PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : beinchen gebrochen



Maunzi
21.01.2004, 14:08
hallo ihr lieben,
ich hab ein problem:
unser katerchen hat sich heute morgen das beinchen gebrochen und muss operiert werden (nagelung und platte). soweit so gut. nur sagte mir der tierarzt das unser kleiner dann in naechster zeit nicht springen darf usw. doch wie soll ich das machen????????? der vorschlag vom doc mit z.b. einem umgedrehten laufstall in dem kistchen und futter mit rengestellt wird kann ich mir nicht vorstellen das dies funktioniert. in einer 3-zi-wohnung hab ich natuerlich auch kein zimmer das ich voruebergehend leer raeumen kann.
hat jemand von euch mit dem problem schon irgendwelche erfahrungen sammeln "muessen"? zudem ist da ja auch noch das schwesterchen von unsrem kleinen und die beiden sind tagsueber alleine. also ich steh echt vor einem problemberg
und bin fuer jeden tipp dankbar. morgen werden wir den kleinen wahrscheinlich schon heim holen duerfen und dann...????
liebe gruesse
maunzi:confused:

Merline
21.01.2004, 14:13
Ohh, der arme Kerl..erstmal alles alles Gute für ihn !!
Mit dem Springen ist das so eine Sache, wenn Du ihn nicht einsperren willst, musst Du versuchen, alle Springgelegenheiten abzusichern, so dass er nicht in Versuchung kommt.
Kratzbaum hinlegen zum Beispiel, Regale verstellen, alles, was nicht umzustellen oder abzuräumen geht polstern oder mit Rampen zum Draufhumpeln versehen.
Deine Phantasie ist gefragt ;)

Es gibt einige Foris, die haben Erfahrung mit sowas, sie haben bestimmt noch einige gute Tipps auf Lager, richtig ???!!!

Cheyenne_Sheela
21.01.2004, 14:36
das ist ja schrecklich für den kater und dich natürlich auch!!!!

also ich hab hier schon öfter mal von sowas gehört, und da wurde die katze dann ne woche oder so in dem kennel gehalten. wie das nun mit dem klo ist etc. weiss ich allerdings nicht!!

auf alle ist es für jeden schlimm, aber es ist das beste das tier so einzusperren dann kann man sich 100% sicher sein das nix daneben geht!!!! und der bruch wieder "auf" geht!!!

mk75
21.01.2004, 14:44
Hallo Maunzi,

das hört sich echt schlimm an. Leider hatte ich das Problem zu Glück noch nicht. Ich drück Dir die Daumen, dass Du eine Lösung findest.

Viele Grüsse
Micha
Jeanie und Aladin

turtles
21.01.2004, 15:11
hallo,

hast du in der wohnung den platz einen art aussengehege für hasen aufzustellen?

also maschendraht und oben ein netz, dass sie nicht rauskann? dann kann sie nirgends nach oben klettern und hätte ein klein wenig mehr platz als im kennel.

ansonsten kannst du dir vielleicht beim ta einen hundekennel oder käfig ausleihen? die sind dann auch etwas grösser.

oder wie ist ds bei dir im bad? kannste das so absichern, dass er nirgends nach oben kann? (ist im bad meist am leichtesten zu realisieren) - so dass du ihn wenn du arbeiten bist eben im bad hast.

es ist schlimm für alle - aber es ist wichtig, dass grad am anfang er wirklich nicht springt usw. weil das ganze sonst nicht richtig heilen kann.

ich drück euch ganz dolle die daumen und wünsche gute besserung

liebe grüsse
die drei t's

Steffi-Anna
21.01.2004, 16:01
Oje. Dein armer Racker!

Ich stimme turtles da vollkommen zu.

Ich würde ihn auch in einen großen Hundekennel umquartieren oder aber ins Bad. Es ist nur zu seinem Besten!

turtles
21.01.2004, 16:04
hallo,

noch ne idee. es gibt doch auch grosse ausstellungskäfige für züchter oder? das wäre vielleicht auch noch ne möglichkeit sich so einen zu leihen.

oder eben ein freigehege für hasen, meerschweinchen usw. (im winter komme ndie ja eh nit raus - und vielleicht leiht dir das dann jemand für die zeit ;) )

liebe grüsse
die drei t's

MartinaL
22.01.2004, 05:40
Hallo Maunzi,
mein Kater Rossa hat sich im letzten Jahr zweimal das Bein gebrochen. Beim ersten Mal bekam er Schienen ins Bein und musste 6 Wochen lang ruhiggestellt werden.
Ich würde den Rat deines Arztes auch unbedingt beachten, denn ich kenne mittlerweile einen Fall, wo sich die Katze die Platte nach 4 Tagen herausgebrochen hat, weil man sie eben nicht ruhiggestellt hat. Das hat sich dann zu einer Katastrophe ausgewachsen.
Wir haben Rossa in einem Nagerkäfig gehalten, in den auch ein Klo und das Futter und ein Kuschelkissen gepasst hat. Zuerst war es sehr schlimm für ihn, aber dann hat er es akzeptiert. Nachts kam er in eine Plastikhundehütte neben mein Bett. Beim zweiten Bruch haben wir zusätzlich ein Zimmer leergeräumt.
Ich würde dir zu dem Nagerkäfig raten, weil die MIezen da alles sehen können. Wir haben ihn öfter mal ans Fenster gestellt, von außen mit ihm gespielt, mit ihm gesprochen etc.
Du kannst Bilder davon auf meiner HP euphrosyne. de unter der Rubrik Rossa sehen. Unter der Rubrik "Miauler" findest du die Geschichte von Pico und seinem Bruch. Dort siehst du auch eine Kiste, die für Pico gebastelt wurde, weil er ebenfalls ruhiggestellt werden musste.
ICh wünsche dir und deinem Patienten alles GUte. Wenn du Fragen hast, stehe ich dir gerne zur Verfügung!
VG
Martina

Maunzi
22.01.2004, 09:26
guten morgen zusammen,
erstmal recht herzlichen dank fuer eure tipps. ich weiss zwar noch immer nicht so ganz wie ich es bewerkstelligen soll, besonders da ich auch probleme sehe durch unsere 2. katze die sicherlich auch nicht versteht warum ihr bruederchen jetzt nicht mit ihr rumtollen kann bzw. darf.
es ist wirklich eine sehr verzwickte situation. vor allen dingen da wir momentan ja auch erst dabei sind das vertrauen von den beiden aufzubauen, wir haben sie ja erst seit 3 wochen.
letzte nacht hab ich immer wieder hin und her ueberlegt und werde nachher mal unsren tierarzt anrufen ob der mir nicht so eine riesenbox von sich leiht die ich dann eben mit klo und futter in der kueche unterbringen koennte. da unsere katzen gewoehnt sind das die keuchentuer meist zu ist waere es vielleicht es vielleicht auch fuer die andere ein bisschen akzeptabler. die idee mit solch einem laufstall ist zwar ganz gut,aber ich kann mir nicht vorstellen das unser kleiner da seine ruhe haette wenn dann die andere ausserhalb rumrennt und versucht ihn zu animieren mit ihr zu spielen.
vor allen dingen bei sehr beengten raumverhaeltnissen ist es nicht so einfach zu bewerkstelligen. da kann ich nicht einfach ein zimmer leerraeumen.

@ martina: gratuliere zu deiner hp. ich hoffe ich bekomm das alles auch so gut in griff wie du es geschafft hast.
auf jeden fall werde ich berichten wie wir es letztendlich geschafft haben.

eine gute nachricht hab ich gestern abend wenigstens noch aus der tierklinik bekommen. unser kleiner hat die op. gut ueberstanden, war schon aus der narkose erwacht und hat sich den verband schon mal selber entfernt!!!!

Steffi-Anna
22.01.2004, 12:30
Hallo!

Na, das hört sich doch schon mal ganz gut an! Den Rest schafft ihr jetzt auch noch!

:cu:

MartinaL
22.01.2004, 13:01
Hallo Maunzi,
ihr werdet das sicher in den Griff bekommen. Das Problem mit der Zweitkatze hatten/haben wir ja auch. Das ist nur dann ein Problem, wenn beide draußen sind, weil sie dann unweigerlich raufen wollen. Ich bin sicher schon hundert Mal dazwischen gegangen.
Ansonsten hat sich unser zweiter Kater immer neben den Nagerkäfig gelegt und Rossa Gesellschaft geleistet. Auf diese Weise war es beim zweiten Mal viel weniger schlimm als beim ersten Mal, wo Rossa noch alleine war. Da weinte und jammerte er viel mehr.
Berichte bitte unbedingt, für welche Lösung du dich entschieden hast und wie es weiter geht.
Ein Glück, dass die OP überstanden ist - alles weitere wird auch klappen, es sind ja nur ein paar Wochen.
VG
Martina

Maunzi
23.01.2004, 08:42
hallo martina,
unsren kleinen patienten konnten wir gestern abend aus der klinik abholen. am nachmittag hatten wir uns noch von unsrem tierarzt einen nagerkaefig ausgeliehen. mussten dann aber feststellen das unser kleiner besonders beim sitzen durch diese bloede halskrause immer oben am gitter anstoesst und hat nur noch geschrieen. also ist mein mann nochmals losgeduest und hat tatsaechlich einen etwas hoeheren und laengeren (natuerlich auch teureren) nagerkaefig ergattert. natuerlich hat er anfangs auch etwas gemeutert, aber sich nachher schoen hingelegt und geschlafen. die nacht war ruhig. heute morgen ging das gejammer natuerlich von vorne los.
probleme macht uns jetzt noch der fress-und saufnapf. irgendwie kommt er da mit dieser krause nicht richtig dran. aber ich hoffe das werden wir heute mittag auch noch in griff bekommen.
unsre 2. katze versteht die welt ueberhaupt nicht mehr. sie kommt nur noch ganz vorsichtig ins wohnzimmer und faucht dieses "ausserirdische wesen mit halskrause" nur noch an. ich hoffe das bessert sich im laufe der naechsten tage,ganz besonders wenn mal die krause ab ist. aber dafuer muessen wir erstmal die naechsten 8 tage hinter uns bringen!!!
aber ich bin ja schon mal so froh das wir unsren kleinen wieder zuhause haben und er seine op. gut ueberstanden hat. haette er sich den verband nicht gleich selber abgemacht haette man ja auf die krause verzichten koennen.
jetzt hoffe ich nur noch das die zeit ganz schnell vergeht und wir den kleinen aus seinem kaefig befreien koennen. waere sicherlich auch fuer mein inzwischen doch sehr angeschlagenes nervenkoestuem (nach wochenlanger erkrankung der vorherigen katze mit anschlaefern kurz vor silvester) ganz gut.
ich danke dir und allen anderen fuer die guten wuensche und euer mitgefuehl
liebe gruesse
maunzi

Steffi-Anna
23.01.2004, 10:19
Hallo!

Freut mich, dass es so einigermaßen klappt!

Sag mal, könnt ihr dem kleinen Racker nicht zum fressen die Halskrause für ein paar Minuten abnehmen? Das habe ich schon oft hier im Forum gehört. Auch zum täglichen putzen kann man die Halskrause abnehmen. Ich weiss ja nicht, wie es bei einem Beinbruch ist. Aber nachfragen würde ich jedenfalls.

Weiterhin gute Besserung!

:cu:

Maunzi
23.01.2004, 11:05
hallo steffi,

da bin ich etwas unsicher, denn einerseits ist sie so festgemacht das ich bezweifel das wir sie wieder richtig hinbekommen, ganz besonders da unser kleiner racker ein regelrechter kleiner teufel ist.
ich glaub selbst in der tierklinik waren sie froh als wir ihn geholt haben. jedenfalls hatte die helferin blutende kratzwunden von ihm als sie ihn uns brachte. so klein wie er noch ist aber er kann sich zu einem ganz schoenen raubtier mausern. vor allen dingen da er eh noch vor allem und jeden etwas angst hat. wir haben die beiden ja auch erst seit 3 wochen.
morgen muessen wir ja zur kontrolle zu unsrem tierarzt und mal sehen wie gut das ganze inzwischen verheilt ist.
ich glaube wenn der kleine gesund ist bin ich fix und fertig.;)
mal sehen wie sich das alles uebers wochenende entwickelt.
liebe gruesse und ein schoenes wochenende
maunzi und ihre 2 kleinen rabauken:cu:

Miez
23.01.2004, 15:38
Ich hab schon öfter gehört dass jemand für die ersten akuten Tage seine Katze in nem Kinderlaufstall gehalten hat.

Muss man oben abdecken, damit die Mieze nicht raushüpfen kann.

MartinaL
23.01.2004, 18:25
Hallo Maunzi,
schön, dass ihr ihn wieder zuhause habt. Also - die ersten Tage sind die schlimmsten, da fällt es einem auch total schwer hart zu bleiben. Nach einiger Zeit wird der Kleine akzeptieren, dass es nicht anders geht.
Bei Rossa hat es immer geholfen, wenn wir uns daneben gesetzt haben, ihn streichelten und ganz lange mit ihm gesprochen haben. Es ist natürlich blöd, dass ihr die Krause auch noch habt, die macht das Ganze sicher schwieriger. Aber auch daran muss er sich gewöhnen.
Glaub mir, so hart es jetzt ist (bei mir waren vor allem die Nächte wochenlang ein Horror) - es geht vorbei, du musst es einfach durchstehen.
Ich wünsche euch alles Gute und viel Durchhaltevermögen!
LG
Martina

Maunzi
26.01.2004, 11:57
hallo martina,

ich wollte dir nur kurz berichten das wir das erste wochenende mit unsrer "kaefigkatze" gut ueberstanden haben. es geht bisher besser als ich annahm. inzwischen hat er auch gelernt wie man mit halskrause frisst. die naechste sind wirklich sehr ruhig, ganz ohne meutern oder jammern. auch sonst gibt es kaum noch probleme. er macht ganz brav in sein katzenkistchen welches mit im kaefig steht, schlaeft viel und natuerlich verbringen wir soviel zeit wie moeglich vor seinem kaefig um ihn zu streicheln, kraulen und buersten. denn fellpflege geht wegen der halskrause ja auch nicht. natuerlich muss ich die zuwendungen moeglichst gerecht aufteilen, nicht das unsere 2. katze eifersuechtig wird. aber ich glaube im moment haben wir es ganz gut im griff und sehnen momentan das kommende wochenende herbei damit wenigstens die halskrause wegkommt..
jedenfalls sind wir froh das wir den groesseren nagerkaefig gekauft haben, denn ich glaube sonst waere es bestimmt nicht so relativ reibungslos abgelaufen.

ich danke nochmals allen ganz herzlich fuer die aufmunternden worte und tipps.
liebe gruesse und euch allen einen schoenen wochenanfang
maunzi

MartinaL
27.01.2004, 08:15
Hallo Maunzi,
da bin ich sehr froh, dass das bei euch einigermaßen gut verläuft! Es wird zwar noch Durststrecken geben, aber die übersteht man auch!
Ich wünsche euch weiterhin alles Gute und schicke ein paar Streichler an den tapferen Patienten!
VG
Martina