PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zirzenzische Lektionen



Berni
28.12.2003, 12:42
Ich habe einem meiner Hafis bereits das Kompliment beigebracht, was auf für uns beide ziemlich lustig war. Jetzt wollen wir uns dem nächsten Schritt zuwenden: dem Knien!!! Ich habe leider noch keine Ahnung wie ich das anstellen soll! Vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Tipps geben? Oder zu den Themen:
Liegen
Sitzen
Steigen
Halsringreiten
Spanischer Schritt (sie schafft das nur im Stehen und nicht im Gehen)

Lg, Berni:cu:

MariT
05.01.2004, 13:34
Hallo Berni,

also ich hab mich auch schon an diesen Lektionen versucht. Das Kompliment ist doch wenn sich das Pferd verbeugt oder? Das kann nämlich ein Hafi bei uns im Stall auch. Wir haben Sancho (so heißt er) auch mal so hindressiert, dass er mit einem Vorderbein kniete und mit dem anderen Stand.
Dabei muss einer ein Vorderbein hochheben und der andere drückt gegen die Brust des Pferdes. Wenn es genug Vertrauen hat lehnt es sich zurück und man kann das Vorderbein ablegen.
Allerdings hat es ziemlich lange gedauert bis er das einmal gemacht hat. Dazu braucht man einen weichen Boden und Ruhe, wenn andere Pferde drumrumlaufen klappt es bestimmt nicht.
Meinem Pferd hab ich den Spanischen Schritt beigebracht (er kann das noch nicht perfekt, aber macht trotzdem Spaß). Du hast Recht, der Schritt vom Stehen ins Gehen ist am schwierigsten.
Ich habe meinen dann immer wenn er gerade das Bein heben wollte nach vorne gezogen und gelockt. Das klappt jetzt schon ganz gut, nur mit Reiter noch nicht, denn wenn ich draufsitze und jemand anders tippt die Beine an reagiert er nicht immer. Kommt aber bestimmt noch.;)
Zu den anderen Lektionen weiß ich im Moment auch nichts, stand aber mal in der Cavallo. Wenn ich die finde schau ich das mal nach.
Ich wünsch dir viel Erfolg und Spaß

grisu
06.01.2004, 15:32
Hallo Berni,

eine gute Vorübung für alle zirzensischen Übungen ist, dass Du das Pferd mit der Gerte an die Füsse tippst und wenn es mit dem Fuss nur zuckt, schon loben. Ziel ist es, dass es so lernt, den angetippten Fuss anzuheben. Klappt das, kannst Du daraus die Übung z.B. für den spanischen Schritt oder das Hinlegen und einige andere Dinge entwickeln.
So das Pferd nimmt also auf Antippen kurz den jeweiligen Huf hoch...
Hinlegen:
Vorübung ist die sogenannte "Bergziege". Das kann man am besten zu zweit. Du stellst das Pferd an eine seitliche Begrenzung (Wand oder Zaun). Einer stellt sich vor das Pferd und hält es fest. Nun tippst Du mit einer Gerte an das Hinterbein und dann an das andere. Da das Pferd nach vorn nicht weg kann, setzt es dabei die Hinterbeine immer ein bisschen weiter unter den Körper (das sieht dann aus, als ob eine Bergziege auf einem Gipfel steht). Wenn Du jetzt dem Pferdehals mittels Leckerchen den Weg nach vorn unten zeigst, klappt es mit dem Hinlegen.
Vielleicht erst nur ansatzweise und kurz, aber bei diesen Übungen muss man langsam immer etwas weiter üben und Geduld haben. Am Anfang genügt es wrklich, wenn die Beine auf das Antippen hin zucken. Reicht!!!

Fortsetzung folgt....

grisu
06.01.2004, 15:33
Spanischer Schritt:
Vorübung ist hier die Polka und Voraussetzung ist, daß das Pferd aufs Antippen hin, auch die Vorderbeine kurz anhebt.
Du führst Dein Pferd langsam auf Schulterhöhe mit einer Hand. In der anderen Hand hast Du die Gerte. Nach 3 Schritten, tippst Du ein Vorderbein an (zusätzliches Stimmkommando ausdenken - ist bei mir olé). Leichtes Zucken/Heben reicht. Dann gehst Du weiter. Nach 3 Schritten tippst Du das andere Vorderbein an. Du wirst immer flüssiger und irgendwann wird die Vorderfussaktion von allein höher. Dieses heisst Polka.
Beherrscht Dein Pferd das, kannst Du die Intervalle langsam verkürzen. Der Einerwechsel ist dann der spanischen Schritt.
Aber wiegesagt, das sind keine Übungen, die man auf 1mal bis zu Ende durchübt, sondern ganz langsam immer weiter aufbaut. Und immer mit einer erfolgreichen Übung abschließen.
Gruss
Elke:cu:

Ichmalwieder
10.01.2004, 21:57
Also ich hab meinem Pferd das Ganze vor längerer Zeit auch mal beigebracht. Immer wenn er die Lektion gut ausgeführt hatte gab´s für ihn ein Leckerchen.
Tja, und nun hab ich das Problem, dass er, immer wenn er etwas haben will, ein Bein hebt und wild in der Luft herumfuchtelt. Am Anfang war das ja noch ganz süß, aber mit der Zeit geht einem das gebettel nur noch auf die Nerven.
:rolleyes:
Also vorsicht mit den Belohnungen!!!
:cu: