PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bitte lesen .... Überschrift wäre abschreckend



asmodina
07.01.2004, 21:14
Hallo zusammen,

ich bin mit meinen nerven am Ende. Und hoffe hier jetzt von euch Unterstützung zu bekommen. Einige werden sich sicherlich wundern, warum ich keine Überschrift gewählt habe, aber es wäre vielleicht zu abschreckend und mir würde evtl. keiner antworten.

Meine Mieze ist nur noch am schreien. Jedoch nur nachts, sobald wir im Bett sind. Aber richtig laut !!! Das war früher nicht so. Ihr geht es eigentlich gut. Sie frisst richtig, geht immer auf´s klo (ob gross und klein). Schnurrt, schmust und spielt. Doch sobald wir im Bett sind, schreit sie so laut.. ich kann mir das nicht erklären. Ich war auch schon beim Arzt. Der kann aber nichts feststellen.

Was kann ich denn nur tun? Die Schlafzimmertür ist auch immer offen. Sie kann jederzeit zu uns ins Bett kommen. Wir rufen sie dann auch immer. Sie kommt dann auch und schnurrt und knetet. Aber dann haut sie wieder ab und schreit wie am Spiess.. Ungefähr 10 Minuten. Dann ist Ruhe.. Aber ich weiss nicht was ihr fehlt.

Das war früher wirklich nicht so. Wenn wir ins Bett sind, hat sie halt noch gespielt oder sich geputzt. Aber jetzt ist das alles vorbei.

Sie ist sterilisiert und 7 Jahre alt. Eine Einzelkatze seid ich sie geholt habe. Eigentlich nichts aussergewöhliches. Daher kann ich mir dies Attacken auch nicht erklären. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, oder habt "ähnliches" durchgemacht. Mir wird ganz anders bei dem Gedanken, das irgendwas schlimmeres (wie gar eine Krankheit) ihr Schmerzen bereitet. Aber es ist wirklich alles normal.

Mir fällt nichts mehr ein, ausser das ich eventuell hier bei euch Hilfe bekomme.

Danke jetzt schonmal. :)

cu
asmodina

ChristianeS
08.01.2004, 07:12
Hallo Asmodia,

eine Lösung habe ich leider nicht, und bisher habe ich auch noch nie von so einem Fall gehört, jedenfalls nicht bei einer gesunden, nicht zu alten Katze.
Die Katze meiner Mutter hat das zeitweise gemacht, aber erst, als sie schon alt war, fast taub und bereits einen Schlaganfall hinter sich hatte. Da war sie zeitweilig verwirrt, wußte nicht, wo sie war und fing dann an zu schreien, bis man kam und sie beruhigte.
Tritt das Schreien denn nur auf, wenn Ihr Euch abends ins Bett legt oder auch zu anderen Gelegenheiten? Kann es sein, dass ihr in diesem Zusammenhang irgendwas mal passiert ist (Erschrecken, aus Versehen auf sie gelegt oder ähnliches). Vielleicht ist es eine Art Trauma... Da weiß ich dann aber nicht, wie man ihr dabei helfen kann. Evtl. doch nochmal einen (anderen) Tierarzt fragen bzw. einen Verhaltenstherapeuten einschalten.
Wenn das Schreien auch zu anderen Gelegenheiten auftritt, liegt der Verdacht nahe, dass ihr vielleicht doch irgendwas wehtut. Zum Beispiel können auch Tumore eine derartige Verhaltensauffälligkeit verursachen. Aber ich will Dir da keine Angst machen. Merkwürdig ist es trotzdem und ich kann mir vorstellen, dass Dir mulmig zumute ist.
Viele Grüße
Christiane mit Jenny, Maya, Milena und Einstein

Suscha
08.01.2004, 08:48
Hallo Asmodina

Genau wie Christiane schreibt hatten wir auch eine taube (weisse) Katze, die vornehmlich nachts plötzlich laut umhergeschrien hat. Als sie damit begonnen hat, war sie aber schon gut 14 Jahre alt (war nicht immer taub) und manchmal auch etwas verwirrt. Gut möglich, dass sie also z.B. auch einen Schlaganfall gehabt hat.

