PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : An unsere Lieblinge im Regenbogenland



Caprice
31.12.2003, 12:07
Hallo ihr lieben!
ich möchte nicht versäumen Euch allen im Regenbogenland auch einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen ! !

Paßt bitte weiterhin auf Eure ehemaligen Dosis und die Fellnasen auf!

Wir werden Euch auch im neuen Jahr nicht vergessen!

Wir lieben Euch, auch wenn Ihr nicht mehr hier bei uns seid!

Katz&co
31.12.2003, 15:37
Liebe Caprice!!

Als ich deine Wünsche an unsere geliebten Vierbeiner im Regenbogenland gelesen habe, kamen mir beinahe die tränen, so gerührt war ich:0(
ich bin mir absolut sicher, das sie heute alle auf uns herunterschauen werden und mit uns feiern werden
:)

@alle unsere geliebten Vierbeiner: GUTEN RUTSCH UND DA OBEN !!! WIR LIEBEN EUCH:cu:

Petra (besonders ein ganz dickes BUSSI an unsere geliebte KIRA, die im August von uns gegangen ist)

hexex111
31.12.2003, 18:11
Regenbogenland

An alle die uns lieb und teuer sind:

Abschied heißt die vielen Nebel unserer Vergangenheit zu durchkämmen. Ein wenig von der Macht der Gegenwart Abstand zu nehmen und das Damals mit seinen glänzenden Erinnerungen zu überblicken. Der Abschied beschattet alles mit einem mystischen Schimmer, der tief in dir Worte zu wecken vermag, über die dein Verstand nur seine Wahrheit senken kann.

Meine Gedanken
vertraut mit Deiner Seele
nehmen nicht Abschied.

Meine Gedanken
vertraut im Schmerz des Körpers
nehmen jetzt Abschied.

Meine Gedanken
vertraut mit Deiner Seele
bleiben immer Dein.


So laß uns Abschied nehmen wie zwei Sterne,
durch jedes Übermaß von Nacht getrennt,
das eine Nähe ist, die sich an Ferne erprobt
und an dem Fernsten sich erkennt.

Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

LG
Moni

P.s. Billy, Du wirst immer in unseren Herzen sein:-*

CaroK
31.12.2003, 18:32
Mietzi, Picki und Mupfl feiert mit all den anderen Tieren im Regenbogenland eine richtig schöne Sylvesterparty!
Auch Du Felix, falls du dort bist, ich weiß es ja nicht !!
Macht´s gut !!

Berglöwe
31.12.2003, 19:07
Liebe, kleine Aemy,

auch wir haben dich nicht vergessen, du wirst immer in unserem Herzchen sein.

Du fehlst uns so sehr :0( :0( :0( .

Und dort, wo du jetzt bist hast du ganz bestimmt keine Schmerzen mehr.

Viele Grüße von deiner Katzenmammi :0(

Nikicatwoman
01.01.2004, 11:22
Lieber Cassius,

dies ist nun schon der zweite Neujahrstag ohne Dich, und ich vermisse Dich immer noch wie am ersten Tag. Meine Liebe zu Dir wird nie enden, geliebter Katzenkumpel. Dein Platz in meinem Herzen ist Dir sicher. Ich schicke Dir einen dicken :-* :-* :-* auf Deine kleine Wolke im Regenbogenland. Doch ich bin Dir unendlich dankbar, dass Du mir Maja und Wi//i geschickt hast, denn ich bin mir sicher, Du hast mich zu Ihnen geführt.

"Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume.
Ich leb in Dir, und gehe durch Deine Träume."

In ewiger Liebe,
Dein Frauchen


Außerdem schicke ich einen dicken Knuddler an ein Wurfgeschwisterchen meiner beiden, ich habe gestern erfahren, dass sie überfahren wurde :0( ! Mach's gut kleine Tigerdame!

Bluecat
01.01.2004, 13:07
Wenn Du jemals ein Tier liebst, dann gibt es drei Tage in Deinem Leben, an die Du Dich immer erinnern wirst...

