PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schon wieder Pilz und Giardien!



Tiborus
23.12.2003, 19:41
Hallo, Ihr von Weihnachten noch übriggebliebene Fories
ich muss mal Frust ablassen. Ich bin sooooooo frustriert!!!!!
Ich hatte zu meinem Kater in den Herbstferien eine kleine spanische Katze aus einem deutschen TH geholt, seit dem (:mad: :mad: :mad: !!!) haben wir ständig Krankheitem!!!!
Der Grosse bekam schlimmsten Katzenschnupfen, die Kleine hatte Pilz, dann hatte der Grosse Pilz, dann hatte meine Tochter und ich Pilz. Wir dachten, endlich wäre alles vorbei, und wir könnten den Großen endlich kastrieren lassen, denn es wird dringend Zeit...Doch Beide fingen wieder an zu niesen und zu würgen... das ist jetzt etwas weniger geworden, jetzt hat die Kleine schon wiederPilz. Sch...!!! Zusätzlich bekommt sie Medikamente gegen Giardien ( ich weiß gar nicht so richtig, wie gefährlich das für uns alle ist...). Die Kleine hat nämlich so komisch schleimigen Durchfall it Blutbeimengungen und so eine seltsame Figur - in der Mitte ein kugelrundes Bäuchlein, aber die schulter- und Beckenknocken ganz knochig. Ausserdem ist sie ziemlich klein und zierlich...wann hat das bloß endlich ein Ende....:confused:

Tiborus
23.12.2003, 19:43
Zusatz: mit "Ende" meine ich natürlich das Ende meiner gelieben Katzen , sondern der Krankheiten!:D

Enya
23.12.2003, 23:08
Hallo Tiborus,
menno das hört ja wirklich nicht bei euch auf.

Zu dem Pilz kann ich nur sagen, das er sehr hartnäckig sein kann. Also Hygiene, vor allem für dein kleine Tochter einhalten..

Zu den Giardien. Sie sind auch ansteckend. Vor allem würde ich empfehlen, das deinen Tochter nicht mit Kot oder so in Berührung kommt.
Absolute Hygiene ist angeságt. Das heißt kaklos täglich!!! komplett reinigen und auch desinfizieren!
Wichtig ist das die Klos hinterher gut trocken sind bevor neues Streu eingefüllt wird.
Auch Futter und Wassernäpfe täglich mit sehr heißem Waaer reinigen.

WElches Medikament bekommen deine Katzen?
Wichtig ist auch noch, das beide!! Katzen therapiert werden.

Viel Glück

Hugoletti
24.12.2003, 15:17
Spreche Dir hiermit unser größtes Bedauern aus ... und reiche Dir die Hand ... geht uns leider ähnlich!! :( :mad:

Haben vor 2 1/2 Monaten unseren Fellnasenbestand von einem Kater auf insgesamt drei (Kätzin 9 Monate, Katerchen 5 Monate) "aufgefüllt". Einer der Beiden hat uns auch die Giardien ins Haus geholt. Durchfall (hellbraun bis gelblich) mit Blutauflagerungen war bei uns Tagesordnung. Ständige TÄ-Besuche gingen ganz schön ins Geld!! :( - aber was tut man nicht alles. Bei der letzten Stuhlprobe waren zwar gerade keine Giardien nachweisbar, dafür aber massig Coli-Bakterien!!!! :mad: :mad: :mad:

Antibiotika für alle drei, Medis zur Aktivierung der Darmflora, LC-1-Joghurt, zusätzlich bekam unser Mädel noch eine Augenlidentzündung ... :mad:

Seit knapp 3 Tagen sind sie jetzt zumindestens ohne Antibiotika, aber unser Kleinster (nöckert ein bißchen, sehr klein für sein Alter) hat immer noch mordsmäßig Durchfall. Unsere TÄ meint, wir sollten erstmal 4 Wochen nix machen und dann weitersehen ...

Also, wir haben wirklich vollstes Mitgefühl ...

Von Herzen alles Gute für Deine Tiger und (trotz aller Sorgen, die man ja hat) ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest :santa02: :santa02:

wünscht Hugoletti :tree:

darkbutterfly
25.12.2003, 02:19
Hallo!