Das taube Katzen laut schreien ist bekannt. Dieses Verhalten kann schon bei Kitten auftreten, wenn sie taub zur Welt kommen. Sie können sich selber nicht schreien hören, spüren aber wohl die Resonanz, die im Kopf entsteht, wenn sie sehr laute Töne von sich geben. Übeleg dir also am besten, ob deine Katze taub sein könnte. Das ist nicht immer gleich ersichtlich.

Was ich mir ebenfalls vorstellen könnte ist eine Scheinrolligkeit oder Scheinträchtigkeit. Das ist aber eigentlich nur möglich, wenn die Katze nicht kastriert ist oder spät kastriert wurde. Ein solcher Fall ist mir aus der Verwandtschaft bekannt. Da war die Katze aber jünger.

Wenn Du beides ausschliesst, würde ich die Katze weiter genau beobachten. Hattet ihr in letzter Zeit weniger Zeit für sie? Sie ist ja Einzelkatze und vielleicht ist ihr einfach langweilig. Oder sie hat wirklich Schmerzen oder ist verwirrt. Der TA kann solche Dinge oft bei einer kurzen Konsultation nicht erkennen. Wenn Du ihm aber konkrete Hinweise geben kannst, ist die Chance einer Ursachenfindung grösser.

Enya
08.01.2004, 11:11
Hallo Asmodina,
ich kenne das Verhalten auch nur von unserer alten Katze.

Sie fing damit an als sie 16 Jahre alt wurde, nichts mehr hörte und wahrscheinlich einen Schlaganfall hatte.

Wir sind dann auch ständig aufgestanden um sie zu beruhigen und sie dann mit ins bett zu nehmen.
Sie schaute dann auch richtig verwirrt und verunsichert drein.

Bei einem jüngeren Tier würde ich einen gründlichen Check machen lassen.
Laborkontrolle, Röntgen und evtl. Ultraschall.
Dazu eine genaue Auflistung von dir ,wann bzw. in welchen Situationen das Verhalten auftritt.
Sollten alle organischen Möglichkeiten ausgeschlossen sein, dann würde ich einen guten Verhaltensterapeuten suchen.


Viel Glück und gute Nerven bis dahin.:cu: :cu:

Eule
08.01.2004, 11:49
Sie ist sterilisiert und 7 Jahre alt.

Stimmt das so? Wirklich sterilisiert und nicht kastriert? Dann kann sie sehr wohl rollig sein.

Auch kastrierte Katzen können, je nach Kastrationsmethode, u.U. scheinrollig werden. Meine TÄ hat mir vor Jahren erklärt, das könnte passieren, wenn der Uterus und Teile vom Eileiter im Körper verbleiben, weil nur die Eierstöcke entfernt wurden. Der verbleibende "Rest" übernimmt dann die Hormonproduktion. Aus diesem Grund würde bei einer Kastration in der Regel auch alles (Uterus, Eileiter und Eierstöcke) entfernt.

Falls eine Rolligkeit hinter dem Spuk steckt, sollte man das doch über einen Hormonstatus (Blutuntersuchung) herausfinden können, oder täusche ich mich?

asmodina
08.01.2004, 12:16
Danke für eure zahlreichen und liebgemeinten Antworten. Ihr meint tatsächlich sie könnte gar einen Schlaganfall gehabt haben ? oder sogar taub sein? Aber sie reagiert doch auf rufe...

Ich bin jetzt total fertig mit meinen Nerven. Bekommt man das nicht mit, wenn die Katze einen Schlaganfall bekommt?

Das mit der Rolligkeit hab ich mir auch schon gedacht. Es sind ja ungefähr die gleichen Laute, als wo sie noch nicht sterilisiert war. Oh Man mir ist ganz schlecht. Gestern war kein Laut von ihr zu hören. Sie hat auch im Bett geschlafen.

