn er ab und zu einen kleinen Knall hat


:D

Ganz liebe Grüße
auch an Deine bestimmt sehr sympathischen Hunde;)
Tina

cheroks
29.01.2004, 09:27
Hallo Tina,

da dein Hund das immer an der gleichen Stelle macht, würde ich mich im Kopf drauf einstellen und sehr wachsam sein. Unterbrich ihn genau in dem Moment wo er abschweifen will. Dafür muss er natürlich in einem gewissen Radius sein, damit du ihn auch erwischen kannst.
Mit Zwang (Leine) geht´s natürlich auch, ist einfacher denn nun kann er nicht mehr weg, aber wenn du ihm sagen willst, ich erlaube dir keine Extrarunde, dann würde ich mich eher mit ner scheppernden Blechdose bewaffnen und im richtigen Moment werfen! Richtig getimed und dein Hund verwirft den Gedanken ans ausbüxen für´s erste. Wenn er aber doch mal weg ist, mach die Tür zu und lass ihn draussen schmoren. Kein Futter, keine Aufmerksamkeit nichts!


und ich habe auch nicht vor diesen Ablauf zu ändern
du musst aber schon ein bisschen kooperativ sein, kannst ja nicht nur von deinem Hund erwarten er soll sich ändern, ich mich aber nicht:confused:

LG Tina
P.S. das verwirrt mich aber auch ein bisschen

das er ein jagdhund ist auch keine Abwechslung auf den Spaziergängen braucht
das wäre der erste Hund den ich kenne der keine Abwechslung braucht, gerade ein Jagdhund braucht Input, damit er nicht das Gefühl hat er geht mit dir auf die Jagd, nicht du mit ihm. Setzt du ihn auf die Fährte an, oder macht er das selbständig?

Tina1965
29.01.2004, 09:47
Hallo Tina,

also das ich nicht vorhabe etwas zu ändern....damit ist doch nur der morgendliche Spaziergang gemeint. Es ist einfach eine reine Gassirunde bevor ich zur Arbeit muß...und da bin ich echt noch nicht so richtig wach :)

Auf der großen nachmittagsrunde werden dann viele andere Wege gewählt.
Und das mit der Beschäftigung während einer Gassi-Runde das ist wirklich so wie ich gesagt habe. Mein Benji ist ein Pointer-Mix...also Jagdhund, allerdings mit sehr schwachem Jagdinteresse. Sein einziges Hobby ist rumschnüffeln und neben dem Fahrrad rennen...
Ich habe auf unseren Spaziergängen schon viel versucht....Ball werfen, Stöckchen werfen, Stock verstecken, Frauchen suchen usw.
Benji macht diese Vergnügungen vielleicht 2 oder 3 mal mit...dann hat er das Interesse verloren und......Nase auf den Boden und los....
Neben dem Rad herlaufen ist seine größte Leidenschaft....er ist ein Konditionswunder, pfeilschnell und nicht müde zu bekommen. Er läuft dann immer ohne Leine, kann sein Tempo bestimmen und hört dabei aufs Wort...wirklich wahr...
Er hat wirklich keine Lust auf andere Aktivitäten auf unseren Runden:(

Das mit der Dose werfen ist eine gute Idee und das werde ich ausprobieren. An die Leine nehmen ist zwar einfach aber ich möchte doch erreichen das er nicht mehr einfach abhaut.

Liebe Grüße
Tina

Rüsselterriene
29.01.2004, 10:34
@ billymoppel:

Wenn man versucht n Tipp zu geben und dann hört, das derjenige persönliche Erfahrungsberichte lieber hören will, dann ... sorry, zuck ich nu mal mit den Schultern.

Ich finds schade, dass wenns passt auch der ansonsten "schwierige" Jackie nicht mehr zu den Jagdhunden zählt, zumal ich die ja gar nicht ins Feld geführt hab...

Und wenn hier der Weihrauch schon in Form von nicht-streunenden Hunden anfängt... dann muss ich mich wahrscheinlich schuldig bekennen.

Anke *Schönen Tag noch*

billymoppel
29.01.2004, 12:36
hallo tina,
ne blechdose ist vielleicht ein biss'l unhandlich, versuch es doch mal mit einer wurkette (leichtes kettenhalsband o.ä. - geht notfalls auch die leine, doch vorsicht wegen der schweren karabiner, falls du aus versehen den hund triffst).
allerdings sollte man deren einsatz sehr vom hund abhängig machen: ist er ein robustes gemüt der notfalls auch verkraften kann, wenn du ihn unabsichtlich triffst -, spricht nichts dagegen. und wenn man nicht halbwegs zielen kann,macht es auch wenig sinn.
die wurfkette dient nur dazu, den hund "zurückzuholen" von seinen gedanken, setzt also veoraus, dass meinen seinen hund gut kennt und weiß, wann der hebel in seinem gehirn umgelegt ist.
der ultimative tip wäre natürlich sich selbst als kaninchen oder hündin zu verkleiden (samt entsprechender duftmarke), aber soweit habe ich mich auch noch nicht bringen lassen :D
obwohl - ich als bunny - männe könnte es gefallen :D

lg
bettina

Tina1965
29.01.2004, 12:57
:D :D :D :D
also hier im Rheinland steht ja der Karneval vor der Tür.....vielleicht überlege ich mir das mit dem Kostüm....meinem Männe gefällt das bestimmt auch...

Der blöde Blick von Benji wäre dann allerdings ein Foto wert:D

Da mein Hundi ein absolutes Weichei ist...."Zitat seiner Tierärztin die noch nie einen Hund mit Fieberthermometer im Hintern hat Schreien hören" ...bastel ich mir ein extra Weichei Wurfgeschoss


:D

Liebe Grüße
Tina

binis3
04.02.2004, 11:13
tach zusammen,

ich habe heute u.a. diesen thread gelesen und muss sagen, dass ich es merkwürdig finde, wie hier mit forumsmitgliedern umgegangen wird.

leider kapier ich das mit dem zitieren nicht so ganz, aber so wird es wohl auch gehen:

@ tina1965:
du schreibst: "das er ein jagdhund ist auch keine Abwechslung auf den Spaziergängen braucht....ihm reicht es wenn er mit der Nase auf dem Boden Spuren nachjagen kann...."

- also, wenn ihm das reichen würde, würde er ja nicht abhauen, oder? aber darum ging es doch bei deinem thread, oder verstehe ich hier was falsch?

@billymoppel:
das wird jetzt leider etwas länger, weil ich mir die mühe machen möchte, im detail auf deine beiträge einzugehen. du schreibst:
1) "...nimm's mir nicht übel, aber deine selbstbeweihräucherung geht mir ein biss'l auf'n kranz."

- äh, wie jetzt? frage gestellt, antwort bekommen. problem wo genau? man muss sich ja nur die schuhe anziehen, die einem auch passen. und immer wieder gleiche runde und hund der abhaut, hört sich doch nach langeweile an.

binis3
04.02.2004, 11:14
fortsetzung:

2) "deine hunde jagen ja nur rehe, wenns erlaubt ist. Macht das für die rehe einen unterschied? ein bißchen schon, denn am ende sind sie tot - bei dir. sicher aber nicht, wenn tinas hund mal einem reh hinterhermacht. das ist nur aus der puste."

qualifizierter kommentar. wenn es um die jagd gehen sollte (?), ist ein jagdlich geführter hund IN JEDEM FALL weniger gefährlich für das wild als ein wildernder. aber a) geht es hier ja nicht um die jagd und b) ist das ja nun wirklich eine binsenweisheit (und ich bin NICHT jäger - by the way!).

3) "anke, du hast drei jrt - mit einem pointer, windhund oder setter sind die wohl im ernst nicht zu vergleichen. es sind keine wirklichen jagdhunde,mal ganz rassistisch ausgedrückt, ein großer teil ist terrier und das ist eben was anderes. mit einem laufhund haben sie wenig gemein."

ach so, dann sind teckel und terrier KEINE jagdhunde. sie gehen nicht ab, wenn sie eine spur haben? klär mich auf!

ich könnte jetzt noch eine weile weitermachen und auch vielleicht inhaltlich einsteigen. das thema ist ja interessant. aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob es hier überhaupt um den inhalt ging.

schöne grüße

sandinchen
04.02.2004, 11:32
Ich hoffe doch mal Billymoppel (Bettina) hatte einfach 'nen schlechten Tag. Ansonsten würde ich ihr Posting nämlich auch nicht verstehen.
Wo beweihräuchert sich Anke denn in ihrem Posting? Hab ich was verpasst? :rolleyes:

Tina1965
04.02.2004, 12:14
Hallo :-)

um was für eine Diskussion es sich hier handelt weiß ich jetzt auch ehrlich gesagt nicht mehr.

Ob mein Hund Beschäftigung braucht kann ich sicher besser beurteilen....auch wenn es vielleicht außergewöhnlich für einen Pointer-Mix ist....er hat keinerlei Lust auf irgendwelche Aktivitäten währen eines Spaziergangs...außer schnüffeln und rennen
Mittlerweile ist mein Hund wieder völlig normal und hat die Alleingänge eingestellt. Ich bin mir sicher das es sich dabei um eine läufige Hündin gehandelt hat.

