PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : mein kleiner Orange-Molly



Bima
05.01.2004, 22:10
Mein lieber, kleiner Orange-Molly,

Du bist mein erster Fisch im Aquarium, der verstorben ist.

Als ich heute abend von der Arbeit kam, lagst Du leblos auf der Wasseroberfläche.

Ich wünsche Dir eine gute Reise ins Regenbogenland.

Becky
23.10.2006, 00:53
Hey Sabine :-*

ich bin sicher, dass dein Kleiner gut im Regenbogenland angekommen ist... :0(
Dort wird er nun mit meiner kleinen Sarah-Emely :love: spielen, die nur vier Tage bei uns sein durfte... Katzenseuche... :0(

Mei, hast du süüüüüüüüüüüüüü ße Katzis... putzig... :love: :love:

Liebe Grüße sendet :cu:

Meinefischis
20.11.2006, 11:37
Hey,

auch ich habe vor drei Wochen meinen ersten Fisch den ich hatte verloren.
Es war ein Korallenplaty Weibchen. Ich habe nur geheult.
Ich hoffe das es ihr gut geht!

Grüße Angelika

Schneehase54
23.11.2006, 21:27
Hallöchen
Ich kann Euch gut verstehen, auch ich hatte vor kurzem mein Black Beauty( Feuerschwanz ) verloren, so wie einige Guppys.Ich war ganz schön am Boden. Auch wenn es für viele Menschen nur Fische sind, man hat zu ihnen eine beziehung aufgebaut. Ich Leide heute noch drunter. Es kommt kein Black Beauty mehr an die Scheibe , er war sehr zutraulich. Ich vermisse ihn sehr.

Dite
09.01.2007, 23:24
Hey, zur zeit sterben meine welse !!! hab die alle selber von 2 eltern durch müselige erfahrung geschafft aufzuziehen und dann nach über einem jahr nachdem ich neue fische gakuft hatte sterben wenige an einer krankheit, find das totaaaal doof :( hatte über 50 davon 20 verschenkt damit sie auch genug platz haben zu entspannen und nun sind 10 in 2 tagen gestorben, erinnert mich daran wie ich meinen süßen elephantenfisch verloren habe.
War stolz wie oscar den im aquarium zu haben bis er dann krank wurde, hab dem ne riesen medizinpackung geben und alles gemacht eigenes becken aber hat alles nichts geholfen :( ich habe nach 16 jahren also so lang ich lebe schon so manchen fisch verloren sniff. tja so kommts wenn der papa einem die fischis zeigt und man ihr herz an sie bindet :)
sniff

Guppsen
08.01.2008, 00:07
Man BEACHTE DIE IRONIE


Hey Sabine :-*

ich bin sicher, dass dein Kleiner gut im Regenbogenland angekommen ist... :0(
Der Fisch natürlich


Dort wird er nun mit meiner kleinen Sarah-Emely :love: spielen, die nur vier Tage bei uns sein durfte... Katzenseuche... :0(

Die Katze

Viel Spass beim Spielen ich habe mal gelernt Katze frisst Fisch


Mei, hast du süüüüüüüüüüüüüü ße Katzis... putzig... :love: :love:

Liebe Grüße sendet :cu:

ging es hier denn um KATZEN ????????????????

Zeusel
06.03.2008, 14:38
Naja,im Himmel fressen Katzen eben keine Fische,da wird zusammen gespielt!
...schätze ich mal ;) ...

:bl: Tut mir trotzdem leid,für Fisch und Katze.

Guppsen
06.03.2008, 18:25
Naja,im Himmel fressen Katzen eben keine Fische,da wird zusammen gespielt!
...schätze ich mal ;) ...



Mir sagt das nur das man die beiträge nicht liest und überall seinen post machen muss um dann overlaberer zu werden.

