PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zu Hoher PH-Wert und nervende Struvitkristalle



molina
19.12.2003, 13:28
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe Ihr könnte mir bei meinem Problem helfen. Mein Kater Pascha leidet seit ziemlich genau 2 Monaten an Struvitkristallen. Angefangen hat das ganze als mein Ex.-Freund ihn eine Nacht aussperrte, angeblich versehentlich. Nach zwei Wochen konnte er nicht mehr pinkeln, von einem auf dem anderen Tag und vorher war noch alles in Ordnung. Ich bin dann sofort mit ihm zur Tierärztin gesaust und er hat mehrere Spritzen bekommen, Buskoban und Antibiotika und ich habe dann noch Tabletten zur Senkung des PH-Wertes (Methazid) und Bytril (Antibiotika) mit nach hause bekommen. Als er dann wieder nicht pinkeln konnte, bin ich sofort mit ihm zur Tierklinik gefahren. Insgesamt mit Unterbrechungen musst der kleine Kerl eine Woche in der Tierklinik verbringen. Seit dem geht es im richtig gut. Leider haben sich die Struvitkristalle explosionsartig vermehrt, trotz spezielles Diätfutter und zwar das von Hill’s S/D (Nass- und Trockenfutter). Eine 6-wöchige Antibiotikakur hat er hinter sich, aber die Kristalle und die Bakterien bleiben. Gotte sei dank sind seine Nieren nicht angegriffen. Derzeit bekommt er kein Antibiotika. Merkwürdig ist nur, als er nicht mehr pinkeln konnte waren nur ganz wenig Struvitkristalle vorhanden und jetzt mit Medikamenten total viel, das verstehe ich nicht. Auf den Dosen steht darauf, dass man kein Mittel zur Senkung des PH-Wertes geben soll, also kein zusätzliches Methionin. Ich habe die Tierärztin darauf angesprochen und sie meinte nur, dass ich mich nicht alleine auf das Futter verlassen soll. So weit so gut, trotzdem schwankt der PH-Wert, so dass ich nicht mehr weiter weiß. Er bekommt schon die doppelte Dosis die er eigentlich nehmen dürfte, aber der PH-Wert ist mal zu niedrig bei 5,7 und auf einmal direkt am nächsten Tag auf 8. Ich messe jeden Tag den PH-Wert und er bekommt viel Nassfutter mit Trockenfutter gemischt und das ganze mit viel Wasser. Ich verstehe das nicht und die Tierärztin weiß auch keinen Rat mehr. Meinem Kater geht es richtig gut, er hat ein schön glänzendes Fell bekommen und pinkelt sehr viel. Er hat immer gutes Futter bekommen (Felidae, Precept, Nutro usw.). So viel zum Thema Prämienfutter. Bei meinem Kater scheint es eine Veranlagung zu sein, aber trotzdem muss sich das doch bald mal besser, statt dessen verschlimmert sich das nur. Warum könnte das liegen. Kann es sein, dass ich ihm nur einmal am Tag füttern darf? Derzeit bekommt er wie die Luna auch zweimal am Tag. Das getrennte füttern war schon schwierig genug, aber das klappt einigermaßen, auch wenn beide total wenig fressen. Kann es auch stressbedingt sein? Mir ist aufgefallen, dass ich gestern versehentlich ein falsches Katzenstreu gekauft habe, es klumpt nicht. Voll daneben gegriffen :-( und sehr viel Trockenfutter gegeben habe, damit er viel frisst, aber es wie immer mit viel Wasser gemischt.

Wäre ganz lieb, wenn Ihr Ratschläge für mich hättet.

Vielen Dank und einen lieben Gruß von mir und von meinem Kater

Claudia und Pascha :-)

ema
19.12.2003, 14:34
Hallo Claudia,
ich muß gleich vorweg sagen, ich bin keine "Fachfrau" in Beziehung Harnsteinprobleme.
Soviel ich gelesen habe, kann dieses Problem sehr wohl mit Stress in Verbindung stehen!
Ganz genau weiß man die Gründe für dieses Problem aber auch noch nicht. Man vermutet, daß viele Gründe zusammenspielen, z.B. der erwähnte Stress, dann gewisse Mineralien (viel Magnesium, Calcium) im Futter, Trofu-Fütterung (v.a. ad libitum, also immer zur freien Verfügung erhöht den pH-Wert) und auch noch anderes.
Da Harnsteine und Nierenerkrankungen bei Katzen meistens irgendwie zusammenhängen bzw. das eine das andere nach sich ziehen kann, wäre es für Dich vielleicht hilfreich, wenn Du Dich bei der Yahoogroup "nierenkranke_Katze" anmelden würdest? http://groups.yahoo.com/group/nierenkranke_Katze
Du hattest ja geschrieben, zum Glück hat Dein Kater nichts an den Nieren, aber die Leute in der Group haben bestimmt auch "nur" für Harnsteinerkrankungen gute Ratschläge parat, was Fütterung usw. betrifft.
Vielleicht möchtest Du Dir auch über eine eventuelle Umstellung Deines Katers auf selbstgemachtes Futter Gedanken machen (bei vielen Katzen hilft diese Umstellung sehr gut). Falls Du daran Interesse hast, würde ich Dir vorschlagen, lies Dich mal in den Thread "BARF Rohfütterung bei Katzen" im Ernährungsforum 'rein.
Viel Glück + alles Gute
ema

Loulou
19.12.2003, 16:12
Hallo Claudia,

Wir hatten hier schon einige Threads dieser Art. Wenn Du unten bei Suchen mal z. B. "Struvit" eingibst, wirst Du sicher sehr viele entsprechnde Postings finden.

emas tipps kann ich nur unterstreichen.

Was ich noch zusätzlich sagen möchte: Es ist normal, das nach einer Mahlzeit (innerhalb einiger Stunden)der pH-Wert ansteigt, man nennt das "postprandialen alkalischen Anstieg". Wie weit dabei der pH-Wert in den alkalischen Bereich rutscht ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Wenn Du aber ausgerechnet dann den pH-Wert mißt, bekommst Du natürlich einen Schreck.
Also kann der normale pH bei Deiner Katze völlig in Ordnung sein.
Mit dem Ansäuern solltest Du eher vorsichtig sein!! V. a wenn Du zusätzlich zum Diätfutter noch ansäuerst! Wenn man das länger durchführt, droht eine andere Sorte Steine, nämlich Calcium-Oxalat-Steine und auch andere Schäden für die Gesundheit!

Der pH-Wert ist nur ein einziger Faktor in diesem ganzen Geschehen.
Viele Katzen werden dieses Probem ganz einfach los indem sie "richtig" ernährt werden, und zwar mit einem Futter das ihre natürlichen Bedürfnisse erfüllt. Eine Fütterung mit reichlich frischem Fleisch stellt den pH von ganz allein richtig ein und fördert auch sonst die Gesundung ! (Also vielleicht doch mal in den Barf-Thread schauen? :D

Ich würde mich an Deiner Stelle zusätzlich auch an die oben von ema erwähnte Yahoo-Group wenden, das sind Katzenhalter, die viel Erfahrung mit diesem Thema haben und wissen worauf es ankommt!

LG Loulou

Miez
19.12.2003, 18:21
Hi,
mein Kater hat auch Strubitsteine und ich kriegs auch nicht hin.
Er bekommt Astorin-Tabletten, URO-PET und RC-Urinary-Trofu.