Wie kann ich ihr jetzt helfen ? Ist das evtl. ein Grund sie einzuschläfern? Daran möchte ich noch nicht mal denken.

Enya
08.01.2004, 12:22
Huhu Asmodina,
keine Panik!!!
Bei einem Schlaganfall treten meistens noch andere Symptome auf. Uns viel es auf weil die Katze nicht mehr richtig fressen konnte und auch mit den Hinterbeinen wegknickte.

Wenn deine Katze wirklich nur sterilisiert worden ist, dann käme das wahrscheinlich am ehesten hin.
Also mal abklären lassen und dann mit dem Ta weiter entscheiden.

Also nicht ans schlimmste denken.

PS: Man merkt es den Katzen schon an wenn sie plötzlich nicht mehr hören können.:D

Cheyenne_Sheela
08.01.2004, 14:22
hallo

das is ja schlimm mit der katze, aber ich glaube echt das sie rollig ist!!!

ich würde sie am besten kastrieren lassen, dann hört die ganze schose auf!!

Nachtkatze
08.01.2004, 15:42
Unsere Miez macht das auch manchmal, glücklicherweise aber nicht nachts. Dann heult sie regelrecht, und alles flitzt und sucht nach der "armen Katze". Dann sitzt sie wie ein Pascha auf dem Klodeckel und freut sich, daß wir alle da sind.
Geht man dann wieder, fängt sie kurze Zeit später wieder an.

Sie möchte dann nicht allein sein, aber auch ihren Lieblingsplatz nicht verlassen :D

bosso
08.01.2004, 19:15
@asmondina

Hallo
Wie hört sich denn das schreien an:etwa so miauuuuuuuumiauuuuuuuuuuu.
Das hat meine auch immer gemacht,warscheinlich ist ihr langweilig,da ihr ja ins Bett geht,und sie dann noch nicht müde ist.
Meine hat das manchmal tagsüber auch gemacht.Aber erst als sie älter wurde.Wo sie noch jung war,hab ich oft mit ihr gespielt,das hat erst angefangen als sie so 5Jahre alt war.

Bei mir ist das so lange gegangen,bis ich eine zweite Katze geholt habe.Nun ist sie mit dem jungen Spunt beschäftigt und schreit auch nicht mehr.Der hält sie auf Trapp.Aber ich kann es nicht sicher sagen,ob es bei dir auch Langeweile ist.

Wenn sie nur sterilisiert ist und nicht kastriert,dann ist sie warscheinlich rollig,wie die anderen schon geschrieben haben.

Gruss Carmen:wd: :wd:

Mullemiez
08.01.2004, 19:21
Hi Asmodina,
ich denke auch, dass es am sterilisieren liegen könnte.

Aber selbst wenn nicht.......hast du denn den Eindruck, dass ihr etwas fehlt? Das sie evtl. Schmerzen hat?
Vielleicht paßt ihr ja auch irgendetwas anderes nicht. Das herauszufinden, ist allerdings alles andere als leicht;)
Unser Mick setzt sich teilweise auch in eine Ecke und fängt an jämmerlich zu maunzen.
Der ist allerdings alles andere als Taub. Und einen Schlaganfall hatte er auch nicht.
Bei ihm ist es einfach ein extremes Geltungsbewußtsein, sofern man bei Katzen überhaupt von so etwas sprechen kann.
Wenn er seinen Willen nicht bekommt, wird rumgemeckert und das in den höchsten Tönen.
Kann es evtl. auch sein, dass deine Katze Gesellschaft sucht?

asmodina
09.01.2004, 08:21
Original geschrieben von bosso
@asmondina
Wie hört sich denn das schreien an:etwa so miauuuuuuuumiauuuuuuuuuuu.
:wd: :wd:


Ja genauso hört es sich an. Und der Schrei ist ziemlich lang. Aber man kann es kaum glauben. Gestern hat sie nicht mehr geschrien.