Und Bettina /Billymoppel muß ich jetzt auch mal in Schutz nehmen. Es ist einfach so das sich manche Leute hier verhalten als wären sie diplomierte Hundepsychologen und ich als Anfänger bin eben blöd.....man sieht ja es wird mir nicht mal geglaubt das mein Hund nicht bespaßt werden muß...
Es ist einfach die Art und Weise wie geantwortet wird....ich für meinen Teil werde mir sehr gut überlegen ob ich überhaupt noch eine Frage stellen werden.

Gruß
Tina

sandinchen
04.02.2004, 12:42
Du musst Bettina nicht in Schutz nehmen, denn es hat sie gar niemand angegriffen. Ich wunderte mich nur über ihr Posting, weil ich sie so gar nicht "kenne".
Und jetzt hören wir auf damit, weil hier keiner den anderen absichtlich für blöd verkaufen will. Es gibt nur unterschiedliche Menschen und der eine kann sich eben manchmal etwas geschickter ausdrücken als der andere, oder?! ;)

billymoppel
04.02.2004, 14:53
hallo sandra,
ganz im gegenteil: ich fühle mich angegriffen:D
nicht von anke, wenn sie mir in dem ton geantwortet hätte, hätte ich volles verständnis gehabt und mich mit ihr streiten können, aber von leuten, die zwei (!) beiträge haben und von denen ich keine ahnung habe, wie lange sie hier mitlesen und ob sie überhaupt wissen, worum es geht.
und noch mal zu anke: ich habe sie schon richtig verstanden, dass ergibt auch ihre antwort. eine tendenz, die sich bei ihr schon länger zeigt, nicht erst seit diesem thread. als sie neu war, war ich von dem wirklich erfrischenden stil ihrer postings angetan, aber ihre ewig perfekten hunde nerven mich einfach in letzter zeit. leider kann ich auch nichts davon glauben (ich ewige ungläubige, ts, ts, ts), denn ich habe noch keinen perfekten hund getroffen. das mag an mir liegen, denn ich bevozuge menschen und hunde mit kleinen fehlern, weil ich durchaus selbstkritisch bin. also:selbst wenn ihre hunde so sind, wie sie es immer schreibt: wen interssiert das? weder ist das lustig, noch unterhaltsam, noch traurig. es ist langweilig und bisweilen überheblich.

das war natürlich jetzt überheblich von mir.
selbstkritische grüße
bettina

@anke
ich würde mich freuen, wenn der humor deiner postings nicht nur die form, sondern auch den inhalt wieder beträfe, wie es anfänglich mal war. hier gehts doch bloß um hunde, nicht um die klimakatastrophe.
:cu:

Rüsselterriene
04.02.2004, 15:01
Bettina,

Ich weiss ehrlich nicht was du meinst. Weder hier, noch sonst wo, habe ich meine Hunde als perfekt hingestellt.
Bis vor kurzem hatte ich noch ganz stark mit meinem Samweis (zB!) zu kämpfen!

Wieso du diesen Eindruck hast und dann in dieser Form (nämlich in einer für dich ausserordentlich unqualifizierten Art)
hier preisgibst... kann ich nicht nachvollziehn und mich wundert es gar nicht, wenn das Anderen auch so geht. (zB.Forumsneulinge, wie hier!)

Für die Zukunft: Schreib mich doch einfach direkt an, wenn ich was sage, dass dir nicht passt. Vielleicht kann ichs dir ja erklären.

