PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bitte Hilfe!! Pilz und Katze bockig..



Coco_Nrw
30.12.2003, 09:56
Hallo ihr Lieben,

Laut unserer TÄ hat unser Tigerchen zu 99% Pilzbefall (das endgültige Testergebnis der Pilzkultur liegt erst Fr. vor). Ich hatte 2 kleine komische Stellen am rechten Vorderbein entdeckt, bin am 23.12. sofort zum TA, Pilzkultur wurde angelegt und Tigerchen untersucht. Sie bekam eine Spritze (Antibiotika u. Antihistamin). Eine Salbe wurde uns auch mitgegeben (Panolog), diese sollte ich 1-3x täglich anwenden. Am 27.12. sind wir wieder hin, Tigerchen bekam wieder eine Spritze (Langzeitantibiose). Auf meine Frage, warum bei sehr wahrscheinlichem Pilzbefall ein Antibiotika gespritz wird (da ja aus Pilz hergestellt) wurde mir gesagt das sei um einer möglichen Entzündung durch Bakterien vorzubeugen.

Was haltet ihr davon?

Nun zu meinem Problem: wir versuchen seit dem 23.12. Tigerchen einzucremen.. die ersten 2male hat es halbwegs geklappt.. nun gebärdet sie sich immer schlimmer, aber die Salbe muss ja drauf? Sie faucht und kratzt und windet sich, so dass ein Auftragen unmöglich ist. :(
Was mach ich da nur? In eine Decke einpacken können wir sie nicht, da es ja die rechte Pfote bzw. am Beinchen ist.

:confused: :0( :confused: :0( :confused: :0(

Traurigen Gruss,
Steffi

Mucki
30.12.2003, 13:24
Hallo Steffi,

kannst Du sie nicht eincremen wenn sie bubu macht?

UschiW
30.12.2003, 18:39
Hallo Steffi,

wir hatten auch lange Zeit mit Pilz zu kämpfen. Als mein kleiner Spanier hier einzog, wurden wir alle angesteckt.

Allerdings hat sich meine TÄ damals geweigert, ihm, trotz heftigem Schnupfen, AB zu verabreichen, weil sie meinte, das würde den Pilz noch fördern. Insofern kann ich die Meinung Deiner TÄ nicht ganz nachvollziehen.

Vielleicht magst Du ja meinen damaligen "Pilz-Report" mal nachlesen. Findest Du hier unter "Suchen".

Beim Tier hat sich "program" sehr bewährt. Ausserdem habe ich damals die Stellen bei den Katzen mit "Imaverol" behandelt.

Ich wünsche Dir viel Glück

darkbutterfly
30.12.2003, 18:51
Hallo!

Antibiotika ist bei Pilz nicht angebracht. Damit wird das Abwehrsystem niedergeschlagen. Pilz bricht durch, weil sich das Abwehrsystem nicht mehr gegen die Pilzsporen wehren kann. Besser wäre also, das Immunsystem zu unterstützen.

Es gibt eine Reihe von Medikamenten gegen Pilz. Ich habe ine Seite gebastelt, wo ich die verschiednen Medkamente vorstelle und auch was über Pilz erzähle (mit vielen Links). Vielleicht hilft sie dir.

http://insel.heim.at/jamaica/321250/html/pilz.html

Viel Vergnügen damit ;) :0(

BineXX
30.12.2003, 19:03
Also soweit ich weiss, ist AB bei Pilz wirklich nicht angebracht. Ein Antimykotikum wäre da wohl sinnvoller.
Ich würde da nochmal mit dem TA reden. Und vor allem würde ich sagen dass Ihr die Salbe nicht draufkriegt. Leckt sie die Salbe dann nicht ab ??

zippi
30.12.2003, 19:26
Also ich kann dazu nur sagen: jedesmal wenn ich Antibiotika nehmen muss, sitz ich eine Woche später mit einer Pilzinfektion beim Arzt.
Also ich denke auch, dass das der falsche Ansatz ist. Bei Katzen hab ich zu dem Thema allerdings keine Erfahrungen.

Gute Besserung:cu:

Coco_Nrw
02.01.2004, 09:57
Hallo,

Erstmal vielen Dank für Eure Antworten, ich konnte mich nicht eher einloggen, da sich ein Virus auf meinem PC niedergelassen hatte.. bäh.

