PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Impfung!!!!



Raggi
28.12.2003, 14:34
Hallo Ihr alle zusammen,

hoffe Ihr hattet schöne Feiertage! Ich Habe eine Frage zu Impfungen, hoffe mir kann da jemand weiterhelfen. Unser Ragdoll Katze ist am 05.08.99 geboren. Sie hat folgende Impfungen bisher erhalten: 30.09.99 +28.10.99 Katzenseuche+Katzenschnupfen( Feliniffa HC,FeliniffaP); 30.10.00 Katzenseuche+Katzenschnupfen (Felocell CVR); 30.10.01 wieder Felocell CVR; 16.12.02 Felocell CVR. Nun wäre ja anscheinend im Oktober 2003 wieder eine Impfe fällig geworden, nur da ich mich erinnere das ich mal gelesen habe, dass man nicht so viel Impfen sollte, wollte ich mal wissen wie Ihr das haltet???? Unsere Katze ist eine reine Wohnungskatze, den einzigen Ausflug den sie tätigt ist auf unseren Balkon ;) Bitte sagt mir mal Eure Meinung zu diesem Thema!!! Danke!! Guten Rutsch an alle

sandinchen
28.12.2003, 20:17
Du bist hier zwar im Hundeforum aber das macht ja nix. Bei einer reinen Wohnungshaltung würde ich dir sagen: Spar dir das Geld und schon die Gesundheit deiner Katze!

Mehr Infos erhältst du hier:
www.barfers.de unter Impfungen

Liebe Grüße
Sandra

Schäfergirl
29.12.2003, 06:51
Die Frage von "Raggi" ist sehr gut! Ich hielt es bis jetzt als das wichtigste unsere Hunde jährlich gegen alles impfen zu lassen ( 3-fach- und 5-fach-Impfung im Wechsel). Hier wird immer häufiger diskutiert, die Tiere weniger bzw. gar nicht zu impfen! Wie impft denn ihr eure Hunde? Und gegen was? Warum ist impfen schädlich?

Eure verwirrte Lisa

sandinchen
29.12.2003, 07:43
Kuck dir mal den Link an. Ich lass nur gegen Tollwut impfen, weil das rechtlich nicht ganz risikofrei ist, es nicht zu tun.

hexex111
29.12.2003, 09:41
Hallo Raggi,

schau mal hier:

http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=14205&pagenumber=1

LG und einen Guten Rutsch ins Jahr 2004
Moni:bd:

CaroK
29.12.2003, 09:56
Hallo Raggi !
Über Impfungen kann ich Dir leider auch nichts genaues sagen, außer, dass ich meine alle gegen das wichtigste impfen lasse.
Allerdings habe ich auch einen Ragdoll-Kater und wollte (ganz unverschämt) mal fragen, ob ich Dir darüber ein paar Fragen stellen kann. So ganz allgemeine, wie die Entwicklung verlief...
Könnte ich Dir mal eine mail schreiben ?!?!?!


lg

CAroK

Hovi
29.12.2003, 11:32
Hallo,

eine Wohnungskatze würde ich gar nicht impfen lassen - wo soll die sich denn anstecken? :confused:

Bei Hunden ist es eine Frage, die sich jeder selbst beantworten muß.... Wirklich gute Infos erhält man auf der Barfer-Seite.

Ich werde meine Hunde kommendes Jahr jedenfalls nicht mehr komplett durchimpfen lassen. Sie bekommen die Tollwutimpfung, und ansonsten lass ich eine Titerbestimmung machen.

Grüßle
Claudia

CaroK
29.12.2003, 11:56
Das ist so nicht ganz richtig.
Auch Wohnungskatzen können schwere Krankheiten bekommen, wenn sie nicht geimpft sind.
Man kann best. Vieren, Bakt. usw. auch mit Schuhen usw. nach Hause bringen.
Ich weiß von Bekannten, dass auch reine Hauskatzen sich mit FiP, Leukose u.ä. angesteckt haben und verstorben sind.
Ein paar dieser Risiken lassen sich durch regelm. Impfungen vermeiden, bzw. zumindest minimieren.

lg

Caro

Hovi
29.12.2003, 12:12
Hallo Caro,

mit Katzen kenne ich mich wenig bis gar nicht aus ...:?:

Es fällt mir trotzdem schwer, mir vorzustellen, dass der Schmutz an den Schuhsohlen ausreichen soll, die Katze zu infizieren?

