PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : !!! @Dr. Thorstensen-Schöne Bescherung-Toxoplasmose/Leukose-Ergebnisse



emes
22.12.2003, 19:18
Hallo Dr. Thorstensen,

Sie konnten ja mein Dilemma schon ein wenig verfolgen. Ich habe gleich heute früh bei der TÄ angerufen wegen Trinis Matschauge. Die hatte auch schon die Testergebnisse von Leukose und Toxoplasmose.

Jetzt wirds lang:


Gegen das Matschauge git es jetzt Salbe. Gegen die Triefnase gibt es Nasentropfen.

Das Ergebnis: Leukose und Toxoplasmose sind NEGATIV. Dafür ist ihr FIP-Titer außergewöhnlich hoch: ÜBER 800:0(

Die TÄ sagt jetzt Folgendes:

Entweder ist es FIP oder (wegen der anderen Symptome) es könnten Corona-Viren sein. In zwei Monaten haben wir Termin zur Kastration da nimmt sie dann Blut mit und macht ein Screening. Jetzt hat es ja eh keinen Sinn wegen des Infektes.

Weil sie jetzt krank ist, nehmen wir beide Tiere einfach mit in den Urlaub.

Vielleicht noch mal zur Konstitution selbst: war ganz klein als sie ankam. Hat sich prächtig entwickelt. Frisst gut. Und dallert auch immer noch rum (außer wenn ich ihr Salbe reingeschmiert habe).

Nun meine Fragen:

1. Ws ist FIP genau? Vorallendingen bezüglich der Lebenserwartung?

2. Inwiefern kann sie meinen Kater Pelle damit anstecken? Die TÄ sagt es gibt zur Zeit keine adäquate Impfung?

3. Was kann ich tun um ihr Immunsystem zu stärken? Muss ich bei Pelle gleich etwas mit tun?

4. Kann sie denn, wenn es FIP ist, und die Symptome abgeklungen sind überhaupt je in die Katzenpension?

5. Hab ich jetzt was vergessen?

Bitte, ich kann jetzt auch lauter gute Tipps von anderen gebrauchen!!!! :?: :?: :?:


Sorry, für die Länge!

emes

Caprice
22.12.2003, 20:04
Hallo Emes!
Wirklich eine schöne Bescherung.

Die FIP-Erkrankung entsteht durch eine Mutation von Corona-Viren. man geht davon aus, daß über die Hälfte der Felinen-Population (auch Raubkatzen) Corona-Viren Träger sind, ob und wann das Virus mutiert kann keiner sagen.
Jedoch ist man sich recht sicher, daß Streß die Mutation zum FIP begünstigt. Ihr solltet Euch also evtl. überlegen, ob es sinnvoll ist mit den Katzen oder auch überhaupt in den Urlaub zu fahren.
Auch ich hatte vor etwas mehr als drei Jahren eine FIP-Katze, meine Kater, die direkten Kontakt hatten sind bis heute gesund!
Von der FIP-Impfung würde ich die Finger weglassen, denn sie steht in Verdacht, die Erkrankung auszulösen und zu beschleunigen. Rettung gibt es bei einer ausgebrochenen FIP keine.
Wenn Deine Katze "nur" einen Titer von 1: 800 hat, kann sie immernoch recht alt werden und evtl. auch eines natürlichen Todes sterben.
Der Titer ansich sagt noch garnichts über eine FIP-Erkrankung aus, er zeigt lediglich eine Corona-Viren-Infektion an.

Falls Du noch mehr wissen willst, kann ich Dir gerne den ein oder anderen Artikel zumailen. Auf meiner HP stehen auch noch einige wichtige Infos zum Thema FIP - schau mal rein.

Was noch wichtig ist, beobachte Deine Katze genau, sobald sie abnimmt, und Du die Wirbelsäule RICHTIG spürst, aber die Katze an Bauchumfang zunimmt, apatisch wirkt solltest Du sofort zum TA. Solange sie sich aber noch NORMAL verhält, vermeide auf jeden Fall Streß. Die Kastration sollte dann auch falls möglich verschoben werden.