Ich habe es mal versucht eine zweite Katze zu holen. Aber das ging gewaltig in die Hose. Meine Mieze war so sauer. Wir haben die zweite Katze dann wieder dem ursprünglichen Besitzer zurückgegeben. Hat ja keinen Sinn, wenn die nur untereinander fauchen. Ich habe leider nicht so viele Zimmer, das ich die Katzen trenne und langsam an sich gewöhnen. Daher bin ich mit einer friedvollen Zusammenführung hilflos. Ich hoffe das es sich jetzt wieder normalisiert.

Von Schmerzen merke ich nichts. Sie trinkt genauso viel wie immer und frisst wie immer. Auch der Stuhlgang ist regelmässig.

Ich will hoffen, das alles sich wieder normalisiert.

Danke trotzdem für eure Ratschläge.. ;o)

Miez
09.01.2004, 21:56
Beim sterilisieren werden glaube ich nur die Eileiter durchtrennt und nix raus genommen.

Rollig werden sie dann ganz normal.
Das könnte also schon sein.

Wenn das aber nur nachts ist wenn ihr ins Bett geht würde ich mal sagen der Dame ist öde und sie will eure Aufmerksamkeit auf sich lenken.

Wenn ihr was weh täte würde sie ja auch tagsüber schreien.

Und rollige Katzen maulen auch den ganzen Tag.

Meine Thai rennt auch oft moppernd und motzend durch die Bude, wenn man sie fragt was sie will guckt sie nur doof.

Die will auch grundsätzlich nachts an mir rum treteln, tagsüber wenn ich zeit hab ist keine Katze zu sehen, dann pennen alle.

Ich würde überlegen eine zweite Katze anzuschaffen.

Vielleicht konnte sie sich als sie jünger war besser alleine beschäftigen und jetzt wo sie altersmäßig ruhiger wird langweilt sie sich.

BineXX
09.01.2004, 22:49
Mein erster Gedanke war, lass mal das Licht irgendwo an.
Allerdings kann ich mir nicht erklären was das bei ner Katze bringen woll, aber nen Versuch wäre es wert, oder ?
Hab sonst leider keine Idee, vielleicht fühlt sie sich wirklich alleine.:confused:

Barkley
09.01.2004, 23:05
Hallo!
Wenn sie wirklich nur sterilisiert wäre hättet ihr das Problem mit dem Schreien ja schon viel früher gehabt.Ich denke also eher nicht dass sie rollig ist.
Ich würde auch auf jeden Fall sicherheitshalber eine Blutuntersuchung(incl. Schilddrüsenwerten)machen lassen,Augen und Ohren hat ja Dein TA sicher untersucht.Wenn dabei nichts herauskommt würde ich eine Zeitlang einen Feliway-Zerstäuber(für die Steckdose)ausprobieren.
LG antje

asmodina
10.01.2004, 09:56
Original geschrieben von Barkley
Wenn dabei nichts herauskommt würde ich eine Zeitlang einen Feliway-Zerstäuber(für die Steckdose)ausprobieren.


Danke für den Tipp. Aber was soll der bringen? Und für was ist dieser Zerstäuber?

Danke ;)

Kayleigh
10.01.2004, 12:44
Hallo,

MERLIN MACHT DAS AUCH!!!

Es ist wirklich schlimm. Und er macht es nicht nur nachts, sondern tagsüber auch. Seit ein paar Wochen ist es immer schlimmer geworden. Vor ein paar Tagen hat er nachts von vier bis sechs gejammert wie verrückt.

Ich bin mir sehr sicher das das langeweile ist. Er verträgt sich nicht mit meiner anderen Katze und hat daher den ganzen Tag, während wir arbeiten, niemanden zum spielen.

Wenn er so rumjammert und wir irgendein Spielzeug in die Hand nehmen, kommt er sofort angerannt und spielt, und dann ist Schluß mit dem Gejammer.

