PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Werde Würmer nicht los :-(



Zottelvieh
28.01.2004, 07:18
Hallo,

wir haben mit unseren Katzen ein echtes Wurmproblem. Wir waren bei verschiedenen Tierärzten, die haben uns alle das gleiche Entwurmungsmittel gegeben.

Das hilft auch vor eine Woche und dann kriechen die kleinen Mistdinger zeitgleich bei beiden Katzen, am selben Tag, wieder aus dem Hintern.

Ich versteh das nicht. Wir haben die Dosis erhöht, haben in der Wohnung nach Ursachen gesucht, reinigen oft genug das Katzenklo.

Es sind Wohnungskatzen, woher holen die sich das?

Ehrlich gesagt, glaube ich auch nicht dass das Wurmmittel die Katzen vollständig entwurmt. Ich bin natürlich kein Tierarzt, aber wenn eine Katze Würmer hat, dann kommen erst die "Hüllen" raus und nicht direkt die Würmer ansich.

Ich verzweifle. Was kann ich für meine kleinen Schnurris noch tun?

liebe Grüße
Zottelvieh

Gabi
28.01.2004, 07:23
Hallo Zottelvieh *g*

mir scheint, Ihr solltet mal ein anderes Entwurmungsmittel nehmen, denn dieses eine, welches Ihr von den TA's bekommen habt, scheint ja nicht zu wirken.

Ich habe gute Erfahrungen mit Flubenol gemacht.

Renate W.
28.01.2004, 08:51
Hallo Zottelvieh,

in Eurem Fall ist eine mehrmalige Entwurmung notwendig. Ich würde dir Drontal (Tabletten) empfehlen - wirkt gegen Spul-, Band- und Hakenwürmer.

1 Tablette = 4 kg Katze (Dosierung dem Gewicht entsprechend anpassen).

Wie alt sind die Katzen? Wurden sie im Kittenalter mehrmals entwurmt? Welches Wurmmittel wurde dir vom TA gegeben?

naturekid
28.01.2004, 09:15
Hallo !

Kann mich Renate nur anschliessen. Ich lasse ebenfalls mit Drontal entwurmen. Drontal tötet alle Wurmarten ab - nicht nur bestimmte wie andere Mittel. Ich lasse das immer gleich bei meinem TA machen, da das Verabreichen von Tabletten bei Katzen nicht immer unbedingt so einfach ist.

Flubenol ist mit Sicherheit auch ein gutes Entwurmungsmittel; die Verabreichung aber eine ziemliche Sauerei, da es ein fast fluidartiges Mittel ist und 3 Tage hintereinander gegeben werden muss - das ist mir pers. zu nervig.

Wichtig ist beim Entwurmen die Regelmässigkeit. Normalerweise sagt man bei Wohnungskatzen jedes halbe Jahr.

Ausserdem müssen die Katzen "alle" gleichzeitig entwurmt werden, da sie sich sonst immer wieder gegenseitig anstecken.

Viel Glück für die Zukunft !

Frauke
28.01.2004, 10:49
Hallo,

wie schon erwähnt wurde, es hilft nicht jedes Entwurmungsmittel bei jeder Wurmart.

Wenn die Würmer hinten rauskommen, klingt das sehr nach Bandwurm. Die anderen Wurmarten bekommt man eigentlich gar nicht zu Gesicht. Höchstens im Katzenklo.

Dann ist es noch sehr wichtig, dass eine Entwurmung nach 2 Wochen wiederholt werden muss.

Bei der 1. Entwurmung werden nur die schon geschlüpften Würmer getötet, nicht jedoch die Eier, die schon vorhanden sind.

Aus diesem Grund erfolgt nach 2 Woche normalerweise immer eine Nachentwurmung, um die inzwischen geschlüpften Würmer abzutöten !

Lieben Gruß
Frauke

astrid219
28.01.2004, 12:09
Hallo
Ich hatte das Problem auch mal das die Würmer einfach nicht weggehen wollten.
Mein TA hat dann ein Wurmmittel gesritzt. Ich weis aber leider nicht wie das Mittel heist.
Es waren zwei Spritzen im Abstand von zwei Wochen und die Würmer waren dann weg.

Zottelvieh
28.01.2004, 12:33
Hallo,

das bestätigt das was wir uns die ganze Zeit schon denken. Deswegen waren wir ja bei drei verschiedenen Tierärzten und die haben uns alle das gleich verschrieben.