LG

astrid219
22.12.2003, 21:10
Original geschrieben von emes

Weil sie jetzt krank ist, nehmen wir beide Tiere einfach mit in den Urlaub.


Hallo
Ich kenn mich nicht sehr gut aus mit Fip aber ich habe schon oft gelesen das diese Krankheit durch Stress ausbricht.
Eine Autofahrt und ungewohnte Umgebung ist sicher Stress für eine Katze. Erkundige dich doch da mal ob das gut ist sie mitzunehmen.
Ich drück ganz fest die Daumen für deine Mieze.
:cu:

sabine136
23.12.2003, 08:15
schau mal bei mir auf die hp. unter dem button "infos" findest du was über fip.

admin
23.12.2003, 15:45
@emes,

Das Ergebnis: Leukose und Toxoplasmose sind NEGATIV. Dafür ist ihr FIP-Titer außergewöhnlich hoch: ÜBER 800
Entweder ist es FIP oder (wegen der anderen Symptome) es könnten Corona-Viren sein.

Der Begriff "FIP-Titer" ist leider ebenso irreführend wie faslch.
Beim Corona-Antikörper-Test wird letztlich nichts weiter festgestellt, als dass ein Tier mit Corona-Viren Kontakt hatte und infolge dessen Antikörper gebildet hat. Im Screening (PCR = Polymerase chain reaction) kann Virus-Antigen festgestellt werden.
Aber auch dann weiß man "nur", daß eine akute Virämie mit Corona Viren vorliegt, sprich Viren im Blut zirkulieren.

Ob sich daraus jemals eine FIP ergibt, kann keines dieser Testergebnisse klären. Hier müssen Testergebnisse und klinische Symptome miteinander ein schlüßiges Bild ergeben (was in der Praxis leider oft nicht der Fall ist).

Ein hoher Titer legt bei einem gesunden Tier nahe, daß jüngst eine Infektion durchgemacht wurde. Bei einem kranken Tier nährt ein hoher Titer den Veerdacht der FIP.


Weil sie jetzt krank ist, nehmen wir beide Tiere einfach mit in den Urlaub.

Ein Transport, Ortswechsel etc wirken sich sicherlich nicht eben positiv aus, sollte Trini tatsächlich eine FIP entwickeln.


1. Was ist FIP genau? Vorallendingen bezüglich der Lebenserwartung?

Die FIP ist eine Infektionserkrankung mit Coronaviren. Diese sind primär harmlos und verursachen meist nur Durchfall. Es kann aber bei massenhafter Vermehrung zu einer Mutation kommen. Diese mutierten Viren können aus dem Darm auswandern und seröse Häute wie das Bauchfell und Organe wie z.B. die Leber befallen. Es kann dann zu zwei Formen, der nassen (Erguß in die Bauchhöhle mit typisch birnenförmigem Abdomen) oder der trockenen Form kommen.
Nur etwa 5% der Corona-positiven Tiere entwickeln im Laufe ihres löebens eine FIP.

Ist eine FIP ausgebrochen bedeutet dies leider kurz- bis mittelfristig den Tod des Tieres. Therapeutisch ist bislang bestenfalls eine Linderung der symptomatik und eine geringe Verlängerung der Überlebenszeit zu erreichen.


2. Inwiefern kann sie meinen Kater Pelle damit anstecken? Die TÄ sagt es gibt zur Zeit keine adäquate Impfung?

Trini scheidet in virämischen Phasen mit allen Se- und Exkreten Corona-Viren aus. Daher ist bei Mehrkatzenhaushalten damit zu rechnen, dass bei innigen Sozialkontakten alle Tiere Corona-positiv sind.


3. Was kann ich tun um ihr Immunsystem zu stärken? Muss ich bei Pelle gleich etwas mit tun?

Um die Virusload zu senken, kann man eine immunmodulierende Therapie über mehrere Wochen mit felinem Interferon durchführen.