Anke

billymoppel
04.02.2004, 15:56
hallo anke,
ich wüsste nicht, warum man das in privaten mails klären müsste. das ist ein forum, dass vom - durchaus auch streitigen - gedankenaustausch leben sollte.
du neigst, das habe ich versucht dir schon in meinem ersten posting zu erklären, zu verallgemeinerungen (wie leider auch die meisten hundebücher). der die das hund gibt es nicht. es gibt rassespezifische, gruppenspezifische und natürlich individuelle unterschiede. jeder hund ist letztlich anders. und: überspitzt formuliert: ich finde es einfach lachhaft, wenn mir der halter eines dsh was über jagdtrieb erzählen wöllte (der kann sich natürlich umgedreht in die hose machen, wenn ich kluges zum wachtrieb von mir geben würde).
tina's hund ist ein laufhund, wie er im buche steht. ich besitze selber einen, kann ihn daher im geiste im seligkeit im gesicht über eine wiese rennen sehen. ich weiß einfach, dass er nicht spielt, halbherzig mal eine minute stöckchen - bis zur nächsten interessanten schüffelstelle. und dazwischen wird er laufen, was das hundeherz hergibt. hunderte von metern vor und zurück. genau so wird es sein. hätte ich nur meine moppel (die durchaus jagdtrieb hat, der aber relativ leicht kontrollierbar ist), die sich beim spaziergang nie mehr als 20m (in ausnahmefällen!) von mir entfernt, wüßte ich mit tinas hund nichts anzufangen, könnte mir aber trotzdem vorstellen, dass es möglich ist. so wie ich mir vorstellen kann, dass es hunde gibt, die ihre wohnung gegen alles und jeden verteidigen.
schlicht: aus einem pointer wird nie ein dsh und auch kein jrt, jedenfalls nicht mit den methoden, die wir hier alle bevorzugen.
und anke, wenn du mit deinem samweis solche probleme hattest, warum haben wir davon nie was richtig erfahren?
lg
bettina

Rüsselterriene
04.02.2004, 16:01
Billymoppel:

Du wirst immer schlimmer!
Sicherlich gibt es Unterschiede zwischen den Hunden... aber warum sollte ich nicht auf jeden Beitrag antworten dürfen, der da geschrieben wird?

Ich kenne DSH die scheinen das Jagen erfunden zu haben!

Du bist langsam wirklich an einem Punkt angelangt, wo ICH dir nur noch privat schreiben sollte!

Anke
(is ne Weile her, da hat Samweis mich gebissen... war ein Thema!)

gini_aiko
04.02.2004, 17:16
@ bettina und anke
:rolleyes: haut mich, aber ich find solche zwischenmenschlichen differenzen gehören nich ins forum. persönlich find ich da das angebot von anke das via mail zu klären, schon sehr sinnig ... aber is nur meine meinung

@ tina
sei mir nich böse, aber auch pointer können durchaus lernen mit dem HF einen spaziergang zu erleben. ich bin weder trainer noch schimpfe ich mich hundepsychologe - ich habe nur durch mein praktikum schon viele hunde gesehen, u.a auch pointer und setter - auch diese haben spaß beim spaziergang zu arbeiten - ev. weniger durch apportieren, aber such- und fährtenspiele sind ihre welt.

ich halte es für ein gefährliches spiel einen jagdlich verlagten hund in seiner "stöberwelt" versunken zu lassen - denn riecht er das falsche, hat man selten die handhabe ihn aus dieser fixierung zu lösen.

lg claudi, weder selbstberäuchernd noch besserwissend, einfach nur meinung sagend ;)

binis3
04.02.2004, 19:22
zitat bettina: "ich fühle mich angegriffen
nicht von anke, wenn sie mir in dem ton geantwortet hätte, hätte ich volles verständnis gehabt und mich mit ihr streiten können, aber von leuten, die zwei (!) beiträge haben und von denen ich keine ahnung habe, wie lange sie hier mitlesen und ob sie überhaupt wissen, worum es geht."

liebe bettina, nur weil DU nicht weisst, ob ich weiss, worum es hier geht, und "keine ahnung hast", wie lange ich schon mitlese, wird es MICH nicht hindern, hier meine meinung kund zu tun.

wie du selber richtig geschrieben hast: "das ist ein forum, dass vom - durchaus auch streitigen - gedankenaustausch leben sollte." finde ich auch. dazu gehört dann allerdings auch, dass man sich mal kritik gefallen lässt, wenn man im ton völlig daneben greift und sehr unsachlich wird. und manchmal erdreisten sich sogar menschen zu dieser kritik, die man NICHT kennt.

mal ehrlich, ich möchte hier was über HUNDE erfahren. aber ich muss nichts über hunde sondern nur ein wenig über menschlichen kommunikationsstil wissen, damit mir auffällt, dass hier von dir ein forumsmitglied unsachlich und sehr persönlich angegangen wird, das nichts anderes getan hat als "gedankenaustausch" betrieben. nenn mir einen grund, warum ich das nicht sagen darf. ich denke nicht, dass ich mich erst bei dir vorstellen muss, um hier zu posten.

so, und jetzt gerne wieder sachlich. das forum ist nämlich ansonsten sehr interessant (und um dem vorwurf vorzugreifen, dass ich mich vorher noch nie zu wort gemeldet habe: auch lesen bildet!).

schönen gruss
binis3

Ivonne
04.02.2004, 19:59
Kinners, und das ohne einen Ton von mir :D :D

*zurücklehn und Chips verteil*