PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachwirkungen einer Kastration



Itchie
17.01.2004, 12:42
Hallo zusammen,

meine beiden Katzen (zwei Schwestern) sind gestern morgen kastriert worden. Der Eingriff ist laut Tierärztin gut verlaufen und wir konnten die beiden mittags wieder mit nach Hause nehmen. Sie haben gestern dann den ganzen Tag geschlafen und wollten auch nicht fressen. Heute morgen waren sie schon wieder lebhafter und haben auch eine Kleinigkeit gefressen. Allerdings faucht eine der beiden ihre Schwester jetzt immer an, sobald sie in ihre Nähe kommt. Das war gestern noch nicht der Fall. Die beiden haben sich bis jetzt immer sehr gut verstanden, sowas ist noch nie vorgekommen. Woran kann das liegen? Kann mir jemand einen Tipp geben?
Ist es normal, dass Katzen auch über 24 Stunden nach der OP noch sehr schwach sind und auch nicht fressen wollen?

Vielen lieben Dank für Eure Hilfe,

Itchie

Ziemer
17.01.2004, 13:18
Hallo Itchie,
warum sich jetzt deine Katzen anfauen, weiß ich auch nicht. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass sie anders riechen als sonst, und sich dadurch nicht erkennen.
Dies mach sich komisch anhören, aber anfangs habe ich einen Kater gebadet. Ganz abgesehen davon, dass er sich anschließend immer einen Schnupfen wegholte, bade ich ihn auch nicht mehr, weil ich das anschießende Gefauche auch nicht mochte. Der Kater fühlte sich frisch gebadet sowieso nicht wohl und war essigsauer, dass er auch noch angefaucht wird.
Allerdings hatten unsere kein Problem damit, einen Kater nach der Kastration wiederzuerkennen. Bei Katern ist der Eingriff ja nur durch zwei kleine Schnitte, ich weiß nicht, ob die größere Naht durch irgendein chemisches Mittel behandelt wird. Das wäre für mich die einzige Erklärung.
Gute Besserung deinen Katzen
Andrea und 4 Fellmonster

Little Red
17.01.2004, 14:14
Hallo Itchie,

wahrscheinlich ist es der Geruch vom Tierarzt oder eben der OP.
Bekannte von uns haben 4 Katzen unterschiedlichen Alters. Alle wurden kastriert als sie etwa 7 Monate alt waren.
Und jede Katze, außer der ersten natürlich, ist es genauso widerfahren, wie bei Deiner einen.
Sie oder er wurden von den anderen angefaucht oder einfach gemieden, obwohl sich alle echt super verstehen.
Aber so nach etwa einer Woche war wieder alles beim alten.
Beobachte Deine Katzen einfach, das z.B. keine Kämpfe entstehen, und hab ein bischen Geduld.
Du wirst sehen, alles wird gut.

Mel

Lollo
18.01.2004, 23:01
Hallo Itchie!
Es kann schon sein, dass die Katzen jetzt anders riechen. Das würde ich einfach beobachten.
Habe meine Katze auch vor 4 Tagen operieren lassen.
Am Morgen habe ich sie hingebracht. Der Tierarzt konnte sie aber erst abends kastrieren und behielt sie deshalb über nacht in der Praxis. Danach war sie 2 Tage ganz schwach und hat kaum gefressen. Jetzt gehen ihr auch etwas die Fellhaare aus.
Aber am 3 Tag war sie wieder okay.:wd:
Wieviel hast du eigentlich für die Kastration bezahlt.
Ich bezahlte 95,-- € ist das in Ordnung.:confused:
Gruß Lollo

mk75
19.01.2004, 09:33
Hallo Itchie,

das Fauchen würde ich als normal ansehen. Nach der Kastration kann sich das Verhalten einer Katze doch sehr ändern. War bei meiner Jeanie auch so. Das legt sich aber sicher in ein paar Tagen.
Da die OP bei Weibchen doch recht anstrengend ist, ist es auch normal, dass sie 24 Stunden lang recht malat sind.
Gib Ihnen noch ein paar Tage zeit und es wird alles wieder beim alten sein.

Grüsse
Micha
Jeanie und Aladin

Little Red
19.01.2004, 11:07
Boahhh,

95 € für ne Kastration einer Katze? Ist ja heftig.

Was wird diese denn bei nem Kater kosten?
Wobei ich weis, das es bei den Katern günstiger ist.

Jetzt denkt bitte nicht, das ich für mein Katerchen kein Geld ausgeben würde oder sonst irgendetwas negatives, was die Verpflegung oder Haltung meines Neros bereffen könnte, das Geld kostet!!

Würde echt alles für ihn tun.

stela
19.01.2004, 15:15
hi.
also, ich hab für´s kastrieren bei meinem ex-kater :D 45€ bezahlt. fand ich auch heftig genug.... waren irgendiwe 13€ für die narkose, 10€ für ne antibiotika-spritze und der rest für´s schnipp-schnapp.
wobei die op bei kätzinnen ja doch aufwendiger ist. und es kommen sicher noch nachsorge-kosten dazu, die man beim kater auch nicht hat. (ich mußte zumindest nicht nochmal hin)
:cu: steffi

Sabine
19.01.2004, 15:26
Du hast geschrieben das sie am OP Tag nichts fressen wollten, darüber solltest du froh sein. Am OP Tag darf man eigentlich nichts zu fressen geben. Da sich sich verschlucken können weil sie noch nicht richtig wach sind. Das hätte dir übrigens dein TA sagen müssen.

Itchie
19.01.2004, 19:42
Also, die Kastration hat bei den beiden Katzen 211 € inklusive Tätowierung gekostet. Das hat uns die TA allerdings auch schon vorher gesagt.
Mittlerweile geht es den beiden schon wesentlich besser. Sie fressen schon wieder ein wenig. Allerdings fauchen sie sich immer noch heftig an.
Wir hoffen, dass sich das bald wieder legt.

Viele Grüße,
Itchie

espritgirl
23.01.2004, 13:01
Hallo :-)

Meine beiden (Hanni und Nanni) sind heute morgen um 8.00 kastriert worden und ich warte sehnsüchtigst darauf, dass es 16.00 Uhr wird und ich sie abholen kann (die bleiben nämlich solange, eingekuschelt in einer Wolldecke unter einer Rotlichtlampe, da, bis sie richtig wach sind, so machen die das immer).
Ich bin mal gespannt, ob das bei den beiden dann hinterher auch so ist, bekämpfen tun die beiden sich eigentlich schon genug *g*.

Zahlen tu ich 84 Euro pro Katze.