PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wieso spielt mein Hund nicht?



BIa
21.01.2004, 19:23
Hallo,
mein Bologneser - mittlerweile schon fast 4 Jahre - findet an keinem Spielzeug Gefallen.
Er hat nur eine spezielle Rassel mit der er etwas anzufangen weiß - spielen kann ich es auch nicht nennen -
Kann es sein, daß er vom Vorbesitzer schlechte Erfahrungen gemacht hat?
Er nimmt keinen Ball, Hundespielzeug ob mit oder ohne quietschen interessiert ihn nicht.
Kann es sein, daß er sich so verhält, weil er keinen Partner hat oder wieso ist er so eigensinnig?
Ich möchte ihn auf keinen Fall zu etwas zwingen, aber findet ihr das normal???

Bitte helft mir doch. Er ist sonst gesund und munter.

Vielen Dank
Bianca

Melhase
21.01.2004, 19:31
na normal finde ich das jetzt eigentlich nicht, wenn er gar NIE spielt. so alt ist er ja nun wirklich nicht :rolleyes:

schon mal versucht nen kauknochen an ne schnur zu binden und die schnur durch die wohnung ziehen? da läuft er bestimmt nach.

oder kauf ihm einen kong, da gibts welche wo man leckerlies einfüllen kann. er MUSS sich mit dem kongball dann beschäftigen sonst fallen keine leckerlies raus ;)

BIa
21.01.2004, 19:37
Hallo Melhase,
nachdem wir früh ausgiebig Gassi waren tobt er noch etwas in der Wohnung rum, aber an Spielzeug geht er nicht.
Dann rennt er aber auch schon noch rum, aber dann ist eigentlich Schluß. Ich bin dann auch arbeiten und wenn ich wieder komme, dann ist wieder Gassi und ab da läuft er nur noch normal mit mir mit.

Mit dem Ball werde ich mal ausprobieren.

Vielen Dank
Bianca

irene
21.01.2004, 19:54
..es gibt eine Menge Hunde, die sich nicht für Spielzeug interessieren. Warum auch? Hast du noch mit Puppen gespielt, als du Mitte Zwanzig warst?? Na siehst´s ! Da interessiert man sich für Jungs, gutes Essen, liest ein Buch oder die Zeitung (schüffel, schnüffel ;-) )...... Es gibt schon Menschen und Hunde, die ein bestimmtes Hobby haben, spielen Tennis oder rennen hinter dem Ball, aber eben nicht alle. Mensch und Hund sind trotzdem völlig normal!

Grüße

Irene

claudia73
21.01.2004, 20:10
Wir haben auch schon das zweite Exemplar, was überhaupt nicht spielt !!! Beides TH-Hunde, die an nichts Interesse haben, weder Kong, noch Ball, noch Kauseil, noch Stöckchen, noch Quietschie noch sonst etwas. Unseren letzten Hund konnte man wenigstens mit dem Strahl einer Taschenlampe zum "Jagen" desselben animieren, aber Mary ist total immun :rolleyes:
Beide Hunde waren bzw. sind ca. 5 Jahre alt.
Ich find's zwar auch schade, aber wir versuchen jetzt, sie mit Clickern zu beschäftigen, sie ist nämlich SO verfressen, dass sei dafür extrem motiviert ist ;)

BIa
22.01.2004, 06:48
Hallöchen,
vielen Dank für Eure Antworten.
Dann scheint es ja doch normal zu sein.
Ich hatte schon Angst, daß er evtl. vom vorherigen Besitzer Schaden genommen haben kann.

Liebe Grüße
Bianca

Mr.Rick
22.01.2004, 08:13
Bianca,

Ricky war auch der absolute Antispieler. Es ist wohl vom Vorbesitzer nie gefördert worden.

Als erstes hab ich ausgelotet was am meisten Interesse bei Ricky hervor ruft :?:
Desweiteren hab ich zu Hause kein Spielzeug herum zu liegen, damit es immer was besonderes bleibt.

Da Ricky auf Jumper steht hab ich immer wieder angefangen, einer der Jumper super wichtig und interessant zu machen. Oftmal hab ich auch vor seinen Augen mit anderen Hunde gespielt.
Zeigte er dann Interesse wurde ganz kurz gezottelt und ein zweiter Jumper aus der Tasche gezogen, damit er tauschen konnte.
Ostern 2003 ist bei ihm der Knoten dann geplatzt (da war er fast 5 Jahre alt).
Heute ist er der absolute Balljunkie und ich "arbeite" mit ihm fast nur noch über Spielzeug.

BIa
22.01.2004, 10:56
Hallo Michaela,
ich find es ja witzig - meiner heißt auch Ricki - wie Deiner bloß mit "i".
Welche Rasse ist Deiner?

Ich werd jetzt erstmal sein Spielzeug wegräumen und was sind Jumper?

Viele Grüße
Bianca

Lotta
22.01.2004, 14:10
Hallo Bianca,

meine kleine Hündin spielt auch kaum mit Spielzeug. Ihr Spielzeug ist meine Hand, die sich gaaanz gefährlich unter einer Decke versteckt und sich anschleicht. Da lauert sich und schnappt in die Luft oder ganz vorsichtig in die Hand. Wenn sie sich so aufgeregt hat, dass sie Beißen muss, stürtzt sich sich schon mal auf ihren Stoff-Elch oder einen alten Lederhandschuh und schüttelt sie durch. Das wars dann aber auch.
Dabei kann sie sehr gut apportieren und bringt Bälle, Taue und was wir so haben. Allerdings nur in ihrem täglichen Training. Belohnung sind für sie Trofu oder Leckerlies, nicht das Apportieren selber, wie für andere Hunde.

Grundsätzlich sehe ich da keinen Grund zur Beunruhigung, solange dein Hund draußen munter ist und auch Rennspiele macht.

Gruß von Lotta

manurtb
22.01.2004, 14:29
Erwachsene Hunde spielen normalerweise nicht mehr so viel. Wenn sie es tun, dann liegt das daran, weil man es immer und immer wieder mit ihnen macht, d.h. wir halten unsere Hunde infantil! Hat ja auch Vorteile! :D
Man kann aber auch mit Hunden, die das spielen so nicht kennen, spielen. Es dauert halt seine Zeit.

Mr.Rick
23.01.2004, 07:04
Bianca,

Ricky ist ein Mix aus DSH und Hovi.

Jumper: geh mal auf "Spiel&Sport" , dann auf "Bälle" und scroll runter;)