Abends wenn wir ins Bett gegangen sind hat er das auch immer gemacht. Da hat bei uns folgendes geholfen: Wir gehen ins Bett und nehmen den Lederwedel mit. Dann spielen wir noch mal richtig doll mit ihm, so das er ziemlich "kaputt" ist. Dann ist vor dem Einschlafen Ruhe.

Was war denn als ihr eine zweite Katze geholt habt?

LG

Kay

xaide
10.01.2004, 13:07
Hallo asmodina,
hab dir mal schnell die Beschreibung des Feliway Zerstäubers rausgesucht http://www-vetpharm.unizh.ch/TPP/00000000/V0464-XX.HTM

Gibt es beim TA zu kaufen!

LG,
Silke

asmodina
12.01.2004, 12:01
Original geschrieben von xaide
Hallo asmodina,
hab dir mal schnell die Beschreibung des Feliway Zerstäubers rausgesucht http://www-vetpharm.unizh.ch/TPP/00000000/V0464-XX.HTM

Gibt es beim TA zu kaufen!

LG,
Silke

Hi Silke, danke für den Link. Das es sowas gibt. Das werde ich mir mal besorgen. Schaden kann es ja soweit nicht.

Danke !!!!

Gruß
asmodina

asmodina
12.01.2004, 12:03
Original geschrieben von Kayleigh

Ich bin mir sehr sicher das das langeweile ist.
Kay

Hallo Kay,

danke für deinen Beitrag. Also ich denke auch mal das das langeweile ist. Wie gesagt. Ich bin ja beim TA gewesen und der meinte sie hat nichts. Gesund wie eh und jeh. Jetzt hole ich mir mal diesen Zerstäuber, damit sie sich sicher fühlt und werde auch ein paar Wollknäuel verstreuen, vielleicht kommt sie ja dann mal auf den Spieltrieb. Ich werde mich natürlich auch mit beteiligen :p

Danke

cu
asmodina

Chipie
12.01.2004, 13:22
Original geschrieben von BineXX
Mein erster Gedanke war, lass mal das Licht irgendwo an.
Allerdings kann ich mir nicht erklären was das bei ner Katze bringen woll, aber nen Versuch wäre es wert, oder ?
Hab sonst leider keine Idee, vielleicht fühlt sie sich wirklich alleine.:confused:

Ja das mit dem Licht würde ich auch probieren.. Meine Katze macht sich Nachts auch das Licht an wenn sie wach ist.. Sie läuft dann alle 20 min ins Bad und da ist ein Bewegungsmelder drin der das Licht angehen lässt. Und wenn sie nicht schlafen kann und spielen will rennt sie ins Bad das Licht geht an und dann geht es ihr gut..

:cu:

BineXX
12.01.2004, 22:07
Original geschrieben von Chipie


Ja das mit dem Licht würde ich auch probieren.. Meine Katze macht sich Nachts auch das Licht an wenn sie wach ist.. Sie läuft dann alle 20 min ins Bad und da ist ein Bewegungsmelder drin der das Licht angehen lässt. Und wenn sie nicht schlafen kann und spielen will rennt sie ins Bad das Licht geht an und dann geht es ihr gut..

:cu:

Gibts das tatsächlich ??? Hätte ich nicht gedacht. War von mir mehr so ein Gefühl aus dem Bauch heraus. :eek:
Find ich klasse, ne Katze die selber Licht anmacht. :D

Chipie
13.01.2004, 08:49
:D Hab auch nicht schlecht geschaut als ich das das erste mal mitbekommen hab..
Hatte meine Tür immer einen spalt auf und als ich einmal wach war hab ich den Lichtschimmer gesehen vom Bad. Kurz danach ging es aus, dann hörte ich meine Katze von irgendwas runterspringen und ins Bad laufen. Das Licht ging an sie gurrte und dann hörte ich sie weiter spielen.. Bin dann weiter wach geblieben und kaum war das Licht nach 15 min aus ging sie wieder los und das Licht ging an.. Irgendwann ging das Licht aus und sie kam in mein Zimmer und hat sich dann auch schlafen gelegt..

:cu: