PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzenfutter für den Hund? @ Alpha



Mascha
04.07.2002, 10:30
Hallo Alpha und alle hier!

Unter "Mein Hund frisst Katzenfutter" (http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?postid=9922#pos t9922) hast Du ohne nähere Begründung behauptet, dass das Taurin im Katzenfutter für Hunde schädlich sei.

Ich habe mich u.a. bei verschiedenen Futtermittelherstellern und Tierärzten erkundigt und folgendes herausgefunden:

~ Taurin (Aminoethansulfonsäure) ist eine schwefelhaltige Aminosäure. (Aminosäuren sind die Bausteine der Proteine.)

~ Es wurde zuerst aus Ochsengalle isoliert; daher der Name (Tauros (griech.) = Stier).

~ Taurin ist speziell für die Herzfunktion wichtig.

~ Taurin ist in allem Fleisch enthalten, also auch in fleischhaltigem Hundefutter.

~ Katzen können Taurin nicht selber bilden; um die ausreichende Versorgung sicherzustellen, wird es dem Futter zugesetzt und steht deshalb in der Zutatenliste.

~ Es gibt auch Hundefutter, dem Taurin zugegeben ist, beispielsweise die Maxi-Linie von Royal Canin. Es ist dort in der Zutatenliste aufgeführt.

~ Katzenfutter ist ungesund für Hunde (das ist ja bekannt), weil darin zuviel Protein enthalten ist. (Übermäßige Proteinaufnahme kann zu Hautproblemen, im Wachstum zu Gelenksentzündungen und übermäßigem Wachstum, später zu schnellerer Alterung der Nieren und damit zu frühzeitigem Nierenversagen führen.)


Nicht das Taurin als solches ist also schädlich - im Gegenteil, auch Hunde benötigen es. Wie bei allem kommt es auch hierbei selbstverständlich auf die richtige Dosierung an, und die ist bei ausschließlicher Ernährung des Hundes mit Katzenfutter nicht gegeben. Schlimmer als das Zuviel an Taurin wäre dabei aber das Zuviel an Protein.

Sofia
04.07.2002, 13:53
Hallo Mascha,

das Katzenfutter nicht gut ist für den Hund ist mir klar aber ab und zu paar Krümmel als Belohnung oder leere Katzenfutter-Schaalen zum ausschlecken findet mein Hund ganz toll.
Komischer Weise Leckerlis für Hunde mag er nicht besonders er frist sie nur wenn er langeweile hat und mal eins am Teppich findet das heißt ich kann ihn nicht damit locken da
kommt Käse oder Schinken besser bei ihm an.

Viele Grüße
Astrid-Sofia

Maggie_HH
04.07.2002, 16:30
als ich 3 war bekam ich meinen ersten hund (mischling)...der NUR Katzenfutter gefressen hat!!!!! und er wurde 15 Jahre alt!!!!
na ja vielleicht war das eine ausnahme, ich will hier auch niemanden zum Katzenfutter ermutigen...aber so gefährlich kann es ja nicht sein!!!!!:p


Juliane

zooplus Talkmasterteam
04.07.2002, 17:36
Hallo Masha,

da haben sie sich wirklich gut informiert !

Um nur noch eines hinzuzufügen: Taurinmangel verursacht bei der Katze eine Dilatative Kardiomyopathie,(DKM) also eine Ausweitung des Herzens. Seit Taurin in die Futtermittel zugesetzt wird ist die Vorkommenshäufigkeit dieser Krankheit in unbeschreiblichem Masse zurückgegangen !!

Für Hunde scheint jedoch kein Zusammenhang zwischen Taurinmangel und DKM zu bestehen. Hier führen eher erbliche Faktoren, besonders in bestimmten Rassen zu einer DKM.

Weiterhin so gut recherchierte Beiträge!!

Alles Gute
Natalie Häussler
Tierärztin

Thomas
04.07.2002, 21:11
Hallo Frau Doktor Mascha!

Nachdem Sie den "Recherche-des-Monats-Award" eingeheimst haben, würde ich gerne noch folgende Nachfrage an Sie stellen:

Ist Katzenfutter auch für Menschen gut verträglich? Also, wissen Sie, ich frage deshalb, weil ich ja ein Mann bin...und...ähm...da stand ja was von Taurin, also
Stier-ischen Substanzen. Vielleicht hilft das auch gegen......achne...iss mir etz echt zu peinlich...ich ziehe die Frage zurück....

Mit freundlichen Grüßen
Thomas

PS. Werd´ gleich mal meinen Urologen anrufen ob ich Katzenfutter auf Rezept bekommen könnte :D

Mascha
07.07.2002, 09:14
Sehr geehrter Herr Thomas,

es ist ja bedauerlich, dass Sie ein Problem haben. Leider habe ich nicht genau begriffen, worauf Sie anspielen. Meinen Sie die für viele Männer typische Herzlosigkeit?
:D In diesem Fall sollten Sie eine Kardiologin zu Rate ziehen und abklären lassen, ob das betreffende Organ bei Ihnen überhaupt vorhanden ist.
Falls es angelegt, aber unterentwickelt ist, können Sie sich für eine Therapie mit Fischfutter anmelden lassen. Sie können aber auch einfach Ihre Ernährung entsprechend anpassen. Da - nach neuesten Erkenntnissen - Hunde Taurin produzieren, würde ich Ihnen raten, etwa einmal in der Woche einen :p kleinen Hund in die Pfanne zu hauen, um Ihren Bedarf zu decken.

;) Mit fachkundigen Grüßen, ;)

Dr. Mascha

Thomas
07.07.2002, 13:33
Hochgeschätzte Fr. Dr. Mascha!

Leider haben Sie in der Tat nicht genau begriffen worauf ich angespielt habe. Spätestens bei meinen PS. hätte ein Licht aufgehen sollen. Ich kann mir Ihren kleinen Blackout nur so erklären, das Sie aufgrund der permantenten Operationen, Uni-Lesungen und Ihren fortwährenden wissenschaftlichen Studien etwas ausgebrannt sind.
Das Sie mir allerdings eine Herzlosigkeit (noch dazu als "typische Männerkrankheit") diagnostiziert haben, trifft mich tief in meinem (vorhandenen!) Herz. Aber das ist ja mal wieder typisch Frau. Alles über einen Kamm scheren...kennt mann ja...

(Trotzdem) Hochachtungsvolle Grüße
Thomas R.

PS. Hallo Talkmasterteam! Wie euch ja sicher auch schon aufgefallen ist: Das Sommerloch schlägt voll durch. Fast überall Ferien - kaum noch Beiträge hier im Forum. Wie immer sind die Franken (und somit auch die Bayern, aber wen interessiert das schon) die letzten auf der Ferienliste. Wir halten durch! Also - bitte ein
x-tra Auge zudrücken wegen dieser Lückenfüller ;)