PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzenversicherung: ja oder nein ??



Andrea082
10.01.2004, 00:04
Hallo zusammen :cu:

ich hab neulich einen Artikel gelesen das es eine Versicherung für Katzen gibt die Impfkosten, Unfall- und Operationskosten usw bis zu einem bestimmten Betrag im Jahr übernehmen.

Ich finde das eigentlich nicht schlecht da eine Katze ja schon sehr lange lebt. Ich bin wirklich am überlegen ob ich so eine Versicherung abschließen soll :?: . Meine Katze ist jetzt 1 Jahr alt und ich denke es kann schon so einiges passieren (was ich natürlich nicht hoffe!!!!)

Mich würde aber interessieren ob jemand schon Erfahrungen damit gemacht hat oder was du davon hältst?

Gruß und danke schon mal
Andrea :cu:

eis
10.01.2004, 09:18
Hallo Andrea,

ich habe lange Jahre bei einem Versicherungsmakler, Schwerpunkt Tierversicherungen, gearbeitet. Wobei ich selber solche Tierkrankenversicherungen nicht abschließen würde. Es gibt viel zu viele Klauseln, wo sich das Versicherungsunternehmen aus der Pflicht stehlen kann.

Leg lieber das Geld, das solch eine Versicherung im Monat kosten würde, konsequent auf die Seite. Dann hast du es tatsächlich zur Verfügung und mußt nicht drum streiten. Das habe ich übrigens auch fast allen Kunden geraten.

Liebe Grüße
Eva und Katzerei

Miez
12.01.2004, 01:35
Ich würde das auch so machen.

Ich kenn es von Pferden so dass es nur Ärger gibt und man im Zweifelsfall nach dem ersten Schaden gekündigt wird.

Was ich allenfalls machen würde ist eine Katze mit der ich Nachwuchs haben möchte zu versichern damit Komplikationen im Zusammenhang mit der Geburt abgesichert sind.
Kaserschnitt etc.

Das würde ich dann aber kündigen wenn sie keine Babys mehr kriegen soll.

Meine beiden Mäuse würde wohl eh keine Versicherung mehr nehmen
:D

shelly79
12.01.2004, 01:56
Hallo,
ich kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen. Habe viel über solcher Versicherungen gelesen. Und bin zu dem Schluss gekommen, dass es besser ist, dieses Geld wirklich beiseite zu legen. Da hat man mehr davon. Als sich im Ernstfall mit den Versicherungen rumzustreiten.