Und nun ein frohes neues Jahr Euch allen!! :cu:

@ Mucki: Tja.. den Tipp habe ich mal gleich versucht auszuprobieren.. wenn Katzen beleidigt und angefressen gucken können.. so hat Tigerchen genau so geguckt und hat sich von dannen gemacht. (Ich hatte auch schonmal versucht, ihr den Knaaaaarz aus den Augen zu entfernen während sie schlummerte.. sie ist sofort hellwach..)

@ UschiW: Ja, Deinen Pilz-Report habe ich gelesen. Ich hatte vorher unter Suchen schon einige Beiträge gefunden und brav fast alle gelesen, in einem wurde Dein Pilz-Report empfohlen und den hatte ich dann auch sofort gesucht!

Ich habe mit unserer Nachbarin auch über unsere TÄ gesprochen, von der ich bislang eigentlich recht überzeugt war. Sie hat mir eine andere TÄ empfohlen, da sie auch früher bei unserer war und ihr dann einiges - wie nun mir - suspekt vorkam. Ich warte nun noch das Ergebnis der Pilzkultur ab und je nachdem was sie weiterhin empfiehlt werde ich einmal zu der anderen TÄ gehen. Diese hat sie über die Maße gelobt, besonders den Umgang mit den Tieren. Ich finde diesen bei meiner jetztigen TÄ nicht unbedingt so toll. Tigerchen ist immer sehr wehrig und beim letzten Mal haben sie ihr fast die Gurgel abgedrückt damit sie ruhig hält, das sah schlimm aus. Also ich möchte dort nicht mehr hingehen.

@ Darkbutterfly: Oh vielen Dank für den Link, ich schaue ihn mir gleich sofort - jetzt wo mein PC wieder lüppt - an.

@BineXX: Ja, das kommt noch dazu.. sie leckt die Salbe sofort in Windeseile wieder ab. Aber damit nicht genug.. sie hört dann gar nicht mehr auf zu lecken. Die Stelle war schon richtig wund geleckt und sah fürchterlich schlimm aus. Wir haben uns am 30.12. dann entschlossen, die Salbe nicht weiter zu verwenden. Ich hatte Angst, dass es schlimmer wird, aber die Salbe sollte man laut Packungslbeilage nur 3-5 Tage verwenden, und da wir sie seit dem 23.12. benutzten, war die Zeit eh rum.
Heute sieht die Stelle besser aus, die Haut ist dort normalfarben, nicht mehr wund, es sind auch schon Haare nachgewachsen. Ist das ein gutes Zeichen? Etwas Schorf ist dort aber noch.
Wenn ich der TÄ sage dass die Salbe sofort abgeleckt wird befürchte ich, dass sie wieder ihre Spritzen ´rausholt.. Ich werde einmal die andere TÄ aufsuchen!
Anfangs, als wir die Salbe noch auftragen konnten, haben wir versucht, sie hinterher mit Leckerchen vom Ablecken abzuhalten.. aber das war natürlich immer nur von kurzer Dauer.

Den Tipp mit Program und viele andere habe ich mir bereits notiert, so gewappnent werde ich zum TA gehen.

Heute kann ich nochmal anrufen und das Ergebnis abfragen, bin schon sehr gespannt!

Vielen Dank nochmal und liebe Grüsse,
Steffi

Topas
02.01.2004, 11:47
Hallo,

zum Thema Pilz kann ich auch so einiges erzählen...
Als ich im Januar 1994 meine 2. und 3. Perserkatze vom Züchter holte brachten mir diese beiden leider auch den Pilz ins Haus. Alle Tiere dieser "Züchterin" waren damit massiv verseucht. Jeder wußte das, auch viele Tierärzte, nur ich als völliger Katzenneuling natürlich nicht. Die "Tierklinik" bei der ich damals in Behandlung war verordnete Imaverol und Likuden M. Von diesen Tabletten sollte ich 3 !!! Stück pro Tag und Katze geben. Aus Unwissenheit und weil ich dem TA damals noch vertraute verabreichte ich den Katzen diese Dosis auch. (lt. Aussage meiner jetztigen TÄ wäre 1/8 bis 1/4 Tabl. Likuden bei so jungen Katzen ausreichend gewesen)
Der Pilz verschwand, ich sollte aber noch 8 Wochen weiterbehandeln. Nach Absetzen der Medikamente flammte der Pilz jedoch erneut wieder auf. Da ich meine Katzen nicht noch weiter belasten wollte kaufte ich mir im Reformhaus eine Flasche Echinacea-Urtinktur (Pressaft ohne Alkohol). Damit pinselte ich die befallenen Stellen mehrmals tägl. ein. Das ganze war natürlich extrem aufwendig, aber die Mühe hat sich gelohnt. Die Pilzherde trockneten ein und es kam auch nichts neues mehr nach. In weniger als 3 Wochen war der ganze Spuk vorbei und das alles ohne Chemie. Seitdem sind alle meine Katzen pilzfrei.
Ich habe mich übrigens nie angesteckt, obwohl die Pelzgesichter auch ins Bett dürfen.