Der erste ist ein Tag, gesegnet mit Glück, wenn Du Deinen jungen neuen Freund nach Hause bringst. Vielleicht hast Du einige Wochen damit verbracht, Dich für eine Rasse zu entscheiden. Du hast möglicherweise unzählige Meinungen verschiedener Tierärzte eingeholt oder lange gesucht, um einen Züchter zu finden. Oder, vielleicht hast Du Dich auch einfach in einem flüchtigen Moment für den dümmlich aussehenden Trottel im Schuppen entschieden - weil irgend etwas in seinen Augen Dein Herz berührt hat.

Aber wenn Du Dein erwähltes Haustier nach Hause gebracht hast und Du siehst es erforschen und seinen speziellen Platz in Deinem Flur oder Vorraum für sich in Anspruch nehmen - und wenn Du das erste mal fühlst, wie es Dir um die Beine streift - dann durchdringt Dich ein Gefühl purer Liebe, das Du durch die vielen Jahre die da kommen werden mit Dir tragen wirst.

Der zweite Tag wird sich acht oder neun Jahre später ereignen. Es wird ein Tag wie jeder andere sein. Alltäglich und nicht außergewöhnlich. Aber, für einen überraschenden Moment wirst Du auf Deinen langjährigen Freund schauen - und Alter sehen, wo Du einst Jugend sahst. Du wirst langsame überlegte Schritte sehen, wo Du einst Energie erblicktest. Und Du wirst Schlaf sehen, wo Du einst Aktivität sahst. So wirst Du anfangen, die Ernährung Deines Freundes umzustellen - und womöglich wirst Du ein oder zwei Pillen zu seinem Futter geben. Und Du wirst tief in Dir eine wachsende Angst spüren, die Dich die kommende Leere erahnen lässt. Und Du wirst dieses unbehagliche Gefühl kommen und gehen spüren, bis schließlich der dritte Tag kommt.

Und an diesem Tag - wenn Dein Freund und Gott gegen Dich entschieden haben, dann wirst Du Dich einer Entscheidung gegenüber sehen, die Du ganz allein treffen musst - zugunsten Deines lebenslangen Freundes, und mit Unterstützung Deiner eigenen tiefsten Seele. Aber auf welchem Wege auch immer Dein Freund Dich vielleicht verlassen wird - Du wirst Dich einsam fühlen, wie ein einzelner Stern in dunkler Nacht. Wenn Du weise bist, wirst Du die Tränen so frei und so oft fließen lassen, wie sie müssen.

Und wenn es Dir typisch ergeht wirst Du erkennen, dass nicht viele im Kreis Deiner Familie oder Freunde in der Lage sind, Deinen Kummer zu verstehen oder Dich zu trösten. Aber wenn Du ehrlich zu der Liebe zu Deinem Haustier stehst, für das Du die vielen von Freude erfüllten Jahre gesorgt hast, wirst Du vielleicht bemerken, dass eine Seele - nur ein wenig kleiner als Deine eigene - anscheinend mit Dir geht, durch die einsamen Tage die kommen werden. Und in den Momenten, in denen Du darauf wartest, dass Dir all unser gewöhnliches passiert, wirst Du vielleicht etwas an Deinen Beinen entlang streichen spüren - nur ganz ganz leicht. Und wenn Du auf den Platz runterschaust, an dem Dein lieber - vielleicht liebster Freund - gewöhnlich lag, wirst Du Dich an die drei bedeutsamen Tage erinnern.

Die Erinnerung wird voraussichtlich schmerzhaft sein und einen Schmerzen in Deinem Herzen hinterlassen. Während die Zeit vergeht, kommt und geht dieser Schmerz als hätte er sein eigenes Leben. Du wirst ihn entweder zurückweisen oder annehmen, und er kann Dich sehr verwirren. Wenn Du ihn zurückweist, wird er Dich deprimieren. Wenn Du ihn annimmst, wird er Dich vertiefen. Auf die eine oder andere Art, es wird stets ein Schmerz bleiben.

