PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe! Trotz Kastration nur "das eine"?



mammy012001
03.07.2002, 01:08
Hallo!
Ich habe ein Problem! Unser männliches Zwergkaninchen Schlappi (fast 1 Jahr) ist kastriert und denkt immer nur ans rammeln. Wenn er allein im Käfig ist oder in der Wohnung hoppelt ist das kein Problem. Aber sobald er mit einem anderen Kaninchen, egal ob männlich oder weiblich, oder mit einem Meerschweinchen zusammen ist, besteigt und rammelt er sofort. Wenn er fertig ist, macht er eine kurze Pause und fängt dann wieder an. Und wenn sich niemand besteigen lassen will, dann versucht er es immer wieder und es gibt ein wahnsinns Gerangel. Würde er das nicht machen, würden sich die anderen auch mit ihm vertragen, sie wollen nur nicht bestiegen werden, was auch verständlich ist. Deshalb ist er jetzt allein im Käfig. Aber für 3 Käfige ist zu wenig Platz.
Warum macht er dass??? Kann man ihm das abgewöhnen??? Und wenn, wie??? Für Antworten und Tipps wäre ich sehr dankbar.
Liebe Grüße Jasmin

Pardona
03.07.2002, 03:11
Hallo,
Meerscheinschen und Kaninchen ist eh keine gute Kombination. Mehr dazu hier:
http://www.kaninchenforum.com/HaltungMSK.htm

Das Rammeln kann noch als Gewohneit beibehalten werden auch trot der Kastration. Oft aber dann nicht so ausgeprägt. Das Rammeln ist aber auch ein Dominatzverhalten und wird in der Form auch von Weibchen betrieben.
Wie lange hast dus denn versucht mit anderen Kaninchen (männlich und weiblich verrtagen sich meist besser)? Kannten sich die Tiere schon? Wie lange waren sie gtennt ect?
Anfangs wnen man zwei Kaninchen zusammensetzt ist es normal wenns rund geht, sich gejagt wird, Fell fliegt ect. . die Rangordung muss festgelegt werden.
Man sollte die ersten Begenungen allerdings auf neutralem Raum veranstalten, also da wo keiner Revieransprüche hat und wo genug Platz ist ist auch aus dem weg zu gehen. Eine Zusammenführung klann auch schon mal Wochen oder Monate dauern.
Einem Rammler muss oft erst mal geezitg werden wos lang geht;)
Als ich meine Kisha mit dem zu der Zeit vor 6 Wochen kastrierten Mimir zusammen setzet hat dieser auch nichts ausser Rammeln im Sinn. Kisha war davon nicht grade angetan. So gins erstmal rund, Fell flog , gejagt wurde ect. Kisha wurde echt zur Furie wen Mimir ihr näher kam. Er wurde schon angegrunzt wenn er nur in ihre Richtung hoppeln wollte. Mit der Zeit wuder es aber besser. Mimir schnallt der sie das Sagen hat und er sie nicht Rammeln darf (ganz selten lässt sies mal zu). Die beiden verstehen sich mitlerweile super und kuscheln auch gerne zusammen. Es kommt schon mal vor das Mimir wider von der Lust gepackt wird und auf Kisha rauf will. Aber sie braucht ihn eigendlich nur anzuknurren oder ihn mit den Vorderpfoten abzuwehren und er lässt es bleiben.
Hier noch ein paar Tips:
http://www.kaninchenforum.com/Zusammenfuehrung.htm
http://www.kaninchenweb.de/texte/rangkampf.html

liebe Grüsse Pardona (die hofft trotz Müdigkeit nicht zu sehr Kaudawelsch getippt zu haben)

mammy012001
03.07.2002, 18:05
Halli Hallo
Danke für die Antwort. Unser Schlappi kennt die anderen schon seitdem wir ihn haben (fast 1 Jahr). Als er noch klein war und noch nicht ans rammeln dachte war noch alles in Ordnung. Als es dann soweit war und wir ihn kastrieren liesen stiftet er nur Unruhe. Wir versuchen nun schon seit 7 Monaten ihn zu "bändigen". Er hat zu allen, außer mittlerweile zu unserem Meerschwein und unseren Kaninchen Flori (weil er schon sehr alt und krank ist), kontakt. Leider geht es nie gut, zwei unserer Kaninchen sind von ihm so verängstigt das sie sich nur im Haus verstecken und unsere große Akkira ist immer völlig aufgelöst. Deshalb ist er mittlerweile in einem separaten Käfig.
Liebe Grüße Jasmin