PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Behandeln von Zahnfleischentzündung mit homöopathischen Mitteln möglich?



stormqueen
09.07.2002, 10:46
Hallo!

Meine ca 5jährige Hauskatze Knödel leidet unter entzündetem Zahnfleisch. Wir waren vor ein paar Wochen erst beim Tierarzt, er hat den Zahnstein entfernt (war nur ein bisschen) und das entzündete Zahnfleisch desinfiziert.

Danach war für ein paar Tage eine deutliche Besserung zu bemerken. Nun will ich ihr nicht alle paar Wochen einen Besuch beim Doc zumuten und möchte deswegen um Ratschläge bitten, was ich alternativ machen kann - mit Homöopathie oder Futterumstellung u.ä.

Sie ist sehr gutmütig, lässt sich auch Medizin geben, wenn's nicht allzu eklig schmeckt, also wäre eine längere Behandlung auch kein Problem.

Für einen Rat wäre ich sehr dankbar!

Mit lieben Grüsse
Storm

kako
09.07.2002, 12:50
Hallo Storm,

Meine beiden haben Mundschleimhautenzündung und sind seit Mitte April in Behandlung.
Mein TA hat mir dann vorgeschlagen, es mal mit Schüssler Salzen zu probieren. Den Tip hat er von einer anderen Patientin bekommen. Er selber hat keine Erfahrung damit.

Ich bin auch noch auf der Suche nach Infos. In der Zeitschrift "Katzen extra" war in der letzen Ausgabe (06/2002) ein Artikel drüber. Hab aber die Ausgabe nichtmehr bekommen. Und hier im Forum konnte mir bis jetzt auch niemand weiterhelfen. (Hab unter Katzen A-Z geschrieben)

zur Vorbeugung:
Alles was deine Katze viel kauen muss gut für die Zähne das reibt den Zahnbelag ab und so kann sich nicht so schnell Zahnstein bilden. Muss jetzt kein Hundekauknochen sein TroFu reicht da auch.
Das Futter - egal, of Trofu oder NaFu - sollten keinen Zucker oder Karamel enthalten.
(Hab ich schon gehört, aber noch nicht probiert) ein Stück rohes Fleisch ist auch gut für den Abrieb. Da musste aber aufpassen, welches. Unter "Ernährung" gibt es auch ein Thema darüber.
Wenn es deine Katze mit sich machen lässt... Zähneputzen.
Es gibt spezielle "Zahnbürsten" für Katzen und auch Zahnpaste mit Fleischgeschmack.

Hoffe dir weitergeholfen zu haben.

Liebe Grüße,
kako

stormqueen
09.07.2002, 13:11
hi kako!

trockenfutter nimmt sie an und für sich sehr gerne. hauptsächlich füttere ich royal canin und hills, ab und an mal nutro zur abwechslung.

sie scheint durch die entzündung auch keine schmerzen zu haben, isst nämlich trotzdem wie ein scheunendrescher. daher der name :)

ich hab ein buch zu hause über homöopathie bei katzen, hätte darin auch ein mittelchen gefunden, nur hab ich überhaupt keine erfahrung damit und möcht meinen knödel nicht als versuchsobjekt missbrauchen :)

schüssler salze? hab ich noch nie gehört. ich werd mal ein bisschen im internet stöbern. wenn ich was finde, lass ich es dich wissen!

sollte doch auf natürliche weise zu lösen sein, denk ich. ich mag die arme nicht immer zum doc schleppen, wenn sich's vermeiden lässt.

liebe grüsse auch an deine tiger
storm

katjes
09.07.2002, 14:40
Hallo Stormqueen,

unser kleiner Racker hatte auch Zahnfleischprobleme. Ich bekam von unserem TA (auf Homöopathie spezialisiert) pflanzliche Tropfen gemischt. Ich habe ihm morgens uns abends jeweils fünf Tropfen in etwas Milch gegeben. Die Zahnfleischentzündungen gingen fast restlos zurück.

Liebe Grüße
Katjes

Bima
09.07.2002, 21:30
Hallo Leute,
schade, ich habe doch eine ausführliche Antwort letzte Tage zum Thema Schüssler-Salze bei Mundschleimhautentzündung abgegeben?!?!

kako
10.07.2002, 13:00
Hallo Bima,

sorry, kam jetzt bei dir falsch rüber :(

Hab natürlich deine Antwort gelesen.
Das "niemad weiterhelfen" habe ich im Bezug zum "Katzen extra" gemeint.

Bin schon die ganze Zeit auf der Suche, finde aber keine weiteren Infos zur Behandlung bei Katzen.
Hab gedacht das es hier sicher jemanden gibt, der die Ausgabe hat und mir kurz sagen kann, ob was darüber drin steht, oder ob es nur allgemeine Infos sind.


Liebe Grüße,
kako

Leonie
10.07.2002, 19:29
Hallo

Als meine Katze mal Zahnfleischentzündung hatte
hat sie das Homöopathische mittel
" Mercurius solubilis D6 " bekommen.
Was auch sehr gut helfen soll ist Propolis,
das bekommt mein Kater zur Zeit weil er auch Mundgeruch hat.
Propolis gibt es als Tinktur zum einreiben des Zahnfleisches aber mein Kater bekommt Propolis Dragees.

Tschüß Leonie

stormqueen
11.07.2002, 09:55
Hallo Leonie!

Danke für den Tip! Habe gerade das Mittel in Globuli-Form in meiner Apotheke bestellt. Werde heute abend mit der Therapie beginnen. Hoffe, sie nimmt es an und es hilft :)

Liebe Grüsse
Storm

Claudia
18.07.2002, 22:00
Hallo,
falls die sanften Methoden keine Besserung bringen, kann ich
Dir aus eigener Erfahrung nur einen Tierarzt für Zahnheilkunde
empfehlen(Adressen über die Tierärztekammer erfragen).
Auch wenn Deine Katze normal frisst, heißt das nicht, das sie
nicht darunter leidet. Die effektivste Methode diesen Schmerzen
ein Ende zu bereiten ist -Zähne ziehen-. Das hört sich zwar sehr
brutal an, aber eine permanente Entzündung oder gar Kortison-
behandlung ist noch viel brutaler.Meine Katze fraß schon am
nächsten Tag wieder Trofu und ist topfit.Alles Gute, vielleicht
bekommst Du es ja auch mit Globuli in den Griff.LG Claudia

Susanne B.
21.07.2002, 11:45
@Kako:

Hallo, ich habe die Katzen extra, und könnte Dir den Artikel einscannen (wenn der Scanner es tut...:D ) und per Mail verschicken, wenn Du möchtest? Wie groß dürfte die Datei denn sein?