Meine Mutter hat mir jetzt aber erzählt, dass man in der normalen Apotheke auch Wurmmittel kaufen kann. Das werde ich dann direkt mal in Angriff nehmen.

Wir machen das jetzt schon seit über 6 Monaten dran herum! Ich fühl mich schon total schlecht wegen den Katzen. Das ist ja nicht nur das es eklig ist, sondern das muss für die Katzen auch nicht gerade angenehm sein. Wer weiss ob die sich nicht irgendwelche inneren Schäden dadurch zuziehen. :-(

Gabi, Flubenol nehmen wir die ganze Zeit.

Renate, die Katzen sind angeblich Findelkinder. Wir haben Sie bekommen als sie knapp ein Jahr alt waren. Daher weiss ich nicht ob sie regelmässig entwurmt wurden. Wir haben sie jedoch entwurmt und geimpft von der Katzenschützerin bekommen und entwurmen sie auch regelmässig.

Wir haben bisher immer nur dieses füssige Flubenol bekommen. Vielleicht versuchen wir es wirklich mal mit den Tabletten. Ich kann das echt nicht mher mit ansehen....

Achso die Katzen sind jetzt ungefähr 2 1/4 Jahre alt.

naturekid, Flubenol ist gar nicht so eine sauerei. Wir haben es immer mit dem Nassfutter vermischt und sind so lange danben stehen geblieben, bis jede Katze ihr Futter vollkommen aufgegessen hatte, damit die eine nicht mehr als die andere anbbekommt.

Das sie gleichzeitig entwurmt werden ist selbstverständlich. Der Hund wird auch zeitgleich immer mitentwurmt, auch wenn er Gott sei Dank, bis auf einmal, keine Würmer hat.

Frauke, dass was du schreibst könnte unser Problem sein! Denn wie beschrieben, tauchen die nach 1-2 Wochen plötzlich wieder auf. Uns hat keiner der drei Tierärzte gesagt, dass die Entwurmung 2 Wochen später wiederholt werden muss.

Ist das nur bei einem Wurmmittel so oder bei allen? Denn bei Flubenol stand in der Packungsbeilage nichts dabei. Wenn nur bei bestimmten, dann bitte den Namen des Mittels nennen.

Ich denke auch das es Bandwürmer sind. das ist echt so furchtbar, wenn man dann grad eines von den Dingern aus dem Hintern kriechen sieht... *schüttel* Die arme Katze...

Astrid, schade das du es nicht mehr weisst.

liebe Grüße
Su

astrid219
28.01.2004, 12:39
Hallo
Hast du die TAs mal drauf hingewiesen das du immer das selbe bekommst das nichts nützt.
Du kannst ja einfach mal beim TA anrufen und dich nach ner Wurmspritze erkundigen. Meine TA meinte es gibt sehr hartnäckige Würmer und da hiilft nur die Spritze was.

Zottelvieh
28.01.2004, 12:39
Okay, also in der Apotheke gibt es scheinbar nur ein Mittel was eh so schwach ist, dass es bei uns nicht wirken würde. Also doch wieder zum Tierarzt.

Ich halt euch auf dem laufenden. ;-)

emes
28.01.2004, 12:41
Hallo Zottelvieh,

das klingt ja wirklich nicht gut bei Euch. Allerdings habe ich mit Flubenol gute Erfahrungen gemacht. Auch bei diesem Mittel musste ich das nach zwei Wochen wiederholen - ich weiß nicht ob es in der Packung stand, aber meine TÄ hatte es so gesagt. Mit Drontal hatte ich dafür schlechte Erfahrungen.

Vielleicht bietet es sich bei euch ja an Kotproben zu nehmen, sie einzuschicken und erst einmal zu testen welche Würmer vorhanden sind. Dann lässt sich doch das passende Mittel viel besser finden.

emes

Birgit Fritsch
28.01.2004, 18:18
Hallo,

ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen! Ich habe meine zwei Katzen jahrelang mit Drontal-Tabletten entwurmt (allerdings ist es echt nicht so einfach, eine Tab in eine Katze hinein zu bekommen ;-)).

Anti-Wurm-Spritzen sind wohl (lt. meinem TA) das wirksamste Mittel gegen ALLE Wurmarten, haben jedoch manchmal unerwünschte Nebenwirkungen, wie z.B. Durchfall (und dann wirkt das Mittel nicht mehr), Verweigerung des Fressens ... bis hin zu Herzbeschwerden ...