Chessangel
06.03.2008, 19:40
Mir sagt das nur das man die beiträge nicht liest und überall seinen post machen muss um dann overlaberer zu werden.er kann nicht oberlaberer werden das ist doch schon dr. proffessor hommele

zita
12.03.2008, 20:14
Nachruf auf einen Herzensbrecher

Ich bin traurig. Mein „Methusalem“ (nannostomus beckfordi) ist für immer gegangen.
Du warst der Letzte eines Schwarmes und starbst im Alter von 4,5 Jahren.
Du wirktest so ausgeglichen und über den Dingen stehend. Warst die Ruhe selbst dann, wenn
es drunter und drüber ging. Auch den Großen zeigtest du keine Scheu und warst der Meinung: Selber fressen macht satt. Selbst als die kleinen Otos glaubten, du wärst ihre Mama, sah ich dich nie ungehalten.

Ich bin traurig. Ich werde dich und deine Verwandten in guter Erinnerung behalten.

Guppsen
09.05.2008, 15:57
So nun möchte ich auch einen NAchruf starten :
AN die lieben Fische die durch das Wundermittel Nematol gestorben sind.
Sorry das nun die schuld auf mehrere firmen verteilt wird
sorry: trotz mehrerer warnungen und bereichte es immer noch verkauft wird
sorry das bei anrufen immer allesbunt dargestellt wird und dann die betreffende person krank oder nicht zu spechen ist.
Sorry das es schon im Drta steht
Sorry , aber Fische wollen leben

dani_85
09.05.2008, 23:25
So nun möchte ich auch einen NAchruf starten :
AN die lieben Fische die durch das Wundermittel Nematol gestorben sind.
Sorry das nun die schuld auf mehrere firmen verteilt wird
sorry: trotz mehrerer warnungen und bereichte es immer noch verkauft wird
sorry das bei anrufen immer allesbunt dargestellt wird und dann die betreffende person krank oder nicht zu spechen ist.
Sorry das es schon im Drta steht
Sorry , aber Fische wollen leben

Gib dich endlich mal. Wir sind hier nicht im Kindergarten.

Guppsen
10.05.2008, 11:32
Gib dich endlich mal. Wir sind hier nicht im Kindergarten.

:k::k::k:


:sn::sn::sn:

aber mit ganz grosser Betonung auf GIB DICH mal und Kindergarten

:mad::D:

dani_85
10.05.2008, 15:26
:k::k::k:


:sn::sn::sn:

aber mit ganz grosser Betonung auf GIB DICH mal und Kindergarten

:mad::D:

Es ist einfach nur lächerlich was du hier abziehst. Also lass es doch einfach.

Guppsen
10.05.2008, 17:29
lächerlich,
nase packen

du willst mir doch nicht meinen nachruf schlecht machen oder ????
Oder bist du objektiv beeinflusst ?

Speedy2000
06.12.2008, 15:07
Wenn ich hier so einige Beiträge lese, überlege ich, nen Grabsteinhandel für Fische aufzumachen. :man:

Sicher ist der Verlust eines Tieres nicht einfach zu verkraften, aber hier wird ja von einigen schon ein regelrechter Kult betrieben, nachdem der Verstorbene erst 30 min zuvor ins Klo geschmissen und weggespült wurde.

Viele Fische werden nun mal nicht 80 Jahre alt und damit muß man leben.

Habe auch Neubesatz gehabt gestern ... ein Antennenwels-Weibchen kam schon tot an, das andere ist über Nacht verstorben.

Am Wasser kann es nicht liegen, denn alle anderen Fische fühlen sich pudelwohl ... also wird es wohl am Transport liegen, obwohl schonend mit der MFZ.

Ich schaue jetzt aber auf die lebenden Tiere und vertreibe mir nicht den ganzen Tag die Zeit damit, den beiden Verstorbenen nachzutrauern.

Solange ich um Tote trauere, kann ich mich nicht ausreichend um Lebende kümmern.

Aber manche wollen wohl einfach nur Beiträge haben ...

Realer Hinweis : Es gibt kein Geld dafür, wenn man viele Beiträge hier im Forum hat.

Stefan

Darksuitgirl
06.12.2008, 15:23
Hallo Stefan,

weißt was ich ekelhaft finde. Das du in einem Trauerfaden keinen Trost spenden willst sondern die Leute dafür verurteilst. Egal welche Tierart, egal welcher Trauerfaden.

Wieso kann man den Leuten nicht ihren Schmerz lassen, egal welches Tier es war? Manche nehmen sich sowas halt sehr zu Herzen und denken öfters an ihre verstorbenen Tiere. Andere wiederum nehmen es auf die leichte Schulter und sehen einfach nach vorne.

Das ist aber von Mensch zu Mensch verschieden und jedem selber überlassen. Ich denke in einem Trauerfaden sollte man entweder Trost spenden oder einfach gar nichts schreiben.

Realer Hinweis: Auch für dich gibt es kein Geld, wenn du in jedem Unterforum mitmischst und andere Leute wegen ihrer Trauer beleidigst!!!!

-viola-
06.12.2008, 15:24
Speedy, du sprichst mir aus der seele! auch ich kann diesen kult, der hier zeitweise betrieben wird, nicht nachvollziehen.
das heißt aber nicht, daß ich nicht jedesmal sehr traurig war, als ich mit einer meiner miezen den letzten gang zum tierarzt antreten mußte ...

hommele
06.12.2008, 16:14
Wieso wird hier ne Diskussion vom Zaun gerissen?

Ich liebe meine Tiere sehr und bin auch traurig wenn sie sterben, aber ich kann das Gefasel mit Kerzen und Regenbogenbrücken (bei Menschen im übrigen ebenfalls) nicht ab. Und? Wem es hilft, dem soll es helfen, wer hier seiner Trauer Ausdruck verleihen mag, der tue es.

Und damit basta.

Speedy2000
06.12.2008, 16:55
Genau, Hommele ... das berühmte Regenbogenland ...

Wer realistisch trauert, trauert ohne Fischchen, die mit den Katzen im Himmel spielen ... ohne Regenbogen ...

Wir sind doch hier kein Kindergarten.

Man mag trauern, auch ich habe von meinen neuen Antennis 2 verloren und es tat mir sehr leid ... und ich war traurig ...

Aber nen Kult davon zu machen, finde ich schon ein wenig übertrieben.

Ich schaue jetzt nach den verbliebenen Neuzugängen und das es ihnen gut geht.

Ich bin Feuerwehrmann, ich habe viele Menschen sterben sehen, Leute, die zerquetscht waren oder in ihrem Auto verblutet sind, bevor wir sie rausschneiden konnten ... da standen dann wahrscheinlich auch Schaulustige rum, die um den Fisch trauern und das Unfallopfer erstmal nur als Schauobjekt sehen. Weil ! Ist ja interessant !

Habe auch im Rettungsdienst gearbeitet und auch dort viele Todesfälle erlebt.
Menschen, die unheilbar krank sind, Menschen die sich umbringen wollte .. und ich habe auch viele Tiere in Trauer erlebt, wenn z.B. von einem Hund das Herrchen verstorben war. Aber diese Tiere verarbeiten ihre Trauer auch und sind dann für neue Familien offen ...

Manche hier übertreiben es aber ... SORRY !

Da wird bei sterbenden Menschen geschaut, da stellt niemand ne Kerze auf oder schreibt nacht 12 Jahren noch nen Nachruf.

Sowas find ich zum Kotzen !

Wir Menschen sind nicht wertvoller als jedes andere Lebewesen, aber dieser Kult ist echt schon schwachsinnig.

Trauerfaden hin oder her. Und nettes Wiedersehen im Regenbogenland...

Wenn unsere Freunde irgendwo hin kommen, dann bestimmt nicht da hin. Sie sind Lebewesen Gottes und dort wird man sich wiedersehen.

Gruß, Stefan

Darksuitgirl
06.12.2008, 17:39
Hallo Stefan,

jeder glaub doch an etwas anderes. Und es gibt für viele Dinge verschiedene Ausdrücke. Ob nun Paradies, Garten Eden, Regenbogenland oder wie auch immer. Am Ende meinen alle das selbe.

Und wenn den Menschen die diese Trauerfäden hier erstellen der Glaube an an ein Wiedersehen hilft und Trost spendet dann soll es so sein.

Und wenn manchen Menschen die Trauer um ein Tier bedeutsamer ist, als die Trauer um einen anderen Menschen, dann ist es mir persönlich auch egal.

Ich werde trotzdem auch für die Menschen die ich lieb hatte und die leider schon verstorben sind eine Kerze anzünden. Ob du es übertrieben findest oder nicht, ist mir eigentlich egal.

Ich bin nur der Meinung, das du niemanden vorzuschreiben hast, wie er zu trauern hat, wie lange und woran er glauben soll. Das macht ja auch keiner bei dir.

Speedy2000
06.12.2008, 17:47
Ich bin der Meinung, das sich hier mindestens 70 Prozent der Leute nur nen Alibi oder Beiträge verschaffen wollen.

Wenn ich meinen Fisch oder meine Katze mehr trauere, als um meinen Angehörigen, dann ist da irgendwas nicht richtig.

Mögen die Leute dazu sagen, was sie wollen ... aber Regenbogenland ist doch echt kindisch ...

Wir landen alle an der selben Ecke ... Bei Gott, Allah, Budda, Manitu oder wie man unseren Herrn auch immer nennt ... aber das wir hier nen Regenbogenland haben, ist doch wohl echt kindisch ... und ob das der trauerbewältigung dient ist mehr als fraglich, denn es ist Verdummung.

Ne Kerze anzünden für jemanden den man lieb gehabt hat, ist ja in Ordnung, aber hier wird ja echt fast nen Kult betrieben für das tote Fischchen, die verschwundene Katze oder den Piepmatz, der abgehauen ist.

Stefan

hommele
06.12.2008, 17:55
Öh Stefan, du ziehst dir aber auch aus meinen Beiträgen raus, was dir gerade passt, hm?

Ich sehe es nicht wie du. Zu versuchen Menschen einen Vorwurf draus zu basteln, weil sie angeblich (das ist nur ne Vermutung von dir!) mehr um Tiere als um Menschen trauern, finde ich nicht richtig.

Das steht dir schlichtweg einfach nicht zu und sonst auch keinem.

Speedy2000
06.12.2008, 18:01
Ich ziehe mir nix aus Deinen Beiträgen, sondern habe meine eigene Meinung, die ich auch vertrete.

Ich will das nicht verallgemeinern, das Leute mehr um Tiere trauern als um Menschen, aber ich habe es erlebt.

23 Jahre Feuerwehr + 20 Jahre Rettungsdienst erlauben mir da sicherlich meine eigene Meinung.

Ich frag mich an dieser Stelle, ob manche Leute auch trauern, wenn sie ne Spinne oder ne Ameise tot treten, was täglich passiert.

Oder was ist mit der Fliege, die der Klatsche zum Opfer fällt ??

Ich zünd mal ne Kerze an ...

SORRY

Was lieb und niedlich ist wird betrauert und alles andere wird vernichtet, wenn es stört ... entweder FÜR die Fauna oder dagegen.

Stefan

Speedy2000
06.12.2008, 18:06
Nachtrag :

Madame oder Mr. X macht sich meist auch keine Gedanken darüber, das für das Dosenfutter Tiere getötet werden, das für gefrorene Mäuse als Katzenfutter auch Tiere sterben (meist werden sie vergast) ...

Hauptsache Miezi ist glücklich ... aber an die getöteten Tiere denkt auch niemand.

Wenn ich Fleisch esse, ist es mir auch bewußt, das dafür ein Tier geschlachtet wurde ... aber das ist halt die Natur.

Ich heuchle dann aber nicht rum.

Wer denkt an dieses Tierchen und zündet ne Kerze an ??

Stefan

Darksuitgirl
06.12.2008, 18:10
Hmm, willst du einen Hund, der einen 15 Jahre oder länger durchs Leben begleitet hat mit einer Eintagsfliege vergleichen?

Natürlich steht dir eine eigene Meinung zu, aber jedem anderen hier auch. Und ob du die Bezeichnung Regenbogenland, kitschig oder kindisch findest ist mir persönlich egal. Aber etwas ins lächerliche zu ziehen, woran viele Menschen glauben finde ich nicht richtig.

Wobei ich jetzt mal behaupte (und das ist nur meine Meinung), das eine so lange Zeit bei der Feuerwehr, bzw. beim Rettungsdienst, einfach abhärtet und vll. auch etwas verbissen macht. Man sieht viel Leid, erlebt viele Reaktionen und zieht daraus seine Schlüsse. Aber deshalb andere Meinung als kindisch zu bezeichnen und sie der Vedummung zu bezichtigen ist schon mehr als frech.

Wer weiß ob es einen Gott gibt oder ob wir nicht alle im großen Nichts landen. Keiner, also soll jeder glauben woran er will.

Und die meisten Menschen hier nehmen wirklich Anteilnahme am Leid anderer. Wenn du das nicht kannst oder nicht willst, dann les doch einfach die Trauerfäden nicht.

hommele
06.12.2008, 18:10
Menschen betrauern das, was ihnen lieb war, wozu sie eine Bindung hatten, das geht dir nicht in den Kopf, oder?

Zum Futtertier in der Dose hat man keine Beziehung. Zum eingeklemmten Unfallopfer auch nicht, davon kannst du hier Dutzende aufzählen, ohne dass es wirklich weh tut. So zu tun als würde man Menschen betrauern, die man nicht kannte, das finde ICH heuchlerisch.

Speedy2000
06.12.2008, 18:22
Die Leute, die hier tränenreich (durch Smilies) Ihr Bedauern ausdrücken, hatten genauso viel Bezug zum Fisch unserer Foren-Mitglieder oder zu deren Katze, wie man auch Bezug zu nem Futtertier hatte.

Das ist doch echt Heuchelei ... Dann spreche ich mein Bedauern aus und mein Mitleid und gut is.

Sicherlich härtet Feuerwehr und Rettungsdienst ab. Aber hier wird wirklich einiges übertrieben ... und auch das ist meine Meinung.

Unsere Tierchen sehen sich dann im "Regenbogenland" .... Wir sehen uns dann ebenfalls auch auf einer höheren Ebene, egal, wie sie heißt (ich bin Christ)

Gruß, Stefan

Darksuitgirl
06.12.2008, 18:26
Siehst, ich bin getaufter Chtist, glaube nicht an Gott, sondern einfach an etwas anderes. Aber das ist eine andere Baustelle, da braucht man nicht diskutieren.

Ich denke dieser :0( ist auch nur ein Ausdruck des Mitgefühls. Und solange sich der Trauende dadurch etwas getröstet fühlt ist es doch nicht verkehrt.

Es gibt viele Wege seine Trauer zu verarbeiten, manche tuen es auf diesem Weg und freuen sich über jeden Zuspruch.

Speedy2000
06.12.2008, 18:30
Sabrina ?? Wie bewältigt jemand Trauer, wenn er 30 :hug::cu::0( hier liest ???

Meinst Du allen ernstes, irgend jemand trauert wirklich mit ???

Schreiben kann man viel ... ob das Mitgefühl wirklich da ist, wage ich zu bezweifeln ....

Die Leute kannten den Fisch, die Katze, den Hund ja alle persönlich und können sich in Herrchen oder Frauchen herein versetzen.

Echt toller Massen-Thread.

Gruß, Stefan

dani_85
06.12.2008, 20:13
Sabrina ?? Wie bewältigt jemand Trauer, wenn er 30 :hug::cu::0( hier liest ???

Meinst Du allen ernstes, irgend jemand trauert wirklich mit ???

Schreiben kann man viel ... ob das Mitgefühl wirklich da ist, wage ich zu bezweifeln ....

Die Leute kannten den Fisch, die Katze, den Hund ja alle persönlich und können sich in Herrchen oder Frauchen herein versetzen.

Echt toller Massen-Thread.

Gruß, Stefan

Muss man solch alten Kram nochmal ausgraben?
Der Eine trauert so, der Andere so. Da finde ich solche "Meckereien" unangebracht.
Du musst es ja nicht lesen, wenn es dir nicht passt.

zita
06.12.2008, 23:06
Hallo

Als verantwortungsbewusster Feuerwehrmann sollte sich Stefan mit mehr Verstand hier äußern. In diesem Forum sind einfache Gemüter und Jugendliche vertreten. Ich finde, da könnte man ruhig „ein Regenbogenland“ gelten lassen.
Ich bin auch nicht Gottgläubig, akzeptiere aber den Glauben anderer Leute.