Viele Grüße
Topas

PS: Meine Sarina ist übrigens im November 2002 an Leberkrebs gestorben, ob das mit der komplett überdosierten Pilzbehandlung zusammenhängt kann ich natürlich nicht sagen ...

Coco_Nrw
02.01.2004, 14:38
Hallo Topas,

Werde mir das mit der Echinacea-Urtinktur auch gleich notieren und mich vor diesen Medikamenten bzw in der Dosierung hüten. Bin ja mal gespannt was unsere TÄ vorschlägt..

Echinacea gebe ich seit fast 1er Wo. als Globuli, 3x täglich.

Die kleinen Globuli passen so schön in eines unserer TroFu. Das Trofu sieht aus wie Donuts im Mini-mini-mini-format, das Loch in der Mitte ist genau so gross dass ein Globuli reinpasst ohne durchzufallen.
Davon gibts dann 3x täglich 3 Globulis, also die Dosierung für Säuglinge und Kleinkinder.

Das mit Sarina ist sehr schade! Leider wirst Du wohl niemals erfahren, ob es wirklich mit der damaligen Behandlung zusammenhängt. :(

Coco_Nrw
02.01.2004, 14:40
@ Darkbutterfly: *lach* jetzt weiss ich woher ich Deinen Nick kenne.. auf Deiner Seite war ich schon vor einer Wo. oder so.. hatte Dir dazu unter einem andere Thread geantwortet. :D

Coco_Nrw
05.01.2004, 10:09
Seit Sa wissen wir dass es nicht nur zu 99.9% ein Pilz ist, sondern nun zu 100%. Ein Hautpilz. Die TÄ wollte mir Likuden mitgeben, das aber wollte ich nicht und habe nach Program gefragt.

Die TÄ war ganz verdattert und meinte das wäre kein Pilz- sondern ein Flohmittel. Ich habe ihr sodann gesagt dass ich mehrfach von einem Erfolg von Program bei Pilzbefall (doppelte Dosis) gehört habe und das gerne haben möchte. Sie schaute in ihren PC und meinte dann dass der Wirkstoff gegen Pilz nicht wirken würde und das Dummfug sei.

Habe die Praxis dennoch mit 6 Ampullen Program verlassen und die ersten 2 Ampullen unters Futter gemischt. Tigerchen hat nun also das Mittel intus.

Und ist es richtig, dass die 2 Ampullen für einen ganzen Monat wirken?? :confused: :?:

Könnt ihr mir sagen wann ungefähr eine Wirkung zu erwarten ist und warum sagt die TÄ es wirke überhaupt nicht, aber hier im Forum habe ich gehört dass es DAS Pilzmittel schlechthin sein soll?! :confused:

admin
05.01.2004, 10:24
@Coco_Nrw,
Program wirkt nachweislich bei Dermatophytosen. Hierzu gibt es auch eine Studie von Ben-Ziony aus demJahr 2000.
Ihre TÄ kann auch direkt bei Novartis nachfragen, um sich das entsprechende Infomaterial zuschicken zu lassen.

Normalerweise wird Program bei Pilz initial mit 50-60 mg/kg dosiert . Eine zweite Behandlung nach 14 Tagen mit 80mg/kg reicht in aller Regel aus, um den Pilz zu tilgen(Herstellerangabe).
Allerdings wird eine sub cutane Applikation empfohlen, da es bei oraler Gabe zu Erbrechen, Durchfall und Atemstörungen kommen kann.

Ganz wichtig ist aber auch die Umgebungshygiene, da sich die Pilzsporen sonst in Kissen und Decken fröhlich weiter vermehren und immer wieder zu einer Reinfektion führen.
Also alles heiß waschen und z.B. Wäsche-Sagrotan zugeben.

Beste Grüße und viel Erfolg ;)
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

UschiW
05.01.2004, 18:02
Hallo Coco,

ich habe meinen beiden damals jeweils eine Ampulle Program unters Futter gemischt und das Ganze dann zweimal im abstand von 14 Tagen widerholt.

Meine damaligen Recherchen im Netz haben ergeben, dass das Mittel zwar als Flohmittel zugelassen ist, man aber bei den Studien zur Zulassung zufällig die Wirkung gegen den Pilz als sehr erwünschte "Nebenwirkung" entdeckt hat. Ein weiteres Zulassungsverfahren gegen den Pilz wäre aber sehr aufwendig und auch teuer gewesen, sodass die Herstellerfirma es unterlassen hat.

Ich wünsche Euch viel Erfolg.

Coco_Nrw
05.01.2004, 19:22
Vielen vielen vielen Dank erst einmal für die Antworten!! Leider habe ich doch noch Fragen..

@ Fr. Dr. (ich hoffe Sie lesen noch mit..): Die jetztige TÄ hat mich mit den 6 Ampullen und den Worten heimgeschickt 2 Ampullen unters Futter, nach 1 Monat die nächsten 2 und dann noch einmal.

D.h. ich kann nun also von Glück sagen, dass unsere Katze gestern, als sie auf einmal die 2 Ampullen erhalten hat, nicht mit Durchfall und Atembeschwerden reagiert hat? :confused: :eek:
Mir wird dabei gerade so ganz anders.. :eek:

Ich werde mit den jetzt erhaltenen Infos zu einem anderen TA wechseln.

Generell: Wie handhabe ich das mit der Umgebungshygiene? - auch hier bekam ich von unserer TÄ den "Tipp": nur Hände waschen, mehr sei nicht nötig.

Die Katzen dürfen ins Schlafzimmer -worauf ich auch nicht mehr verzichten möchte - allerdings sind die "Oberbetten" nicht waschbar, lediglich die Kissen. Besteht dann die Gefahr dass sich darin die Sporen ausbreiten? Oder kann man hier Kodan-Spray einsetzen??
Die Couchgarnitur kann ich auch nicht desinfizieren. Wir haben zwar Schonbezüge darüber gelegt, welche sich leicht waschen lassen, aber wenn Sporen sich überall aufhalten können, dann sind sie doch garantiert schon in unsere Couch gelangt?

@ UschiW: War der Pilz bei Dir danach besiegt?

So langsam wird mir doch arg bange zumute.. :(

VG,
Steffi

Coco_Nrw
06.01.2004, 15:44
*schubs* Hilfe?!

UschiW
08.01.2004, 00:26
Hallo Coco,

nicht verzweifeln.

Erstmal die Hygiene. Tägliches wechseln der Bettwäsche ist absolute Pflicht. Dann die Schlafplätze der Katze mit Sagrotan und Kodan.
Das Katzenclo !!! Auch täglich wechseln und mit Sagrotan auswaschen. Nach jedem Kontakt Hände waschen und mit Kodan einsprühen und zwar mindestens bis zu den Ellenbogen. Und denke an solche Sachen wie Vorhänge usw. Da nisten sich die Sporen auch gerne ein.

Was hast Du für Bodenbeläge ??? Ich habe gottseidank nur Parkett und Fliesen. Teppichboden wird da schon schwieriger.

Also verlege einfach Deinen Frühjahrsputz in den Januar. Dann Katze gründlich auf Pilzstellen untersuchen und einschmieren.

ich habe damals in dem Beitrag, als der Wuschel bei uns eingezogen ist, auch noch einiges zu dem Pilz geschrieben. Steht unter "neuer Kater". Vielleicht findest Du ja da noch was hilfreiches.

Wir haben so 6 oder 7 Wochen gebraucht, bis der Pilz weg war. Wie gesagt, dadurch, dass wir alle AB bekamen, wurde der Pilz immer nur noch gefördert. Du kannst mir auch gerne mailen, wenn Du noch Fragen hast.

Ich wünsche Dir viel Erfolg.

UschiW
08.01.2004, 00:28
Was ich noch vergessen hab, alles was sich nicht waschen lässt, habe ich mit Kodan-Spray eingesprüht.