Seit Ende letzten Jahres probiere ich die Spot-on-Mittel gegen Würmer aus, da es bei meinen Beiden kaum zu schaffen ist, dass sie eine Tablette schlucken (auch nicht im verkleinerten oder gemörsertem Zustand) ... Habe dafür von meinem TA zwei spot-ons bekommen (leider habe ich keine da, sonst könnte ich Dir die genauen Bezeichnungen noch sagen). Bisher gab´s keine Probleme.

Von kurzfristigen Wiederholungen weiß ich nur aus der Baby-Zeit ...

Aber diese Erklärungen helfen Dir/ Euch ja auch nicht richtig weiter! Frag´ doch einfach mal - vielleicht auch in einem neuen thread - wer einen echt guten TA in Deiner Nähe kennt! Da hast Du bestimmt Erfolg.

Mullemiez
28.01.2004, 19:15
Hi,
Flubenol wirkt nicht gegen Bandwürmer. Und wenn die Würmlis aus dem PoPo gekrochen kommen, sind es Bandwürmer.
Spulwürmer werden ausgehustet oder erbrochen.
Die Arie mit Flubenol und Bandwürmern habe ich ein viertel Jahr mit Polly durchgezogen. Immer wieder hatte sie Würmer, immer wieder habe ich Flubenol bekommen. Ich hatte Wurmproben mit zum TA genommen, der sie eindeutig identifizieren konnte.
Erst eine Nachfraghe bei Frau Doc brachte dann die Wahrheit ans Licht:( Und der Ta hat trotzdem alles abgestritten......
Naja, Drontal ist sehr gut und wirkt gegen alle Wurmarten
Neu auf dem Markt ist jetzt aber Milbemax, gleiche Wirkung wie Drontal, nur sind es viel kleinere Pillchen. Die lassen sich wunderbar in Käsepaste o.ä. verstecken und die Miezies merken tatsächlich nix.:cu:

Skye
29.01.2004, 00:26
Ich habe auch so einen speziellen Kater..ab der 3 woche mit der Flasche großgezogen, regelmäßig entwurmt.Jetzt 9 Kilo schwer,(keine Übergewicht ,ist riiiiesig).Der hat einwandfrei einen Bandwurm und alles reingeschoben bekommen,in Abstand 2 Wochen, gleiche Präparate. Es wurde alles versucht, null Erfolg! Hat noch jemand eine Idee?Gruß Skye

wiassi
02.02.2004, 12:43
ich habe folgende Informationen zu Wurmmitteln:

Vermicat- Paste
(auch gegen Bandwürmer; reicht für 15 kg Lebendgewicht)
Drontal- Plus Tabletten
(auch gegen Bandwürmer; 1 Tab = 10 kg Lebendgewicht)
Drontal- Plus Tabletten XL
(auch gegen Bandwürmer; 1 Tab = 35 kg Lebendgewicht)
Prazifen Kombi (1 Satz = 3 Tabl. für 10 kg Lebendgewicht)
3 Tage nacheinander geben; gegen alle Würmer

Droncit Spot on (4 Pipetten) (Bandwurmmittel für Katzen)

Meine Pflege-Stallkatzen gebe ich die Flubenol(Vermicat) ins Futter da sie sich nicht anfassen lassen. Die eine die sich anfassen lässt bekommt gelegendlich eine Droncit Spot on in den Nacken. Mein TA meinte man kann Katzen auch mit entsprechend wenig Banminth (Pferdewurmkur gegen Rundwürmer)entwurmen. Homöopathisch soll Abrotanum unterstützend wirken, aber das schlaue Buch liegt zu Hause und ich arbeite.
ähh-oder so, naja Mittagspause *rausred*

Asmara
22.03.2004, 09:53
Flubenol wirkt nicht gegen Bandwürmer.

Hallo,

das steht doch aber in der Anleitung aber drin!!!

Bandwürmer sind doch die, die aussehen wie Spaghetti? Meine hat es auch schon wieder im Kot gehabt.

Gruß

Asmara

Doris J.
22.03.2004, 10:09
Ich lasse meine Katzen immer bei der TÄ mit Spritze entwurmen. Wiederholung nach 14 Tagen! Das hilft bisher am besten gegen alle Wurmarten!