Außerdem: Tiere sind von uns abhängig. Die meisten Menschen haben Ihre Unfälle häufig selbst verschuldet.

Speedy2000
06.12.2008, 23:22
Seht Ihr, ich glaube an eine höhere Macht oder an Gott.

Vor einem Jahr wäre ich ein einem Einsatz fast ums Leben gekommen, als ich ein kleines Mädchen von 4 Jahren gerettet habe. Hat mich dann einige Tage auf der Intensivstation gekostet ... aber darauf bin ich stolz.

Dem kleine Kind habe ich auch nix vom Regenbogenland erzählt, sondern meine Luft gegeben (aus meinem Atemschutzgerät) ... und ich habe ihr gesagt, das wir aus der Sache rauskommen.

Sie hat überlebt, ich mit Mühe und Not auch, weil ich ja nicht atmen konnte ... aber wenn ich dieses Mädchen heute wiedersehen würde, weiß ich, wofür ich das getan habe.

Ich akzeptiere Trauer - auch um das noch so kleinste Tier ... ich würde mein Leben für Tiere riskieren ... z.B. im Einsatz ...

... aber dieser Kult ist echt schon schlimm ... Weil - wenn ein Kamerad von mir ums Leben kommt, weil er einen Hund oder eine Kuh retten will, dann denkt an ihn NIEMAND !

Das ist SCHEISSE !!!

Und ich werde meine Meinung auch nicht ändern ! Uns allen sind Lebewesen wichtig ... manchen, so wie mir und meinen Feuerwehrkameraden sogar so wichtig, das wir unser Leben für sie riskieren ... und hier wird nen Kult betrieben, der schon fast an Sekte grenzt.

Es gibt übrigens auch Menschen, die zu Tode kommen, weil sie z.B. für ein Tier bremsen und sich dann um nen Baum wickeln ... @ Zita

Stefan

dani_85
06.12.2008, 23:29
Was hat denn das alle hiermit zu tun? Nochmal, wir sind in einem Fischforum und nicht in einer Singlebörse oder einem Feuerwehr- bzw. Rettungsforum und mit dem Glauben hat das auch nichts zu tun.
Also lass es doch einfach.

dani_85
06.12.2008, 23:29
Außerdem: Tiere sind von uns abhängig. Die meisten Menschen haben Ihre Unfälle häufig selbst verschuldet.

Das sehe ich genauso :wd:

Darksuitgirl
06.12.2008, 23:33
Entschuldige wenn ich das jetzt so sagen muss, aber trifft man nicht schon bei der Berufswahl zum Feuerwehrmann eine Entscheidung sein Leben zu riskieren?

Ich denke du musst das nicht immer extra betonen denn wir alle wissen es zum schätzen was Feuerwehrmänner/ -frauen leisten, unter sehr extremen Bedingungen.

Trotzdem darfst du niemanden für die Art seiner Trauer und seine Wortwahl verurteilen. Das ist doch von Mensch zu Mensch verschieden.

Und bei einem Feuer bin ich z.B der Meinung, das ein Menschenleben vor dem eines Tieres geht und wenn die Situation einen Feuerwehrmann zu gefährlich wäre würde ich den Tod meines Tieres in Kauf nehmen. Um das Leben des Menschen zu schützen.

Aber ich denke du hast einfach schlimme Erfahrungen gemacht und siehst das alles bitterer als andere Menschen. Die finden eben Trost in der Vorstellung eines Regenbogenlandes und egal wie man es nennt, am Ende bleibt immer der Glaube an etwas höheres.

Aber sei doch bitte so lieb und lass die Leute hier (auch bei den Katzis) so trauern wie sie es für richtig halten.

Und beschimpf doch bitte die Menschen die Trost spenden wollen nicht als Heuchler, du weisst doch nie ob die beiden Personen sich näher gekannt haben. Und auch wenn nicht sucht man in einem Forum eh meist die Anonymität, weil man hier Dinge leichter schreiben kann, als sie mit anderen Leuten zu besprechen. Viele Menschen werden belächelt wenn sie um ein Tier trauern. Hier treffen sie Menschen die das verstehen.