Kaum bekommt er mal ein bischen normales Nafu hat er gleich wieder Steine was sich bei ihm darin äussert dass er irgendwo ausserhalb des Klos nen Stoß Kristalle auspieselt.
Er hat jetzt schon zum zweiten mal ein Federbett erwischt :(

Ich bin grade dabei zu versuchen ihm morgens und abends URO-PET zu geben, vielleicht hilft das...

ema
19.12.2003, 18:48
@ Loulou,
gerade zum Thema Harn-pH hatte ich noch eine Frage. Ich habe gehört, daß das Beifüttern von Nährhefe den pH-Wert erhöhen soll. Für mich ist das insofern von Interesse, da ich regelmäßig etwas Edelhefe beifüttere (pro Katze 1/2 Teelöffel täglich), die meine beiden sehr gern mögen. Hast Du eine Ahnung, wie es sich damit verhält? Kann ich ihnen damit schaden?
Danke im voraus,
LG ema

Miez
19.12.2003, 18:51
Den ph-wert senken soll übrigens auch Vitamin C.

Aber zuviel davon ist für den Magen nicht gut.

Mein Kater fängt an zu spucken wenn ich damit komm, obwohl der schon sehr friedlich ist....

Vom Stress kann es bei ihm ganz bestimmt nicht kommen, der hätte nicht mal Stress wenn die Russen in meiner Wohnung einfallen würden :D

molina
20.12.2003, 17:16
Hallo, erst einmal vielen lieben Dank für eurer Tips.

@ Mietz: Das mit dem Vitamin C habe ich schon gelesen. Ich bestimmt eine gute Idee. Wie viel davon gibst du denn Deinem Kater? Mein kleiner ist nur sehr empfindlich was sein Futter angegeht, es hat schon ziemlich lange gedauert bis er es überhaupt frisst. Sogar geringste Spuren von den Methazid Tabletten im Futter merkt er sofort und guckt mich gleich an als ob ich ihn vergiften würde. Bei meinem Kater merkt man es überhaupt nicht, dass er die Steine hat, es geht im gut und ist quitschfiedel und ärgert mit vorliebe die Luna :-).

@ Ema: Als ich weiß nichts über Hefe, aber ich weiß das z. B. Leckerlies den PH-Wert erhöhen und das man nichts zwischendruch füttern darf. Würde nicht schaden, wenn Du eine Woche jeden Tag den PH-Wert mit Teststreifen misst und dann mal sehen was sich ergibt. Ich glaube aber nicht, dass sich dadurch der PH-Wert erhöht. Die Teststreichen bekommst Du übrigens ziemlich günstig in der Auariumabteilung von einem Zoofachgeschäft. Ich messe aber den PH-Wert lieber mit einem PH-Meter, geht viel schneller.

@Loulou: Ich habe hier auch schon ausführlich gesucht, aber noch nicht viel hilfreiches gefunden. Das meiste habe ich bereits gelesen oder ohne die Hilfe der Tierztin selber herausgefunden. Interessant fand ich den Thread über Tierärzte die falsche Diagnosen bzw. den Besitzern nicht helfen oder nicht genug informieren. Könnte auf der jetzigen Tierärtzin ebenfalls voll zutreffen :-(. Klar erhöht sich der PH-Wert nach jedem Essen, aber so extrem? Ich messe immer jeden Morgen direkt nach dem aufstehen, bevor er Futter bekommt und vorgestern lag er bei 8!!! und davor der Tag bei 5,7 das ist doch echt nicht mehr normal. Heute war er übrigens gut bei 6. Die Tierärztin meinte, dass die Gefahr der Oxalatsteinbildung bei meinem Kater nur sehr gering ist und der PH-Wert nur die Beigabe der Metazied Tabletten weiter gesenkt werden soll. Ich habe mal versucht, die Tabletten nicht zu geben und der PH-Wert hält sich nicht. Also das mit dem Barf-Thread hört sich gut an. Ich habe mal ein paar Seiten duchgelesen. Ich traue mich da aber nicht wirklich selber zu kochen bzw. rohes Fleisch zu geben. Ich habe keine Ahnung was das für Auswirkungen hat. Nicht das sich das noch alles verschlimmert. Ich bin zur Zeit echt froh, dass es ihm gut ist, auch wenn es richtig teuer ist. Mein Kater ist eigentlich noch zu dünn und müsste mehr fressen. Für einen Main Coon Kater wiegt er gerade mal 5 kg. Als ich ihm eine Paste gegeben habe, damit er zunimmt (übrigens auch von der Tierätzin) hat er wieder schlechte PH-Werte bekommen.

Ich habe mal gelesen, dass man solchen Tieren nur einmal am Tag füttern sollte. Ne ich kann das nicht, dass tut mir so leid, wenn er ständig hunger hat. Macht das eigentlich jemand von euch?

Also ich habe wirklich das Gefühl, dass es an dem Trockenfutter liegt, obwohl es mit viel Wasser gegen wird. Heute war der PH-wert normal. Ich werde es noch ein paar Tage testen und dann berichten. Es muss doch eine Lösung geben. Im nächsten Leben werde ich Tierätzin.

Traurig war nur, dass die Tierätzin nicht freiwillig das Futter von Hill's C/D ( Zur Vorbeugung von Struvitkristallen) auf Hill's S/D (zur Auflösung dieser lästigen Steine) umgestellt hat.

Liebe Grüsse

Claudia

Miez
20.12.2003, 19:51
ich selbst geb kein Vitamin C, ich hab das nur schon öfter gelesen.
Ich habs einmal versucht, aber das wars nicht so.

Mein Kater bekommt seine Tabletten in ein Stück Scheibletten Käse gewickelt, er bekommt abends eine ganz dicke und 1,5 kleinere und das geht ganz prima, er ist das ganz wild daruf und rennt schon vor zum Kühlschrank

molina
20.12.2003, 20:07
also mein Kater merkt es sofort, wenn ich versuche Medikamente in Leberwurst oder Käse verstecke. Dabei hilft nur die rabiate Methode: Maul auf, Tablette rein, Maul zu. Hmmmm na ja nicht die netteste Methode aber Hauptsache die Medizin ist drin. Habe mir gerade den Thread mit BARF durchgelesen, oh mann reichlich kompliziert. Stimmt schon mit rohem Fleisch müsste sich das Problem geben. Na ja obwohl ich daran schon fast nicht mehr glauben kann. In irgendeiner Zeitschrift habe ich ein Rezept gelesen, dass Struvitkristalle verhindert, ich finde es aber gerade nicht. Alles mit rohem Fleisch. Ich überlege schon ernshaft meinen beiden Babymäuse und Küken vorzusetzen, bisschen ekelig, aber das fressen doch Katzen wenn sie draußen sind. Mal gucken, dass kann man unter www. frostfutter.de bestellen. Ich glaube vor lauter Verzweifelung probiere ich es mal aus. Schaden wird es wohl hoffentlich nicht. Der Thread war sehr interessant, dachte nicht das Fertignahrung nicht so gut ist. Na ja so wird man schlauer, aber komplett auf Rohfutter möchte ich nicht umstellen, mir fehlt einfach die Zeit dafür. Meine Freunde halten mich eh schon für bescheuert, dass ich so viel Zeit für meine Katzen opfere.

Topas
20.12.2003, 20:37
Hallo Molina,´

meine Shalimar hat dieses Problem nun schon seit 9 Jahren, auch sie hat die Veranlagung dazu. Ich füttere eigentlich normales Katzenfutter z. Z. Prairie naß und trocken. Damit kann ich die Struvitsteinneubildung ganz gut unterdrücken. Wenn aber wirklich sehr viele Steine in der Blase sind hilft nur noch die ausschließliche Diätfütterung, entweder mit Hill´s s/d oder mit RC Urinary. Sie bevorzugt von beiden mehr das Trockenfutter, das bei ihr auch immer super gut geholfen hat. Die Symptome verschwinden meistens schon nach 3 Tagen, bis alle Steine aufgelöst sind kann es schon mal 6 Wochen dauern. Ich gebe die Diät aber meistens länger (3 - 4 Monate) bis ich wieder auf normales Futter umstelle. Mit Hill´s chicken habe ich auch gute Erfahrungen gemacht, nur z. Z. ist das nicht mehr so der Hit bei meinen Katzen.
Baytril hat sie auch schon öfter bekommen, aber max. für 10 Tage (6 Wochen finde ich schon heftig). Das hilft allerding nur bei einfacher Blasenentzündung, denn wenn die Steine die Blasenschleimhaut reizen nützt das beste AB nichts.
Allerdings dürfen die Katzen während der Diätfütterung nichts, aber auch gar nichts anderes zu sich nehmen, sonst ist alles vergeblich. Das Hill´s c/d ist zur Auflösung von Kristallen übrigens völlig ungeeignet, man gibt es auch bei Magen- und Darmbeschwerden. Wurde denn bei deinem Kater eine Urinprobe ins Labor geschickt zur Steinanalyse, oder macht der TA das in der Praxis. Ich kann mir nämlich nicht ganz vorstellen, daß die Steine bei "ausschließlicher" Diätfütterung nicht weniger werden. Oder nascht er vom Futter der anderen Katzen?
Freiläufer haben oft mehrere Futterstellen.

Ich finde aber RC Urinary hat gegenüber Hill´s den Vorteil, daß die Katzen bei Fütterung des Trockenfutter sehr viel mehr trinken, sich dadurch die Harnmenge erhöht und viele Steine mit ausgeschieden werden. Außerdem fördert es nicht die Oxalatsteinbildung.

Bei mir klappt diese Behandlung nun schon seit 9 Jahren, nur ganz los werden wird sie ihr Problem nie, da wie oben schon gesagt viel Veranlagung im Spiel ist. Rohfütterung klappt bei mir eigentlich gar nicht gut, da meine Perser sich weigern Nahrung zu sich zu nehmen die nicht aus der Dose kommt.

Viele Grüße
Topas

Topas
20.12.2003, 20:43
Hallo noch was vergessen.
Elektonische PH-Meter messen oft sehr unzuverlässig. Am besten finde ich den Combur 9 Test aus der Apotheke. Das sind Teststreifen, die auch jeder TA verwendet und sehr zuverlässig sind. Auch sind sie speziell zur Urinanalyse entwickelt, nur leider sehr teuer.

Viele Grüße
Topas

molina
21.12.2003, 08:50
Hallo Topas,

danke für die Info's. Wo kaufst Du denn das Futter von Prairie? Kannst Du mir auch die Inhaltsstoffe nennen? Also mein Kater frisst zur Zeit nur dieses Futter von Hill's und es hat sich nicht gebessert. Es passiert eher selten, dass er was von der Luna frisst, heute Morgen habe ich mal nicht aufgepasst, na ja ist ja auch gutes Nassfutter von Felidae gewesen. Stimmt, die PH-Meter sind nicht immer ganz genau, deswegen muss man die Dinger einmal im Monat kalibrieren, aber anhand der Teststreifen, kann ich nicht genau erkennen wie hoch der PH-Wert ist, daher nehme ich lieber den PH-Meter. Also an dem Trockenfutter scheint es wirklich nicht zu liegen, heute war sein PH-Wert bei 6,8, na ja geht gerade so eben, auch wenn es ein wenig zu hoch ist.
Ist ja unglaublich, nach drei Tagen verschwinden die Symptome? Wow, da hast Du echt Glück, also die Symptome sind beim Pascha schon weg, aber die Steine nach Aussage der Tierärztin noch da. Ich glaube ich muss wirklich mal den Tierarzt wechseln, aber ich habe bislang immer Pech gehabt, egal an welchen Tierarzt ich geraten bin, immer war es nur teuer und man hat keine genauen Informationen erhalten. Für mich ist es auch wichtig, dass ich mich und natürlich die Tiere wohlfühlen. Mein jetztige Tierätzin ist sowas von ein Biest. Gute Erfahrungen habe ich in der Tierklinik in Duisburg gemacht, sowas von nette Ärzte und erklären alles ganz genau. Ist nur leider nicht gerade nebenan :-(.
Diese Testreifen aus der Apotheke, misst der nur der PH-Wert oder auch noch andere Werte?

Liebe Grüße

Claudia

Topas
21.12.2003, 13:55
Hallo Claudia,

die Teststreifen messen genau 9 verschiedene Werte, darunter auch das Eiweiß und Blut, das nicht mehr im Urin zusehen ist. Sie sind wirklich sehr genau und eindeutig abzulesen. Bei meinen Aquarien messe ich schon lange nicht mehr mit ph-Meter, sondern ausschließlich mit "frischen" Tropftests, einfach weil die Dinger zu störanfällig sind. Außerdem sind Urin und Aquariumwasser doch zwei paar Stiefel. Ich würde einfach nochmal eine Urinprobe zur Steinanalyse in ein Labor schicken, bei mir hat das ca. 16 Euro gekostet und die Katze muß auch nicht mit.
Shalimar und ich sind in Sachen Struvit schon ein eingespieltes Team, ich weiß genau wann es wieder soweit ist bei ihr und kann mit der Behandlung beginnen. Meine TÄ weiß auch schon bescheid, die arme Katze muß meistens gar nicht mehr mit. Bei ihr ist das besonders wichtig, da sie eine riesige Angst vor TÄ hat (durchaus berechtigt) und danach immer völlig durch den Wind ist.

Das Prairie Futter ist eigentlich nicht dazu geeignet Kristalle aufzulösen, da muß schon Diät ran, aber ich hatte hier wochenlang mit Durchfall zu kämpfen, da mein Cuddle Giardien vom Züchter mitgebracht hat. Es ist eines der wenigen Futter die z. Z. vertragen werden, da der Darm noch durch die Panacurbehandlung (die übrigens sehr gut gewirkt hat) geschädigt ist. Kaufen kannst du es bei CC in München.

Viele Grüße
Topas

molina
21.12.2003, 14:50
Hallo Topas,

ach so das sind bestimmt die Testreifen die die Tierärztin als Schnelltest bezeichenet Eiweißwerte usw. , sehr gut daran lässt sich ganz gut bestimmen ob er noch eine Blasentzündung hat bzw. ob sich das gebessert hat, erkennen. Danke supi Idee, werde am Monat direkt zur Apotheke stiefeln. Ist auch eine gute Idee mit dem Labor, aber bei der Tieräztin kostet die Untersuchung nur 0,20 € mehr. Misst du auch noch jeden Tag den PH-Wert? Ich bin auch froh, dass der Pascha nicht mir zu Tierärztin muss, er ist halt ein wenig sensibel aber total verschmust. War total lustig, als ich ihn aus der Tierklinik holte, da kam später der Tierarzt nach und diesen Blick vom Pascha hättest du sehen sollen, zum schießen. Totale Panik und so schnell habe ich ihn noch nie freiwilig in sein Transportbehälter rennen sehen *lach*. Ich kann ja nicht klagen, ihm geht es ja gut, nur es ist so nervig beide Katzen getrennt zu füttern und diese unmengen an Medikamenten, wenn es wenigstens mal helfen würde. Die Tieräztin meinte, ich soll geduldig sein, dass geht nicht so schnell weg. Schade wegen dem Futter, ich wohne nicht in München

Liebe Grüße

Claudia

Topas
21.12.2003, 18:02
Hallo Claudia,

nein den ph-Wert messe ich nicht mehr jeden Tag. Das hat sich bei ihr ganz gut eingependelt. Unmengen an Medikamenten mußte sie auch noch nicht nehmen, welche bekommt denn dein Kater z. Zeit?