4. Kann sie denn, wenn es FIP ist, und die Symptome abgeklungen sind überhaupt je in die Katzenpension?
Keine seriöse Katzenpension nimmt Corona-positive Tiere auf.


5. Hab ich jetzt was vergessen?
Da bin ich mir jetzt auch nicht sicher...;)
Aber fragen Sie einfach nach, wenn ja!

Beste Grüße, Frohe Weihnachten und alles Gute für 2004!
:xmas: :tree:

Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

emes
23.12.2003, 20:08
Na, das klingt ja alles nicht sooooo toll!

@ Dr. Thorstensen

" Ein hoher Titer legt bei einem gesunden Tier nahe, daß jüngst eine Infektion durchgemacht wurde. Bei einem kranken Tier nährt ein hoher Titer den Veerdacht der FIP. "


Wenn, das so ist - würde das jetzt den Verdacht auf FIP stärken, oder?

Den Urlaub absagen, das geht leider nicht - da hängen auch noch andere Leute mit dran. Allerdings ist die Fahrt nicht sehr weit (halbe bis dreiviertel Stunde) und das kennt sie von den Tierarztfahrten. Das checkt sie eigentlich ganz gut. In dem Haus hat sie dann fünf Tage zwei faulenzende Dosis auf einen Haufen - so viel des Guten kennen die sonst gar nicht.

Hilft ja nichts, ich kann ja jetzt nicht ständig so tun, als würde sie gleich sterben... .
Wie seht ihr das so?

Habe ihr Vitaminpaste von Beo-Phar geholt und gutes Futter gibt es sowieso nur...

Ach menno, naja danke auch noch mal für die ganzen Links, da bastle ich mich mal durch...

emes

Caprice
23.12.2003, 20:25
Hallo Emes,
Zitat:
Hilft ja nichts, ich kann ja jetzt nicht ständig so tun, als würde sie gleich sterben... .
Wie seht ihr das so?
Ganz ehrlich?! Es kann, wenn es tatsächlich FIP ist, jeder Tag der letzte sein.

Zitat:
Den Urlaub absagen, das geht leider nicht - da hängen auch noch andere Leute mit dran.
Das mußt Du selbst wissen, was DIR wichtiger ist.

Zitat:
Allerdings ist die Fahrt nicht sehr weit (halbe bis dreiviertel Stunde) und das kennt sie von den Tierarztfahrten
Wenn das nicht sooo weit ist, könntest Du ja eigentlich auch die Miezen daheim lassen, und zweimal täglich zum Schmusen und füttern fahren, oder? Streß ist leider pures GIft in so einem Fall, und die "neue Umgebung" und die anderen Leute sind nun mal Streß, wenn sie es nicht kennt bzw. gewöhnt ist.

Zitat:
" Ein hoher Titer legt bei einem gesunden Tier nahe, daß jüngst eine Infektion durchgemacht wurde. Bei einem kranken Tier nährt ein hoher Titer den Veerdacht der FIP. "

Wenn, das so ist - würde das jetzt den Verdacht auf FIP stärken, oder?
Kann ja verstehn, daß Du evtl. bissle durch-den-Wind-bist, aber Frau Doc meinte lediglich, daß es diese beiden Möglichkeiten gibt. Deine Katze kann momentan eine Infektion durchmachen, die garnichts mit FIP zu tun hat.

Habe Dir ja oben schon angeboten, daß ich Dir einige Artikel schicken kann

Ansonsten versteh ich Dich überhaupt nicht, für mich gäbe es da überhaupt KEINE Entscheidungsfrage.
Ich will aber trotzdem versuchen Dir zu helfen.

emes
26.12.2003, 19:33
@Claudia

Hallo, ich habe auf Deiner Website schin gelesen und hätte gerne noch die genannten Artikel. Meine eMail-Adresse müsste einsehbar sein! Dafür schon mal Danke!