Die Pilzsporen sind sehr hartnäckig und resistent gegenüber Säuberungsversuchen, gerade in Privatwohnungen. Die Katzen können sich dort immer wieder anstecken - soweit sie ein geschwächtes Immunsystem haben. Eine Resistenz entwickeln sie leider nicht. Es gibt an der Tierhochschule Hannover für Veterinärmedizin 2001 eine Dissertation zum Thema Pilz und Desinfektion. Die könnte in deinem Fall interessant sein. Kuck doch mal auf meiner Seite zum Pilz, dort ist der Link dorthin.

http://insel.heim.at/jamaica/321250/html/pilz.html

Ole

Tiborus
25.12.2003, 11:02
@ Enya:cu:
Die Kleine bekomt Grisiotuloin 500 - eine achtel Tablette tägl - gegen Pilz und Metronidazol - auch eine achtel Tablette über acht Tage. Der Durchfall ist alerdings nicht besonders beser geworden, munter ist sie sonst aber !
Übrigens haben jetzt alle der Kater und der Pudel zusätzlich Bindehautentzündung- fröhliche Weihnachten:mad: !
Sollte also der Kater auch Giardien und Pilzmedikamente bekommen, obwohl er keinen Durchfall hat? Schadet ihm das nicht???? Vielen Dank wegen des Tips mit der Hygiene! ich habe selbst ein Handdsinfektionsmittel, daß ich jedesmal benutze, wenn ich eines der Tiere medikamentiert habe oder das Kaklo gereinigt habe. ( Meine zarten Musikerfinger hängen in Fetzen...aber egal)Ausserdem wechsele i´ch jezt jeden Tag die Bettwäsche, und die Katzendecken. Hoffentlich hilft's...

Tiborus
25.12.2003, 11:06
@ Hugoletti!

Ist ja schon irgendwie interessant, daß Deine Katzen auch Bindehautentzündung bekommen haben...vielleicht hängt das irgendwie mit diesen Giardien zusammen. (Vielleicht bin ich aber auch nur ein Laie, der von nix eine Ahnung hat...)
Komisch auch, daß Deine Drei Antibiotikum bekamen, daß wiederum haben wir ja nicht, sondern diese besagen Metronidazolgeschichte. Das Doofe ist daß mein Zoo durchgehend keinen Jogurt annimmt, deshalb füttere ich körnigen Frischkäse. Den verschlingt vorallen Dinen die Kleinste mit Begeisterung!

Enya
25.12.2003, 11:17
Huhu Tiborus,
also bei Giardien ist das Mittel der Wahl schon Metronidazol. Desweiteren gibt es noch Panacur oder Fenbendazol oder Suanatem 1.

Aber du solltest das wirklich noch mal mit deinem TA besprechen.
Es kann durchaus sein, das sich deine andere Katze angesteckt hat!! ohne Durchfälle !! zu bekommen.
Dadurch hättest du das Problem der ständigen Reinfektion. Denn Katzen gehen ja meistens auf die gleichen Klos oder fressen auch schon mal aus dem gleichen Napf.

Wir haben am Anfang auch den Fehler gemacht und nur das betroffene Tier behandelt. Tja war klar, das sich dann alle 6 angesteckt haben.
Mittlerweile sind wir Giardien frei, aber unser ELoy hat immer noch eine sehr empfindelich Magen und DArmflora.
Trotz vieler Medis zum Dramaufbau und so.
Daas heißt auch das hin und wieder Dünschiß angesagt ist.:0(

Tiborus
25.12.2003, 11:19
@darkbutterfly!:D Habe ich eben richtig geschaut, Du warst um 2 Uhr Nachts noch auf? Boah!!!
Dei link ist superinteressant! Ich habe ihn gerade erst einmal überflogen, und werde gleich nochmal gründlich nachlesesn und ihn mir auch ausdrucken. DANKE!!!:bd:
Ein wenig beruhigt war ich auch über drei Sachen : das es unheimlich lange dauert, den Pilz endgültig zu bekämpfen, denn ich dachte schon, der Zeitraum bei mir wäre unnormal, 2. das die Hygiene zwar sehr wichtig ist, aber das ich nicht immer meine Wohnung komlett desinfizieren muss oder so ( ich glaube, daß wäre mein Ruin, ich hasse (!) Hausarbeit :mad: !!!), und das die Creme so einen positiven Effekt hatte. Ich verwende im Moment das oral zu gebende Pilzmittel von der TÄ, und die Creme gleichzeitig. Das wird ja wohl hoffentlich klappen!!!
Aber ich denke auch andererseits, solange die Katzen beide vom mmunsystem her geschwächt sind, wird ständig wieder was kommen. Au weia, die Katsration! - danach geht's bestimmt wieder rund....:(

Enya
25.12.2003, 11:22
Huhu noch ein Tip zur Stärkung des Immunsystemes!

Besprich mal mit deinem Ta die Behandlung mit Baypamune oder Pet Mun PLV.
Beides sind Präparate um das Immunsystem an zu kurbeln.

