PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzenschnupfen und Calici-Virus - noch nicht ganz vorbei??



kantarka
19.12.2003, 11:05
Guten Morgen,

ich hatte ja kürzlich hier schon gepostet, weil meine beiden kleinen Kater kurz nach ihrem Einzug bei mir krank wurden. Den ersten hat es ziemlich schlimm erwischt, mit hohem Fieber usw. TA hat Katzenschnupfen und Calici-Virusinfektion diagnostiziert. Nachdem es ihm etwas besser ging, hat sich der andere angesteckt, bei dem wars aber nicht ganz so schlimm. Das Problem ist bloß, seitdem er das hatte, ist er nicht mehr ganz so aktiv wie vorher (er spielt schon noch viel, aber im GEgensatz zu vorher ist er etwas zurückhaltender). Außerdem niest er noch (sein Bruder nicht mehr) und röchelt manchmal so komisch - ich kann das Geräusch gar nicht beschreiben. Wenn er spielt und eine Federangel hat, dann grollt er oft so, damit ihm keiner zu nahe kommt, aber vor dem Grollen kommt in letzter Zeit oft dieses komische Röcheln. Ein- zweimal hatte ich auch den Eindruck, daß er schwerer atmet, das war jetzt aber schon ein paar Tage nicht mehr. Kann es sein, daß es bei ihm einfach länger dauert, oder müßte ich nochmal zum Tierarzt? Ich bin mir da ganz unsicher. Er frißt ja auch und sieht sehr gesund aus, aber das Niesen und dieses Röchelgeräusch kommt mir schon spanisch vor! Habt ihr Tipps für mich????

Viele Grüße
Kantarka

Rennsemmel
19.12.2003, 12:17
Grüß Dich,

mein Neuzugang Simba leidet an Calizi, Herpes und Leukose. Seine Nase ist oft etwas verstopft und er niest. Nach einiger Zeit hat meine Erstkatze Oskar nicht mehr maunzen können, hat gehustet, geröchelt und gewürgt. Ganz klar sie hat sich bei ihm angesteckt. Sie hat nun, nach ca. 2 Wochen immernoch nicht ihre ganze Stimme wieder und gibt hin und wieder so ganz komische röchelnde/hustende Geräusche von sich. Sie wird nicht mit Medikamenten behandelt, da mein TA meint daß ihr Immunsystem o.k. ist, und sie selber damit fertig werden muß.
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso dein TA nur eine Katze behandelt hat, denn diese Viren sind ja hochansteckend. Das sich deine zweite Katze angesteckt hat, war fast klar. Es müssen beide parallel behandelt werden, sonst ist es ein Kreislauf. Ich würde die Katzen genau beobachten und bei keiner Besserung auf jeden Fall mit deinem TA Kontakt aufnehmen.

kantarka
19.12.2003, 12:31
Hallo, Nicole,

da hab ich mich wohl etwas unklar ausgedrückt: der TA hat den einen Kater behandelt und den anderen gleich mal mit untersucht, dem hat da aber noch nichts gefehlt. Als sich der andere angesteckt hat, wurde er ebenfalls behandelt, hat aber eine Spritze weniger bekommen, weil es bei ihm nicht so schlimm war. Man hätte das ja gar nicht verhindern können, daß sich eine Katze bei der anderen ansteckt, oder? Die sind immer zusammen und lecken sich auch gegenseitig gern mal ab. Auch beim Toben und Raufen kann das ja übertragen werden.

Hoffentlich geht es Deinem Kleinen auch bald besser!

Viele Grüße
Kantarka