Tja, das mit dem Urlaub - ich hab mir schon gedacht, dass so eine Ansicht hier auf Ablehnung stoßen würde. ABER: Ich liebe meine Katzen sehr, dennoch gehen manche Dinge einfach nicht anders.

Da beide es nicht gewohnt sind nur zweimal am Tag Futter zu bekommen oder sonst auch niemanden zu sehen, wäre dieser Stress doch sicher höher, oder? Da bin ich fast den ganzen Tag da... Ich hätte hier auch jemanden, der sie füttern und gut umsorgen würde -aber ist es nicht auch Stress wenn die Dosis weg sind?

Ach das ist echt schwierig - ich habe hier beim Suchen in den alten Threads auch sehr unterschiedliche Meinungen gefunden, die gingen sogar soweit zu empfehlen niemals so eine Testung zu machen? :confused:

Ansonsten vielleicht auch mal gute NAchrichten: Augensalbe und NAsentropfen schlagen total gut an. Kein dickes Auge mehr und die Nase läuft auch nicht. Pelle hat sich zum Glück nicht angesteckt. Ich weiß, dass dies nichts über eventuelle FIP aussagt - aber ich freue mich schon darüber.

Liebe Grüße

emes

Caprice
26.12.2003, 21:10
Hallo Emes,
ich weiß ja nicht, wie Dein sonstiger Tagesablauf ist, aber ich bin z.B. mindestens 9 Stunden außer Haus ums Katzenfutter zu verdienen.

Du darfst das auch ni´cht als Ablehnung sehen, sondern als "Streß-Vermeidung".
Du darfst halt nicht vergessen, daß jeder "Umzug" Streß bedeutet, auch wenn er nur für ein paar Tage sein soll. Letztendlich ist es DEINE Entscheidung, was Du machst, wir können Dir nur versuchen zu erläutern. Das Risiko wäre mir persönlich zu groß.

Bezüglich der Tests, haben Frau Doc und ich Dir ja auch schon geschrieben, daß die Test KEINE Nachweismöglichkeit für eine FIP-Erkrankung sind.

Die anderen Artikel schick ich Dir gleich rüber! Werd ich wahrscheinlich auf 4 Mails aufteilen...

Kannst Dich ja melden, wenn Du die Bettlektüre gelesen hast :D

Wir wünschen Dir auf jeden Fall weiterhin viel Glück und drücken alle Daumen und Pfötchen!

LG

emes
28.12.2003, 21:24
Hallo,

habe Deine Mail bekommen und schon Antwort losgeschickt. Morgen Mittag fahren wir los. Ich hoffe auch, dass ich das Richtige tue. Trotzdem natürlich vielen Dank für die Tipps. Auf die Artikel freue ich mich!

P.S.
Mit dem zu Hause sein - da hab ich zur Abwechlsung mal Glück:

Mein NG und ich arbeiten versetzt und außerdem kann ich eine Menge meiner Arbeit auch zu Hause erledigen.. :D

Also danke nochmal und GUTEN RRRRUTSCH!

emes

Caprice
28.12.2003, 21:32
Hallo Emes,
Mail ist auch schon unterwegs!
Vielleicht kannst Du den FIP ja sogar heute noch lesen...

Da ich ab morgen wieder arbeiten darf, wird der Rutsch net allzuheftig ausfallen.
Dir auch einen guten Rutsch aber bitte ohne Beinbruch!

Maunzi
30.12.2003, 08:56
hallo ,
wie ist es eigentlich mit diesem verd... corona-virus, an dem meine ueber alles geliebte kleine maus am samstag gestorben ist. sollte ich das wohl dem tierheim melden von dem ich vor 1 jahr meine katze geholt habe? es koennen sich dort doch noch mehr katzen damit infiziert haben,oder? keine ahnung. eigentlich moechte ich auch gar nicht darueber nachdenken,aber momentan geistert soviel in meinem kopf rum und ich seh in der ganzen wohnung nur noch meinen kleinen liebling den wir gerade mal 1 jahr hatten
lielbe gruesse von einer total traurigen
maunzi