PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ich hät´ da mal ne frage...



schnobbit
09.07.2002, 13:47
ich habe ein ms und ein zwergkaninchen, die zurzeit noch in einem geräumigen käfig im haus leben. jetzt im sommer sind sie von morgens bis abends im außengehege. ich hab mir über legt ob ich den beiden nicht einen gut isolierten außen stall bauen könnte, wo sie auch im winter sein könnten. nun meine frage: kann ich das meerschweinchen auch im winter im stall halten? ich habe ein paar bekannte, von denen sagen einige dass mein "schnuffi" draußen frieren würde, "hobbit" (das zwergkaninchen) könnt ich aber ruhig draußen halten. andere sagen, dass wenn das ms den sommer über viele draußen war, sich daran gewöhnt hat und auch in einem warmen stall leben kann. wer hat nun recht? und wie gewöhne ich die beiden am besten dran, draußen zu leben? ich würd den beiden wirklich gern nen außenstall bauen, den könnt ich dann nämlich richtig groß machen und das würd meinen kleinen doch auch gefallen, oder?:confused: :confused: :confused:
vielen dank jetzt schon:) meli

betty7781
09.07.2002, 14:48
HI
normalerweise geht das so ab: sobad es im Frühjahr nachts nciht kälter als 10 grad ist, werden die tiere herausgesetzt in ihr isoliertes Häuschen (richitg isolieren, nciht nur Kälte und feuchtigkeit sondern auch Hizte dürfen nciht zur belastung werden!). Die teierchen gewöhnen sich so über die länge des Jahres daran, draußen zu leben, bekommen winter- und Somerfell, dass sie auch brauchen um den winter zu überstehen, genauso wie viel energiereiches Futter... hier darf man im winter sogar Hafer füttern, der liefert viel energie.

Im winter aber aufpassen: die tiere dürfen nciht zum kuscheln ins warme geholt werden sondern müssen die ganze zeit draußen sein, es sei denn, sie werden krank, aber dann dürfen sie nachd er krnakheit nciht in die kälte gesetzt werden! denn die teire verkraften die extremen temperaturschwankungen nicht besonders gut, weil ihre energiereserven durch stress aufgezerrt werden und es so auch dazu kommen kann, dass sie krank werden, abnehmen oder gar erfrieren können :-(

Dass du aber besser jeweils zwei KAninchen und zwei Meerschweinchen halten solltest, will ich nur mal am rande erwähnen, nur fürs Protokoll...

LG

betty

schnobbit
09.07.2002, 14:56
hi betty
erst mal danke für deine antwort
ich weiß dass man meerschweinchen und zwergkaninchen eigentlich nicht zusammen halten soll, außer jeder hat nen partner. da ich aber beide aus schlechter haltung gerettet, habe, sind beide leider allein (ohne gleichartigen partner). beim ms ist es glaub ich sogar besser, weil es keine artgenossen mag und mal richtig mit nem ms gekämpft hat, das wir dazusetzten wollten. beim zk würds schon gehn, aber da sind mal wieder meine eltern. wir haben nämlich schon nen hund, drei katzen und hobbit&schnuffi und meine eltern wolln nich noch ein tier. ich versuch sie aber zu überreden, und argumentiere damit, dass hobbit ja sonst unglücklich ist. und den außenstall bau ich auch so groß, dass da locker noch ein paar racker reinpassen (und auch genügend platz haben). falls einer von euch noch ein paar argumente FÜR ein weiteres zk hat, bitte gleich antworten, meli :)

Monkey
10.07.2002, 14:04
Hallo Meli,

ehrlich gesagt, ich würde dringend davon abraten, nur ein zweites Kaninchen dazuzusetzen und kein zweites Meeri. Denn dann würden sich die beiden Langohren zusammentun, und das Schweinchen wäre ganz allein. Möglicherweise würde das neue Ninchen es sogar verjagen, wenn es versucht, Anschluss zu finden.

Ich glaube aber, dass du dein Meeri an einen Artgenossen gewöhnen kannst, das geht in 99,9% der Fälle. Sie sind es durch die Einzelhaltung nur nicht mehr gewohnt, mit Artgenossen zu kommunizieren, man sollte sie also langsam an einen Partner gewöhnen.

Dazu gehört anfangs schnuppern lassen durch das Käfiggitter, abreiben der tiere mit der Einstreu des jeweils anderen (nehmen dann denselben Stallgeruch an), dann unter Aufsicht miteinander laufen lassen, am besten dabei auch irgendwo Futter hinlegen, z. B. mehrere Gurkenscheiben, gemeinsames fressen fördert das Kennenlernen. Mit etwas Fingerspitzengefühl klappt das.

Vier Tiere machen nicht so viel mehr Arbeit als zwei, bei einem gemeinsamen Auslauf brauchen sie auch nicht mehr Platz. Vielleicht überzeugt das deine Eltern...

Gruß
Monkey

feli1walter
08.08.2002, 19:50
hallo meli!
zu deinen tieren:
wir haben nämlich auch 2 katzen und einen hund nur meine eltern wollen es nicht erlauben, also wie läuft des bei dir:
wo stehen deine viecherl im moment?



gruß, feli

Leonie13HU
11.08.2002, 14:10
hi,
also außenhaltung ist das beste, wirklich, es ist viel gesünder als heizungsluft und teppichboden...... (ich will damit niemandem zu nahe treten, ehrlich ent :) )
wenn es möglich ist, sollte jedes kaninchen/meerschweinchen die möglichkeit haben, in einem ausenstall zu leben.

da ich meine mutter auch gerade zu einem zweit-kaninchen überreden muss, haben wir wohl ein ähnliches problem *gg*
ich werd ihr erzählen, das meine Lilly sonst vereinsamt usw
*g* (is ja auch was drann, naja, sie ist eigentlich noch total normal ;) )


viel glück
Leonie