Bzg. des Pilzes könnest du noch Uschi W. anmailen. Sie hat ausreichend ERfahrung damit und ist quasi ein Profi in der Behandlung von Pilzen.

Viel Glück und noch schöne Feiertage.

Tiborus
25.12.2003, 11:25
@enya - einen schönen 2. Weihnachtsmorgen wünsche ich Dir!
Ich werde am Samstag nochmal zu meiner TÄ gehen und ihr dann vorschlagen, den Kater auch zu behandeln. Ich könnte mir allerdings vorstellen, daß sie das eher ablehnt, da er noch vor einigen Wochen so todkrank war und Antibiotikum, Cortison etc. bekommen hat. Sie möchte ihn wohl lieber ein wenig schonen. Andererseits, wenn sich alle immer wieder anstecken. ..
Ich bin schon schockiert, daß es doch so viele Katzen gibt, die Pilz oder Durchfälle haben!
Früher habe ich immer gemeint, Katzenhaltung sei problemloser als Hundehaltung, jetzt sehe ich das nicht mwhr so...

Tiborus
25.12.2003, 11:28
von Bayamune habe ich schon öfter hier im Forum Positives gehört! Das bekommt man ja auch so in der Apotheke- nicht wahr?

Enya
25.12.2003, 11:38
hallo Tiborus, also ich weiß nicht ob man das so in der Apotheke bekommt.
Wir haben es damals über unseren Ta bezogen.

CaroK
25.12.2003, 11:44
Hallo hier noch ein kleiner zusätzlicher Tipp:
Das Aromaöl "Palmarosa", erhältlich in Apotheken, Reformhäusern usw. ist in der Lage, nicht nur den Pilz, sondern auch, und das ist das entscheidende, die Pilzsporen abzutöten.
Einfach ein paar Tropfen in eine Aromalampe geben, aber auch ein paar Tropfen mit in die Waschmaschine geben.
Das hört sich vielleicht komisch an, wirkt aber besser als manche Desinfektionsmittel, die "nur" den Pilz an sich abtöten.
Ich hab´s hier schon mal in einem Thread geschrieben, dass wir damit in kürzester Zeit den Pilz auf "nimmerwiedersehen" ausgerottet haben.
Ich denke, einen Versuch ist es auf alle Fälle wert!!

lg

und einen schönen Weihnachtsfeiertag

Caro

Tiborus
25.12.2003, 11:51
@CaroK :cu:

Ich bin für jeden Tip dankbar! Werde am Samstag dann sozusagen einen "Großkampftag" starten; mit TÄ-Besuch, und Kauf von Baypamune und Palmarosa!
Übrigens habe ich jetzt den link von darkbutterfly gründlich gelesen, bis in die letzte medizinische Abhandlung hinein: a kann einem ja wirklich schlecht und Angst und bange werden!!!!Wenn ihr noch ein wenig Weinachtfeeling übrig behalten wollt, lest es besser nicht.....:sn:

Tiborus
25.12.2003, 11:56
Übrigens noch ein Tip von meiner TÄ : sie meinte, es sei prinzipiell besser, alle Kratzbaumliegeflächen und Kuschelkissen mit Kopfkissenbezügen zu versehen, die könne man problemlos regelmäßig abziehen und bei 60 oder 90 Grad waschen. Sieht bestimmt auch supeschick aus;) Übrigens - ich Depp vergesse das immer wieder: an alle, die so lieb mit mir mailen- frohe Weihnachten und vielen Dank für Eure Grüße !!!:xmas:

Hugoletti
25.12.2003, 13:54
erst Mal schönen 1. Weihnachtstag! :santa02:

Hatte unsere Geschichte ein wenig verkürzt dargestellt. Für die Giardien (die schon sehr infektiös sind) gab´s schon ein eigenes Med. Sie haben alle drei Panacur bekommen, in einen Zyklus 5 Tage Panacur - 3 Tage Pause - nochmal 5 Tage Panancur. Dann bei der Nachuntersuchung (Stuhlprobe) keine Giardien mehr nachweisbar, sondern diese Colibakterien - deshalb im Anschluß Antibiotika.

Übrigens haben wir (mein Mann, Tochter und ich) auch Stuhlproben zum Arzt gebracht, weil die AUCH uns Menschen infizieren können. Ist wohl ziemlich selten, aber durchaus möglich. Bei uns war aber alles negativ. Ich habe auch sehr viel desinfiziert, KaKlo nach jedem Säubern (2-3x tgl.), Liegeplätze wenn möglich, ansonsten bin ich mit einem Dampfreiniger zum Gegenangriff gestartet. :mad: War ziemlich nervig, da wir Vollzeit arbeiten und dann immer eine schicke Feierabendbeschäftigung hatten!! :mad: Ich glaube, wichtig ist auch die eigene Händedesinfektion, da sich die Fellnasen bei Durchfall ja ständig die Rosette putzen und sich danach alles schön im Fell verteilen.