Tabletten und Pasten nehmen meine Tiger alle nicht an, auch nicht in Futter oder Leckerchen. Damit sie Tabletten nicht heimlich wieder ausspucken bekommen sie nach Möglichkeit alle Medikamente gespritzt. :wd:

Enya
22.03.2004, 10:18
Huhu unsere Tiger werden entweder mit Drontal oder Droncid entwurmt.
Das zwei mal im Jahr.
No Probs mit den Biestern hier.

rewind
22.03.2004, 14:20
bei unseren beiden miezen ist gerade auch wieder eine wurmkur dran, unsere kleine hat sich heute erbrochen und siehe da: ein ekeliger wurm kam mit raus. habe natürlich sofort unserern tierdoc angerufen und eben das medikament milbemax abgeholt. es hilft gegen alle vorkommenden würmer und die pillen sind wirklich winzig klein. mit nem teelöffel voll leberwurst wird die verabreichung kein problem sein.

nach anraten vom tierdoc werden wir unseren miezen insgesamt drei mal im 2-wochenrythmus milbemax verabreichen. so ist laut auskunft eine reinfektion zu 100% ausgeschlossen. das ist zwar nicht ganz billig (für die sechs pillen habe ich 44 euro bezahlt), aber wir sind auf der sicheren seite!

wenn milbemax als wurmkur gegeben wird, sollte die katze anschliessend einen tag null-diät einlegen, anschliessend ein bis zwei tage mit babynahrung (huhn an reis oder ähnlichem) gefüttert werden, da der magen-darmtrakt durch die entwurmung belastet wird!

grüsse,
rewind

Heike+Lina
22.03.2004, 16:37
Hallo,

ich entwurme seit 2 Jahren meine ganzen Tiere mit Propolis-Tinktur. (2 Pferde, 2 Katzen, 1 Hund und 2 Meerschweinchen)

Habe schon mehrere Kotuntersuchungen machen lassen, null Würmer.

Das ist zum einen sehr kostengünstig und zum anderen magenfreundlich.

Viele Grüße

Heike:cu:

Resa
22.09.2004, 14:29
Original geschrieben von rewind
bei unseren beiden miezen ist gerade auch wieder eine wurmkur dran, unsere kleine hat sich heute erbrochen und siehe da: ein ekeliger wurm kam mit raus. habe natürlich sofort unserern tierdoc angerufen und eben das medikament milbemax abgeholt. es hilft gegen alle vorkommenden würmer und die pillen sind wirklich winzig klein. mit nem teelöffel voll leberwurst wird die verabreichung kein problem sein.

nach anraten vom tierdoc werden wir unseren miezen insgesamt drei mal im 2-wochenrythmus milbemax verabreichen. so ist laut auskunft eine reinfektion zu 100% ausgeschlossen. das ist zwar nicht ganz billig (für die sechs pillen habe ich 44 euro bezahlt), aber wir sind auf der sicheren seite!

wenn milbemax als wurmkur gegeben wird, sollte die katze anschliessend einen tag null-diät einlegen, anschliessend ein bis zwei tage mit babynahrung (huhn an reis oder ähnlichem) gefüttert werden, da der magen-darmtrakt durch die entwurmung belastet wird!

grüsse,
rewind

Was??????????
Für 6 Pillen 44 Euro???

Ich habe gestern für eine 3,50 bezahlt:wd: :wd:

HeikeK
22.09.2004, 21:37
mein TA gab mir vor zwei tagen auch MILBEMAX mit (kotuntersuchung und 4 Pillen - für den fall das es nicht klappt beim ersten mal - zwei kitten) und es hat insgesamt 20 euro gekostet .....

Weis denn jemand GANZ SICHER ob man das MILBEMAX öfters nehmen muss ?? ich meine hinternander mit tagen abstand ... weil der TA nix sagte !?
Mit Dontal hab ich auch schlecht erfahrung gemacht.. sie haben es "gerochen" :eek:

LG

Saraa
22.09.2004, 23:42
Bei kleinen Kätzchen ist es sicherer, wenn du es nach 14 tagen wiederholst. Aber am besten wäre es natürlich, wenn du dann den Kot nochmal testen würdest. Ob noch Würmereier da sind...

Coco_Nrw
23.09.2004, 11:10
Hallo Ihrs!

Wir haben vor 1 Jahr auch mit Milbemax entwurmt und das was geschrieben wurde
ZITAT
wenn milbemax als wurmkur gegeben wird, sollte die katze anschliessend einen tag null-diät einlegen, anschliessend ein bis zwei tage mit babynahrung (huhn an reis oder ähnlichem) gefüttert werden, da der magen-darmtrakt durch die entwurmung belastet wird!
ZITATENDE

ist damals bei uns auch eingetroffen. Unser Tigerchen war über 1 Woche krank, ständiges Erbrechen, die Nahrung blieb nie drin, waren täglich beim TA und ich war krank vor Sorge. Bei Momo dagegen war gar nichts.
Ich werde Milbemax nicht wieder anrühren *Angst krieg*, anscheinend muss man bei sensiblen Katzen da sehr vorsichtig sein.
Allerdings hatte der damalige TA auch nichts von erneuter Verabreichung nach 2 Wochen gesagt. Okay, hätte ich im Nachinein auch nicht getan...
Und wüsste jetzt auch nicht ob man es bei dem Mittel muss, so rein gefühlsmässig würd ich aber zu ja tendieren..

Nun mal eine FRAGE: Wir haben im Frühjahr Kotproben abgegeben, da keine Würmer gefunden wurden haben wir nicht wieder entwurmt.

Nun möchte ich wieder Kotproben abgeben.
--> Kann man damit wirklich auf der sicheren Seite sein oder sollten wir sicherheitshalber doch entwurmen, falls der Befund wieder negativ sein sollte, was meint ihr?? Sind übrigens reine Wohnungskatzen, allerdings mit Zugang zum Balkon.

VG!! :cu:

Spiro
23.09.2004, 12:54
Ich habe meine beiden Großen auch mit Milbemax entwurmt, nach dem ich die Drontal Tabletten nicht in sie rein bekommen habe:D . Von Nulldiät hat mir mein TA nichts gesagt, allerdings waren die Katzen am Tag nach der Tablettengabe so platt, dass sie den ganzen Tag geschlafen und von sich aus so gut wie nichts gefressen haben.

:cu: :cu: :cu:

Anschla
23.09.2004, 13:29
@Coco_NRW

Wenn der Befund der Kotuntersuchung keine Wurmeier / Larven nachweist, brauchst Du nicht zu erntwurmen, da würde eine Kotuntersuchung ja keine Sinn machen!!!!!!!!!

Meine drei Damen (Wohnungskatzen) wurden seit sie bei mir sind (8 Jahre) nach der üblichen Entwurmung bei der Züchterin nicht mehr entwurmt, da ich bei dem damaligen ersten Versuch auch sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe. (Übelkeit, etc....)
Nun wird einmal jährlich rechtzeitig vor den Impfungen der Kot untersucht und ich bin Gott sei dank von Würmern verschont geblieben!

Da meine recht fheftig auf die Wurmtabletten damals reagiert haben, würde mein TA im Fall des Falles mit der Spritze entwurmen, ausserdem kann man schonender ein gezieltes Mittel verabreichen in dem Fall, da die Wurmart ja feststeht.
Seit nun 8 Jahren haben meine keine Probleme mit Durchfall etc...vielleicht spielt die Veranlagung eine Rolle, sie sind sehr robust und gesund, vielleicht aber auch, dass nicht mehr Chemie als nötig den Darm belastet...
Bei reinen Wohnungskatzen finde ich die Kotuntersuchung (mind. 1 x pro Jahr vorm impfen!) eine sehr sichere und schonende Alternative!!!
Ein Restrisiko sich Würmer einzufangen haben ja leider auch die reinen Wohnungskatzen..;-(

schallo
26.09.2004, 00:25
hallöchen,
unseren dicken bekamen wir nit 7 wochen aus dem TH, völlig verwurmt. hatte sich ständig selbst vollgesch... bin morgens barfuß im bad in die würmer getreten. eine wurmkur nach der anderen hatte nichts geholfen, nur noch spritzen. es hat ein halbes jahr gedauert, bis er wurmfrei war. bis dahin war er ein verstörtes dürres hemd. ist jetzt ein hoffentlicher glücklicher merkwürden. ( er wurde mit 4 wochen aufgefunden und wir haben ihn mit 7 wochen aus dem TH geholt, er war völlig verängstigt und scheu, außerdem noch an der pfote verletzt )