Coco_Nrw
08.01.2004, 10:38
Hallo Uschi,

1000 Dank für Deine Antwort!! Bin ich froh, dass ich mich damals hier im Forum angemeldet habe.
:p

Das Katzenklo haben wir bislang immer nur mit heissem Wasser und Essig ausgewaschen, hinterlässt Sagrotan keinen für die Katzen schlimmen Duft? Dann werde ich mir das nämlich besorgen.

Als Bodenbeläge haben wir auch Parkett und Fliesen, allerdings im Wohnzimmer einen recht grossen Läufer liegen.

Also wenn Kodan keine Verfärbungen hervorruft werde ich damit den Läufer als auch die Couch einsprühen.. ich habe ja in Deinem Pilz-Report gelesen, dass man damit ggfs dann auch die Matrazen einsprühen soll?

Die beiden Katzen sowie unsere 4 Nager untersuche ich fleissig regelmäßig, da sie alle zusammen Kontakt haben. Toi toi toi ist bislang Tigerchen die Einzige die 2 Stellen aufweist. Sie haben sich auch noch nicht vermehrt oder vergrössert.

Ich gebe schon seit geraumer Zeit beim Waschen jeglicher Wäsche Impressan hinzu. Das ist wie Sagrotan ein Desinfizierer. Die Bezüge der Lieblingskatzenplätze kann ich waschen.

Allerdings.. wie macht man das beim KRATZBAUM?! Den Teppich mitsamt Sisal auch regelmäßig mit Kodan einsprühen oder kann das dann geruchliche Auswirkungen haben so dass die beiden ihren Kratzbaum nicht mehr wollen?! :confused:

Wie verhält sich das mit Vorhängen und Gardinen? Wir haben zum Glück nur einen Vorhang.. aber der ist verdammt riesig, da er für eine grosse Fensterfront ist. Den kann man nicht in einer Waschmaschine waschen. Ihn täglich zur Reinigung zu bringen wäre unmöglich.. kann ich ihn und die Gardinen mit Kodan einnebeln? :confused:

Sorry für die vielen nervigen Fragen.. :rolleyes:

Und vielen Dank für das Angebot mit der EMail!! Werde sehr gern darauf zurück kommen wenn das hier nicht ausreicht. :p

VG,
Steffi

UschiW
08.01.2004, 20:15
Hallo Coco,

soweit ich lese, hat sich bei Euch der Pilz ja nicht ausgebreitet. Also scheinst Du ihn doch recht gut im Griff zu haben. Wir haben uns damals alle angesteckt. Wahrscheinlich auch darum, weil ich es zuerst auf die leichte Schulter genommen habe. Ich wusste zuwenig darüber.

Wenn Du bei den Tieren (oder bei Dir selber) keine neuen Pilzstellen entdeckst ist das schon mal hervorragend. Allerdings sind die Sporen sehr lange überlebensfähig und ich habe nach Wochen auch wieder mal ne Stelle gefunden, aber die war dann schnell mit Imaverol wieder weg.

Aber trotzdem nicht nachlässig werden. Was Du noch machen kannst. Ich habe mir damals bei ebay eine Schwarzlichtlampe gekauft. Kostet ein paar Euro (ist so ne Geldscheinprüflampe).
Damit kannst Du die Sporen aufspüren.

admin
09.01.2004, 16:35
@Coco_Nrw,
leider komme ich erst jetzt dazu die vielen Fragen nachzulesen, die hier im Forum noch auf mich warten....
Sollten nach Uschis umfangreicher Hilfestellung (danke für Ihre "Assistenz" :) ) noch Fragen offen sein, stehe ich gerne zur Verfügung. ;)

Ihnen ein schönes Wochenende :cu:
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Coco_Nrw
12.01.2004, 10:20
Hallo Frau Doc und Uschi,

Vielen vielen Dank nochmals für die hilfreichen Antworten!! Ich glaube ich bin nun ziemlich im Bilde (ich habe auch im Forum die Suchfunktion sehr fleissig benutzt..).

Die einzige Frage die übrig geblieben ist.. wenn ich das Kodan-Spray am Kratzbaum verwende, kann es sein dass geruchliche Rückstände haften bleiben, die die Katzen dann vom Kratzbaum vertreiben?!

Viele Grüsse,
Steffi