Die Test´s die der TA in der Praxis macht wären mit zu ungenau, wie man z.B. auch an den Leukose Schnelltest´s immer wieder sieht. Ich lasse alles im Labor austesten, meine TÄ sieht das genauso, denn selbst mein Hausarzt schickt die Blutproben ins Labor. Das dauert auch nur 2 -3 Tage (bei der Katze) und ich kann sicher sein, daß da Fachleute dran waren.

Das Futter kann man auch bestellen, wohne ja auch nicht in München.

Viele Grüße
Topas

Miez
21.12.2003, 18:13
Bei meinem Kater hilft irgendwie nix...

Der bekommt jetzt schon etliche Zeit ausschließlich sein Diätfutter.
Ich weiche ihm das in viel Wasser ein, dann meint er es wäre Nafu und rennt nicht ständig rüber gucken was die Sally mampft.

Heute morgen hat er mal wiefder in mei Bett gepinkelt...
Gestern auch und den Tag davor auch...

Das getrennte füttern funzt auch ganz schlecht, die Lissy frisst nahezu gar nichts......

Topas
21.12.2003, 20:02
das getrennt füttern muß ja auch nicht sein. Bei mir frißt jede Katze aus ihrem eigenen Napf, sobald der Hunger nachläßt und sie anfangen sich für das Futter ihres Nachbarn zu interessieren wird alles weggeräumt. Nach einer Weile haben es dann alle kapiert.
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß selbst kleine Mengen von anderem Futter die gesamte Behandlung (in der akuten Phase) zunichte machen, da kann man sich die Diätfütterung gleich sparen. Da ich das nicht will muß man in solchen Fällen eben hart bleiben. Wenn sie richtig Hunger haben leeren sie auch ihren Napf recht zügig.
Das Trockenfutter habe ich übrigens für Shalimar noch nie eingeweicht, geholfen hat´s trotzdem. Außerdem gibt´s ja sowohl vom Hill´s, als auch von RC Naßfutter. So kann man ein bißchen abwechseln.
Bevor man wieder auf normales Futter umsteigt muß man jedoch sicher sein, daß keine Kristalle mehr vorhanden sind.
Trotzem ist die weitere Gabe von z. B. Uro-Petpaste bei solchen Katzen ein Muß, sonst ist der nächste Rückfall in Kürze vorprogrammiert.

Viele Grüße
Topas

Miez
21.12.2003, 21:26
Meine Katzen fresen nicht brav erst mal ihren Topf leer bevor sie sich für den der anderen interessieren !

Erstmal ist das schon schwierig weil meine Küche winzig ist.

Ausserdem frassen die ja bis der Kater das Problem mit den STeinen bekam alle aus einem Pott.

Das größte Problem ist auch der Kater sebst, der kommt gar nicht dazu sein Diätfutter zu fressen weil er die ganze Zeit zu Sally rennt und deren Nassfutter fressen will.

Ich muss daneben stehen bleiben und ihn alle 30 sek an seinen Topf zurück zerren.

Die Lissy frisst unter diesen Umständen gar nicht.

Die hat gestern 1 -2 Bröckchen Nafu gemümmelt und heute noch gar nichts.

Ich hab sie mehrfach davor gesetzt, aber sie rennt sofort weg.
Ich hab ihr auch das Futter ins Wohnzimmer hinterher getragen, aber dan rennt sie auch weg.

Das ist für sie alles zu stressig.

Gestern hab ich versucht sie mit der Sally im Arbeitszimmer einzusperren damit sie da in Ruhe fressen kann ohne dass ihr der Kater ins Gehege komt, aber da hat sie sich nur gegen die Tür geschmissen.

Die arme Maus hat auch nix zuzusetzen, die wiegt grad mal knapp über 3 Kilo und ist eh schon immer ganz dünn.

Zwischendurch rennt sie dann in die Küche und moppert dass da nix steht, aber wenn ich dann hinterher geh und ihr was hinstell ist sie schon wieder weg...

Salem
22.12.2003, 06:55
Guten morgen alle zusammen,
das ist wieder ein komplexes Thema welches ihr ausdiskutiert.:D

Futterproblematik:
Jede Katze spricht auf die Diätfuttermittel anders an, wie oben schon erwähnt. Drei Tage, oder bei anderen auch 3 Wochen. Fakt ist , dass es nicht schlimm ist wenn die Katze bei den anderen normales Futter ab und an mitfrisst. Dadurch verändert sich der PH Wert nicht gleich. Manche Tiere fressen die Diätfuttermittel gar nicht pur, dann müssen sie gemischt werden und wirken trotzdem.
Was ich zwischendurch mal anmerken möchte: ich halte es für keine gute Idee täglich den PH Wert zu messen, damit macht ihr euch doch selbst verrückt. Lieber einmal die Woche eine Urinprobe abgeben und untersuchen lassen wieviele Harnkristalle noch zu sehen sind. Kostet glaube ich nur 2 - 3 €.

Wenn Tabletten und Diätfutter nicht anschlagen, bin ich der Meinung das noch irgendwo eine Entzündung vorliegt, eventuell die Blase. Ich füttere nun seit drei Monaten RC urinary Feucht- und Trockenfutter und gebe zusätzlich aller zwei Tage eine Tablette Aethylendiamin, zur Auflösung der Struvitsteine. Damit fahre ich sehr gut. Als mein Qumran allerdings noch eine Blasenentzündung dazu hatte, haben die Tabletten auch nicht geholfen.

Ich weiß gar nicht mehr genau wer es geschrieben hat, aber wenn der TA nicht das s/d zur Auflösung im Anfangsstadium verschreibt, würde ich bei einem anderen TA anfragen. c/d zur Auflösung zu geben ist zwecklos. Wenn s/d gefüttert würde, wäre auch der PH Wert einigermaßen konstant. Oft bringt auch eine Futterumstellung den gewünschten Erfolg. Ich habe auch von Hills s/d auf RC urinary umgestellt, mit sehr guten Resultaten.

Viel Erfolg und macht euch nicht mit den PH Werten verrückt. mfg Franzy

Miez
22.12.2003, 14:31
Ich bringe immer ne Pipi-Probe zum TA wenn was auf den Fliesen gelandet ist...

Das bietet sich dann ganz gut an.

Bei meinem Kater scheinen auch die Kristalle nicht regelmäßig sondern stoßweise raus zu kommen.

Wenn er auf nen Kissen oder so pieselt ist da immer richtig sichtbar viel drin.
Die andere Zeit wenn er ins Klo macht scheint nicht so viel raus zu kommen.
Da hatte er vorige Tage in eine leer gekratzte Ecke gepullert, da war nix zu sehen...

molina
22.12.2003, 15:08
Hallo an alle :-)

@ -Topas: Er bekommt zur Zeit Tabletten Metzahzid heißen die, die sind nur Senkung des PH-Wertes, obwohl er ja schon ein spezielles Futter bekommt. Ich wünschte ich könnte den PH-Wert einmal in der Woche messen, aber ich habe Angst das der PH-Wert zu tief in den Keller rutscht und sich evtl. Oxalatsteine entwickeln könnte. Er muss derzeit 4-5 Tabletten pro Tag nehmen, obwohl auf der Verpackung draufsteht, dass man 2-3 Tabletten geben soll. Lieder hilft das alles nichts..
Das ist eine gute Idee mit dem Labor, kannst Du mir die Adresse geben? Wie schickst Du denn die Urinprobe hin?
Wie Deine Katzen fressen alle aus ihren eigenen Näpfen? Cool, wäre bei meinen Rabauken gar nicht möglich. I

@ Mietz: Also ich habe schon von mehren Leuten gehört, dass es nicht gut sein soll Trockenfutter zu geben, wenn die Katze an Struvitkristallen leidet. Ich weiß nicht ob das stimmt, ich habe bis vor kurzem immer 80 % Nassfutter und 20 % Trockenfutter geben und seit dem der Pascha Struvitkristalle hat habe ich das ganz mit viel Wasser verdünnt. Derzeit mache ich einen Test ob der zu hofe PH-Wert an dem Trockenfutter liegt. Bis jetzt ist es aber egal ob ich Trockenfutter oder Nassfutter gebe. Ich bekomme aber immer den dringenden Rat komplett auf Nassfutter umzustellen, daher mache ich das auch erst einmal. Im Trockenfutter sind hauptsächlich pflanzliche Inhaltsstoffe enthalten, irgendwie müssen die Dinger ja kleben. Katzen sind nummal Fleischfresser. Habe mir heute bei Ebay ein paar Bücher mit Rezepten gekauft. Ich versuche es mal bei der Luna hin und wieder mal rohes Fleisch zu geben, mal gucken vielleicht mag sie es ja.

Versuch doch einfach herauszufinden, wo Deine beiden ihr Futter am liebsten fressen. ich gebe der Luna im Flur futter, wo früher beide zusammen gefressen hatten und der Pascha bekommt auf der Fensterbank (ist schön warm) im Wohnzimmer sein fressen, da ist es auch nicht schlimm, wenn die Luna reinkommt. Sie bemerkt es meist nicht, dass der Pascha noch Futter im Napf hat. Wenn sie es aber merkt, oh Gott ist die wild auf das Futter, schlimm sowas habe ich noch nicht gemerkt, genauso ist es beim Pascha der liebt das Futter von der Luna, am liebsten Felidae. Na ja scheint wohl alles verlockend zu sein was verboten ist :-)
Ich ertrappe mich auch jedes mal das ich dem Pascha den Napf da hinstelle wo er gerade liegt. muss ich mir dringend abgewöhnen.

Gibst Du ihm das Futter den schön warm? Viele Katzen möge warmes Wasser.

Der wird es schon fressen, wenn er merkt das es nichts anderes gibt, wird er es schon fressen.
Allerdings würde ich kein andres Futter dazu mischen, denn das Futter von Tierarzt ist bereis eine Art von Medizin nicht ggf. nicht mehr wirkt oder neutralisiert wird, wenn normales Futter hinzugemischt wird, aber die Umstellung kann Du ja versuchen, in dem Du ihm immer weniger von dem alten Futter dazu gibst und irgendwann frisst er nur noch das ungeliebte Futter.

Stress ist auch so ein Thema, manche Katzen neigen zu den Steinchen wenn sie viel Stress ausgesetzt sind. Am besten Du lässt das Futter an einem Ort stehen, damit er selber dran gehen kann. Bei meinem Pascha ist es egal, dem stört es nicht. Er legt sich sogar auf den Napf wenn es sein muss, hauptsache ich lasse ihn in Ruhe *lach*

@ Salem: Wie gerne würde ich den PH-Wert nich so oft messen, aber duch die hohe Medikamtendosis muss ich das leider. Habe totale Angst das sich dadurch ggf. Oxalatseine entwickeln könnten.

Wäre schön, wenn das so güntig wäre, meine Tierätztin knöpft mir regelmäßig 16,20 € ab, schon wucher, finde ich und anrufen muss ich auch noch selber :-(

Stimmt, er hat noch eine Entzündung, da er aber 6 Wochen Antiobika bekommen hat und es nicht gewirkt hat, haben wir es zur Zeit abgesetzt und ich möchte es ihm auch nicht noch einmal zumuten. Nachher habe ich einen Kater der keine Struvitkristalle mehr hat, aber dafür kaputte Nieren oder Leber. Ne ne die Ursache muss erst einmal bekämpft werden, die Ärztin hat ja viel zu lange damit gewartet das Futter zu bestellen, erst als ich drauf bestandt. Wenn die Steine weniger werden, kann man vielleicht dagen noch was tun, aber es kommt ja immer wieder, das ist das Problem.

Das ist auch eine gute Idee. Kannst Du mir sagen was das Futter von RC kostet?

Liebe Grüße

Claudia

Topas
22.12.2003, 19:00
Hallo Claudia,

also wenn Shalimar Diätfutter bekommt habe ich noch nie zusätzlich was zum Ansäuern des Urins geben brauchen. Wäre meiner Meinung nach des Guten etwas zuviel. Einzige Bedingung natürlich sie bekommt zwischendrin nichts anderes. Während dieser Zeit habe ich auch den ph-Wert nie sogenau überprüft, wurde alles wunderbar durch die Diät geregelt. Ich messe nur öfter wenn ich wieder normales Futter gebe, obwohl letztes Mal hatte sie Struvitsteine in der Blase bei einem ph-Wert von 5,2 !!!

Da half dann nur noch die alleinige Fütterung von RC Urinary. Dabei stieg zwar der ph-Wert leicht an, geholfen hat´s aber trotzdem schon nach 3 Tagen. Was das Futter jetzt genau kostet kann ich dir leider nicht sagen, da ich sehr viele Katzen habe und immer noch einige andere Sachen mitnehme. Ich zahle per Bankeinzug und ne Rechnung wollte ich auch noch nie, da meine TÄ sowieso sehr humane Preise hat. Ich vertraue ihr da voll und ganz.

Zum Ansäuern bei Normalfütterung nehme ich die Uro-Petpaste. Die wird super gerne geschleckt und für Shalimar ist das jeden Tag ein extra Leckerchen. Auch meine anderen Katzen scheinen ganz gierig drauf zu sein.

Die Urinproben schicken meine TÄ und ich immer zu Synlab nach Augsburg (ich komme aus Bayern), schau mal nach unter www.synlab.de

Viele Grüße
Topas

Miez
22.12.2003, 21:20
Das Trofu welches mein Kater bekommt ist das Urinary, das ist für Struvitsteine.
Das hat ihm die TÄin verordnet.
Was anderes bekommt er ja schon gar nicht.
Ich rühre nur meist ein Löffelchen von dem Jely aus dem Nafu der Mädels drunter damits besser schmeckt.

Er trinkt auch genug.
ichw eiche das Urinary in Wasser ein, das zieht auch noch ne Menge weg.

URO-PET bekommt er auch.
Und tabletten.

Der frisst gut, die Katze die nix mehr frisst ist die Lissy.

Die hat einfach vor allem Angst.
Das ist hier auch die einzige die Stress hat.

Der Kater hat keinen Stress, neben dem kann ne Bombe hochgehen, der wird nicht mal wach davon.

Salem
23.12.2003, 05:39
Hallo alle zusammen,

Also 16,20 € für eine Urinuntersuchung ist schon sehr teuer. Der Urin wird doch nur zentrifugiert und es wird festgestellt welche Steinart und wieviel davon im Urin enthalten ist...
Ich bringe die Spritze vormittags zum TA und nachmittags kann ich anrufen, es kostet maximal 4 €, mehr nicht.

Ich hatte das gleiche Problem. Begonnen hat alles wieder mit einer Blasenentzündung.(Ich muß dazu sagen, dass Qumran schon eine Penisamputation hatte, seit einem halben Jahr s/d bekamm und es ihm sehr gut ging.)
Die Blasenentzündung wurde auch mehrere Wochen mit Antibiotika behandelt, aber nichts schlug so richtig an.
Erst nachdem ich die Tabletten täglich verabreicht habe und dann noch auf RC umgestellt habe, zeigte sich nach etwa 3 Wochen eine Besserung.
Pasten oder sonstiges gebe ich gar nicht, nur das RC und die Tabletten zum auflösen der Steine.

Es ist egal ob das Futter als Trocken- oder Feuchtfutter gegeben wird, wie es die Tiere am besten essen. Man sollte nur sehen das sie ausreichen trinken. Untermischen würde ich nichts, lieber das Diätfuttermittel pur anbieten. Wie schon gesagt, wenn sie vom normalen Futter etwas mitessen ist es nicht so wild.
Das RC urinary ist auf jeden Fall billiger als das s/d.
Ein Beutel Trofu 10 kg vom s/d kostet glaube ist 43,00 €.
Ein 5 kg Beutel urinary kostet 16, -17,00 €. Das Beutelchen Feuchtfutter von urinary liegt glaube ich bei 0,60 -0,70 cent.
So in etwa kostet das bei meinem TA, aber da dürften die Preise nicht so abweichen.

mfg Franzy

molina
23.12.2003, 10:34
Guten Morgen,

@ Topas: Genau das ist auch meine Meinung, aber die Tierätzin meinte, da er wohl eine Neigung zum erhöhten PH-Wert hat, muss zuätzlich angesäuert werden. Na ja so langsam habe ich die Schnauze voll. In zwei Wochen muss ich wieder eine Urinprobe abgeben, aber bei einem anderen Tierarzt. Bin mal gespannt ob ich diesaml einen guten Tierarzt finde. Es ist ja nicht schlimm, wenn man als Arzt nicht alles weiß, ich weiß ja auch nicht alles in meinem Beruf, aber man sollte sich schon auf den laufenden halten und wenn eine Behandlung nicht anschlägt, sollte man sich anderweitig informieren.
Die Uro-Pet Paste habe ich auch bei CC glaube ich bestellt, aber die mag er nicht, keine Paste mag er, es sei denn ich geben es ihm auf ein Pfötchen, blöd aber manchmal schüttelt er sich total und dann fliegt die Paste im hohen Bogen gegen die Tapete. Na das ist auch nichts..
Danke, ich werde mir nachher die Hompage genauer angucken.

@ Mietz: Also ich halte auch nichts davon anderes Futter zu mischen. Wenn es nicht bessser wird, lass am besten das andere Futter weg und mische das Trockenfutter mit dem speziellen Nassfutter vom Tierarzt. Könnte evtl. helfen. Beim Pascha habe ich das Gefühl das es sich wieder verschlimmert hat, nicht genug das er keinen Bock hat den PH-Wert messen zu lassen und mich austrickst (nachdem ich das Kloh sauber gemacht habe, geht er rein :mad: ) leckt er sich wieder vermehrt seinen Penis. Oh graus, nimmt das nie ein Ende.

@ Salem: Stimmt, kommt mir auch verteuert vor. Aber 4 € echt? Klingt schon zu billig, würde ich sagen. Also die Untersuchung könnte ich auch von zu hause machen, wenn ich ein Microscop und eine Zentrifuge hätte. Diese Kristalle lassen sich gut erkennen und sonderlich viel Arbeit ist das auch nicht.
Ich glaube ich stelle das Futter auf RC um, wenn es günstiger ist, ist das doch noch viel besser. Hoffenltich schmeckt es ihm auch. Erst einmal werde ich meinen Vorrat aufbrauchen und dann neu bestellen.
:cu:

Viele Grüße

Claudia

Frikka
23.12.2003, 15:23
Zwei meiner Katzen hatten Harngrieß, der Kater Oxalat- und die Katze Struvit-Steine. Beide bekommen Urinary-Trofu, die Katze noch Astorin-Tabletten.

Der Kater bekam in der akuten Phase 2 x täglich Berberis D12, 1 x täglich Lycopodium D30 und 3 x täglich Causticum D6. Zur Sicherheit, bei Harnverhalten, hatte ich noch Sabal serrulatum D3 zu Hause, Sabal ist das homöopathische Katheder!

molina
23.12.2003, 19:15
Hallo Frikka: Sag mir gar nichts, ist das alles auf pflanzlicher Basis? Hört sich zumindest so an. Hat es denn sofort gewirkt bzw. wie lange hat es gedauert bis diese Kristalle weg waren?

Da ist echt interessant, dass Du Trockenfutter gibst, mir wurde bis jetzt immer davon abgeraten. So jetzt mische ich es wieder, scheint ja egal zu sein. Bei den einen hilft das Mittel und bei den anderen das. Die ultimative "Waffe" habe ich bis jetzt noch nicht gefunden. Irgendwie hilft überhaupt nichts.

Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest :xmas: :xmas: :xmas: :santa02: :tree: :santa02: :snow:

Miez
23.12.2003, 23:35
Das Urinary habe ich vorige Tage grad erst gekauft.

16 - 17 Euro wär schön....

Der 3,5 Kilo Beutel kostet 32 Euro !

Den größeren gibts lt TÄin nicht mehr.

Bevor Waltham und RC sich zusammen schlossen gab es von der einen Sorte 5 Kilo, von der anderen 6 Kilo, kostete beides so um 35 Euro.

Er trinkt ja genug.
Ich weiche ihm das Urinary ein und stelle es noch in Trockenform hin.

Die entsprechenden Nafu sind hja noch teurer.
Ich bin Studentin und weiß schon langsam nicht mehr wie ichs bezahlen soll....

Den Urin braucht man bei uns nicht zu zentrifugieren, die Kristalle sieht man mitm bloßen Auge...

Salem
24.12.2003, 06:39
Ich habe bei den Packung größen nachgeschaut.
Beim Trockenfutter RC urinary gibt es 0,4 / 1,5 / 3,5 / und 6 kg Säcke.
Und vom Feuchtfutter gibt es 100 g Beutel.

Wenn du sagst du hast 3 kg gekauft dann habe ich mich mit den 5 kg warscheinlich vertra. Dann habe ich 1,5 kg gekauft und 17,00 € bezahlt. Dann kommt das mit deinen 32,00 € auch hin.
Ist aber auf alle Fälle noch billiger als Hills. Da war es ein 5 kg Sack für den ich 42,80 bezahlt habe.

Ich schaue nochmal bei meinem TA was dort der 3,5 kg Sack kostst. Den hatte ich davor und ich bilde mir ein ich habe nicht so viel bezahlt. Das halten die TA bestimmt wie sie wollen.

Mein Qumran hat gut wieder zugenommen, auch wenn er nur das Trockenfutter frißt und ab und an mal ein Beutelchen. Als er wieder so schlimm krank war hat er bis auf 5 kg abgenommen. Nun sind wir wieder auf 7 kg angekommen. Das ist doch ein schönes Weihnachtsgeschenk.

Wir wünschen allen Zwei- und Vierbeinern ein schönes Weihnachtsfest.:santa02: :santa02: :santa02:

mfg Franzy:snow: :santa01:

Salem
24.12.2003, 06:40
Hätt`ich doch fast vergessen, wer Weihnachten zu viel Zeit hat auf meiner HP sind neue Bilder zu sehen.

Tschau Franzy

Miez
24.12.2003, 11:46
Ich hatte auch schon auf der RC Seite geguckt.

Die TA-helferin schwört es gäbe keine 6 kilo-Säcke mehr.

Vielleicht haben die die Seite noch nicht aktualisiert, das ist ja noch nicht so lange dass die sich mit Waltham zusammen geschlossen haben.

Ich wollte da aber noch mal anrufen.

Das ist echt nen Witz, ich hab vorher für den 6 kilo Sack nur ein paar Euro mehr gezahlt als jetzt für die 3,5 kilo

molina
24.12.2003, 14:08
@ Das Hill's S/D gibt es auch in 2 kg, 5 kg und 10 kg Säcken, ist bestimmt billiger. Ich habe dezeit den 5 kg Sack, da ich sehr viel Nassfutter füttere, komme ich super lange mir aus. Am Anfang habe ich voll voll wegen dem Geld Panik gehabt, aber mittlerweile bin ich so froh, dass es ihm gut geht, da ist mir das viele Geld schon fast egal.

@Salem: Stimmt wenn es billiger ist, werde ich es mir auch kaufen. Ich habe schon von mehrern Leuten gehört, dass das Trockenfutter besser sein soll, da die Katzen mehr trinken. Mein Katerle ist immer noch 5 kg leicht, die Luna zwar auch aber die neigt eher zum dick werden, daher soll sie besser nicht zunehmen, hat eh schon einen Hängebauch durch die Kastration.

Frikka
24.12.2003, 15:11
Hallo Molina,

das sind homöopathische Mittel. Meinem Kater ging es nach 3 Tagen Urinary schon bedeutend besser. Ich bekomme bei meiner TÄ immer den 6kg Sack. Soweit ich weiß, darf man das aber nur 6 Monate füttern. Ich mische es jetzt mit Hills Trofu. Mein Kater rührt leider kein Nassfutter an, dabei hat er nur noch die zwei oberen Eckzähne. :rolleyes:

Miez
24.12.2003, 20:18
Das Diätfutter müssen die Struvit-Kater ihr leben lang bekommen, nicht nur 6 Monate !

molina
24.12.2003, 23:44
Hallo ihr Lieben,

also es kommt drauf an, ob das Futter gegen Struvitkristalle oder zur Vorbeugung gedacht ist. Kann es sein, dass das Futter von RC bei beiden Fällen gegeben werden kann? Das Futter von Hill's gibt es als S/D zur Auflösung von den Struvitkristallen und C/D zur Vorbeugung. Das S/D sollte nach Herstellerangaben nur 3 Monate gefüttert werden und das C/D anschließend wenn keine Kristalle mehr vorahnden sind, ein Leben lang. Die Tierätzin meinte aber, dass es quatsch ist was auf der Verpackung drauf steht, das Futter zur Auflösung der Struvitkristalle darf ruhig läner genommen werden bis zu 6 Monate. Tja wem kann ich da glauben?

Liebe Grüße

Claudia

India
28.12.2003, 12:02
Hallo,
wie hier einige wissen, hatte mein Kater Mogli vor 6 Jahren zum ersten Mal Struvitkristalle. Er hatte blutigen Urin. Ich hatte dann Hills s/d Trofu gefüttert zur Auflösung der Kristalle und danach Hills c/d zur Vermeidung der Neubildung. Die nächsten 5 Jahre fütterte ich abwechselnd von Waltham das Struvitdiätfutter und Hills c/d.
Vor einem Jahr dann hatte Mogli starken Haarausfall am Unterbauch, auch haarte er stark. Ich nahm an, es müsste am Futter liegen und wollte es wagen, auf normales Futter umzustellen.
Nach viel Testerei bin ich nun bei 100 g Greefish Nafu pro Tag ( das einzige Nafu, das er mag) und zusätzlich ca. 50 g Hills chicken Trofu (das normal im Handel erhältlich ist. Es hat wesentlich weniger Magnesium und Phosphor als Iams, Nutro, Eukanuba, Felidae, California Natural, Innova etc.) Und tatsächlich ist das Fell wieder nachgewachsen und das Haaren ist vorbei.
Zeitweise habe ich mit Vitamin C angesäuert, doch Mogli mochte es nicht allzu gern.
Dann habe ich homöopathisch unterstützt mit abwechselnd täglich 5 Globuli Magnesium carbonicum D 30 und Lycopodium D 30.
Es geht meinem Kater jetzt sehr gut, das Problem ist nur, da er Freigang hat, kann ich keinen ph-Wert messen. Er macht seine Geschäfte leider im Garten.
Zum Messen extra zum Tierarzt mag ich auch nicht, Mogli hasst den Transportkorb und die Autofahrt. Und das Punktieren der Blase wäre auch sehr schmerzhaft.
Von daher mache ich mir natürlich Sorgen, ob er wieder Struvitkristalle haben könnte, ohne dass ich es merke. Aber er hat ja keine Symptome.
Als ich vor einem Jahr das letzte Mal Hills c/d kaufte, kostete der 5 kg Beutel 34,25 Euro. Der 5 kg Beutel Waltham kostete vor ca. 2 Jahren 50 DM (also ca. 25 Euro).
Ist denn das RC Urinary mit dem Hills s/d oder dem Hills c/d vergleichbar?
Kann man das Hills s/d bzw. c/d Nafu eigentlich nur in 24er Paletten kaufen oder auch einzeln? Mein Kater mochte schon das normale Hills Nafu nicht so gern, da wird er das Diätfutter wohl auch verweigern.

LG, India

Miez
28.12.2003, 13:53
Das hill´s s/d und c/d Nassfutter gibts nur in 24er-Paletten.

Hab vorige Tage gefragt.

Die TA-helferin meinte ich sollte beim Trofu bleiben , das wär günstiger.
Die 400 g Dose hill´s kostet glaube ich 1,35.
Aber er würde die ja an einem Tag auch nicht leer fressen, also müsste ich die 200 g Dossen nehmen, die kosten glaube ich 85 ct.
Ich würd das wohl nehmen um ihm das zwischendurch mal beizufüttern, aber wenn ers nicht mag hab ich die ganze Palette hier stehen...

Ich hab sonst immer einen Sack Waltham und einen Sack RC gekauft, in einem waren 5 und im anderen 6 kilo drin und beide kosteten so um 36 Euro.

Mir wurden die beiden Sorten empfohlen, das hill´s nicht.

Das Waltham gibts ja jetzt nicht mehr.

molina
28.12.2003, 19:10
Hallo,

@ Mietz: Stimmt Trockenfutter ist viel billiger und nimmt nicht so viel Platz weg in meinem Schrank. Ich habe so viele Dosen Nassfutter, da die Luna andere Sorten futter frisst. Ich halte allerdings die alleine Fütterung von Trockenfutter nicht für empfehlenswert. Katzen sind nunmal Fleischfresser. Aber wenn's bei Dir hift, kann es ja zur Zeit nicht schaden. Hauptsache es wird viel getrunken. Mir ist es auch bald egal was ich füttere, Hauptsache diese Kristalle gehen bald weg.
Ist schon interessant diese unterschiedlichen Meinungen der Tierätzte, da kann man mal sehen, dass die auch nicht alles wissen.

