PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich hatte einen Kater ...



Jolly
13.12.2003, 03:03
... der diese Woche seinen ersten Todestag hatte..
Unglaublich dass es schon wieder so lange her ist.

Es tut noch immer weh, ich vermisse ihn und ein Teil von mir ist mit ihm mit gestorben.

Es hat ihn auch nicht umgebracht, daß er kein Nutro, auch kein "CN", kein "RC", kein "PN", und kein "..." bekam.
Er war auch einfach "nur" eine Hauskatze. Und dies ist mehr als man sich wünschen kann...
Er hat ein warmes schönes Zuhause bei mir gehabt, und ich habe ihn so geliebt, dass es mir das Herz zerreisst dass er nicht mehr hier ist.

Liebe ist grenzenlos, Liebe ist ein Wagnis, und selbst wenn man dabei "verliert", kann man nur gewinnen.

In ewiger Dankbarkeit dass ich ihn haben durfte.

Sima
13.12.2003, 08:30
Hallo Jolly,

der erste Todestag ist besonders schlimm...man erlebt alles nochmal, als sei es gestern gewesen.
Dein Kater war ganz bestimmt nicht "nur" eine Hauskatze. Jede Katze ist für sich einizgartig und besonders. Und Dein Kater war für Dich etwas ganz besonderes, er war Dein Freund und er hat Dir sehr viel gegeben. Das kann Dir niemand mehr nehmen. Behalte ihn in Deinem Herzen, ein Teil von ihm wird immer bei Dir sein.
Was Du über die Liebe geschrieben hast, ist sehr schön und stimmt absolut !
Auch Dein Kater hatte Glück, Dich gehabt zu haben und so geliebt zu werden ! Und ich bin mir sicher, er hat das gewusst...

gerdax
15.12.2003, 21:21
....der erste Jahrestag ist sehr erinnerungsträchtig. Ich hoffe, dass du wieder ein Wesen gefunden hast, dem du deine Zuneigung schenken kannst.

Hugoletti
16.12.2003, 22:56
Liebe Jolly,

voller Traurigkeit - voll Liebe - voller Erinnerungen ....

Mein Mitgefühl gilt Dir - und ich weiß wovon Du sprichst!!

ImSeptember 2002 haben wir (mein Mann, Tochter, ich) uns entschieden eine Mietze zu uns zu holen. Wir sind ins Tierheim gefahren und haben unser Herz an einen wunderschonen schwarzen Kater verloren. Er war zu diesem Zeitpunkt 4 Monate alt, sah ein bißchen zerzauselt aus - aber seine Schönheit war unverkennbar!!!

Er - Paul - fand bei uns (Haus+Garten) ein schönes Zuhause und er entwickelte sich unter unser Obhut zu einem stolzen wunderschönen Kater. Wir gaben ihm all unsere Liebe - er danke es uns mit all seiner Katzenliebe. Wir sind so reich durch ihn geworden!!! Unbeschreiblich ...

An seinem Jahrestag bei uns fanden wir ihn überfahren auf der Straße - wir vermissten ihn bereits seit 2 Tagen - sein wunderschönes Gesicht war total deformiert, er hatte offene Knochenbrüche, Gedärme hingen ihm aus dem Bauch .... es war die Hölle ... ich hab´nie gewußt, dass ich so um ein Tier weinen würde... wir haben ihn in unserem Garten begraben ... seit September ist er nicht mehr bei uns ... und es vergeht kaum ein Tag, an dem wir nicht von ihm sprechen oder an ihn denken ... ich hoffe, die Zeit heilt Wunden ...

Wir habe inzwischen 3 Schnurries, aber keine ist unserem Paul würdig ... er hat einen ganz besonderen Platz in unserem Herzen ... und das ist gut so, weil er genau DAS verdient hat ...

Wir fühlen mit Deiner Trauer ...

Hugoletti

Jolly
18.12.2003, 12:13
für Eure Worte. Es hilft einfach, wenn man verstanden wird.

Hugoletti: ich habe mir im Mai wieder ein Miezlein aus dem Tierheim geholt. Sie ist ebenfalls schwarz - und darf raus. Und immer habe ich Angst um sie!
Ich kann sehr gut nachvollziehen wie es für Dich gewesen sein muß bei Deinem Paul... :(
Ich hoffe meiner kleinen passiert das nicht auch!

Mein Kater durfte auch raus, ist aber meistens im Garten geblieben. Oh je, ich vermisse ihn.
Mich tröstet der Gedanke, daß er jetzt im Regenbogenland ist und ich ihn eines Tages dort wiedersehen werde.

Jolly