PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragebogen



Griffon
27.01.2004, 14:14
Hallo @ Alle!

Heute möchte ich Euch auf einen Fragebogen aufmerksam machen, den ich mit einer Bekannten erstellt habe zum Thema Zwingerhaltung.

Er ist nicht dafür gedacht, Zwingerhaltung generell zu verteufeln, sondern wird in der Auswertung einmal aufzeigen, welche Rassen/aus welcher Herkunft/unterschiedlicher Haltung etc. auf den Zwinger in verschiedener Aufenthaltsdauer reagieren. Wichtig ist es auch für uns zu erfahren, wie die Halter auf etwaige Verhaltensstörungen reagieren und wie sie zum Thema Zwinger generell stehen.

Leider kann man den Zwinger als banalen Aufbewahrungsort eines Hundes nicht unkommentiert lassen, zeigen doch auch Beissvorfälle wie der der Rottweiler, dass da etwas im Argen liegt. Leider erfahren wir in den Medien nicht die wichtigen Details zur Unterbringung dieser Hunde, oder wie ihre Vorfahren in der Zucht ,,gestrickt" waren.

In meiner Tierschutzarbeit habe ich gelernt, dass der Kleine Münsterländer genauso unvermittelt zubeissen kann, wie der sogenannte Listenhund. Leider haben irgendwelche Idioten diesen ,,Kampfhunden" die wichtige Mimik weggezüchtet, die doch so wichtig im Umgang mit dem Menschen und insbesondere mit anderen Artgenossen ist. Fakt ist, dass aufgrund von Massenzuchten in den Listenhundrassen, sowie auch in der Kleinen Münsterländerzucht das Wesen eines Hundes auf der Strecke bleibt. Erhält der Käufer aus einer Zucht einen wesensschwachen Hund, der dazu kaum geprägt ist und darüberhinaus vom unkundigen Neuerwerber nicht sozialisiert wird (d.h. das zu retten, was noch im Ansatz zu retten wäre), dann sind die Beissvorfälle programmiert.

Aggression liegt in den Genen des Hundes und wer das abstreitet, verharmlost den Hund. Ein Hund ist aufgrund seiner genetischen Vorfahren in der Grundstimmung aggressiv, wenn er das nicht wäre, würde er nicht überleben können. Der Mensch darf diese Grundtendenz aber nicht im Übermaß für sich nutzen und schüren und durch Zucht weitervererben.

Um unsere Hunde wieder auf den richtigen Weg zu bringen, bedarf es einer wesentlichen Kontrolle der Züchter, deren Sachkundenachweis und der Kontrolle der Hundehalter und deren Überprüfung ihrer Verständnislage zum Thema Hund.
Dazu gehört auch eine generelle Abschaffung der Grundstücks- und Zwingerhaltung. Leider muss man auch da wieder rigoros sein und kann keine Ausnahmen zulassen.

Erst, wenn man sich wieder dieser Dinge bewusst wird, können Kinder unbehelligt über die Strasse gehen.

Vielleicht habt Ihr Lust, den Fragebogen auszufüllen und teilzunehmen:

www.jagdhund-ad.de



Danke,
Jutta