Aber wie gestern schon erwähnt, wir machen jetzt erstmal 4 Wochen nix mehr und wenn immer noch Durchfall da ist, geht eine erneute Stuhlprobe ins Labor.

Schöne Feiertage noch
durchfallgeplagte Grüße von
Hugoletti

Tiborus
26.12.2003, 10:03
@ Hugletti !
Dir auch einen mittlerweile schönen 2. Weihnachtstag!:snow:
Bei meiner kleinen Katze Chiquita hatte die TÄ noch gar keine Stuhlprobe entnommen, da es kurz vor den Feiertagen war und sie meinte, bis wir die Ergebnisse haben, dauert es zu lange.
Sie hat uns auf Verdacht Metro..? mitgegeben. Ich gebe es mittlerweile 4 Tage, aber der Stuhl ist imer noch breiig und stinkig ( sorry - ein wenig appetitliches Thema..:D )
Enya meinte ja auch, daß es besser sei, alle Katzen mitzubehandeln, vielleicht auch die Hunde und Menschen?
Ich habe auch eine sehr schöne (:0( !) Feiertagsbeschäftigung, indem ich alle Betten und Katzen- und Hundekörbchen und Kratzbäume ständig mit frischen Kopfkissenbeszügen und Bettbezügen versehe und dann die Alten wasche... Meine Nachbarn denken bestimmt schon, bei uns sei Pest oder Cholera ausgebrochen..:eek: !!! Aber so ähnlich fühle ich mich im Moment auch...:mad: Kaklo mache ich auch tägl 1 - 2 mal, und so ein Händedesinfektionszeug habe ich auch. Ich bin froh, daß ich im Moment durch die Feiertage so viel Zeit habe, weil ich - ebenso wie ihr- berufstätig bin. Aber was will man machen, ich glaube nicht, daß dieser Schrecken so schnell an uns vorübergeht...
Pilz und Durchfall sind nicht wesentlich besser geworden, und nachdem der Kater Tibor und der Pudel Leo gestern Matschaugen hatten, hat sich nun fröhlich meine Hündin DJ Bobo mit eitrigen Augen solidarisch dazugesellt. ...Mal gespannt, wann Chiqita dran ist..Aber mich halten ja sowieso alle für irre, weil ich "so viele!!" Haustiere habe...:wd: Tschööö Tiborus!

Tiborus
26.12.2003, 10:11
Im Moment halte ich mich selbst für irre, daß ich den Mut hatte, 2 Hunde und 2 Katzen aufzunehmen...
Es waren zwar alles Notfälle, aber trotzdem....
Ich putze wie blöd durch die Wohnung, zwischendurch werfe ich mürrisch immer wieder den Dekokram zurück in den Weihnachtsbaum, den die Viecher abreissen und durchspielen und fühle mich als der letze naive Versager, der zu blöd war um zu wissen, was auf ihn zukommt, wenn er sich seinen Traum erfült und Hunde und Katzen in seine Familie aufnimmt. Im Grunde gefährde ich damit sogar meine Kinder...naja, ich laube die Weihnachtsdepression ha mich....

CaroK
26.12.2003, 10:37
naiver Versager ?!?!?
Jetzt aber mal langsam :)
Du hast 4 Notfälle bei Dir aufgenommen. Tiere, denen es jetzt (bis auf Pilz...) gut geht. Dass Tiere mal krank werden, kann passieren. Ist nicht schön, gehört aber dazu.
Deine Tochter hatte bestimmt auch schon mal Röteln..., da kann die beste Mutter nichts dagegen tun. Es passiert einfach.
Du hast also 4 Tieren geholfen, ein schönes Zuhause zu geben. Auch für Deine Tochter ist es super mit Tieren aufzuwachsen. Da ist es auch gut, auch mal mit den unschöneren Begleitumständen konfrontiert zu werden. Mach dir keine Gedanken. Wie gesagt, Krankheiten können immer mal passieren, aber nicht jeder nimmt 4 Tiere in Not auf.
Und denke auch daran, wieviel Spass und Freude die Tiere dir und deiner Tochter geben können. Besser als jedes ´Gameboy-Spiel, Playstation usw.

Kopf hoch

lg

Caro

Tiborus
26.12.2003, 10:45
Guten Morgen, CaroK !
Dake für Deine liebe Antwort ! Du hast ja Recht- aber von wegen Playstation - da ist meine Tocher auch weniger gefährdet als mein pubertierender Sohn...;) ... Naja, Alleinerziehende mit 2 Kindern, 2 Hunden und 2 Katzen.... Wo sind nur die 2 NG's geblieben...:confused: ???

Aber mal eine ganz andere Frage: ich versuche die ganze Zeit an den Pilzreport von UschiW heranzukommen, bekomme es aber über den link "suche" nicht hin. Was mache ich falsch?..

Tiborus
26.12.2003, 10:49
Ich antworte mir immer selbst, auch schön...

Noch eine Frage: gibt es irgendeine hammermässig gute Methode, einer sich bis aufs Messer und Krallen wehrenden Katze mit einer Einwegspritze Medikamente eizuflössen? Das Pilzmedikament scheint neutral zu riechen, das kann ich in Thunfisch oder Sardelle einwickeln, das Giardienmedikament stößt auf tiefste Abneigung und Wiederstand... Aua!:0(

Hugoletti
26.12.2003, 10:51
kann Dir zwar nicht wirklich Trost zusprechen (uns halten nämlich auch alle für verrückt - 3 Katzen!!! Tut das Not?), aber unsere süßen Pelztiere geben uns doch all das, was Menschen so nicht geben können. Und wir lieben unsere Viecher auch wie verrückt. Und das hat natürlich zur Folge, dass man sich furchtbare Sorgen um sie macht, wenn sie krank sind!! Aber ich finde, wenn man das gute Gewissen für sich selbst hat, dass alles menschenmögliche für die Pelzies getan wird, ist das doch auch ganz viel wert.

Unser kleiner Hugo war auch so ein "Notfall". Er wog damals mit 3 Monaten nur 900 g, ist blind auf einem Auge, hatte den ganzen Bauch voller Spulwürmer, dann Giardien, dann Colibakterien und hat eben immer noch diesen sehr dünnen Stuhlgang. Seine kleine Rosette ist ganz doll geschwollen und richtig wund eine wenig nach aussen gestülpt. Aber im Moment - hat ja seit 2,5 Monaten nur Medis bekommen - wollen wir seinem kleinen Körper ein wenig Schonung gönnen. Immerhin haben wie ihn auf 2,5 kg aufgepäppelt und er hat glänzendes Fell und ist putzmunter. Allerding auch superschmusig :D - aber das geniessen wir natürlich tierisch doll!!

Wenn Du einen guten TA hast, vertraue ein wenig auf ihn, zieh Deine Putzaktionen durch und ich bin mir sicher, dass unsere Katzies genau wissen, was wir ihnen Gutes tun - und sie werden es uns danken!!! :D - ganz sicher!!

Liebe Grüße
Hugoletti

Tiborus
26.12.2003, 10:52
Mit "Ich antworte mir immer selbst" wolte ich natürlich keine Kritik üben :sn: , sondern wolte nur meiner Scham darüber Ausdruck verleihen, daß ich die meiste Beiträge in diesem Thema - glaube ich- selbst geschrieben habe...In meinem Frust sprudele ich wohl ein bisschen sehr über... :?:

Tiborus
26.12.2003, 10:58
Hey, guten Morgen Hugoletti!

Man merkt ja doch, daß am 2 Weihnachtsfeiertag ein wenig Ruhe und Zeit einkehrt und man mal Zeit für das Forum hat!
Ich wollte ja eigentlich auch Harry Potter Band 5 in Ruhe lesen, aber vor lauter blödem Geputze habe ich irgendwie nicht den richtigen Ruhepol .
Da habt ihr ja auch wirklich was geleistet, wenn ihr den Kleinen so hochgepäppelt habt. Was füttert ihr denn so zum Päppeln. Ausser dem LC-Jogurt? Meine Katzen bekommen im Moment körnigen Frischkäse, Thunfisch in eigenem Saft, Nordseekrabben (!- ja bei uns geht's feudal zugrunde- die Kinder essen derweil Ravoli und Fritten..), Miamor und Royal kanin sensible. CN wollten sie nämlich beidenicht, obwohl das ja wohl das Beste ist..:cu:

Hugoletti
26.12.2003, 10:59
___________

Noch eine Frage: gibt es irgendeine hammermässig gute Methode, einer sich bis aufs Messer und Krallen wehrenden Katze mit einer Einwegspritze Medikamente eizuflössen? Das Pilzmedikament scheint neutral zu riechen, das kann ich in Thunfisch oder Sardelle einwickeln, das Giardienmedikament stößt auf tiefste Abneigung und Wiederstand
_____________________________

Das Panacur, welches wir verabreichen mussten, konnte man prima in Wasser auflösen und unters Futter mischen - da geschmacksneutral.

Versuche mal, Deine Katzen fest in ein großes Badelaken zu wickeln, so dass nur noch der Kopf herausschaut. Dann sollte es mit der Med.-Gabe besser klappen, zumindest was Deine Verletzungen angeht!!

Gruß
Hugoletti

Hugoletti
26.12.2003, 11:06
Füttern ist bei uns so ein Problem, alle 3 Tiere haben im TH von Futterspenden gelebt. Das ist natürlich nicht so ein hochwertiges Futter. Bei jedem Versuch, unseren Fellnasen hochwertiges Futter anzubieten, sind wir kläglich gescheitert. Ergo - sind wir bei dem gewohnten Supermarktfutter geblieben. Das einzige, was wohl etwas besser ist, was sie fressen sind Felix-Produkte. An TrFu gibts Royal. Ansonsten gibt´s Leckerchen, wie mal ein Happen frischen Lachs oder auch gedünstetes Hühnchen.

Komischerweise hat der Lütte auch einen ganz mächtigen Appetit und frisst echt gut. Ständig Hunger hat der Kleene...:D

Gruß
Hugoletti

CaroK
26.12.2003, 11:07
Medikamentengabe:
Da hab ich zum Glück keine Probleme bei meinen dreien (habe auch 3 !!!)
Allerdings muss ich auch hin und wieder etwas rabiatere Katzen dazu "zwingen".
Einfach die Katze in ein großes Tuch (Wolldecke) einwickeln und zwar so, dass sie ihre Pfoten nicht so schnell rausbekommt. Tja, und wenn das nicht hilft, dann muss man die ´Wunderwaffe einsetzen: Die Katze (im Tuch eingewickelt) hinten am Genick etwas packen. Dann werden sie ja doch ziemlich steif und bewegen sich nicht.
Natürlich sollte das nur die Notwaffe sein, aber es hat bis jetzt immer geholfen und gekratzt wurde ich auch nie.
Noch besser ist es allerdings, bei etwas ruhigeren Gesellen :-) einfach so zu tun, als wärs ein Leckerlie. Wenn das Zeugs aber so stinkt, wird das wohl nicht gehen.

Ich hoffe das hilft:
Ansonsten: viel Durchhaltevermögen und Glück von mir und meinen Fellgurken

Caro

CaroK
26.12.2003, 11:11
Ach ja:
Die Einwegspritze nicht von vorne, sondern seitlich ins Mäulchen"einspritzen". Da, wo keine Zähne mehr sind. ERstens kann die Katze nicht draufbeißen, zweitens hat sie da weniger Kontrolle und drittens ist die Medi dann schon weiter hinten :-) und kann nicht mehr so leicht ausgespuckt werden !!

lg

Tiborus
26.12.2003, 11:43
Komme gerade vom Kaklo reinigen und Chiquita Medikamente geben - das mit dem Badelaken und er seitlichen Eingabe hat ziemlich gut geklappt!!!
Ich habe eine sehr dünne und kleine Einwegspritze genommen.
Jetzt kommen gleich noch die Augentropfen bei den Hunden ( keine Problem) und bei dem Kater Tibor ( ...) , dann habe ich's erst mal.

@ Hugoletti: Felix hatte ich auch mal gegeben: die Beiden möchten es sehr gerne! Meine essen am liebsten Bröckchen und Häppchen, sie hassen so cremigen Kram. Ich hatte mal für teures Geld hier bei Zooplus Nutro-Dosen erstanden. Das war ein mäkelges Drama...! Nachher habe ich es meinen Hunden ins Trockenfutter gemischt. Wenn Katzen was nicht esen wollen, da macht man nix...Gibst du auch Vitaminpaste von Gimpet?

Hugoletti
26.12.2003, 13:16
Vitamin- und auch Malzpaste. Besonders auf die letztere "fahren" unsere Drei so richtig ab. Ich denke auch, da unsere Drei sehr glänzendes Fell haben ist das schon ok so.

lg
Hugoletti

Tiborus
26.12.2003, 15:57
Malzpaste lieben sogar die Hunde!!!