Wie ist denn der Übertragungsweg der Viren, gegen die eine Katze geimpft wird? Fliegen die Viren dann durch die Luft, ist es eine Tröpfcheninfektion, oder ist direkter Kontakt (z. B. auflecken) erforderlich?

Das würde mich mal interessieren.

Grüßle
:cu:
Claudia

admin
29.12.2003, 12:20
@Hovi,
ungeimpfte Katzen können sich durchaus an Katzenseuche (Parvoviren sind extremn widerstandsfähig) anstecken OHNE direkten Kontakt zu Artgenossen gehabt zu haben. Gleiches gilt für einen Teil der Erreger des Katzenschupfens, die auch über Vektoren wie Kleidung und Schuhe eingeschleppt werden können.
Daher ist eine Impfung von Wohnungskatzen gegen diese beiden Krankheiten sehr ratsam.
Hat man einen größeren Katzenbestand mit wechslenden Tieren, z.B. aus unbekannter Herkunft, sollte auch gegen FeLV geimpft werden.

Die Möglichkeit der vektoriellen Übertragung von Parvoviren ist auch für den Hund relevant, daher auch die Empfehlung einer frühen Erst-Impfung von Welpen.

Also bitte nicht leichtfertig "Empfehlungen" aussprechen, wenn man die Materie nicht kennt. :rolleyes:

Beste Grüße ;)
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Hovi
29.12.2003, 18:41
Hallo,

um ehrlich zu sein, kommt mir die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung auf diesem Weg doch sehr gering vor :confused: ...

Wenn man dann noch dazurechnet, dass die Katze ja grundimmunisiert ist und die Impfungen häufig sehr viel länger halten als ein Jahr (bei Hunden im Durchschnitt 5 Jahre, nachzulesen im GH-Forum), dann würde ich ( meine persönliche Einstellung, keine Empfehlung!!! ) mein Tier nicht jährlich impfen lassen. Eher würde ich das Geld für eine Titerbestimmung ausgeben. Danach kann man immer noch entscheiden, ob die Impfung wirklich nötig ist...

Ich mache auch keine Wurmkuren "ins Blaue hinein". Ich gebe beim TA eine Kotprobe ab, und wenn Bedarf besteht, wird entwurmt. Bisher mußte ich keinen meiner Hunde entwurmen, wenn man von den Welpen-Entwurmungen absieht... Dustyn wäre mit 13 Wochen ja nochmal "fällig" gewesen zum Entwurmen, Kotprobe ergab: parasitenfrei.

Ich halte eine gründliche Information (daher die Empfehlung der Barfer-Seiten) unter gleichzeitiger Vermeidung unnötiger Chemiebomben für den tierfreundlichsten Weg.

Freundliche Grüße
Claudia

admin
29.12.2003, 20:11
@Hovi,
Ihre kritische Auseinandersetzung mit vielerlei Themen betrachte ich als sehr wictig und erfreulich.
Allerdings sollten Sie auch gelten lassen, wenn man sich in einer Antwort direkt auf Ihre Aussagen bezieht und darauf antwortet.


eine Wohnungskatze würde ich gar nicht impfen lassen - wo soll die sich denn anstecken?
Das kann man so nicht als Empfehlung stehen lassen, da die Ansteckungsgefahr nicht zu unterschätzen ist. Wer eine ungeimpfte Katze an der Katzenseuche hat sterben sehen, wird hier einsichtig sein.

Die Impfintervalle nach einer Grundimmunisierung sind ein völlig anders Thema zu dem ich hier im Forum schon mehrfach sehr ausführlich Stellung bezogen habe.

Was die Impfung gegen Katzenschnupfen angeht, so ist es leider so, daß die Impfung im Idealfall 12 Monate abdeckt, aber leider nicht mehr, diese bildet eine Ausnahme unter den Impfungen deren Intervalle verlängert werden können.

Das Thema "Impfungen" ist also sehr differenziert und tierartspezifisch zu betrachten.

