PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umzug



Mirco
09.07.2002, 09:13
Hallo Katzenliebhaber,

in wenigen Monaten ist es soweit und ich ziehe ins eigene Haus. Leider wird es so laufen, daß ich auf eine "Baustelle" einziehen werde. Die Renovierungsarbeiten sind doch sehr umfassend. Meine jetzige Wohnung wird Zug um Zug aufgelöst werden.
Hat jemand einen Rat für mich (für meine Katze)? Wie kann ich den Umzug für meine Katze leichter machen.? Sie ist Freigängerin und vom Wesen recht unkompliziert. Sie ist sehr neugierig, frech und gesellig.

Ist es möglich, die Katze stundenweise mitzunehmen, damit sie sich mit dem neuen Haus anfreunden kann, bevor der große Tag kommt?

Ich freue mich auf Eure Antworten und bin schon ganz gespannt auf Euren Rat!

Mirco:confused:

Sarah_41
09.07.2002, 10:36
@Mirco, das hatten wir auch überlegt, als wir in's Haus umzogen, wir konnten 14 Tage vor Bezugstermin rein. Entschlossen uns dann aber, da das Hin- und Herfahren für den Kater einfach zu streßig gewesen wäre, doch bis zum Umzugstermin zu warten. Ich denke im nachhinein auch, daß das gut so gewesen ist. Aber Du kennst Dein Tier besser ...

Gruß und viel Vergnügen im eigenen Haus!
Sarah_41

simmy
09.07.2002, 11:19
Hallo Mirco,

als ich letztes Jahr mit meinem Freund zusammengezogen bin, haben wir auch überlegt wir wir das unserem Katerchen erleichtern können. Zu guter letzt haben wir uns dann doch entschieden, das die "Schockmethode" wohl am besten ist.
Es hat zwar 2 Tage gedauert, bis er außer zum Essen mal wieder unter der Bettdecke hervor kam. Wir haben ihn auch 4 Wochen in der Wohnung gehalten, damit er sich mit seiner neuen Umgebung vertraut machen kann. Mittlerweile wohnen wir seit einem Jahr in der neuen Wohnung, und er ist super glücklich. Er ist den ganzen Tag unterwegs, und wenn er nach Hause kommt ist er total verschmust.
Ich würde mir gar nicht so viele Gedanken machen, die Süssen kommen teilweise besser damit klar als man vorher denkt. Ich würde ihn am Anfang aber einfach nicht so oft alleine lassen.

Viele Grüße
simmy

stormqueen
09.07.2002, 16:03
Hallo Mirco!

Hast du die Möglichkeit, ein Zimmer soweit vorzubereiten, dass die Katze darin einziehen kann? Renovierungsarbeiten sind stressig für Katzen, aber ich denke, dass es sie noch mehr stresst, wenn sie allein gelassen werden.

Ich bin mit meinen zwei Tigern in den letzten zwei Jahren 4 mal umgezogen. Erst gestern haben wir den letzten Umzug hinter uns gebracht.

Ich habe immer versucht, es so zu halten, dass ich in der alten Wohnung ein Zimmer so lange wie möglich unverändert gelassen habe und die beiden dort tagsüber mit Spielzeug und Toilette untergebracht habe, damit sie nicht mitten im Trubel rumrennen mussten.

In der neuen Wohnung habe ich dann als erstes ein Zimmer so hergerichtet, dass ich wiederum Katzen mit allem Zubehör und möglichst vielen Dingen, die sie kennen und mögen, dort einquartieren konnte, sobald ich auch in der Wohnung übernachtet habe.

Sicher ist es von Katze zu Katze verschieden, wie sie mit dem Umzug fertig werden.
Bei meinen beiden habe ich aber festgestellt, dass ihnen meine Anwesenheit am Wichtigsten war. Wenn sie merken, dass ich da bin und mich wohl fühle, scheint ihnen das die Sicherheit zu geben, dass alles seine Richtigkeit hat.

Auch wenn sie ein paar Tage in einem Zimmer verbringen müssen und nur abends rauskommen, wenn nicht mehr gearbeitet wird.

Nimm dir trotz Umzugsstress immer wieder ein bisschen Zeit für die Katze, dann wird schon alles gut gehen.

Lass mich wissen, wie's euch ergangen ist!

Liebe Grüsse
Storm

Sima
09.07.2002, 20:45
Hallo Mirco,

bin mit meinen Tigern schon des öfteren umgezogen und
ich kann Storm nur beipflichten!

Die Katze zwischen den Wohnungen hin und her zu fahren ist sicherlich zu stressig und auch verwirrend für die Mieze.
Die Katze so lange als möglich in der alten Wohnung lassen und in der neuen Wohnung ein Zimmer so vorbereiten, daß sie dort in Ruhe schlafen, fressen , auf die Toilette und sich vor allem an die neuen Gerüche und Geräusche gewöhnen kann.
Toll wäre es natürlich, wenn Du ihr dort viel Gesellschaft leisten könntest.
Ich habe die ersten Nächte meistens im "Katzenzimmer" übernachtet...da haben sie sich dann immer ganz dankbar an mich gekuschelt. Wenn in den restlichen Zimmern nicht gearbeitet wird bzw keine Gefahren (Werkzeuge, Löcher etc) mehr lauern, gibt es natürlich nichts schöneres, als dort rumzuschnüffeln !!
Du wirst sehen, nach ein paar Tagen wird sie sich ganz zuhause fühlen !
Mit dem Rauslassen würde ich auf jeden Fall erst mal warten. Sie muß Euer neues Haus 100 % auch als ihr neues Haus akzeptieren !

Viel Erfolg, wenig Streß und viel Spaß im neuen Haus !!!
Grüße, Sima

monster
10.07.2002, 14:42
Also ich habe es bei meinen Umzügen bisher mit allen Tieren (Katze/Vögel) so gehandhabt, dass ich sie weder in der alten Wohnung noch in der neuen Wohnung gelassen haben.

Gut, ich gebe zu, dass mein Kater ziemlich unkomplziert ist. Er ist dann einfach zwischenzeitlich zu meinen Eltern gezogen, da er meine Mutter auch abgöttisch liebt.

Somit war er aus sämtlichen "Schusslienien" was Renovierungsgeräuschen oder - dreck angeht.

Erst nachdem alles komplett war, habe ich ihn dann abgeholt und ihm sein neues Zuhause vorgestellt.

Ausserdem habe ich festgestellt, das mein Tierchen mit jeder Situations cool umgeht, wenn ich in seiner Nähe bin.

Da ist es völlig "wurscht" ob Einquartierung fremder Katzen, Umzug, Veränderungen anstehen.

Wie aber gesagt, jedes Tier ist anders und reagiert anders auf Veränderungen. Du kennst Dein Tier am Besten und musst das Beste herausfinden.

Silke