Gerade habe ich gesehen, daß Tibors Auge regelrecht zugeschwollen ist. Alle anderen Tiere haben die Bindehautentzündung sozusagen schon hinter sich, aber Tibors Auge wird immer schlimmer????
Ich war mir noch gar nicht schlüssig, wen ich jetzt morgen zur TÄ schleppen sollte, meine Pilzi-Chiquita oder Tibor- Matschauge... Da werde ich doch wohl besser meinen "Dicken" mitschleppen, denn da bahnt sich wohl was Übleres an.
Glücklicherweise sind meine Kids ein paar Tage beim Vater, sonst hätte meine Tochter wohl auch schon ein Klischauge. Komisch, nur mir passiert nichts ( 3 mal auf Holz geklopft), obwohl ich immer alle meine Lieblinge wie wild abknutsche...

UschiW
26.12.2003, 23:14
Hallo Tiborus,

deine Krankenstation scheint sich ja zu füllen. Ihr Armen. Ich habe Dir per mail meinen Pilz-report geschickt und hoffe, dass ich Dir wenigstens ein klein wenig helfen kann bei Deinem Dilemma.

Was ich immer wieder sage ist, dass dieser Ping-pong-Effekt nicht unterschätzt werden sollte. Heisst, Überträger gegenseitig. Aber nicht verzweifeln, das kriegen wir schon hin.
Ich hab auch immer gedacht, die betroffene Katze behandeln reicht, aber in diesem Fall müssen sicher alle ran. Wir drücken alle Daumen, dass ihr das alles bald los habt.

Tiborus
27.12.2003, 15:13
@UschiW.: :-* die freundlichsten Grüße ans -verschneite?- Bayern habe gerade Deine mail gelesen und Dir zurückgemailt!
:wd: Huhu von Putz- und schrubb-Tiborus!

Maja1985
27.12.2003, 23:17
mein merlin hat schon von anfang an auch so ene typische unegwöhnliche figur: er ist an den hüften und schultern knochig und am bauch ziemlich rundlich!
kann dahinter eine krankheit stecken?
was ist giardien eigentlich für eine krankheit? woran erkennt man sie?!

Tiborus
28.12.2003, 10:12
Hallo, liebe Maja!
Bei meiner TÄ haben alle Alarmglocken geklingelt, als ich ihr erzählt habe, daß Chiquitas Katzenkot so dünn und schleimig mit Blutbeimengungen ist, und daß es so merkwürdig süßlich stinkt...Giardien ( - ach ich wünschte, ich wüßte nicht so gut, was sie sind :0( !!!- ) , sind Einzeller, die im Darm leben. Mir Medikamenten sind sie gut abzutöten, allerdings, wie ich seit gestern auch aus leidvoller Erfahrung weiß - sind sie auch hochansteckend. Trotz aller Hygienemaßnahmen hat sich nämlich Chiccas bester Katzenkupel Tibor auch infiziert...Es kann nur eine Frage der Zeit sein, wann Leo, der beste Hundekumpel von Chicca es auch hat...Also (seufz!) werde ich morgen wieder gutes, hart erarbeitetes Geld bei meiner TÄ lassen, um noch mehr Tabletten zu holen. Wegen Infos zu Giardien: gib mal bei Suche Giardien ein, oder im Magazin, da steht es -glaube ich- auch als Thema ! G. sind auch auf Menschen übertragbar - :eek: -, und der Durchfall tritt immer anfallsweise auf, nicht mmer hat die Katze durchgehend Duchfall. Wenn Dein Merlin aber nie Durchfall hat, dann hat er vielleicht ja einfach nur so eine merkwürdige Figur? Bei Chicca hat sich die Figur noch nicht wesentlich verändert, aber sie ist ja auch erst 5 Monate, vielleicht ist das auch Babymäßig?...:cu: Tiborus!

Maja1985
28.12.2003, 21:16
ich habe mich mal gerade im net über die krankheit informiert !
jetzt hab ich aber bedenken,weil mein kater auch ab und zu mal nicht ganz festen kot hat...ich weiß nicht ob es durchfall ist,jedenfalls ist der kot nicht ganz hart! manchmal hat er aber festen kot!
ab wann spricht man denn von durchfall? ist es bei dieser krankheit richtig schlimmer durchfall oder nur leichter?
der kot von meinem merlin ist nicht unebdingt dunkel,eher hell...aber so wie es bei dieser krankheit beschrieben steht,dass er gelblich ist..stimmt auch nicht!
was sagt ihr dazu?bitte helft mir,denn ich bin sehr beunruhigt!
merlin hatte nämlich auch schonmal pilze,er ist jetzt auch ca.5 monate alt!