Aber da wird es, das versichere ich Dir, einen vierten Tag geben - entlang mit der Erinnerung Deines Haustieres - und durch die Schwere in Deinem Herzen schneiden, da wird eine Erkenntnis kommen die nur Dir gehört. Sie wird einzigartig und stark sein, wie unsere Partnerschaft zu jedem Tier, das wir geliebt - und verloren haben. Diese Erkenntnis nimmt die Form lebendiger Liebe an - wie der himmlische Geruch einer Rose, der übrigbleibt, nachdem die Blätter verwelkt sind, diese Liebe wird bleiben und wachsen - und da sein für unsere Erinnerung. Es ist eine Liebe, die wir uns verdient haben. Es ist ein Erbe, das unsere Haustiere uns vermachen, wenn sie gehen. Und es ist ein Geschenk, das wir mit uns tragen werden solange wir leben. Es ist eine Liebe, die nur uns allein gehört. Und bis unsere Zeit selbst zu gehen gekommen ist, um uns vielleicht unseren geliebten Tieren wieder anzuschließen - ist es eine Liebe, die wir immer besitzen werden.
Autor unbekannt


Meine liebe Avena,

Du bist für immer in meinem Herzen und Du fehlst mir wie am ersten Tag. Bitte paß gut auf Baby und Muckel auf und grüße Falko und Alf von mir........
In Liebe
Dein Frauchen

Loulou
01.01.2004, 14:08
Hallo Bluecat,

Danke für diesen schönen Text, der einem schnell die Tränen in die Augen drückt!

(Habe gerade einen tierischen Freund verloren, zwar keinen eigenen, aber doch eine schmerzhafte Erfahrung)

Und auch die Erinnerung an die anderen Tiere, die man im Leben kennen lernen durfte, und die uns schon verlassen haben, kommt dann wieder hoch!

Es tut weh, wenn ein geliebtes Wesen uns für immer verläßt, egal ob Mensch oder Tier!

LG Loulou

Lilly 2002
01.01.2004, 18:05
Mein geliebter Moritz, meine liebe kleine Lilly,

nun ist es schon über 1 Jahr her, das ihr nicht mehr bei mir seid, aber immer wenn ich an Euch denke, und das tue ich sehr oft, dann tut es noch genau so weh wie am Tag, an dem ihr über die Regenbogenbrücke gegangen seid.

Leider konnten wir und unser Doc nicht mehr für Euch tun, als Euch gehen zu lassen. Ich hoffe, es geht Euch gut und ihr habt ein schönes Leben im Regenbogenland. Irgendwann werden wir uns wiedersehen.
Ich werde Euch nie vergessen: Ihr fehlt mir so unsagbar. :0( :0( :0(

Ich liebe Euch Eure Mama

Grüßt mir auch den Peter und die Muschi (sie war meine erste Katze, bekam sie als ich 7 Jahre war) und alle anderen Katzen, mit denen ich mein Leben teilen durfte. Ich habe auch sie nicht vergessen.

@ Bluecat, danke für den schönen Text. Nun sitze ich hier und heule schon wieder. Es ist doch zum verzweifeln mit mir.

lg

wiassi
05.01.2004, 10:54
Hinter dem Regenbogen

Es ist uns allen unbekannt
Und heisst das Regenbogenland
Wann immer ein Tier von uns geht
Und man die Welt nicht mehr versteht
Weiß man auch tief in seinem Herzen
Es ist befreit von allen Schmerzen

Und es genießt es, frei zu sein
Nur wer zurückbleibt ist allein
Nun kann es springen. laufen, spielen
Bis irgendwann eins von den vielen
Mit einem Male innehält
Erinnert sich , dass jemand fehlt

Egal, wo es jetzt gerade weilt
Beglückt kommt es herbeigeeilt
Dort, wo der Regenbogen endet
Ihr irgendwann euch wiederfindet.



Lieber Sylvester,
dieses Mal mußtest Du erstmalig keine Angst haben vor dem lauten Krachen und Zischen an deinem Namenstag. Du mußtest nicht zitternd unter dem Bett verharren, bis dein Bruder Paco kam und dich getröstet hat. Dieses Jahr war alles anders.
Dein mutiger Bruder hat wie immer die Raketen und Böller angeknurrt. Und ich habe zum Sternenhimmel gesehen und dir einen Gruß geschickt.