PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Liebeskummer ....aber .....



Diva
26.01.2004, 13:07
Mein Tibet Rüde nervt seit Tagen rum: in der Umgebung scheinen ein paar Damen läufig zu sein.

Nun mein Problem: er will natürlich unbedingt raus (lecken, Pipi machen und hoffen eine Lady zu treffen). Im Grunde hätte ich auch nichts dagegen, aber ich bin im 9. Monat schwanger und darf (lt. Arzt) auf keinen Fall viel Laufen (aufgrund von Komplikationen). Nun bekommt mein Rüde zwar seine morgentliche Runde (etwa halbe Stunde) muss aber sonst warten, bis mein Mann 17 Uhr von Arbeit kommt. Normalerweise spiele ich im Garten mit ihm tagsüber Ball, damit er etwas ausgelastet ist ... will er aber nicht ...nur schnüffeln. Leider habe ich hier sonst niemand, der mit ihm raus kann (bin erst her gezogen).
Er diktiert mich früh um 6 uhr raus, wenn ich ihn nicht ignorieren würde. Ich kann mir doch nicht von meinem Hund bestimmen lassen, wann er raus möchte (er muss ja nicht dringend!). Aber er nervt auch tagsüber ständig, dass er raus will. Was mache ich denn???


Das zweite Problem ist, dass ich nicht möchte, dass er ständig leckt, weil er sich dann dauernd Krankheiten (Durchfall usw.) einfängt. Wie mache ich ihm klar, dass er zwar schnüffeln kann und pissen aber nicht über alles (leider auch über Kot) seine Zunge legen soll???


Hilft mir jemand???


Lg Diva und Gismo

AnnaS
27.01.2004, 08:04
Also ich finde, das hier ist eine Situation, wo der Mensch ganz einfach an erster Stelle stehen MUSS, und dem Hund nichts anderes übrig bleiben wird, als sich anzupassen. Bei einem liebenskranken Hund ist das natürlich schwierig, aber das nützt nichts.

Wenn du morgens mit ihm rausgehst, dann lass ihn ruhig schüffeln, aber wenn er lecken will, verbietest du ihm das energisch. Andererseits ist es halt auch natürliches Bedürfnis des Hundes, und ich würde mir überlegen, ob ich ihn lasse oder nicht.

Dass er dann bis 17 Uhr nicht mehr raus kann, außer in den Garten, finde ich auch nicht so tragisch. Schließlich hat er die Möglichkeit, herum zu toben, aber er will es ja von sich aus nicht. Zum Ausgleich könnte dein Mann dann ja auf der Abendrunde schön mit ihm toben und ihn schön auspowern.

Da es eine Situation ist, die ja in absehbarer Zeit zu Ende ist, würde ich das nicht zu eng sehen und mir keine großen Gedanken machen.

Gruß
Anna

billymoppel
27.01.2004, 20:02
hallo diva,
ich kann dir nur mein vollstes mitgefühl ausdrücken, denn auch billy hat es mal wieder voll erwischt. hier kenne ich die übeltäterin - die nachbarshündin. er leidet fiurchtbar :D
und auch ich werde sehr früh geweckt. allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob er dann nicht wirklich dringend muss, weil ich nämlich den eindruck habe, dass er mehr trinkt als sonst, wohl um ausreichend nachzuladen :D
bei sehr verliebten rüden kann auch die prostata anschwellen, so dass sie beim pinkeln nicht mehr die blase richtig entleeren können. war beim hund meiner schwiegis mal so, zum schluß ging bei dem ärmsten gar nichts mehr, da half dann nur noch die hormonspritze.
ich bekomme dazu von meinem zutiefst unmusikalischen hund dann auch noch den halben tag arien vorgesungen, wobei er am fenster sitzt und in den garten der nachbarshündin starrt. :D und wehe, sie zeigt sich: dann gibts hier kein halten mehr.
un mit seiner unruhe steckt er moppel natürlich auch an.
stadtspaziergänge sind sehr erfrischend z.z. ich versuche aber das lecken, (wenn ich es mitbekomme) zu verbieten, er läßt es dann auch.

mein beileid
bettina

Tina2809
27.01.2004, 21:11
Hallo!

Kennst Du die Seite www.spass-mit-hund.de ?
Vielleicht ist da ja was dabei fürs Home- entertainment. Oder per Snackball beschäftigen oder kleine Suchspiele in der Wohnung?

Ich drücke Euch beiden die Daumen!
LG
Tina