Tiborus
29.12.2003, 15:46
Liebe Maja !
Du kannst zu Deinem TA gehen, und eine Stuhlprobe abgeben, die wird dann auf Giardien untersucht. Dann weißt Du ganz genau, was es ist. Ich fand eigentlich, daß das besonderste Merkmal an dem Giardienbefall dieser süßlich stinkige Geruch ist. Aber bevor Du Dich ganz verrückt machst, geh erst mal eine Kotprobe abgeben - und erzähl mal was draus geworden ist.! Ich drücke Dir die Daumen !!!
Wenn dein Kleiner nicht aus einem südlichen Land ist ( wie z.B. meine Chiquita), ist die Wahrscheinlichkeit von Giardienbefall sowieso nicht so schlimm-glaube ich. Weiß das jemand im Forum?

Berglöwe
29.12.2003, 22:33
Also Tiborus,

ich muss dir nun mal widersprechen. Erwachsene Katzen, haben trotzt Giardenbefall evtl. gar keinen Durchfall. Je älter die Katze desto weniger der Durchfall. Auch deutsche Katzen haben Giardien.

Mein Katerchen ist aus Deutschland und 9 Monate alt, es ist schon 3 mal auf Giardien mit 2 verschiedenen Mittelchen behandelt worden und hat sie noch immer :0(

Ich wünsche dir viel Glück bei der Behandlung ;)

Berglöwe
29.12.2003, 22:55
Was ich noch vergessen habe,

die Stuhlprobe muss von 3 aufeinanderfolgenden Tagen sein, sonst kommt da evtl. nix bei raus, weil die Viecher nicht jeden
Tag ausgeschieden werden !


Viel Glück l;)

Maja1985
30.12.2003, 02:28
okay,gut zu wissen! wenn ein mensch dann auch durchfall hat heißt das dann dass er auch infiziert sein könnte oder wie äußert sich die krankheit beim menschen?
habt ihr auch schonmal von katzen gehört die sehr viel essen und trotzdem sehr dünn sind egal welches futter sie kriegen die dann gesund sind?ich meine katzen,die irgendwie gar kein speck auf die knochen kriegen und extrem knochige hüften und schultern haben!

Tiborus
30.12.2003, 12:44
@Berglöwe !

Ach, du Sch....! Du machst einem aber Mut...:(
Ich habe jetzt auch irgendwo im Net gelesen, daß sich die Biester manchmal in der Gallenblase verstecken (:eek: :confused: ??!!) , und deshalb von den Giardienmedikamenten überhaupt nicht vernichtet werden können. Ich versuche das erst mal für einen schlechten Scherz zu halten, denn sonst drehe ich noch durch...:0( .Mir reicht schon das Pilztheater, ich muss einfach auch irgendwie rational und "cool" mit dem Mist umgehen und mich nicht verrückt machen lassen. Meine vier Tiere bekommen jetzt alle Giardienmedis und Chiquita zusätzl Pilzzeug, ich halte absolute Hygiene, daß muss erst mal reichen...
@ Maja: vielleicht solltest du einfach mal beim TA anrufen, das kostet ja nix und Du kannst Dir vielleicht schon so einige Klarheiten und Beruhigung verschaffen. Meine Jüngste Chiquita ist ja auch so knochig und hat eine Figur wie eine Comickatze, so kastig, aber ihre Mama, die ich kurz im TH sah, war auch nicht gerade riesig und auch sehr mager. Wielange hast Du denn Deinen Merlin und wie alt ist er denn?

Berglöwe
30.12.2003, 20:15
Hallo Tiborus.

ich wollte dich ja eigentlich nicht erschrecken, aber das mit den Giardien ist wirklich grausam :0(

Noch ein Tipp von mir: verfütter nur Sachen wo ganz viel Fleisch drinnen ist und ganz wenig oder gar kein Getreide, dass mögen die Giardien nämlich nicht. Und zur Not selberkochen. So haben wir jedenfalls wenigstens den Dünnpup fast überwunden, bis auf mal einen kleinen Rückfall ;)

Wegen der Medis, die die Darmflora angreifen gibt es auch noch Sanofor von der Fa. Grau, auch über ZP zu beziehen aber nur im Hundeforum :D

Hey, ich wünsch dir viel Glück :cu:

Berglöwe
30.12.2003, 21:47
@ Maja 1985,

ist Merlin´s Kot denn schon mal auf einen Bandwurm untersucht worden :confused:

Tiborus
01.01.2004, 16:16
@ Berglöwe !

Jedenfalls wünsche ich Dir ( und uns ) von ganzem Herzen fürs neue Jahr G e s u n d h e i t und Frieden im Katzenkorb ! Danke nochmal für Deine nettenTips, auch Dir ganz viel Glück und bis bald mal !!!:bd: :wd: Tiborus mit seinem Zoo