Wenn demnächst die statischen Themen "festgepinnt" werden, wird das Nachlesen zu diesen Punkten auch leichter sein (das aber nur am Rande).


Mit freundlichen Grüßen
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Raggi
01.01.2004, 13:55
@CaroK:Sicher kannst Du mir eine E-Mail schreiben!

An alle besten Dank, das Ihr mir geantwortet habt zu dem Thema und ich hoffe mein Wissen nun etwas verbessert zu haben!

CaroK
02.01.2004, 14:40
mail ist raus !!
lg

CaroK

Fritzfranz
02.01.2004, 19:58
Äh, kann es sein, dass hier auch deshalb unkundige Ratschläge erteilt werden, weil unfreiwillig Katzen- und Hundeforum zusammengeschaltet sind??:confused: :?:
Der einzige Unterschied zwischen Drinnen- und Draußen-Katzis ist doch wohl die Tollwutimpfung. Und selbst da: Was ist, wenn die Drinnen-Katze doch mal aus der Wohnung entwischt? Wenn man in einer Gegend wohnt, wo es öfter mal Tollwut gibt, würde ich auch da immer lieber einmal zu viel impfen als einmal zu wenig.
@ admin
Wie lautet denn Ihre Empfehlung hinsichtlich der FIV-Impfung? Sie scheint bei TÄ sehr umstritten...
Julia:cu:

Renate W.
02.01.2004, 20:31
Hallo Julia,

das Impfschema, wie man es früher einmal gesehen hat, gibt es meiner Meinung nach nicht mehr. Jeder Katzenhalter muss diesbezüglich selbst eine Entscheidung treffen.

Ich persönlich gehöre zu den Impfbefürwortern - habe also auch meine reinen Wohnungskatzen gegen FeLV geimpft. Ich habe zwischenzeitig die Entscheidung für meine Tiere getroffen, die Impfintervalle für die FeLV-Impfung zu verlängern.
Eine Tollwutimpfung für reine Wohnungskatzen halte ich für eine wirklich unnötige Belastung des Katzenkörpers. Wenn eine Wohnungskatze entwischt, lauern weit mehr Gefahren (z.B. Unfall), als die Tollwut.

Ich denke, du meinst die FIP-Impfung?

Seit Sommer 2002 ist in den USA ein FIV-Impfstoff von Fort Dodge zugelassen, der sehr vielversprechend ist und einen gut 70 %-igen Schutz vor einer Infektion bietet. Für die Zulassung in Europa ist noch kein Zeitpunkt genannt.

Auf meiner HP findest du unter Impfungen eine Zusammenfassung.

http://members.chello.at/mypersians
:cu: :cu:

Fritzfranz
03.01.2004, 11:01
Ja, ich meinte natürlich FIP. Wie sieht es denn damit aus? Sollte man oder nicht? Mein TA ist strikt dagegen, mein früherer TA (in Berliner Zeiten) war dafür.

Was die Tollwut-Impfung für Wohnungskatzen angeht: Natürlich lauern noch mehr Gefahren auf Ausreißer. Aber gegen Unfälle, Rattengift und Kampfhunde kann ich meine Katze nicht impfen, gegen Tollwut schon. Außerdem meinte ich auch weniger die Gefahr, dass sie sich mit Tollwut infiziert, als vielmehr die Gefahr, dass sie vom Jäger erschossen/eingeschläfert wird, weil sie im Tollwutgebiet angetroffen wird und nicht geimpft ist.

Aber klar, dass muss wirklich jeder selbst entscheiden. Katzenschnupfen und Katzenseuche muss aber schon sein (aus den von admin genannten Gründen).

Julia:cu:

CaroK
03.01.2004, 11:44
Ähhhhhm, ich glaube nicht, dass ein Jäger sich erstmal nach dem Impfpass erkundigt.
Hört sich hart an, ich weiß, aber....
Man sieht der Katze ja nicht an, ob sie gegen Tollwut geimpft ist.

Hovi
03.01.2004, 11:53
Hallo,

diese Information habe ich im Net gefunden:

"Ich würde auch Wohnungskatzen gegen Seuche grundimmunisieren lassen. Regelmäßige Auffrischungen, wie sie die TÄ den Katzen so gern verpassen, sind jedoch nicht nötig. Denn grundimmunisierte Katzen sind mindestens 7,5 Jahre dagegen geschützt, ganz ohne Revakzinierung und ohne natürlichen Booster durch Wildviruskontakt. Das haben Scott und Geissinger in ihren Studien über die Dauer des Immunschutzes nach Grundimmunisierung gegen Seuche und Schnupfen mit einem inaktivierten Impfstoff gezeigt. Wahrscheinlich hält die Seucheimpfung lebenslang."

Also: Die Grundimmunisierung ist vorhanden, wenn ich das richtig verstanden habe.

Was spricht vor Ablauf von mindestens 5 - 6 Jahren für eine weitere Impfung? :confused:

Grüßle
Claudia

Fritzfranz
03.01.2004, 12:02
Original geschrieben von CaroK
Ähhhhhm, ich glaube nicht, dass ein Jäger sich erstmal nach dem Impfpass erkundigt.
Hört sich hart an, ich weiß, aber....
Man sieht der Katze ja nicht an, ob sie gegen Tollwut geimpft ist.

Der Jäger sieht die Tollwutplakette, die die Katze am Halsband hat. Mir gegenüber haben Jäger behauptet, dass das eine gewisse Hemmwirkung auslöst. Den Impfpass lässt sich der Amtaarzt zeigen, wenn es darum geht, ob ein aufgefundenes Tier eingeschläfert oder nur in Quarantäne genommen wird (bzw nicht mal das).
Julia:cu:

eis
03.01.2004, 12:15
Tollwutplakette? Halsband bei Katzen? Sowas gibts bei uns in Bayern aber nicht oder habe ich da was versäumt? :confused:

Liebe Grüße
Eva, die weiß, wie jämmerlich Katzen an Katzenseuche sterben müssen und die ihre Lieblinge regelmäßig impfen lässt

Topas
03.01.2004, 19:04
doch das gibt´s auch bei uns in Bayern. Bekomme die Plakette jedes Jahr, wenn ich meinen Hund impfen lasse. Die wird dann am Halsband befestigt. Ich glaube allerdings nicht, daß sie den Hund schützt, denn bei uns wird erst geschossen und dann geschaut was man da erlegt hat.

Meine Katzen sind reine Wohnungskatzen und die lasse ich nur gegen Schnupfen/Seuche impfen. Auf die Leukoseimpfung haben sie jedesmal eine ca. 5 cm grosse Beule bekommen, die erst Wochen später wieder verschwunden war. Nach 3 Jahren hab ich dann aufgehört dagegen zu impfen. Meine TÄ meinte auch, das sei bei Wohnungskatzen völlig unnötig.

Viele Grüße
Topas

Berglöwe
03.01.2004, 19:16
Original geschrieben von eis
Tollwutplakette? Halsband bei Katzen? Sowas gibts bei uns in Bayern aber nicht oder habe ich da was versäumt? :confused:

Liebe Grüße
Eva, die weiß, wie jämmerlich Katzen an Katzenseuche sterben müssen und die ihre Lieblinge regelmäßig impfen lässt

Ich habe so eine Tollwut-Plakette auch schon ein einziges Mal erhalten. Sieht eigentlich wie eine TÜV-Plakette vom Auto aus :D . Aber wenn meine Katze gegen Tollwut geimpft ist, würde ich auch auf diese Plakette bestehen ;)

eis
04.01.2004, 09:02
Hm, für Hunde kenne ich die auch, aber bei Katzen ist mir das neu. Ok, meine beiden Freigänger sind im Dorf die einzigen, die ein reflektierendes Halsband tragen. Hatte mit unseren Jägern auch schon viele Gespräche deshalb. Bin ja auch gerne bereit, die Impfpässe vorzuzeigen. Und bisher *toitoitoi* wurden auch keine Katzen mehr abgeschossen. Muß früher hier ganz schlimm gewesen sein.
Meine Freigänger muß ich auch gegen Leukose impfen, denn ich habe viele Streuner im Hof. Und vor ca. 30 Jahren (da gabs die Imfpung noch nicht) sind uns mal 2 Katzen daran gestorben. Meine Hauskatzen sind auch nur gegen Schnupfen und Seuche geimpft.

Liebe Grüße
Eva