@ India: Könnte wirklich an dem speziellen Futter liegen, ich glaube das Futter ist auf Dauer auf nicht so gut. Zur Zeit sieht das Fell vom Pascha richtig gut aus. Leider frisst er im Moment nicht gut, kriege schon eine Krise, renne die ganze Zeit mit dem Napf hinter ihm her. Er frisst gerade mal 80 g. Nassfutter und 30 g. Trockenfutter. Sein Gewicht von 5,3 kg. hält er aber. Wenn ich mir die Fütterungsempfehlung von dem Futter angucke, müsste er eigentlich verhungern. Na ja selbst die o. g. Futtermengen frisst er ob noch niemals. Er schläft mir im Moment auch ein wenig zu viel. Also ich weiß nicht, aber mir macht das schon ein bisschen Sorgen.
So lange es Deinem Kater gut geht, würde ich mir da auch keine Gedanken wegen des PH-Wertes machen, klar ich mache mir auch Sorgen, habe aber die Möglichkeit es jeden Tag zu messen. Wenn Du den PH-Wert mal messen möchtest, musst Du ihn wohl oder übel einen Tag einsperren, damit der ins Katzenkoh macht. Meinem Kater geht es auch gut, obwohl er diese Kristalle hat, sonst würde ich es gar nicht merken.
Also ich habe schon viel mehr gutes über RC gehört als von Hill's. Ich werde auch demnächst umstellen. Leider kann man keine einzelne Dose bestellen. Frag doch einfach mal Hill's oder RC ob die Dir vielleicht eine Dose gratis schicken. Manche Firmen versenden Gratisproben.

Liebe Grüße

Claudia

Salem
29.12.2003, 05:46
Hallo alle zusammen,

ihr arbeitet ja immernoch am Futter, ich glaube da habe ich Glück mit meinem Qumran - er frißt sein Futter eigentlich problemlos.

Warum müßt ihr eine 24 er Palette von dem Feuchtfutter kaufen?
Das finde ich ja unverschämt. Bei meinem TA kann ich die Beutel von RC urinary einzeln kaufen und von Hills kann ich auch nur eine Dose kaufen. Ich habe mit meinem TA einen sehr guten gefunden, er bestellt mir auch oft Proben von Diätfutter und so.

Nochmal wegen der Fütterungsdauer.
Es ist sich warscheinlich niemand so recht einig wie lange und in welchem Mischverhältnis welches Diätfutter verabreicht werden sollen. Ich habe schon die tollsten Antworten von TA bekommen und auch im www habe ich die unmöglichsten Sachen gelesen.
TA 1:
Er hat Qumran operiert. Nach seiner Anleitung habe ich s/d Hills länger als 6 Monate im Mischungsverhältnis 50:50 gefüttert.

TA 2:
Sagte mir mann bräuchte überhaupt kein Spezialfutter.

TA 3:
Er sagte, solange die Katzen jeden zweiten Tag ihr Spezialfutter fressen reicht das auch. Und so große Unterschiede zwischen s/d und c/d gäbe es auch nicht.
Ihr seht jeder erzählt etwas anderes. Daher habe ich und auch noch andere Bekannte aus der IG Norweger beschlossen so zu füttern wie es die Katzen fressen und wie wir es für richtig halten.
Wenn sie ein Futter verträgt dann wird es gefüttert. Nach 6 Monaten versuche ich meist wieder umzustellen und anderes zu füttern. Es ist aber auch kein Problem länger zu füttern, bei Qumran ist ja auch nichts passiert und es hat ihm nicht geschadet. Das ist warscheinlich von Katze zu Katze unterschiedlich.
Fakt ist das die Katzen ihr Leben lang eigentlich Diätfutter bekommen sollten. Ich glaube aber nicht das sich gleich wieder mehr Kristale bilden wenn die Katze mal was anderes gefressen hat. Wenn noch Haarausfall ect. dazukommen hat man ja keine andere Möglichkeit. Und gegen eine Blasenentzündung kann man auch nicht viel machen. Mein Qumran darf auch in den Garten, sogar jetzt wenn es so kalt ist. Wir lassen ihn regelmäßig Impfen und vom TA kontrollieren und hoffen halt das er nicht wieder so schnell eine Blasenentzündung bekommt. Aber irgendwo ist er ja auch ein Kater und möchte ein bischen leben dürfen.
Mehr kann man nicht machen, füttern und abwarten.

mfg Franzy

Miez
29.12.2003, 14:10
Wenn es ein TA ist der das Futter öfter verkauft kann er ja den Rest der Palette wem anders verkaufen.

Bei meiner TÄin gibts das nur Palettenweise weil sie es mir bestellen müssten und hill´s nur Palettenweise liefert

molina
30.12.2003, 18:46
und das "beste" ist, dass ich das Futter im gleich beim bestellen zahlen muss und nicht wenn ich es abholen, dass heißt für mich zwei Wege fahren und das ist sowas von lästig. Ich habe Hill's eine Mail geschickt, ob die mir das Futter mit Bescheinigung des Tierarztes nach hause schicken können bzw. ich selber das Futter bestellen kann. Leider wie es so ist, habe ich keine Antwort erhalten *grummel*. So, ich habe mir gerade zwei angeblich gute Tierarztadresse aus dem Internet gezogen, werde die demnächst einen anderen Tierarzt um Rat fragen. Kann doch nicht angehen, dass die jetzige Tierätzin und nur ein Antibiotika verschrieben hat und nach 6 Wochen es nicht geholfen hat, geschweige denn kam sie auf die Idee ein anderres Antibiotika zu verschreiben. Die Aussage kam dann nur von Ihr "also jetzt weiß ich auch nicht mehr weiter, mehr als 6 wochen sollten wir kein Antibiotika geben, hoffentlich geht das gut". Klar, ist gut gegangen aber die Bakterien und die Struvitkristalle sind geblieben. Ist ja logisch, viele Krankheitserreger = hoher PH-Wert = viele Struvitkristalle.

Habe gerade im Netz von einem Antibioktika names "Kolodiales Silber" gelesen, soll angeblich auf Naturheilbasis hergestelt sein und ist für Mensch und Tier geignet. Angeblich ohne Nebenwirkungen (????)

Habt ihr davon schon mal was gehört?

molina
03.01.2004, 15:58
Hallo,

so ich war gestern noch bei einer anderen Tierärztin und diesmal habe ich ein echt gutes Gefühl dabei. Diese Medikament zur Senkung des PH-Wertes war viel zu hoch dosiert und desegen hatte er kein hunger. Ein wenig Fieber hat er auch noch. Sie wird die Urinprobe in ein Labor schicken und ein Antibiogramm anlegen um zu gucken, welches Antibioktika hilft. Also ich könnte die alte Tieräztin erschlagen, sie meinte doch tatsächlich das ich mit dem Metazied nicht dran sparen soll. Es ist aber so, dass sich durch die hohe Medikamentendosis auf Dauer das Blutbild nachteilig verändert wird und er deswegen total lustlos ist. Wie gut das ich den Tierarzt gewechselt habe. Sie ist total nett und behandelt auch viel mit Homopatischen Mitteln und das beste, ich brauche das Futter erst dann bezahlen, wenn ich es abhole *freu*, sogar eine Quittung bekomme ich jedes mal.

Liebe Grüße

Claudia