Und jetzt wünsch ich euch allen eine gute Nacht! :cu:

Speedy2000
06.12.2008, 23:35
Ich hab lediglich Sachen aufgegriffen, die vorher angesprochen wurden ...

Viel Spaß im Regenbogenland .... hier braucht auch keiner mehr auf meine Beiträge antworten ... weil ... schaut Euch den Regenbogen an .... und dann ist gut ... das ist hier in diesem Thread mein letzter Beitrag ....

Werd auch die Antworten nicht mehr lesen ...

... leider haben sich die Forenteilnehmer die meine Meinung teilen nicht mehr gemeldet ... aber ich bin nicht der einzige hier, der so denkt.

Leider schreiben die anderen nix dazu wenn es zu eskalieren droht.

Stefan

Speedy2000
06.12.2008, 23:38
Im Übrigen entschuldige ich mich für eine anderweitige Meinung ... und falls ich jemanden angegriffen habe.

Gruß, Stefan

kaahrl
07.12.2008, 00:23
@stefan:

ich empfinde den glauben an gott genauso kindisch, irreal oder was auch immer, wie den begriff und/oder glaube an das regenbogenland. aber ich kann akzeptieren und verstehen, dass es menschen immer mal wieder (meist in notsituationen - da ist der glaube "seltsamerweise" am staerksten) hilft...

ich empfinde deine grundhaltung und dieses monopolistisch-christliche gedankengut, was du gelten laesst (gott oder wie man das sonst noch nennen mag) und alles andere als kindisch bezeichnest als ein beispiel fehlgeleiteten glaubens expansiver religionen. diese haltung an das einzig wahre zu glauben nervt mich echt...
ich glaube momentan an meine couch, denn sie haelt mich gerade aus - und das ist nicht so einfach... :rolleyes:

akzeptiere, dass hier getrauert wird und spende trost oder halt dich aus diesem bereich einfach fern, denn er heisst trauer &trost und nicht diskussion um selbiges.
wenn ich mir manche beitraege hier durchlese, wie sehr es die menschen bewegt, wenn ein lebewesen aus dem naeheren umfeld stirbt, dann empfinde ich deine vorwuerfe als ignorant.

klar bewegt es mich mehr, wenn einer meiner diskus oder eine meiner katzen stirbt als wenn du zum beispiel ums leben kaemst. das liegt daran, dass ich zu dir keinerlei bezug habe.
wenn du allerdings einen deiner welse verlierst oder jemand um dich trauern wuerde und du/er/sie eine trauerbewaeltigung hier ueber das forum suchst, gehe ich davon aus, dass es dir/ihm/ihr auch etwas bringt, wenn ich (sei es mit passenden smilies oder nicht) darauf antworte.
natuerlich habe ich meist keinen bezug zu dir/ihm/ihr oder den menschen, fischen, katzen, hunden... aber der schreiber hat in diesem moment mein ehrliches mitgefuehl, da wir alle wissen wie es ist, jemanden (ob mensch oder tier) zu verlieren oder haben zumindest eine vorstellung davon.

ganz zu schweigen davon, dass es auch zahlreiche foris hier gibt, die sich RL kennen oder schon ewig im gleichen faden miteinander quatschen und somit auch eine gewissen verbindung haben...

lass die menschen trauern, wie sie trauern moechten, so lange es ihnen hilft und sie keinem anderen leid zufuegen, ist es doch okay... oder?!
wenn man darueber diskutieren moechte, kann man dies gerne tun aber dann bitte an anderer stelle!

my2cents und sorry for OT aber es wurde "provoziert" :o
(und das habe ich nicht nur geschrieben um einen beitrag mehr zu haben ;))

hommele
07.12.2008, 14:02
ich empfinde deine grundhaltung und dieses monopolistisch-christliche gedankengut, was du gelten laesst (gott oder wie man das sonst noch nennen mag) und alles andere als kindisch bezeichnest als ein beispiel fehlgeleiteten glaubens expansiver religionen.


Ich wollt ja eigentlich meine Klappe halten, aber für DEN Satz kriegst du, ob du willst oder nicht, ein :-* von mir. :D